dieSeher.de

Alien 3 (1992) - Filmfehler

(Alien³)


Regie:
David Fincher.
Schauspieler:
Sigourney Weaver, Charles Dutton, Charles Dance.

Bewertungspunkte: 70  |  Filmminute: 94
Als Ripley und Dillon Kevins Leiche liegen lassen, liegt diese noch ein paar Meter entfernt von der Tür, durch die das Alien seinen Kopf streckt. Als sich das Alien dann die Leiche holt, liegt diese direkt vor der Tür. [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf die Kinofassung (BD).]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 69  |  Filmminute: 18
Der Blutfleck auf Clemens' Kittel, den er bei der Autopsie trägt, wechselt in seiner Größe. Hier wurde offenbar eine Szene nachgedreht. [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf die Kinofassung (BD).]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 27
Als Ellen Ripley das erste Mal in die Gefängniskantine kommt, gießt sie sich Orangensaft in ein Glas. Man sieht deutlich, dass das Glas nur zu etwa ein Drittel gefüllt ist. Einige Szenen später, als sie am Tisch sitzt und sich mit einem Insassen unterhält, ist das Glas auf einmal fast voll. [Anmerkung: Man sieht, wie Ellen Ripley sich gleich an den Tisch setzt, ohne noch einmal zurückzukehren, um sich das Glas vollzugießen. Dazu wäre auch zu wenig Zeit gewesen zwischen den beiden Szenen.] [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf die Kinofassung (BD).]
Gesehen von: Perikarp

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 24
In der Szene, in der Ellen Ripley bei der Bestattung der Leichen im Hochofen anwesend ist, gibt es einen Bildausschnitt, in dem ihre Nase und ihr Mund in Großaufnahme zu sehen sind. Aus ihrem linken Nasenloch läuft Blut. Hier ist im Inneren der Nase deutlich der Teil eines Röhrchens zu sehen, aus dem das Blut kommt. [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf die Kinofassung (BD).]
Gesehen von: Ewald

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 110
Sieht man nur in der Extended Version: Als die Gefangenen in der Bleigießerei zusammensitzen und darüber reden, wie sie das Alien fangen können, hat "85" eine Flasche Cola in der Hand, die bis zur Hälfte voll ist. Als er sagt, dass das Rettungsteam bald eintrifft, ist nur noch ein kleiner Rest in der Flasche. Als "85" gezeigt wird wie er die Colaflasche wegstellt, ist diese wieder halb voll! [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf die Kinofassung (BD).]
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 94
Der Türrahmen ist hell erleuchtet, als das Alien seinen Kopf durchstreckt. Als es sich Kevins Leiche holt, liegt der Türrahmen im Dunkeln. [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf die Kinofassung (BD).]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: 18
Die Knochensäge ist schon blutverschmiert, bevor Clemens den ersten Schnitt damit macht. [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf die Kinofassung (BD).]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: 107
Sieht man nur in der Kinofassung: Als Ripley sich am Ende des Films in den Hochofen fallen lässt, bricht das Baby-Alien aus ihrem Bauch. Kurz danach wird ihr Kopf in der Totalaufnahme gezeigt, und hier hat Ripley Blutflecken am Hals. In der nächsten Totalaufnahme auf das Alien, das von Ripley festgehalten wird, sieht man links im Bild, dass hier die Blutflecken an ihrem Hals nicht mehr vorhanden sind. [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf die Kinofassung (BD).]
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Die Hyperschlafkabinen haben wieder das Design aus Alien I, nicht das aus Aliens - Die Rückkehr. [Anmerkung: Das Rettungsschiff aus Teil 1 (also das Modell und die Entwürfe) waren unauffindbar und deshalb wrude ein Modell nachkonstruiert. Offenbar fand man das Modell beim Dreh zu Teil 3 wieder...]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Ursprünglich hieß der dritte Teil der Alien-Trilogie in Deutschland "Alien 3 - Die Wiedergeburt". Diesen Zusatz hat man später entfernt, als der 4. Teil erschienen ist/gedreht wurde, da dieser von den Machern mit dem Titel "Alien 4 - Resurrection (Die Wiedergeburt)" versehen wurde und es besser zum 4., wie zum 3. Teil passt! Der Film hieß im amerikanischen Original immer nur Alien³ und wurde nur für die deutsche Version mit dem Zusatz "Die Wiedergeburt" versehen.
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Die Animation der Flammen des Ofens ist nur eine Endlosschleife: Die eigentliche Animation dauert kaum eine Sekunde (besonders gut an einer der Flammen rechts unten zu erkennen).
Gesehen von: Holger Krause
Korrigieren
Nur zur Info: Auf der Hülle der VHS-Ausgabe von Alien 3 steht in der Inhaltsangabe: "Es geschieht auf dem Rückflug vom inzwischen vernichteten Planeten LV-521... Irgendwie war mir da eher "LV-426" in Erinnerung!
Gesehen von: Kohaku
Korrigieren
Auf der Quadrilogy-DVD "entspringt" das Alien im Director's Cut nicht einem Hund, sondern einem Rind! [Anmerkung: Es ist ein Ochse, der scheinbar als Arbeitsvieh genutzt wird. Die Ochsen sind nur in der Special Edition zu sehen, welche knapp 25 Minuten länger geht.]
Gesehen von: chrischi
Korrigieren
Als Clemens nach der Knochensäge greift, sind seine Handschuhe wieder sauber. Vorher waren sie stark blutbeschmiert. [Anmerkung/Korrektur: Lediglich die Handrücken sind sauber. Man sieht deutlich, dass die Finger blutbeschmiert sind.] Korrigieren
In dem Raumgleiter befindet sich ein Ei eines Alien. Wie kann das da hinkommen, wenn in Alien II die Königin noch im Mutterschiff ins Weltall gestoßen wurde? Außerdem hatte sie da schon gar keinen Unterleib mehr, den hatte sie sich im Nest abgerissen, um Ripley verfolgen zu können. wie kann eine Königin Eier legen ohne Unterleib? [Anmerkung/Korrektur: Das Ei stammt auch nicht von der Königin! Während des Films erfährt Ripley von Bishop, dass das Alien (der Facehugger also) die ganze Zeit an Bord der Sulaco (das Mutterschiff der Marines) war und dass die Firma (Wayland Yutani) darüber Bescheid wusste.] [Anmerkung/Korrektur: Wobei zu bedenken ist, dass die Firma dann zwei Eier mit Facehuggern an Bord gebracht haben muss. Einen für Ripley und den zweiten, der den Hund (in der Special Edition den Ochsen) als Wirt nutzt.] Korrigieren
Am Ende von Aliens (Teil 2) hat Ripley sich zum "Schlafengehen" grau gekleidet. Am Anfang von Alien 3 ist sie dann plötzlich grün gekleidet. [Anmerkung/Korrektur: Das kommt daher, dass in David Finchers Filmen oft die Farben des Films gemastert werden, d.h. sie werden nachträglich bearbeitet, und um eine bestimmte Stimmung zu erzeugen, wird der Gesamtfarbton von Filmszenen verändert und dadurch ergibt sich dieses Grün!!] Korrigieren
Nachdem Morse die letzte Tür versiegelt hat, flüchten sich Ripley und Dillon (mit dem Rücken zur Kamera) in die Gussform. Man kann in diesem kurzen Augenblick erkennen, dass das Alien im Hintergrund durch eine statische Attrappe ersetzt wurde. [Anmerkung/Korrektur: Das ist bei weitem keine statische Attrappe. Das Alien bewegt sich in der Szene zwar kaum, ist aber plastisch eine Person im Alien-Kostüm.] Korrigieren
In der Einstellung, in der Ripley und Dillon Kevins Leiche liegen lassen, steht der Häftling, der den Kolben auslösen soll, nicht auf seinem Posten. Als sich das Alien Kevins Leiche holt, steht er plötzlich dort. [Anmerkung/Korrektur: Er könnte sich in der genau dieser Aufnahme in der Öffnung versteckt haben. ] Korrigieren
Bevor Ripley Clemens bittet eine Autopsie an Newt durchzuführen, ertastet sie den Brustkorb Newts. Bei einer Großaufnahme der beiden ist wegen der geringen Temperatur deutlich zu erkennen, dass links von Newts Kopf ein Atmen zu sehen ist. Der "Dampf" zieht nach rechts. Da Ripley an sich rechts steht, kann sie es schon mal nicht sein. Newt kann es auch nicht sein, weil der Atem über ihrem Kopf schwebt. Also muß es eine dritte Person sein. In der Einstellung davor und danach sind aber nur Ripley und Newt allein. Clemens und ein anderer Häftling sind viel zu weit weg. [Anmerkung/Korrektur: Es handelt sich dabei um den gleichen Effekt, wie beim Öffnen einer Tiefkühltruhe. Die austretende Kaltluft sorgt dafür, dass die wärmere Luft unmittelbar vor der Kältekammer kondensiert.] Korrigieren
Gegen Ende des Filmes, als das Einsatzteam die Gefängniskolonie stürmt, sieht man ganz kurz eines der vermummten Einsatzmitglieder mit einer Kamera herumrennen. Besteht eventuell die Möglichkeit, dass man diese Szene aus einer anderen Kameraperspektive drehen wollte, quasi als Sicherheit, und vergessen hat, diese Sequenz herauszuschneiden? [Anmerkung/Korrektur: Es handelt sich um keinen Fehler, denn in der um 30 Minuten längeren Fassung (extended version) wird deutlich, daß dieser Kameramann zum Einsatzteam gehört und nicht zur Filmcrew, man wollte wohl alles für die Firma dokumentieren. Noch am Rande bemerkt: Der Mann des Einsatzteams, der sich als Erbauer von Bishop (Lance Henrikson) ausgibt und Ripley versucht vom Freitod abzubringen (er sieht genauso aus wie Bishop) ist wirklich kein Android, sondern tatsächlich ein Mensch. In der Kinoversion wirkte es so, als sei er auch nur ein Android vom gleichen Modell.] Korrigieren
In Alien 2 ist Newt ein kleines Kind und somit noch nicht wirklich in der Pubertät. In Alien 3 wird anfangs ihre Leiche obduziert und man kann sehen, dass die Leiche schon Brüste hat. Nun ist anzunehmen, dass im Hyperschlaf das Altern weitergeht, doch wird in Alien 2 erklärt, dass Ripley 50 Jahre im Hyperschlaf war und sie ist auch nicht gealtert. [Anmerkung/Korrektur: Es ist anzunehmen, dass die Alterung nicht stillsteht, sondern nur stark verlangsamt ist. Dafür spricht auch die natürlich Alterung der Darsteller.] [Anmerkung/Korrektur: Das ist auch kein Fehler, sondern einfach nur der Schauspielerin geschuldet. Die Original-Newt (Carrie Henn) war schon zu alt um nochmal verpflichtet werden zu können. Deshalb nahm man eine andere Schauspielerin, die eben in ihrer Entwicklung entsprechend weiter war...] Korrigieren
Sieht man nur in der Extended Version: Als die Gefangenen am Anfang Ripley aus der Rettungskapsel bergen, als diese aus der Luftaufnahme gezeigt wird, sieht man neben der Kapsel einige Bremsfallschirme liegen. Als die Kapsel ins Wasser stürzte, waren an ihr keine Fallschirme angebracht bzw. aufgespannt! [Anmerkung/Korrektur: Das sind wohl eher Lufttanks, die die Kapsel an der Wasseroberfläche halten.] Korrigieren