dieSeher.de

A.I. - Künstliche Intelligenz (2001) - Filmfehler

(Artificial Intelligence: AI)


Regie:
Steven Spielberg.
Schauspieler:
Haley Joel Osment, Jude Law, Frances O'Connor, Sam Robards, William Hurt, Brendan Gleeson.

Bewertungspunkte: 210  |  Filmminute: 68
Als David Spinat gegessen hat, verformt sich seine linke Augenhöhle (35. Minute). Als er dann bei der Fleischmesse gescannt wird, ist sein rechtes Auge beschädigt (68. Minute).
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 181  |  Filmminute: 38
Wenn David Monika die Haarlocke abschneidet, hat sie den Kopf nach links gedreht. Schwenk auf David und zurück auf Monika und schon hat sie das Gesicht auf der anderen Seite.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 164  |  Filmminute: 105
In der Szene, in der Gigolo Joe sagt: "Ich bin, ich war!", hat er die Haare von David, der in dem 'Hubschrauber' sitzt, durcheinander gebracht. Nachdem er hochgezogen wird, sind die Haare Strähne für Strähne wieder geordnet!
Gesehen von: mikey

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 159  |  Filmminute: 67
Bevor das Mädchen ihrem Vater während der Fleisch-Messer erzählt, dass im Käfig ein Junge ist, sieht man auf einem der Bildschirme, wie ein Roboter auf der Streckbank verschrottet wird. Dieser Roboter wird aber erst in der 69. Minute zerstört!
Gesehen von: Cyril

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 132  |  Filmminute: 44
Monica sieht sich ein paar Blätter an, auf denen David was geschrieben hat. Sie sieht sie sich an und legt dann immer ein Blatt weg. Irgendwann hat sie nur noch drei Blätter in der Hand. Sie betrachtet weiter und legt dann das nächste Blatt weg. Somit sollte sie eigentlich nur noch zwei Seiten in der Hand haben. Aber, es folgt ein Schnitt und man sieht, dass sie wiederum drei Blätter in der Hand hat. Sie sieht es wieder an und legt es weg. Dann ein Schnitt und sie hat nur noch ein Blatt in der Hand.
Gesehen von: Jadefuchs

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 118  |  Filmminute: 65
Als zu Beginn des Fleischfestes ein Kameraschwenk über das Stadion gemacht wird, ist eine Flagge der USA ohne Sterne zu sehen. Schön und gut, denn es gibt nicht mehr so viele Staaten wie heute, da sie unter Wasser liegen oder sonst etwas. In einer anderen Totalen kann man im Hintergrund aber an der selben Stelle eine Flagge der USA sehen, wie wir sie heute kennen.
Gesehen von: Flitschie

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: 50
Nachdem Monica David im Wald ausgesetzt hat und wieder zum Auto zurückkehrt, läuft David ihr nach und steht rechts vom Auto, als Monica losfährt. Nach dem Schnitt sieht man den zurückbleibenden David aber im linken Außenspiegel! Eigentlich sollte er aber im rechten Spiegel zu sehen sein.
Gesehen von: Andy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Info: David blinzelt den ganzem Film über kein einziges mal. Nur als er am Ende einschläft, schließt er einmal seine Augen. [Anmerkung: Dass David kein einziges Mal mit den Augen blinzelt, liegt daran, dass Haley Joel Osment Steven Spielberg dies vorgeschlagen hat, um David ein wenig wie einen Roboter wirken zu lassen. Auch die anderen Schauspieler sollten dies berücksichtigen. Das gelingt nicht immer: In der Szene, in der Gigolo Joe in der Nacht zum "Mond" am Himmel schaut, sieht man deutlich, wie er blinzelt.]
Gesehen von: belzebup
Korrigieren
Info: Die Idee zu diesem Film stammt eigentlich von Stanley Kubrick. Er bat Steven Spielberg aber mit ihm gemeinsam den Film zu machen, da die beiden seit Jahren gut befreundet waren. [Anmerkung: Kubrick wollte ursprünglich auch Regie führen, starb aber 1999 und konnte daher an den Dreharbeiten nicht mehr teilnehmen.]
Gesehen von: EFC76
Korrigieren
Nur Info: Der Film basiert auf der Kurzgeschichte von Brian Aldiss "Supertoys last all summer long".
Gesehen von: Blink
Korrigieren
Am Ende, als David Monica aufwecken will, schläft sie mit dem Kopf am Rand des Betts. Dann folgt ein Schnitt und ihr Kopf ist mitten auf dem Bett, dann dreht sie sich und liegt wieder am Rand. Von vorne sieht man außerdem, dass die Decke mal auf ihrer Schulter ist und mal nicht. [Anmerkung/Korrektur: Sowohl ihre Position als auch die Position der Bettdecke verändern sich nicht!] Korrigieren
Als David am Ende in das Wasser in der Innenstadt von Manhatten springt landet er auf Coney Island. Coney Island ist in Brooklyn. [Anmerkung/Korrektur: Am Ende des Films 'springt' David nicht ins Wasser, er taucht mit einem dieser hubschrauberähnlichen 'Multifunktions-Fluggeräten' (im Tauchmodus) unter und ist damit auch eine ganze Weile unterwegs, bis er schließlich nach Coney Island kommt.] Korrigieren
Gegen Ende des Filmes entdecken futuristische, alienähnliche Roboter in einem Fahrzeug unter dem Eis den "Kleinen", wo er vermutlich über 2000 Jahre war. Warum ist die Kleidung nicht verrottet? [Anmerkung/Korrektur: Der Film spielt in der Zukunft. Roboter können lieben und Schmerz fühlen. Wer weiß, was die für Klamotten erfunden haben? Algen kommen nicht in das Innere des Copters, weil kein Wasser eindringt.] Korrigieren
Die sehr viel weiter entwickelten Roboter (Aliens?) sagen dem Jungen-Roboter, er sei sehr wichtig, weil er der einzige Überlebende ist, der echte menschliche Wesen gesehen hat. Was ist mit den tausenden anderen Robotern seiner Art passiert, für die er ein Prototyp war? Wenn er immer noch funktioniert, wäre es wahrscheinlich, dass auch andere seiner Art die Eiszeit "überlebt" hätten. [Anmerkung/Korrektur: Niemand anderes außer David wurde aber in eine Familie geschickt und geprägt! Er war eben der Prototyp. Wahrscheinlich ging er nie in Serie. Abgesehen davon, war er der einzige Roboter mit Gefühlen und eigenem Bewusstsein.] [Anmerkung/Korrektur: Außerdem ist David in dem Amphiecopter (dem Wasser-Luft-Gefährt) gut geschützt, und selbst wenn ein anderer Roboter noch irgendwo existiert, muss das nicht heißen, dass die Aliens diesen auch gefunden haben.] Korrigieren
Als David mit Gigolo Joe vom Fleisch-Fest flieht, hat er "Teddy" nicht dabei. Wie auch, das Mädchen, welches ihn im Käfig entdeckte, hat ihn sich gekrallt. In der nächsten Szene mit Gigolo hat er Teddy dann wieder in der Hand. [Anmerkung/Korrektur: Als David und Gigolo Joe das Fleischfest verlassen, kann man in mehreren Einstellungen erkennen, dass Teddy hinter ihnen herläuft. Wie er von dem Mädchen weggekommen ist, wird zwar nicht gezeigt, das wird dann wohl während dem Aufstand der Zuschauer passiert sein. Auf jeden Fall läuft Teddy aber mit den beiden mit, als sie das Fleischfest verlassen und deshalb kann David ihn in der nächsten Szene auch auf dem Arm haben!] Korrigieren
Nur in der deutschen Version: Am Anfang des Films, wenn der Professor von seinem Traum, einen perfekten Roboter zu bauen, spricht, fragt ihn eine Frau im Hintergrund etwas. Dabei bewegen sich ihre Lippen schon einige Zeit bevor der Text kommt. [Anmerkung/Korrektur: Das stimmt nicht!] Korrigieren
Im Film erfährt man, dass der Mech 60 Pfund (30 kg) schwer ist. Auch sieht man, wenn ihn sein Erbauer schließlich hochhebt, wie leicht er ist. Dem steht entgegen, dass der Inhalt gänzlich aus Metall ist, und auch sein Ziehvater erwähnt am Anfang, dass hunderte Meter Glasfaserkabel im Inneren stecken. So müsste der kleine Mech doch ein immenses Gewicht haben. [Anmerkung/Korrektur: Der Mecha muss nicht sonderlich schwer sein. Metallkonstuktionen können erstaunlich leicht sein, so haben Titanlegierungen trotz ihrer geringen Dichten von 4,5-4,7 kg/dm³ Zugfestigkeiten von über 800 N/mm². Außerdem müssen die gezeigten Metallteile nicht massiv sein, sondern können, wie bei Knochen, eine innere Struktur aufweisen, die zusätzlich Gewicht reduziert und die Festigkeit steigert. Auch Glasfasern eignen sich hervorragend zur Gewichtsreduzierung. Eine z.B. heute gebräuchliche Einzelfaser als Volllader mit 0,9 mm Durchmesser (der Kern ist noch dünner) wiegt als Kabel samt 3 Millimeter dickem Mantel und Aramid als Zugentlastung gerade mal acht Kilogramm je Kilometer und im Mecha werden die Fasern ja möglicherweise ganz ohne schweren Mantel verarbeitet.] Korrigieren
Am Ende des Films legt David der blauen Fee eine Haarsträhne seiner Mutter in die Hand. Die blaue Fee ist aber ein Hologramm. Wie kann ein Hologramm etwas in die Hand nehmen? [Anmerkung/Korrektur: Das ist eine Zukunftsvision, warum soll ein Hologramm da nicht die Fähigkeit besitzen, etwas in die Hand nehmen zu können?!] Korrigieren