dieSeher.de

1492 - Die Eroberung des Paradieses (1992) - Filmfehler

(1492 - The Conquest of Paradise)


Regie:
Ridley Scott.
Schauspieler:
Sigourney Weaver, Loren Dean, Armand Assante, Gérard Depardieu.

Bewertungspunkte: 74  |  Filmminute: 4
Relativ am Anfang des Films sitzt Kolumbus mit seinem Sohn am Meer. Die Kamera ist auf die beiden gerichtet, das Meer im Rücken der Kamera. Man hört im Hintergrund eine lautstarke Meeresbrandung. Kolumbus zeigt seinem Sohn, wie ein in den Sonnenuntergang segelndes Schiff langsam hinter dem Horizont verschwindet. Als die Kamera auf das Meer schwenkt, sieht man eine spiegelglatte See, also fast völlig Windstille, was so gar nicht zur zu Beginn der Szene hörbar tosenden Meeresbrandung passt.
Gesehen von: Uli

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 44  |  Filmminute: 56
Sachlicher Fehler: Auf der Insel, die Kolumbus entdeckt, sieht man Kokospalmen. Diese Palmen gab es allerdings zur Zeit von Kolumbus auf der Insel noch nicht. Sie wuchsen erst während des Sklavenhandels auf der Insel (Kokosnüsse wurden als Nahrung für die Sklaven aus Afrika mitgenommen und die restlichen bei der Landung über Bord geworfen, diese wuchsen anschließend auf der Insel an).
Gesehen von: Papa Schlumpf

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 20  |  Filmminute: 40
Dieser Fehler steckt nur im Dialog, und bezieht sich auf die deutsche Synchronfassung: Kurz nach dem Aufbruch zur 1. Reise erklärt Columbus, wie er mit Hilfe der Sterne navigiert: In dem er mit einem Quadranten die Höhe des Nordsterns über dem Horizont misst. Dann sagt er, dass man dabei sehr sorgfältig sein muss, weil "nur 1 Grad Abweichung und schon sind wir 600 Meilen vom Kurs". Das ist um den Faktor 10 zuviel! (1 Grad = 60 SM. 360 Grad = 21.600 SM = 40.000 Km = Erdumfang). Auch wenn Columbus den genauen Erdumfang nicht gekannt hat (und die Länge der (heutigen) Seemeile noch gar nicht definiert war), und wenn Columbus das, was er wusste, auch noch verfälscht hat (um die Länge der Fahrt zu verschleiern), dann hätte er eher zu wenig als viel zuviel angegeben. [Anmerkung: Der Fehler ist auch im Englischen.]
Gesehen von: Ingenieur

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Nur zur Info, weil Stilmittel: Im Film wird ein spanischer Soldat von einer Giftschlange gebissen und stirbt. Allerdings gibt es auf der Insel Hispaniola (Dominikanische Republik/Haiti) keine Giftschlangen.
Gesehen von: Papa Schlumpf
Korrigieren