dieSeher.de

72 Stunden - The Next Three Days (2010) - Filmfehler

(The Next Three Days)


Regie:
Paul Haggis.
Schauspieler:
Russell Crowe, Elizabeth Banks, Brian Dennehy, Lennie James.

Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 77
Während des Films wechselt immer wieder das Nummernschild von Johns Prius. [AnmerkungTeam: Von CHD-1274 in der 51. Minute zu G9P-369 in der 77. Minute.]
Gesehen von: Tamo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 119
Als John am Ende in dem Hotelzimmer Lara und ihren Sohn mit der Kamera fotografiert, zoomt er in der ersten Einstellung auf die zwei, dann Schnitt auf das Display der Kamera - dort steht der Zoom aber erst auf 2x und er zoomt auf 7x hin. Auch das Bild am Kamera-Display in der ersten Szene zeigt (mit ein wenig Fantasie) nach dem ersten Zoom bereits die zwei in Nahaufnahme und dann zoomt John in der zweiten Szene nochmals.
Gesehen von: Woifal

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 87
Der Sicherheitsbeamte im Krankenhaus sagt über Funk: "Mann und Frau in Arztkitteln richtung Parkdecks!". Von seinem Standpunkt und dem Winkel hätte er aber nicht in den Fahrstuhl gucken können, geschweige denn sehen können, dass beide Arztkittel tragen.
Gesehen von: CrapNek

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: 100
John sitzt draußen auf dem Boden, hinter ihm sein Wagen. Sein Kopf wirft einen Schatten. In der nächsten Einstellung sitzt er immer noch in derselben Position am Wagen, aber der Schatten ist weg.
Gesehen von: stuforcedyou

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 35  |  Filmminute: 5
Ganz am Anfang in der Küche klebt Lara einen blauen Zettel an den Wasserhahn. In einer Ansicht, wo John gezeigt wird, ist der Zettel plötzlich verschwunden. Als er dann in der nächsten Szene von hinten gezeigt wird, hängt der blaue Zettel wieder am Wasserhahn. Ebenso variiert danach die Höhe des Zettels.
Gesehen von: Andreas1985

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

John verwendet eine digitale Kompaktkamera, um eine Fotodokumentation des Gefängnisses anzulegen. Diese Art von Kameras bringt aber, aufgrund schlechter Optik und Sensoren, bei Verwenden des Zooms (z.B. während des Helikopterfluges) nur mäßige Ergebnisse. Vernünftiger wäre natürlich, hier eine anständige DSLR mit gutem Teleobjektiv und Bildstabilisator zu verwenden. John wollte aber nicht allzu auffällig sein.
Gesehen von: Vusti1234
Korrigieren