dieSeher.de

Akte X - Der Film (1998) - Filmfehler

(X-Files: The Movie)


Regie:
Rob Bowman (I).
Schauspieler:
David Duchovny, Gillian Anderson, Martin Landau, Armin Mueller-Stahl, William B. Davis, John Neville, Blythe Danner.

Bewertungspunkte: 112  |  Filmminute: 53
Dallas, Texas ist nicht, wie im Film mehrfach dargestellt, von Bergen umgeben!
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 78  |  Filmminute: 86
Als Mulder in der Arktis in den Eisschacht stürzt und auf den Boden prallt, liegt er einen Moment. Seine Kapuze ist zur Hälfte auf seinem Kopf. Als er dann in der nächsten Szene hochkommt, hat er die Kapuze komplett auf (und schiebt sie sich vom Kopf).
Gesehen von: Olli

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 72  |  Filmminute: 76
Als Mulder aus der Bar kommt und sieht, wie die Kofferraumklappe zugemacht wird, nachdem der Doktor umgebracht wurde, kommt oben kurz das Mikro ins Bild. [Anmerkung: In der TV-Fassung kann man das Mikro deutlich sehen, nicht aber auf DVD.]
Gesehen von: ErosRavioli

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 64  |  Filmminute: 83
Der Film spielt während der Sommermonate, klar erkennbar an der Kleidung, die in England und in Washington getragen wird. In den Sommermonaten ist es allerdings in der Antarktis dunkel, auf jeden Fall niemals so hell, wie in den Schlussszenen dargestellt.
Gesehen von: The Travelling Man

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 60  |  Filmminute: 98
In der Szene, in der Mulder Scully auf seiner Schulter trägt und sie für eine Mund zu Mund Beatmung absetzt, kleben ihre Haare seitlich auf ihrem Gesicht. Dann plötzlich sind die Haare weg. Als Scully anfängt zu atmen, streicht Mulder ihr die Haare aus dem Gesicht. In der nächsten Szene sind die Haare wieder da.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 58  |  Filmminute: 29
Mulder und der ominöse Doktor unterhalten sich vor der Bar. Man sieht aus Mulders Perspektive, wie ein Taxi vorbeifährt und anhält (nämlich jenes Taxi, in das Mulder dann einsteigt). Das Gespräch dauert dann noch etwa sechs Sekunden. Schließlich sieht man die Szene von der anderen Seite und das Taxi hält erneut an.
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 58  |  Filmminute: 36
Als Scully den Körper von einem der vier toten Feuerwehrmänner untersucht, trägt sie einen dunkelgrauen Anzug. In der Nahaufnahme ihrer Hand mit dem Gummihandschuh sieht man am Arm, dass sie einen weissen Kittel anhat.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 61
Als Scully und Mulder vor den Bienen in der Kuppel weglaufen, bindet Scully ihren Gürtel zweimal los. [Anmerkung: Das erste Mal bei 1:01:42h und das zweite Mal bei 1:01:46h.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 100
Als Mulder Scully in der Antarktis rettet, ist sie komplett nackt und Mulder wirft einen Mantel über sie. Später sieht man deutlich, dass sie eine Hose trägt. [Korrektur: Scully trägt zwar in der nächsten Szene eine Hose, wenn man aber genau hinsieht, erkennt man, dass das die Hose ist, die Mulder am Anfang getragen hatte. Mulder hat jetzt nur noch so eine Art lange Unterhose an.] [Anmerkung/Korrektur: Da stimme ich zu, aber als Mulder und Scully am Ende das Raumschiff sehen, erkennt man deutlich, dass Mulder wieder seine alte Hose trägt. Bleibt also ein klarer Fehler!]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 44  |  Filmminute: 105
Als Mulder am Schluss Zeitung liest, kann man genau sehen, dass es diese nur ein bedrucktes Blatt hat. Die anderen sind leer und blütenweiß. Das ist noch einmal zusehen, als er die Zeitung an Scully übergibt.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 92
Als der "Krebskandidat" und seine Männer zur Eisstation zurückkehren, nachdem sie Mulders Kettenfahrzeug entdeckt haben, sieht man für einen Moment eine rotierende Kette. Diese stammt eindeutig von Mulders Fahrzeug (drei Umlenkrollen). Die Männer fahren aber nur mit ihren eigenen Pisten-Bullys zurück, was man auch in einer Totalen sieht.
Gesehen von: MrSparcolo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 83
Wilkes Land liegt nicht mit den an Mulder übergebenen Koordinaten überein. Wilkes Land liegt bei 70°S, 120°E.
Gesehen von: progress

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 29  |  Filmminute: 84
Als Mulder an den Koordinaten ankommt, steigt er auf einen Berg und beobachtet die kleine Eisstation von oben. In der ersten Einstellung ist die Perspektive auch noch passend. In der zweiten allerdings, als gezeigt wird wie die Männer ins Schneemobil steigen, ist die Ansicht durchs Fernglas, so als wäre Mulder vom Berg heruntergestiegen. Sonst müsste er das ganze von weiter oben sehen. Er steht aber immer noch auf dem Berg, wie man direkt danach wieder sehen kann.
Gesehen von: Chabibi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 15  |  Filmminute: 2
Die Barbaren am Anfang in "Nord Texas, 20000 vor Christus" sollen wie Neandertaler aussehen. Neandertaler gab es früher. Zu dem Zeitpunkt wären höchsten Ureinwohner in Nord Texas gewesen. Außerdem gab es in Amerika (kontinentaltechnisch bedingt) keine Neandertaler!
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 11  |  Filmminute: 60
Im Maisfeld: Wenn die Agenten die Traglufthalle betreten, liegt Mulders Krawatte über seiner Schulter. In der nächsten Einstellung hängt sie vor seiner Brust - ohne dass er sie gerichtet hat.
Gesehen von:

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Kleine Anmerkung: Als Mulder Scully anruft, sieht man ihre Telefonnummer auf seinem Handy: (202)555-0113. Wie auch in der Serie konnte man es auch im Film nicht lassen, Zahlenspielchen zu treiben - wenn auch etwas abgeändert hier: Chris Carter (der Schöpfer von Akte X) hat am 13.10. Geburtstag.
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Am Ende, als Scully zu dem Rat der FBI-Mitglieder spricht, trägt sie keinen Lippenstift. Nur eine Sekunde später, als sie Mulder auf der Bank trifft, trägt sie Lippenstift. [Anmerkung/Korrektur: Dazwischen liegt ein gewisser Zeitpunkt. Woher weiß man, dass sie sich nicht schnell mal "frischgemacht" hat?] Korrigieren
Mulder läuft in der Antarktis nur mit einem Fellmantel und Lederhandschuhen, obwohl es in der Antarktis durchschnittlich immer 100 Grad Fahrenheit unter Null sind. [Anmerkung/Korrektur: Es ist dort bei Sonnenschein vielleicht höchstens 20- Grad Celsius unter Null und man kann bei wenig Wind bequem mit einem Parka rumlaufen.] Korrigieren
Im Film wird gesagt, der Virus würde von den Bienen übertragen, die ihn aus dem Mais bekommen. Mais überträgt seine Pollen aber durch den Wind und nicht durch Insekten. Der einzige Grund, warum man hier ein Maisfeld gewählt hat war, dass die Spannung erhöht wird, wenn Mulder und Scully durch das Feld vor den Hubschraubern flüchten. [Anmerkung/Korrektur: Die Bienen sind genmanipuliert, warum also auch nicht der Mais? die Experimente bleiben viel zu unklar, um das als Fehler anzuprangern.] Korrigieren
Man kann nicht gegen einen Virus geimpft werden, wenn man schon von ihm infiziert ist. [Korrektur: Wenn es sich bei dem injizierten Mittel tatsächlich nicht um ein Gegenmittel (Antidot) gehandelt hat, wäre es eindeutig falsch: Bei einer Impfung werden einem kleine Mengen des Virus (tot/stark abgeschwächt) gespritzt (passive Immunisierung) und man entwickelt so selber Antikörper! Das ist aber nichts anderes, als eine "Schein-Infektion", d.h. der Körper reagiert weniger (sichtbare Symptome bleiben weitesgehend aus!), als bei einer "richtigen" Infektion, aber das zeigt keinen Effekt mehr auf eine schon fortgeschrittene Infektion, denn es ist nur eine präventive Maßnahme (spätere Infektionsabläufe werden gemindert). Allerdings gibt es eine aktive Immunissierung, die bei einer Infektion gespritzt wird (Antidot). Ist dies hier der Fall?) [Anmerkung/Korrektur: Das wäre zwar bei allen uns bekannten Viren richtig - da es sich in diesem Fall aber um einen außerirdischen Virus handelt, kann man mit unserem Wissen von Biologie vielleicht wohl nicht mehr viel anfangen.] Korrigieren
Wie konnte Mulder Scully unter all den Körpern in der Höhle finden? [Anmerkung/Korrektur: Bevor er sie findet sieht er die Sarg-ähnliche Kammer, in der Scully transportiert wurde und sucht dann in der Nähe nach ihr. Andererseits: wie wahrscheinlich ist es, dass Mulder in diesem riesen Raumschiff erst den "Glassarg" und dann Scully findet. So oder so: Kein Fehler. Solche Zufälle gibts! Er hat Scully halt sofort gefunden, hätte aber auch 2 Wochen brauchen können. Glück gehabt, Mulder!] Korrigieren
In Texas kann man von aussen die Kuppel, die das Loch bedeckt, sehen. Sie ragt deutlich aus dem Boden heraus. Als man nun vom Inneren der Höhle aus sieht, wie die Kuppel wieder angebracht wird, wird auch Sand auf sie geworfen. Das ist aber unlogisch, weil sie, wie gesagt, aus dem Boden weit nach oben hervor tritt. [Korrektur: Die "Kuppel" ragt maximal ein paar Zentimeter über den Boden heraus. Kein Grund, sie nicht zuzuschütten.] Korrigieren
In der Szenenfolge um das Maisfeld herum ändert sich Scullys Schuhwerk. Als sie zum Maisfeld herabsteigen, trägt sie flache Schuhe, in der Bienenkuppel dann solche mit hohen Absätzen. [Korrektur: Das stimmt nicht, Scully hat immer Schuhe mit halbhohen Absätzen an.] Korrigieren
Mulder benutzt in der Antarktis einen GPS-Gerät. Ein solches würde dort nicht funktionieren, da über der Antarktis keine GPS-Satelliten stationiert sind. [Anmerkung/Korrektur: GPS-Satelliten sind überhaupt nicht (geostationär) "stationiert". Vielmehr fliegen sie in niedrigen Bahnen und großer Anzahl um den Globus, sodass von jedem Punkt der Erde jederzeit zumindest 3 Satelliten zu erreichen sind. Die Flugbahn der Satelliten erheblich zu verändern, ist jedoch auch für "hohe Organisationen" nicht möglich. Lediglich leichte Abweichungen können von der Erde aus korrigiert werden.] Korrigieren