dieSeher.de

Ali (2001) - Filmfehler

(Ali)


Regie:
Michael Mann.
Schauspieler:
Will Smith, Jamie Foxx, Jon Voight, Mario Van Peebles.

Bewertungspunkte: 53  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Der Film spielt in den 60er und 70er Jahren. Einige der Nikon Kameras der Presse sind eindeutig moderne Modelle von heute.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: 52
In der 52. Filmminute sitzen die beiden "Agenten" in einem Raum und hören das Gespräch zwischen Malcom und seiner Frau ab. Dabei kommt der eine "Agent" mit etwas zum Essen wieder und setzt sich auf einen Stuhl. Vor ihm steht ein Aschenbecher. Im Laufe des Telefongespräches zoomt die Kamera auf den Aschenbecher und die beiden Köpfe der "Agenten" verschwinden aus dem Bild. Dabei fällt ein Schnittfehler auf: Auf einmal ist die Zigarette 1-2 cm weiter rechts im Aschenbecher, außerdem liegt die Asche an einer anderer Stelle.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 43  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Beim ersten Kampf gegen Sonny Liston steht Malcolm X nah am Ring. In einer Aufnahme wurde er gespiegelt: Seine Brusttasche (am Anzug) ist auf der rechten Seite. Danach ist sie dann korrekt auf der linken Seite.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
In der einen Szene, wo Ali seinen heruntergekommenen Freund besucht, sieht man in einer Einstellung einen Arm (von seinem Freund?) durch das Bild huschen. Im Spiegel gegenüber bewegt sich der Arm jedoch nicht.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 35  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als der ehemalige Cassius Clay Elijia Mohammed vorgestellt wird, um den neuen Namen "Mohammed Ali" zu bekommen, sieht man, wie Elijia Mohammed auf einem Sofa sitzt, mit dem Tisch an seiner rechten Seite. Auf dem Tisch steht erst ein Revox Kassettenrekorder, der in der nächsten Szene verschwindet.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 31  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Bei einem der ersten Kämpfe (noch vor der Namensänderung in Mohammed Ali) kann man beobachten, wie sich während des Boxkampfes die Frisur von Drew „Bundini“ Brown (Jamie Foxx) ändert. Erst ist die kahle Stelle relativ klein und unregelmäßig und in einer der folgenden Einstellungen ist die "Miniglatze" eher länglich und man sieht deutlich, dass dort die Haare abrasiert wurden.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 28  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als Ali im Auto fährt und von dem Tod von Malcom X erfährt, fährt er rechts ran. Es werden Aufnahmen von ihm im Auto sitzend und von vor dem Auto gezeigt. Bei den Aufnahmen von innen scheint ihm die Sonne ins Gesicht. Bei den Aufnahmen von aussen sitzt er im Schatten.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 23  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
In der Szene, als Malcom X von einigen Leuten umgeben ist (bereits erschossen), sieht man deutlich, wie ein Kopf sein Gesicht verdeckt, als der Kopf wieder aus dem Bild ist, sieht man Malcom X mit dem linken Auge einmal kurz zwinkern.
Gesehen von: cyph3r

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Als Malcom X seine Rede hält, bevor er erschossen wird, sieht man schon deutlich die Einschüsse und die Beschädigung am Podium, bevor überhaupt geschossen wird. [Anmerkung/Korrektur: Was man am Podium sieht sind keine Beschädigungen! Es sind lediglich Klebebänder, mit denen das Mikrofon notdürftig an das Podium angeklebt wurde. Außerdem: Hätte man die Schussszene vorher schon mal gedreht, wären beim nächsten Versuch trotzdem keine Einschusslöcher zu sehen. Der Mörder schoss nämlich geziehlt (erst) mit einem einzigen Schuss auf Malcom X, so dass dieser getroffen zu Boden fiel. Das Podium wurde dabei nicht getroffen, hätte also auch keine Beschädigungen bekommen.] Korrigieren
Bei dem Flug nach Afrika ist das Cockpit eines Flugzeugs zu sehen. Es handelt sich dabei offensichtlich um eine DC 10, ein Flugzeug, welches damals noch gar nicht existierte. [Korrektur: Die DC-10 hatte ihren Erstflug im August 1970, also vor dem Rumble in the Jungle (1974).] Korrigieren