dieSeher.de

Bourne Ultimatum, Das (2007) - Filmfehler

(Bourne Ultimatum, The)


Regie:
Paul Greengrass.
Schauspieler:
Matt Damon, Julia Stiles, David Strathairn, Scott Glenn.

Bewertungspunkte: 68  |  Filmminute: 53
Als Jason Bourne in Tanger (Marokko) Agent Desh mit dem Motorroller verfolgt, sieht man bei einem Umschnitt zu Desh, dass dieser gerade eine Nachricht auf seinem Telefon empfangen hat. Er holt das Telefon vor und schaut sich die Nachricht zu seinem nächsten Auftrag an. Dabei ist zu erkennen, dass er das Telefon in der rechten Hand hält. Ein Umschnitt und Bourne wird von hinten gezeigt, wie er auf dem Roller sitzend Desh verfolgt. Im Vordergrund sieht man Desh fahren, wenn man aber genau hinsieht, hat er seine rechte Hand am Lenker. Es erfolgt wieder ein Umschnitt zu Desh, der aber immer noch sein Telefon in der rechten Hand hält und es erst dann wegsteckt.
Gesehen von: ulfkrueger

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 10
Ziemlich am Anfang, als Noah Vosen aus dem Auto steigt, sieht man in der Scheibe des Wagens die Film-Crew und das Mikrofon.
Gesehen von: Chris2302

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 80
Als Bourne vom Haus gegenüber Landy anruft und mit Fernglas beobachtet, sieht er Vosen Blackbriar-Akten in eine Aktentasche packen und in den Safe legen. Kurz darauf beim Einbruch liegen die Akten lose und an anderer Stelle im Safe.
Gesehen von: Ole

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 35
Als Bourne von Neapel nach Berlin fährt, macht er auf einen Parkplatz Rast (35:05 min). Dieser Parkplatz ist der Parkplatz Dreilinden (ehemalige innerdeutsche Grenze) am Rande von Berlin, was an dem Haus, das über die Autobahn gebaut ist, zu erkennen ist. Im Film beginnt er aber erst seine Reise von Neapel nach Berlin, denn in der nächsten Szene fährt er erstmal durch die Alpen nach München, wo der nächste Szene mit ihm stattfindet. Der Parkplatz Dreilinden ist somit viel zu früh.
Gesehen von: Robert

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 46  |  Filmminute: 18
Als der Zeitungsreporter mit dem Handy an der Haltestelle steht, sagt ihm Bourne, er solle nach links gehen, wenn der Bus kommt. Daraufhin dreht er den Kopf auch nach links um unauffällig dorthin zu schauen. Dann wechselt die Kameraperspektive und sein Kopf ist plötzlich nach rechts gedreht.
Gesehen von: bavaria-nm

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 46  |  Filmminute: 94
Als Jason gegen Ende des Filmes Hirsch zur Rede stellt: Jason bedroht ihn mit einer Glock (die hatte er bereits, als er den Agenten im Auto verschont hat), dann folgen ein paar Rückblicke in denen er die gleiche Waffe besitzt; doch wenn Hirsch fragt: "Fällt es dir jetzt wieder ein?" hält ihm Bourne eine andere Pistole ins Gesicht! [Anmerkung: In einer der letzten Schnitte dieser Szene, die den Blick auf den von Bourne bedrohten Hirsch zeigen, hält Jason eine SigSauer in der Hand. Davor hielt er ihm die gesamte Zeit eine Glock vors Gesicht.]
Gesehen von: Müscha

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 10
Während der ersten Szene im Kommandoraum der CIA, wenn alle Mitarbeiter anfangen zu arbeiten, sieht man zwischendurch sehr deutlich eine digitale Weltkarte mit Satellitenpositionen. Die Symbole für diese bewegen sich jedoch viel zu schnell, innerhalb von ca. 5 Sekunden haben sie die ganze Welt umrundet. Da die Person einem dieser Satelliten neue Koordinaten gibt, die dieser diekt darauf einnimmt, kann man davon ausgehen, das es sich nicht nur um Platzhaltersymbole handelt.
Gesehen von: Neelchen

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 80
Bourne ruft Noah Vosen aus dessen Büro an. Dabei meldet sich Vosen mit vollem Namen, den Bourne mit einem Diktiergerät aufnimmt, um damit den Safe mit den geheimen Blackbriar-Dokumenten zu öffnen. Als er das Band des Diktiergerätes am Safe jedoch abspielt, klingt die Aussprache des Namens anders, als beim Aufnehmen am Telefon.
Gesehen von: der_michi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 44  |  Filmminute: 87
Die Verfolgungsjagd, nachdem bei Voosen eingebrochen wurde: Jason wird von einem anderen Auto auf die Fahrbahnabsperrung geschoben. Bei dem darauffolgenden Crash sieht man deutlich die zwei Kameras, die das ganze filmen. Sie sind ca. 70 cm hoch und tragen schwarze Kapuzen.
Gesehen von: Lee Majors

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 2
In Minute 2, als Bourne aus dem fahrenden Zug springt, sieht man deutlich, dass die Szene in Berlin gedreht wurde. Als er auf dem Boden abrollt, ist eine schwarze H-Tafel zu sehen, die in Deutschland den Haltepunkt eines Zuges an einem Bahnhof definiert.
Gesehen von: eep50

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: 64
Bourne ist in Tanger, als er versucht, Nikki zu retten. Er erblickt sie durchs Fenster, nimmt Anlauf und springt über den Balkon durch das geschlossene Fenster und der Kampf mit Desh beginnt. Als er über das Geländer des Balkons springt, hält er seine Waffe in der rechten Hand, in der nächsten Einstellung von der Seite sieht man sie auch noch. Als die Kamera Bourne aber von hinten während des Sprungs filmt, ist sie verschwunden, anschließend hat er sie wieder.
Gesehen von: Slater

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 37  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Bevor Jason Bourne in das Hauptquartier eindringt um die Unterlagen aus dem Safe zu stehlen, sieht man das draußen in mehreren Szenen Schnee und Matsch am Straßenrand liegen. Der Wintereinbruch ist aber nur von kurzer Dauer. Schon beim Betreten des Hauptquartiers ist der Eingangsbereich sauber. Einige Szenen später ist auch im Freien kein Schnee mehr vorhanden.
Gesehen von: Frank

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 35  |  Filmminute: 33
Übersetzungsfehler: Nachdem die CIA den Leiter des Standorts Madrid, Neal Daniels, und die CIA-Nebenstelle in der Calle Norte als mögliche Quelle identifziert hat, schickt Noah Vosen Einsatzteams los, um Daniels und/oder Bourne zu verhaften. Er sagt dabei: "In die Terroristenwohnungen der Calle Norte". Im englischen Original heißt es aber "Safe House". Das hat mit einer Terroristenwohnung nichts zu tun. Es ist das eigene sichere Haus der CIA, in das die Einsatzteams geschickt werden sollen und keineswegs eine Terroristenwohnung.
Gesehen von: BunkaiMartin

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 27  |  Filmminute: 83
Als Bourne in New York mit dem Touareg gejagt wird, ist es ja bekanntlich das neue Modell. Während der Verfolgung, als man den Touareg von hinten sieht, ist es ein alter, erkennbar an den hellen Rückleuchten, der neue hat dunkle Rückleuchten.
Gesehen von: THOReKA

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 17  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als Bourne Nicky vor dem Agenten rettet, kommt es zu einem Kampf. Dieser endet im Badezimmer. Am Anfang ist das Waschbecken an der Wand, es wird gekämpft und das Waschbecken fliegt weg. Zum Schluss, als Bourne den Agenten erledigt hat, hängt das Waschbecken wieder an der Wand.
Gesehen von: Andi85

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 17  |  Filmminute: 59
Als Jason Bourne nach dem Anschlag Deshs flieht, muss er ein Motorrad kurzschließen und dreht eine Pirouette um das Polizeiauto. Hier sieht man in der Einstellung, wo er hinter dem Fahrzeug ist, eindeutig, dass Matt Damon gedoubelt wird, bzw. ein Stuntman zum Einsatz kommt.
Gesehen von: Manuel Lieske

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 15  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
In Tanger werden Desh und Daniels über die Ortungsmonitore verfolgt. Daniels Vorname wird dort (und an anderer Stelle) mit Neal angegeben. Als Pamela Landy später in Akten blättert, steht dort aber Neil Daniels.
Gesehen von: Fotocebulon

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Witziger Fehler auf der DVD: Als Jason bei der spanischen Polizei anruft, macht er dies auf spanisch. Allerdings sind anstatt deutsche spanische Untertitel zu sehen.
Gesehen von: Dr. Tod
Korrigieren
In Tanger während und nach der Explosion des Motorrollers: Wenn man die Einzelbilder anschaut, sieht man, dass die Explosion seitlich neben dem 190er Mercedes erfolgt und die Windschutzscheibe nach außen gedrückt wird. Die Druckwelle geht also durchs Fahrzeug und demzufolge bekommt der Fahrer, der eben noch versucht hat, den Wagen zu starten, die volle Wucht ab. Beim nächsten Blick auf den Wagen ist der Kopf des Fahrers nur als unförmiger schwarzer Fleck zu erkennen, der in Flammen steht. Er bewegt sich nicht, sieht aber deutlich anders aus als die Kopfstütze des Beifahrersitzes und ist auch größer. Vermutlich also eine Puppe. Beim dritten Schnitt auf den Wagen (DVD 00:58:50) ist der Innenraum leer. Wieso wird der Tod dieses Mannes mit brennender Puppe so aufwändig und makaber inszeniert, wenn man es nur für Sekundenbruchteile erahnen kann?
Gesehen von: Ilja Limanow
Korrigieren
Fast am Ende des Films, als Noah Vosen in den Raum geht, in dem sich Pamela Landy aufhält um ein Fax zu senden: Vosen betritt den Raum und sieht wie die Akte grad durch das Faxgerät läuft. Er nimmt die komplett durchgelaufene Akte aus der Ablage und hält sie hoch. Dabei erkennt man, dass das Deckblatt oben ist. Wie aber vorab zu erkennen war, wurde das Deckblatt, wie bei jedem Faxgerät, zuerst eingezogen. Es müsste also auch in der Ablage ganz unten liegen und nicht wie Vosen es hält, wieder oben. [Anmerkung/Korrektur: Das Faxgerät dreht die Blätter um, so dass sie wieder in der richtigen Reihenfolge im Ausgabeschacht liegen.] Korrigieren
In diesem letzten Teil wird immer davon gesprochen, dass alles mit Projekt Blackbriar angefangen hat. Dem ist aber nicht so, da Ward Abbott (Brian Cox) ja am Ende des 1. Teils vor dem Ausschuss erklärt, dass Blackbriar erst nach Treadstone gestartet wird, weil Treadstone den Kosten-Nutzen-Faktor nicht erfüllt hat. Somit hat es nicht mit Blackbriar angefangen, sondern mit Tredstone. [Anmerkung/Korrektur: Bourne war der Treadstone-Prototyp und steht somit vor der "Serienproduktion". Also ist das eigentlich kein Fehler, sondern nur ein Hinweis darauf, dass Abbott dem Haushaltsausschuss das fertige Produkt verkauft.] Korrigieren
Als Agent Dash mit dem Roller auf dem Weg zu seinem nächsten Mordauftrag ist, bekommt er eine SMS und geht mit der rechten Hand an sein Handy. Während dieser Zeit hört man weiter das konstante Gasgeräusch vom Motorroller. Dabei ist der Gaszug rechts und wenn er die Hand vom Gas nimmt müsste der Motor sofort langsamer und leiser werden. [Anmerkung/Korrektur: Man sieht deutlich seine linke Hand, die die Kupplung gezogen hat, er rollt also im Leerlauf dahin, dieses Motorgeräusch ist ganz normal leicht auf - und abschwellend.] Korrigieren
Als Bourne den Audi auf dem Parkdeck klaut und mit Vollgas gegen das andere vor ihm stehende Auto rast, ist kein Airbag zu sehen. Müsste nicht normalerweise dieser aufgehen, wenn man frontal wo gegenfährt?! [Anmerkung/Korrektur: Airbags gehen für gewöhnlich erst ab einer höheren Geschwindigkeit, vielleicht 30 oder 35 kmh, auf. Das wird er wohl nicht auf die kurze Entfernung geschaft haben.] Korrigieren
Das Geburtsjahr von Jason Bourne ist im dritten Teil 1970, wobei Pamela Landy ihm am Telefon absichtlich ein falsches Geburtsdatum sagt (1971), um ihm einen Hinweis auf das Ausbildungszentrum zu geben. Im ersten Teil der Trilogie sieht man aber auf den Pässen von Jason Bourne, dass er 1969 geboren wurde. Da die Identität komplett für das Programm erschaffen wurde, sollte man doch davon ausgehen, dass es einheitlich ist. [Anmerkung/Korrektur: 1970 wurde David Webb (seine wahre Identität) geboren. Da es wohl nicht ausreicht nur den Namen zu ändern, wurde 'Jason' dann halt ein Jahr früher geboren.] [Anmerkung/Korrektur: Man kann davon ausgehen, dass der echte Jason Bourne (den David Webb im Rückblick tötet) 1969 geboren wurde. Um seine Identität anzunehmen, muss er natürlich auch das gleiche Geburtsdatum haben.] Korrigieren
Als die Agenten den Redakteur in der Redaktion beobachten, tun sie dies durch ein Fenster. In der Innenaufnahme ist jedoch kein Fenster in der Nähe des Schreibtisches zu sehen. [Anmerkung/Korrektur: Doch, man kann links hinten ein Fenster erkennen, durch das er beobachtet wird.] Korrigieren
Als Bourne und Desh in der Dusche kämpfen, ist Bourne blutverschmiert. Als Desh tot ist, verschwindet auch das Blut in Bournes Gesicht. [Anmerkung/Korrektur: Als Bourne Desh, der schon am Boden liegt, würgt, ist in seinem Gesicht viel mehr Blut zu sehen, als ein paar Momente später. Desh, auf dem Boden liegend, berührt in dieser Szene Bournes Gesicht nicht mehr. Dem entsprechend müßte auch viel mehr Blut zu sehen sein, als er zu Nikky schaut (siehe Fehler).] [Anmerkung/Korrektur: Das stimmt nicht. Bourne blutet an der Nase und an der linken Stirnseite und die Menge des Blutes ändert sich hier nicht.] Korrigieren
Nachdem in Waterloo-Stadion der Journalist erschossen wurde, rennt Bourne weg, eine Treppe runter und kommt zu einem S-Bahngleis. Als er die Treppe runterkommt, sieht man durch die Treppe die Schnauze einer Berliner S-Bahn, in der nächsten Einstellung ist es jedoch eine andere. [Anmerkung/Korrektur: Ich bin mir relativ sicher, keine Berliner Bahn in der Einstellung zu sehen. Die Formen stimmen nicht.] Korrigieren
Als Bourne Pamela Landy beobachtet und mit ihr telefoniert, unterscheidet sich die Fortsetzung vom Original ("Bourne Verschwörung") um einige Details, z.B. vibriert Landys Handy nur statt zu klingeln und Bourne trägt eine andere Freisprecheinrichtung. Für die, die es nicht verstanden haben: Bourne führt nicht zweimal das gleiche Gespräch. Beide sind ein und dasselbe Ereignis. Teil 3 spielt chronologisch größtenteils zwischen der Moskauszene und dem Telefonat mit Landy aus Teil 2. [Anmerkung/Korrektur: Es sind eben doch zwei verschiedene Telefonate. Wie sonst sollte Bourne wissen, dass das Geburtsdatum ein Code ist, den ihm Landy nennt? Es ist aber richtig, dass das Telefonat am Ende von Teil 2 später spielt als der Anfang von Teil 3.] [Anmerkung/Korrektur: Korrektur der Korrektur: Es sind nicht zwei verschiedene Telefonate. Das würde sowohl vom Storyablauf als auch allgemein von der Logik nicht hinkommen. Würde das Gespräch zweimal stattfinden, würde Landy zumindest beim zweiten Mal ganz anders reagieren. Dass sich die Gespräche und einige Details unterscheiden, ist alleine eine kreative Entscheidung des Regisseurs.] Korrigieren
Zu Beginn des Filmes befinden wir uns mit Bourne in Moskau und sehen, wie er vor der Moskauer Polizei flüchtet. Nach dieser Szene sehen wir die Einblendung: "Sechs Wochen später" und befinden uns nun im CIA-Hauptquartier. Ezra Kramer, der Direktor, läßt sich von Pamela Landy und einem CIA-Mitarbeiter über den Fall "Bourne" informieren. Als Kramer danach fragt, wer den "Marie Kreutzer" sei, antwortet ihm der CIA-Mitarbeiter, dass sie vor drei Wochen in Indien getötet wurde. Das kann aber natürlich nicht sein, denn dass würde ja bedeuten, dass sie noch gelebt hätte, als wir zu Beginn des Filmes zusammen mit Bourne in Moskau waren. [Anmerkung/Korrektur: In meiner Filmversion: 1. Er wird nicht von einem Mitarbeiter mündlich unterrichtet, sondern von Pamela Landy selbst. 2. Sie sagt nur, dass Marie Kreutzer in Indien getötet wurde. Wann dies war, sagt sie nicht.] Korrigieren
Desh schraubt während der Verfolgung von Nikki Parsons einen Schalldämpfer auf seine Waffe. Noch in der Wohnung, wo es gleich zum Kampf mit Bourne kommt, hat seine Waffe den Schalldämpfer drauf. Jedoch wurden die Schüsse so vertont, als ob keiner drauf wäre. [Anmerkung/Korrektur: Ein Schalldämpfer hat nicht die Wirkung wie in vielen Filmen gezeigt. Entweder wussten die das oder die haben das vergessen leiser zu machen, in jedem Fall ist es aber richtig.] Korrigieren
Bourne ist nach New York City gereist und ruft vom gegenüberliegenden Gebäude Pamela Landy an, die ihm seine wahre Identität offenbart. Dies ist der Epilog und die exakt gleiche (letzte) Szene aus dem zweiten Teil, bis auf die Tatsache, dass dieser im Sommer spielt (Passanten mit T-Shirts), während die Szene im dritten Teil im Winter spielt, zu erkennen an dem Schnee. [Anmerkung/Korrektur: Es ist eben nicht dasselbe Telefonat, sondern ein zweites. Sie nennt ihm ja ein falsches Geburtsdatum als Code für die Adresse des Ausbildungszentrums. Wenn es das gleiche Telefonat wäre, wüsste Bourne gar nicht, dass das Geburtsdatum falsch und somit ein Code ist.] Korrigieren