dieSeher.de

96 Hours (2008) - Filmfehler

(Taken)


Regie:
Pierre Morel.
Schauspieler:
Liam Neeson, Maggie Grace, Jonathan Gries, Leland Orser.

Bewertungspunkte: 86  |  Filmminute: 64
Schnittfehler: Bryan Mills foltert Marco, den Anführer der Menschenhändler mit Strom, um rauszufinden wo seine Tochter ist. Nach der ersten Ladung Strom zieht Mills seine Krawatte aus. Nachdem Marco ihn ein zweites Mal angespuckt hat, setzt Bryan in ein zweites Mal unter Strom. Als Mills dabei bei 1:03:00h gezeigt wird, trägt er die Krawatte plötzlich wieder. Und in der Szene danach, als er den Strom bei 1:03:03h wieder abstellt, ist die Krawatte wieder verschwunden.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 84  |  Filmminute: 59
Kontinuitätsfehler: In der Szene, als Bryan Mills von den Albanern das "Bestechungsgeld" bekommt, stellt er die grüne Tasse, aus der er getrunken hat, auf den Tisch, so das rechts neben dieser Tasse ein Messer liegt (das, womit er später den glatzköpfigen Albaner ersticht). Doch in der Szene kurz bevor der Tisch umkippt, als Mills sich das Messer schnappt, liegt es plötzlich links neben der Tasse.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 73  |  Filmminute: 22
Bei dem erfolglosen Anruf von Bryan auf dem Handy seiner Tochter hört man es im Hintergrund (Musik in der Szene ist sehr laut) klingeln. In der Nahaufnahme (22:58) kann man aber sehen, direkt nachdem aufgelegt wurde, dass das Handy "silent", also lautlos geschaltet ist.
Gesehen von: Oliver Heinrichs

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 69  |  Filmminute: 4
Schnittfehler: Als Kim am Anfang des Films das Pferd zum Geburtstag geschenkt bekommt, und sich drauf setzt und es reitet, reitet sie je nach Schnitt mal im und mal gegen den Uhrzeigersinn!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 68  |  Filmminute: 37
Kontinuitätsfehler: Nachdem Peter, der Spitzel der Menschenhändler, von dem LKW überfahren wurde, geht Bryan Mills in die Richtung, aus der er gekommen ist. Dabei geht er auf einen weißen BMW und einen Jeep zu. Der BMW steht dabei so, dass die linke Seite des Jeeps von ihm verdeckt wird. Dann folgt ein Schnitt und danach ist der BMW um etwa 5 Meter nach links versetzt.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 66  |  Filmminute: 61
Als Bryan in das Zimmer kommt, in dem Amanda tot liegt, hat sie Stücke von Erborchenem am Mundwinkel. Nachdem Bryan ihren Puls und Atem geprüft hat, sind die Stücke verschwunden, ohne dass Bryan diese abgewischt hat.
Gesehen von: t-mac

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 66  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Logikfehler: Als Bryan zu den Albanern in das Haus mit der roten Tür kommt, zeigt er die Visitenkarte seines Ex-Kumpels von der inneren Sicherheit. Er redet aber im Original 'Englisch' mit den Albanern und nicht Französisch. Dies scheint mir ein eklatanter Fehler zu sein.
Gesehen von: HansAusS

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 64  |  Filmminute: 80
Bei Zeit 1:20:28 zerschlägt der "Endboss" mit seinem Messer die Lampe in der Ecke, die zur Flurbeleuchtung zählt. Eine Einstellung später ist die Lampe wieder an ihrem Platz.
Gesehen von: Sebi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 60  |  Filmminute: 31
In der Szene, als Bryan Mills in Paris vor dem Haus, in dem sich die Wohnung von Amandas Cousinen befindet, darauf wartet, dass ihm jemand die Tür öffnet, hält Mills eine Einkauftüte in der Hand, in der sich nur so etwas wie hellgrünes Gemüse, und zwei Baguettes befinden. Nachdem Mills in das Haus gekommen ist, sieht man wie er die Einkaufstüte abstellt. Was aber auffällt ist, ist, dass sich jetzt in der Tüte noch so etwas wie dunkelgrüne Lauchblätter befinden, die in der Szene, als Mills vor der Tür wartete, noch nicht in der Tüte waren!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 58  |  Filmminute: 34
Als sich Amanda und Kim in Paris vor dem Flughafen von Peter fotografieren lassen, ist dabei mal auf Kims linke Hand zu achten: Als die beiden Mädchen sich in Position stellen, hält Kim ihre linke Hand, in der sie ihre Handtasche hat, aus dem Bild bzw. nach unten. Doch in der Szene, als Bryan Mills an dem Fotoautomaten das Foto von Amanda und Kim entdeckt hat, kann man sehen, dass Kim auf dem Foto ihre linke Hand hier auf dem rechten Arm von Amanda hat bzw. ihn damit festhält.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 57  |  Filmminute: 13
Kontinuität: In der Szene, als sich Kim, Bryan und Leonore im Lokal treffen (gleich am Anfang, als es um die Parisreise von Kim geht), ist in den Umschnitten Kims Glas unterschiedlich voll, ohne dass sie das Glas berührt. [Anmerkung: Auch die Anordnung der Kirschen variiert im Glas.]
Gesehen von: wursti

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 57  |  Filmminute: 59
Kurz bevor Bryan Mills dem Albaner, der ihm das Geld gegeben hat, das Messer in die Brust rammt, versetzt er ihm mit dem Messer einen Schnitt auf den rechten Arm und sticht dann zu. Doch als Mills die anderen Albaner erschießt, sieht man, dass der tote Albaner jetzt zwei Schnittwunden auf dem rechten Arm hat.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: 75
Kontinuität: Als Brayn Mills Patrice Saint-Clair in dem Fahrstuhl erschießt, bleibt dabei Saint-Clairs rechte Hand rechts neben seinem Körper liegen. Doch nachdem der Fahrstuhl nach oben gefahren ist, sich die Türen geöffnet haben und der tote Patrice Saint-Clair im Fahrstuhl liegend gezeigt wird, hat er die rechte Hand plötzlich auf dem Bauch liegen.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 52  |  Filmminute: 80
Der Fehler passiert auf der Yacht. Als der Bodyguard zum Scheich sagt: "Es ist der Vater des Mädchen. Er will sie zurück.". Er kann nicht wissen, dass Mills der Vater des Mädchens ist, da dies nur im Haus von Patrice Saint-Clair erwähnt wird (in der Szene, in der die Gangster Mills gefangen genommen haben und ihn töten wollen). Mill tötet alle, die das mitbekommen haben, dass er der Vater ist, also kann es der Bodyguard auf der Yacht nicht wissen. [Korrektur: Der Bodyguard hat Kim im Club gekauft, weil er von Mills bedroht wurde. Bei der Gelegenheit hat Mills ihm mitgeteilt, dass er der Vater ist.] [Korrektur: Bryan Mills hat den Bodyguard in der Bieterkabine bedroht, aber er sagt "Bieten sie!" und "Wenn sie leben wollen, sorgen sie dafür". Bryan Mills erwähnt keine Sekunde dem Bodyguard gegenüber, dass er Kims Vater ist.]
Gesehen von: rigo1107

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 52  |  Filmminute: 73
Als die Helfer von Patrice Saint-Clair Bryan Mills töten wollen, reißt Mills das Rohr, an das er mit den Händen gefesselt ist, aus der Decke, und nachdem er den Wasserdampf freigesetzt hat, versetzt er dem Typ, der ihn von hinten gewürgt hat, einen Kopfstoß. Was dabei auffällt: Während des Kopfstoßes sieht man wie Mills seinen linken Arm von dem Rohr runternimmt und kurz danach sofort wieder auf die alte Position auf dem Rohr bringt; obwohl er ja die ganze Zeit noch mit den Handschellen gefesselt war, und die Bewegung des linken Arms sehr unwahrscheinlich sein dürfte!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 52  |  Filmminute: 12
In der Szene, als Bryan in dem Lokal auf Kim wartet, sieht man, dass der Strohhalm in dem Milchshake nach links zeigt. Nachdem Kim reingekommen ist und Bryan sie entdeckt, zeigt der Strohhalm in seine Richtung!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 51  |  Filmminute: 59
Kontinuitätsfehler: Nachdem Bryan Mills den glatzköpfigen Albaner erstochen hat, schnappt er sich den Albaner, der ihm vorher das Geld gegeben hat und rammt ihm das Messer in die rechte Brust. Doch als Bryan Mills bei 59:48 auf die Albaner, die gerade in die Küche kommen, schießt, kann man sehen, dass das Messer jetzt in der Mitte der Brust des Albaners steckt!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 20
Als Bryan Mills am Flughafen von Los Angeles ein Foto von Kim und Amanda macht, öffnen die beiden ihre Münder jeweils zu einem Lächeln, und zwar so, dass beide dabei ihre Zähne zeigen. Doch auf dem Foto, das Mills, kurz nachdem er den Film hat entwickeln lassen, aus dem Umschlag holt, ist Amandas Mund darauf geschlossen bzw. Amanda zeigt auf dem Foto ihre Zähne nicht.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 34
Als sich Amanda und Kim in Paris vor dem Flughafen von Peter fotografieren lassen, ist direkt hinter Peter ein Mann im dunklen Anzug mit einer Sonnenbrille zu sehen. Dieser Mann spiegelt sich auch in der Telefonzelle, in der sich auch Peter spiegelt (deutlich zu sehen, als die Kamera hinter ihm ist, als er das Foto macht). Doch in der Szene, als Bryan Mills an dem Fotoautomaten das Foto von Amanda und Kim entdeckt hat und an die Telefonzelle heranzoomt, fehlt hier die Spiegelung des Mannes im dunklen Anzug. Man hätte ihn auf jeden Fall in der Telefonzelle sich spiegeln sehen müssen.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 49  |  Filmminute: 30
Detail: Während des Fluges nach Paris hört sich Bryan Mills die Aufnahme von Kim Entführung an. Was dabei auffällt ist, dass Kim hier den Part mit "Halbmond und Stern" ganz anders betont als zu dem Zeitpunkt, als sie entführt wurde. Als Bryan und sie miteinander telefonierten und sie unter dem Bett hervorgezogen wurde, brüllte sie kurz danach "Halbmond und Stern" in einem Stück raus. Doch in der Aufnahme, die Mills sich im Flugzeug anhört, sagt Kim "Halbmond und Stern" in einem mehr weinerlichen Ton! [Anmerkung/Korrektur: Dazu hinzuzufügen ist, das Bryan auch erst das Telefonat aufnimmt, nachdem sie erwähnte, wo sie gerade ist (Badezimmer) und als er mit Marko telefoniert hat, hat er das Handy vom Aufnahmegerät wieder abgezogen. Im Flugzeug hört er sich die Aufnahme an und zwar den Teil, wo Marko "Viel Glück" sagt, obwohl er das nicht mehr aufgenommen hat. In der Wohnung von Amandas Cousinen hört er sich die Aufnahme auch an, dabei hört man ab dem Zeitpunkt, wo Kim im Badezimmer war, obwohl er da noch nicht aufgenommen hat.]
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 49  |  Filmminute: 59
Kontinuitätsfehler: Nachdem Bryan Mills den glatzköpfigen Albaner erstochen hat, fällt dieser so hin, dass er mit seinem Kopf auf die Küchentür zeigt. Doch als die anderen Albaner in die Küche kommen und der tote glatzköpfige Albaner aus ihrem Blickwinkel zu sehen ist, sieht man, dass er jetzt mit seinem Kopf zwischen einem kleinen Küchenschrank und der Heizung liegt.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: 31
Kontinuitätsfehler: Um in Paris in die Wohnung von Amandas Cousinen zu kommen, hangelt Bryan Mills sich außerhalb des Gebäudes bis zu einem Fenster, an dem er eine kleinere Scheibe einschlägt. Dabei bleiben im oberen Rahmen keine Scherben zurück. Als die Kamera dann auf der anderen Seite des Fensters ist und Mills reingreift, um das Fenster zu öffnen, stecken in dem jetzigen vom Zuschauer aus gesehenen rechten Rahmen einige Scherben!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 2
In der Szene, als Bryan seiner Tochter zum Geburtstag das Geschenk überreichen will, hat er einen kurzen Wortwechsel mit seiner Exfrau, welche eine Sonnenbrille auf dem Kopf trägt. In den Gläsern der Brille spiegelt sich der Boom (Tonangel).
Gesehen von: der_michi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 5
Schnittfehler: Nachdem Bryan Mills sich das Fotoalbum von Kim angesehen hat, klingelt es an der Tür und Bryan öffnet seinen drei Kumpeln Sam, Bernie, und Casey. Als die ihn begrüßen, hält Bernie einen Sechserpack Bier mit den vier Fingern seiner linken Hand hoch. Dann folgt ein Kamerawechsel auf Mills und wieder zurück auf seine Kumpels, und in dieser Aufnahme hält Bernie den Sechserpack plötzlich mit der geballten Faust!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: 20
Als sich Amanda und Kim in Paris vor dem Flughafen von Peter fotografieren lassen, ist direkt hinter den Mädchen ein Taxi-Schild und rechts davon ein großes, dunkles Werbeelement mitten auf dem Gehweg zu sehen. Dieses Werbeelement ist in der Szene vor der Fotosession, als der Gehweh in der Totalen von der Seite gezeigt wird (0:19:50) nicht zu sehen - es reicht so hoch, wie die Unterkante des Taxi-Schildes und kann demnach auch z.B. nicht von dem parkenden Auto verdeckt worden sein.
Gesehen von: DerRevolvermann

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: 34
Mills spielt im Badezimmer die aufgezeichnete Aufnahme des Telefonats mit seiner Tochter ab. Der Dialog "Dad, sie haben sie.." beginnt bereits, noch bevor Mills überhaupt sein Handy am Recorder angeschlossen hat. Vergl. 25. Filmminute. Beginnen muss die Aufnahme mit "Dad, ich hab' Angst".
Gesehen von: DaiSifu

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 35  |  Filmminute: 12
In der Szene, als Bryan in dem Lokal auf Kim wartet, steht vor ihm eine Tasse, deren Hänkel nach rechts zeigt. Als Kim reinkommt und Bryan sie entdeckt, zeigt der Hänkel plötzlich in die entgegengesetzte Richtung!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 28  |  Filmminute: 19
Schnittfehler: Als Bryan Mills am Flughafen von Los Angeles ein Foto von Kim und Amanda macht, stellen die beiden sich zusammen und man sieht, dass nur Amanda ihr Ticket und den Pass hochhält. Nachdem Bryan das Foto geschossen hat, werden die beiden Mädchen noch einmal gezeigt; in dieser Einstellung halten aber beide ihre Tickets und Pässe hoch!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 21  |  Filmminute: 35
Als in Frankreich Peter vor dem Flughafen das Foto von Amanda und Kim macht (0:19:58), stehen die beiden unmittelbar vor einem Taxi-Schild und einem großen, dunklen Werbeelement. Als Bryan Mills später dieses Foto per Speicherkarte am Automaten betrachtet (0:34:41), fällt auf, dass die Mädchen plötzlich viel weiter von dem Taxi-Schild und dem Werbeelement und zusätzlich halb auf der Straße stehen. Desweiteren sieht man den Sockel des Werbeelements und kann erkennen, dass dieses nicht rechtwinklig zur Straße steht. Vermutlich musste dies alles so positioniert werden, damit die Spiegelung Peters realisiert werden konnte.
Gesehen von: DerRevolvermann

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Als Bryan Mills am Pariser Flughafen von dem schwarzen Menschenhändlerspitzel aus dem Taxi gezogen wird, sollte man sich das folgende Szenario in Zeitlupe anschauen: Als Mills auf dem Boden liegt und sich umdreht, als die Kameraansicht hochfährt, sieht man, wie Mills mit seinem rechten Fuß gegen den Kopf des Schwarzen tritt. Als dessen Kopf kurz danach in der Totalaufnahme gezeigt wird, trifft Mills´s Fuß ihn ein zweites Mal!
Gesehen von: OfficerMace
Korrigieren
Als Bryan mit seiner Tochter telefoniert und diese ihrem Vater sagt, dass Fremde in die Wohnung eingedrungen wären, schließt Bryan sein Handy sofort an ein Aufnahmegerät an. Am Ende des Gesprächs nimmt einer der Entführer das Handy der Tochter und lauscht. Daraufhin zieht Bryan sein Handy vom Aufnahmegerät ab und droht dem Entführer. Nach der Drohung sagt dieser Entführer: ''Viel Glück''. Zu diesem Zeitpunkt war das Handy von Bryan weder am Aufnahmegerät, noch war die Lautsprecher-Funktion des Handys an. Doch später, als Bryan in dem Flugzeug nach Frankreich sitzt, hört er sich die Worte des Entführers immer und immer wieder an, obwohl es gar nicht möglich gewesen war, dass das ''Viel Glück'' aufgenommen wurde. [Korrektur: Bei 0:24:54: das Aufnahmegerät liegt mit dem entsprechenden Kabel im Koffer, Kabellänge schwer zu schätzen (>50cm), bei 0:25:05: man sieht den Aufbau: Diktiergerät zwischen Handy und Freisprecheinrichtung verkabelt. Das Kabel vom Diktiergerät zum Lautsprecher ist auch gute 30cm lang. Bei 0:27:56: Bryan nimmt das Handy vom Ohr -> der Stecker steckt noch.] Korrigieren
Bei der Schießerei auf der Baustelle ist folgender Fehler: Nachdem Mills das Mädchen mit der Jacke seiner Tochter zum Wagen gebracht hat, schießen die anderen auf ihn. Beim Bildwechsel in die Frontansicht von Mills steht auf einmal der, der auf ihn geschossen hat, neben ihm und schießt auch auf die anderen. Die Szene ist nur sehr sehr kurz zu sehen.[Korrektur: Die Szene ist nur kurz, aber es handelt sich nicht um Bryan Mills, sondern um 2 Albaner und beim Schwenk auf den 2. Mann ist die Treppe deutlich zu sehen. Es gibt keine Stelle bei der Schießerei, in der Mills neben einem Albaner steht. Auch das Auto neben dem sie stehen, ist in der Totalen direkt dort bei der Treppe zu sehen. Filmtechnisch alles in Ordnung.] Korrigieren
Detail: Am Pariser Flughafen macht Amanda, bevor sie und Kim von Peter (dem Spitzel der Menschenhändler) angesprochen werden, mit Kims Handy ein Einzelfoto von Kim; darauf macht Peter ein gemeinsames Foto von den beiden, ebenfalls mit dem Handy von Kim. Als Bryan Mills später mit an dem Fotoautomaten mit der Chipkarte von Kims zerstörtem Handy die Fotos durchgeht, ist zwar das gemeinsame Foto von Kim und Amanda zu sehen, aber zuvor war nirgends das Einzelfoto von Kim zu sehen! [Anmerkung/Korrektur: Ich mache auch viele Fotos mit dem Handy, die ich anschließend aus den unterschiedlichsten Gründen wieder lösche.] Korrigieren
Der Fehler passiert auf der Baustelle: Als Bryan Mills in dem Container mit dem einen Typen kämpft, kommt ein Albaner rein und erschießt aus Versehen eine Prostituierte, die mit einem Handtuch bekleidet ist. Doch als der Aufruhr beginnt, kurz bevor Mills und das Mädchen mit der Jacke von Kim den Container verlassen, sieht man die eben erschossene Prostituierte aus dem Container laufen. [Anmerkung/Korrektur: Das ist nicht eindeutig zu erkennen, da man das Gesicht der Frau in der zweiten Szene kaum sieht. Außerdem trägt die Person unterschiedliche Klamotten!] Korrigieren
Nachdem die Helfer von Patrice Saint-Clair erfolglos versucht haben, Bryan Mills zu töten und Mills einem von ihnen das Genick gebrochen hat, schnappt er sich einen Feuerlöcher und haut ihn einem anderen Helfer ins Gesicht. Wenn man genau drauf achtet, kann man sehen, dass der Mann die Blutspuren bereits im Gesicht hat, noch bevor Mills ihn mit dem Feuerlöscher schlägt! [Anmerkung/Korrektur: Meiner Meinung nach stammen die Wunden bzw. Blutspuren von dem kochenden Wasserdampf aus dem abgerissenen Rohr.] Korrigieren
In der Szene, als Mills mit seinem französischen Exkollegen/-freund telefoniert und dieser ihn dazu überreden will, Frankreich zu verlassen, benutzt Mills eine Kombination aus Funkgeräten und einem Mobiltelefon, um der Ortung und Verhaftung zu entgehen. Die Unlogik besteht darin, wie er es von dem Kirchturm aus geschafft hat, mit dem auf dem anderen Dach justierten Handy die Nummer des Franzosen zu wählen, da dieser ja auf seiner Parkbank angerufen wird. Da Mills ihn von Anfang an unbewegt fixiert, ist die Möglichkeit, Mills habe die Nummer gewählt und dann den Standort gewechselt, ausgeschlossen. Schlaufuchs Mills könnte natürlich irgendjemanden beauftragt haben, die Nummer zu wählen, das Handy neben das Funkgerät zu stellen und sich zu verkrümmeln, aber da der Film das nicht zeigt, bleibt die Szene unlogisch. [Anmerkung/Korrektur: Mills könnte aber auch einfach die Funktion "Rufumleitung" eingestellt haben. Das Handy, welches auf dem besagten Dach neben dem Funkgerät steht, leitet den Anruf direkt an seinen "Freund" unten auf der Parkbank weiter. Mills kann also von seiner jetzigen Position aus sein eigenes Handy anrufen, der Anruf wird umgeleitet und das Signal dann zum zwischengeschalteten Handy zurück verfolgt.] Korrigieren
Mit einem Funkgerät kann kein Telefonat geführt werden. Derjenige, der spricht, muss die Sendetaste drücken, der andere kann nur zuhören. Am Ende der Sendezeit muss der Sender den Sendeknopf auslassen, der andere drückt. In der gezeigten Szene hat nur Bryan ein Funkgerät in der Hand, das andere steht neben einem Handy, keiner ist anwesend, um die Sendetaste zu drücken. [Anmerkung/Korrektur: Es gibt schon seit etlichen Jahren Funkgeräte mit der Funktion, gleichzeitig auf Empfang und Senden zu gehen. Das nennt sich Duplex-Betrieb.] Korrigieren