dieSeher.de

American Beauty (1999) - Filmfehler

(American Beauty)


Regie:
Sam Mendes.
Schauspieler:
Kevin Spacey, Annette Bening, Thora Birch, Mena Suvari.

Bewertungspunkte: 92  |  Filmminute: 68
Als Rickys Vater in den Raum kommt und Ricky schlägt, blutet Ricky, bevor er getroffen wird.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 89  |  Filmminute: 81
Als Lester aus dem Mixer in der Küche trinkt, ändert sich der Füllstand in falscher Richtung: Erst ist er halb voll, dann nur noch ein Drittel, dann wieder halb voll.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 88  |  Filmminute: 21
Die Innenausstattung des Burnhamschen Hauses stimmt nicht mit äußeren Anordnung überein. Das zeigt sich deutlich in der Szene, in der Jane nach Hause kommt, nachdem sie das erste Mal von Ricky gefilmt wurde. Sie geht durch die Vordertür und dann direkt in den Essraum, wo sie aus einem der beiden Fenster schaut. Von außen gesehen wäre an dieser Stelle nicht das Esszimmer, sondern die Garage.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 85  |  Filmminute: 62
In einer frühen Szene am Esstisch sieht man zwischen den Fenstern hinten eine Lampe auf dem Tisch und ein Bild (Filmminute 7). Später (als Lester das Essen an die Wand wirft) ist die Lampe weg und das Bild ist zentriert zwischen den beiden Fenstern (Filmminute 62).
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 83  |  Filmminute: 39
Lester will seinen Körper trainieren, nachdem er das Gespräch von Angela und seiner Tochter belauscht hat. Er geht in die Garage und sucht nach Trainigsgeräten. Dabei schmeißt er einige Gegenstände auf den Boden. Eine Sekunde später - er hat noch keinen Gegenstand aufgehoben - ist ein großer Gegenstand verschwunden.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 79  |  Filmminute: 21
Als sie am Esstisch essen, ist kein Teppich unter dem Tisch (7. Minute). Später, als Jane aus dem Fenster guckt, nachdem sie gefilmt wurde, liegt ein Teppich unter dem Tisch (21. Minute).
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 77  |  Filmminute: 25
In der Szene, als Rickys Vater ihn zur Schule fährt, fahren sie zweimal am gleichen Haus vorbei.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 76  |  Filmminute: 44
Während der Schlafzimmerszene, in der Carolyn Lester mit Scheidung droht, sind die Decken auf Carolyn´s Bettseite abwechselnd aufgeschlagen und ausgebreitet.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 70  |  Filmminute: 75
Nachdem Ricky von seinem Vater geschlagen wurde, sieht man ganz deutlich einen blutenden Schnitt am linken Wangenknochen. Am nächsten Morgen und im Rest des Filmes ist überhaupt nichts zu sehen, nicht mal ein Kratzer.
Gesehen von: Gigolo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 69  |  Filmminute: 92
Am Ende, als Carolyn im Regen an den Strassenrand fährt, bewegen sich ihre Scheibenwischer erst, dann in der Nahaufnahme von außen nicht, dann von innen wieder.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 64  |  Filmminute: 45
Als Lester vom Jogging zurück kommt, ändern sich die Schweißflecken auf seinem Shirt: Mal sind sie lang und dick, dann lang und dünn, dann kurz und dick, etc.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 64  |  Filmminute: 63
Während der Auseinandersetzung zwischen Lester und Carolyn nach Lester´s Kündigung wechselt die Bierflasche während der Schnittfolge ihren Platz.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 62  |  Filmminute: 74
Als Lester das Kissen wegwirft, springt es von der Couch und landet auf dem Stuhl. In der nächsten Szene ist es verschwunden, danach ist es wieder da.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 61  |  Filmminute: 70
Nachdem Ricky von seinem Vater geschlagen wurde, guckt dieser in den Spiegel. In der linken Ecke sieht man ein Stück der Kamera, die sich dann wegbewegt.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 61  |  Filmminute: 63
In der Szene, als Lester Carolyn und Janie erzählt, dass er seinen Job geschmissen hat, ändert sich Carolyns Getränk deutlich von Aufnahme zu Aufnahme: Mal hat es viel Eis, dann wenig, dann ist es ziemlich voll, dann weniger voll, etv. - Und alles, obwohl sie nicht einen Schluck trinkt.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 61  |  Filmminute: 60
In der Szene mit dem tanzenden Plastiksack im Wind sieht man die Schnüre, die den Sack tanzen lassen.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 61  |  Filmminute: 107
Als Lester am Ende erschossen wird, ist das Blut an der Wand in einem zu hohen Winkel als wie die Waffe an sein Hinterkopf gehalten wurde. Außerdem ist kein Einschussloch in der Wand zu sehen.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 60  |  Filmminute: 109
Der Finger, der zum Ende hin am Abzug der Pistole klebt, ist zuerst nackt, doch in der Folgeszene trägt der Killer Plastikhandschuhe. [Anmerkung: Nur in der Full-Screen-Version (auch auf DVD) ist der Fehler zu beobachten.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 59  |  Filmminute: 28
Als Ricky nach Hause kommt und TV mit seinen Eltern guckt, ist in Nahaufnahmen des Fernsehers eine Vase und Bilder darauf. In den Aufnahmen von Ricky und seinen Eltern sind sie nicht da.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 56  |  Filmminute: 36
Als Jane sagt, dass Angela bei ihr schlafen wird, spuckt Lester Bier in die Spüle. In der nächsten Szene ist die betreffende Stelle wieder sauber.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 3
Ziemlich zu Anfang des Filmes verlässt Lester das Haus und geht auf den Mercedes-Geländewagen seiner Frau zu, die vor dem Haus wartet. Man sieht, wenn seine Frau im Bild ist, dass die hintere linke Tür geschlossen ist. Wenn der auf den Wagen zukommende Lester gezeigt wird, kann man ganz links im Bild erkennen, dass die hintere Tür auf einmal geöffnet ist.
Gesehen von: Tito

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 53
Nachdem Lester seinen Job geschmissen hat, fährt er (mit lauter Musik) mit dem Auto zu dem Burgerladen, indem er einen Job annehmen wird. Während der Szene fährt er immer geradeaus. Man erkennt jedoch deutlich an seinem Lenkrad, dass die Speichen, welche bei Geradeausfahrt eigentlich seitlich sein müssten, oben sind, so dass er eigentlich eine Kurve fahren müsste. (Die Autos werden in solchen Szenen hinter einem Art Abschleppwagen hergezogen, indem die Vorderräder angehoben werden und der Fahrer nicht wirklich fahren muss) Der Beweis, dass nicht einfach das Lenkrad falsch montiert ist, folgt in der nächsten Szene, in welcher er am Drive-In vorfährt. Er steht gerade mit seinem Auto und die Lenkradspeichen sind seitlich. [Anmerkung: Dieser Fehler taucht im Film noch einmal auf. Außer dem beschriebenen Fehler (53:46 bis 54:10) geschieht gleiches, als Familie Burnham am Anfang gemeinsam im Auto sitzt und Lester auf der Rückbank schläft (3:54 bis 4:00).]
Gesehen von: Jango

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 37  |  Filmminute: 44
Als Lester beim Joggen vor Rickys Haus stehenbleibt, gibt es zwei Schatten, die in die entgegengesetzte Richtung zeigen. Der Schatten des Hauses zeigt zur Straße, ist relativ kurz und sieht ganz normal aus. Der andere Schatten sieht aus, als ob er von einem Haus auf der anderen Straßenseite ist. Er ist aber dafür viel zu lang und zeigt in die falsche Richtung.
Gesehen von: MoBer

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 33  |  Filmminute: 21
Als Lester in Janies Telefonbuch schnüffelt, findet er die Nummer von Angela. Sie beginnt mit "555". Als er die Nummer wählt, hört man aber nur zweimal den gleichen Wahlton hintereinander, dann folgt ein anderer Ton. Er hat also vom Ton her nicht 555 gewählt, sondern 553 oder ähnlich.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Der Untertitel des Films "Look Closer" klebt als Aufkleber auf Lester's Schreibtisch.
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Auf die Art und Weise, wie die Kanone gehalten wurde, mit der Lester am Ende erschossen wird, hätte die Kugel eigentlich wieder aus seinem Kopf austreten müssen (an der Kopf-Vorderseite). Als man ihn nachher tot sieht, ist das aber nicht so.
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Der Nachname von Mena Suvari´s Charakter Angela Hayes verweist auf die Figur Lolita Haze aus Wladimir Nabokov´s Novelle „Lolita“.
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Die Selbsthilfebänder, die sich Carolyn anhört, stammen von einem Dr. Alan Ball. Alan Ball ist der Drehbuchautor des Films.
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Am Ende des Filmes öffnet Ricky die Küchentür, um Lester zu suchen. Die Hand, die die Tür öffnet, ist tatsächlich aber die von Regisseur Sam Mendes, der sich auf diese Weise einen Cameo-Auftritt ermöglichte.
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Info: Die Rosensorte, die in Lesters Vorgarten wächst, trägt den Namen "American Beauty".
Gesehen von: Ba´alzamon
Korrigieren
Info: Der Körper auf dem (Kino-)Plakat ist nicht etwa der von Mena Suvari ("Angela"), sondern der eines Models namens Chloe Hunter.
Gesehen von: sebi
Korrigieren
Lustige Info: Als Kevin Spacey den Oscar für den besten Schauspieler in Empfang nahm, waren die ersten Worte seiner Dankesrede: "This is the highpoint of my day." - in Anlehnung an seine Worte als Lester Burnham in der Duschkabinenszene. [Anmerkung: Ich will ja nicht pingelig erscheinen, aber K.S. sagt: "This has definitely been the highlight of my day".]
Gesehen von: Sebastian
Korrigieren
Das Musikstück "Any other name" aus dem Soundtrack des Films wurde von Thomas Newman komponiert und zählt mittlerweile zu einem der bekanntesten Klavierstücke der Filmgeschichte. Auch heute ist es öfters in verschiedenen Serien und Filmen zu hören.
Gesehen von: M
Korrigieren
Als Carolyn nach Hause fährt, kurz bevor sie das neue Auto vorm Haus sieht, sieht man, wie sie das Lenkrad einschlägt und trotzdem geradeaus fährt. [Anmerkung/Korrektur: Sie dreht lediglich das Lenkrad in die gerade/neutrale Position zurück, weil sie vorher (was nicht zu sehen war) eine Kurve gefahren ist.] Korrigieren
Gegen Ende des Films hat Lester Angelas Jeans ausgezogen, in der nächsten Szene ist sie plötzlich wieder da (kurz unterhalb ihrer Knie). [Anmerkung/Korrektur: Nein, das ist nicht zu erkennen!] Korrigieren
In der Szene, als Rickys Vater in Rickys Zimmer kommt, um die Urinprobe abzuholen ist der Gefrierschrank links neben der Tür, genau wie das Bett. Genauso ist das Zimmer aufgebaut, als Jane in Rickys Zimmer von Ricky gefilmt wird. - Als Lester in dem Zimmer ist, um Gras zu kaufen ist das Bett an der anderen Seite des Zimmers, ebenso als Rickys Vater später in dem Zimmer Ricky auflauert. [Anmerkung/Korrektur: Das kann man so gar nicht beurteilen, weil man in der Szene, als Rickys Dad um die Probe bittet, überhaupt nicht den kompletten Raum sieht!] Korrigieren
Als Ricky am Anfang Lester und Janie in der Küche filmt: In der Küche ist es hell, draußen stockdunkel. Jeder weiß, dass man von einem hellen Raum nicht nach draußen gucken kann, wenn es draußen dunkel ist. Man sieht in dem Fall nur seine Reflektion im Glas (und die Reflektion der Küche eben), nicht aber, was draußen passiert. - Dennoch tut Lester so, als würde er draußen jemanden beobachten (können). Man sieht keine Reflektion. [Anmerkung/Korrektur: Stimmt nicht: Der Garten ist erleuchtet (durch die Beleuchtung der Küche). Aus seinem Blickwinkel kann man die Sträucher und auch schemenhaft eine Gestalt erkennen. Wenn die Kamera dies sieht, kann Lester das auch sehen.] Korrigieren
Als Rickys Vater das Auto wachst und die Jogger angelaufen kommen, guckt er in die völlig falsche Richtung. Er müsste über seine linke Schulter gucken, um die Jogger zu sehen, guckt aber in einem falschen Winkel in eine andere Richtung. [Anmerkung/Korrektur: Er konnte die Jogger an der rechten Seite des Heckfensters seines Wagens gespiegelt sehen. Deswegen hat er zuerst nach rechts auf Spiegelung im Fenster geschaut und sich dann erst nach links umgedreht, um sie leibhaftig zu sehen.] Korrigieren
Der Nachbarsjunge filmt die ganze Zeit mit einer Mini-DV Kamera, aber bei ihm im Regal stehen keine Mini-DV Kassettenhüllen, sondern DVCAM oder DVCPRO. Diese Hüllen sind für Mini-DV zu gross. [Anmerkung/Korrektur: Bei den Hüllen im Schrank handelt es sich um sein Archiv. Die Filme sind also teilweise schon älter und evtl. mit einer älteren Kamera aufgenommen worden. Vielleicht hat er sich gerade erst von seinem frisch "verdienten" Geld eine neue gekauft, oder er überspielt die Filme auf ein anderes/dieses Format.] Korrigieren
Nachdem Ricky einen Joint für Lester gedreht hat, zieht Lester ein Hemd mit Knöpfen an. In der Küche trägt er dann plötzlich ein graues Unterhemd. [Anmerkung/Korrektur: Lester zieht das graue Shirt an, das er auch später in der Küche trägt. Es sieht lediglich, bei flüchtiger Betrachtung, wie ein Hemd aus; er zieht es auch irgendwie "komisch" an.] Korrigieren
Lester stellt seinen neuen Wagen als einen 1970 Firebird vor. Tatsächlich ist es aber ein 1978er, der sich im Aussehen komplett von einem 1970er unterscheidet. Diese zweite Generation ist ein Formula Firebird, und nicht, wie Lester behauptet, ein Trans Am. Zur Unterscheidung: Ein Trans Am hat keinen Luftschöpfer, aber auf jeden Fall ein Verdeck. [Anmerkung/Korrektur: Das ist völliger Unsinn: Das Fahrzeug ist definitiv ein 1970er Pontiac Firebird Trans Am. "Trans Am" bezeichnet eine besonders leistungsstarke Motorvariante und hat "Ram-Air" Schächte (Luftschöpfer) auf der Haube. Ein Cabrio gab es in diesem Jahr nicht. Evtl. ist das Wort "cover" fälschlicherweise als "Verdeck" übersetzt worden, als man den Fehler von der englischen Seite übernahm. Dieser Fehler ist allerdings auf der Seite nicht (mehr?) vorhanden. Mehr Infos hierzu gibt es auf www.bandit-online.de unter der Rubrik "Generations".] Korrigieren