dieSeher.de

Antarctica - Gefangen im Eis (2005) - Filmfehler

(Eight Below)


Regie:
Frank Marshall.
Schauspieler:
Paul Walker (I), Jason Biggs, Bruce Greenwood, Moon Bloodgood.

Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Der Meteorit liegt trotz des Einschlages auf die Erde oben auf dem Schnee auf. Nicht der kleinste Krater auf dem Schnee ist zu sehen.
Gesehen von: Zoodiac

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 44  |  Filmminute: 31
Doctor McClaren ist im Eis eingebrochen und der Schlittenhund Maya bringt ihm ein Seil. Dabei wechselt die Position der Schlinge von Schnitt zu Schnitt. Mal hat Maya das Seilende im Maul oder das Ende hängt so weit über, dass der Hund sogar durch die Schlinge treten muss.
Gesehen von: Berlinchen

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 33  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Zu Beginn des Films wird erwähnt, dass der Wintereinbruch in der Antarktis kurz bevor steht. Das ist auch korrekt, da es Februar oder März ist und die Jahreszeiten auf der Südhalbkugel denen auf der Nordhalbkugel entgegengesetzt sind. Doch jedes Mal, wenn Bilder gezeigt werden, die das Schicksal der Hunde während des Polarwinters dokumentieren, ist es hellichter Tag. Das kann nicht sein, denn im Winter herrscht in der Antarktis Polarnacht, es ist vollständig dunkel, und das fast sechs Monate lang.
Gesehen von: Eos

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
An der Stelle, wo sich die Huskies von den Ketten befreien um der abgerissenen Flagge hinterher zu laufen, sieht man 7 Hunde weglaufen. Old Jack (der sich nicht von der Kette befreien kann) und Maya (die Leithündin) bleiben aber an der Station stehen. Es sind insgesamt nur 8 Hunde. 7 weglaufende und 2 zurückbleibende Hunde ergibt aber 9. [Anmerkung/Korrektur: Maya rennt erst mit, dreht aber nochmal um um Old Jack zu ermutigen aufzustehen und mitzukommen. Er möchte aber nicht. Maya folgt den anderen, was man aber nicht sieht.] Korrigieren