dieSeher.de

Bourne Verschwörung, Die (2004) - Filmfehler

(Bourne Supremacy, The)


Regie:
Paul Greengrass.
Schauspieler:
Matt Damon, Franka Potente, Brian Cox, Julia Stiles.

Bewertungspunkte: 93  |  Filmminute: 87
Bei der Verfolgungsjagd durch Moskau rammt der Geländewagen das Taxi mit Bourne. Dabei geht der Kofferraum auf und die Stoßstange wird abgerissen. Wenig später ist der Kofferraum wieder geschlossen und die Stoßstange zurück an Ort und Stelle.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 81  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Die in Berlin ständig aktive Polizei hat fast durchgehend ausländische Martinshörner (mal französische, mal amerikanische)...
Gesehen von: clkunide

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 80  |  Filmminute: 82
Detail: Die Verfolgungsjagd am Schluss spielt angeblich in Moskau, doch die tatsächlichen Orten befinden sich im Wechselspiel. So sehen wir den Kreml und wenige Sekunden später befinden wir uns in der Karl-Marx-Alle, am Kino International in Berlin-Mitte. Diese Szenenwechsel ziehen sich den ganzen Film durch! [Zusatz: Die Szene, in der Kirill, auf einer Brücke stehend (angeblich in Moskau), auf den flüchtenden Bourne feuert, wurde in der Leipziger Straße bzw. am Spittelmarkt gedreht. Wäre für mich noch kein Fehler, da bei Filmproduktionen manche Städte immer wieder für andere herhalten müssen (z.B. Prag für Berlin oder Toronto für New York). Während sie hier aber ansonsten Sorgfalt bewiesen haben (Überkleben von Schildern etc.), ist aber in dieser Szene in einer Einstellung im Hintergrund deutlich die Leuchtreklame des (inzwischen insolventen) Berliner Bekleidungsfilialisten Ebbinghaus zu sehen. So gesehen, schon ein Fehler. Und, nette Zusatzinfo: Gegenüber vom Kino International befindet sich ein Etablissement, das ironischerweise den Namen 'Café Moskau' trägt.]
Gesehen von: f4L|Kinski

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 79  |  Filmminute: 52
Bei der Demonstration auf dem Alexanderplatz sieht man in der Totalen, dass die Straßenbahn durch eine die Straße überquerende Person "hindurchfährt". Anscheinend wurden beide Szenen in der post-produktion übereinandergeschnitten. [Anmerkung: 2 Agenten gehen auf die Straßenbahn zu, danach Schnitt auf eine Straßenbahn, die von links kommend durchs Bild fährt, im Vordergrund befinden sich 2 andere Agenten (einer mit Fernglas). Diese Straßenbahn ist keine CGI-Tram (sie hat zumindest keine schwarzen Türen), sie "überfährt" aber eindeutig mind. 1 Person, weitere Passanten überqueren kurz vor der Bahn die Schienen, so als ob die Bahn nicht da wäre.]
Gesehen von: JacPalma

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 76  |  Filmminute: 85
Crew sichtbar: Bei der Verfolgungsjagd durch Moskau sieht man ganz kurz (DVD-Anzeige 1:25:58) seitlich/hinter Matt Damon einen Schatten im seinem Taxi. Anscheinend sitzt da noch eine zweite Person im Wagen.
Gesehen von: Pete Thrope

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 74  |  Filmminute: 80
Bourne versucht, Kontakt zu Neskis Tochter aufzunehmen. Er kommt an der ersten Adresse an. Durch die Autoscheibe sind 2 Mädchen zu sehen, die ruhig an einer Laterne stehen. Schnitt: Plötzlich haben sie die Straße überquert und betreten gerade den Bürgersteig auf der Straßenseite gegenüber der Laterne.
Gesehen von: RT

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 71  |  Filmminute: 82
Bei 1:21:53 kann man kurz ein deutsches Taxi sehen, obwohl die Szene angeblich in Moskau spielt. In Wahrheit wurde die Szene wohl aus Kostengründen in Berlin aufgenommen, wo sich der Großteil des Films abspielt.
Gesehen von: marxknapp

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 68  |  Filmminute: 88
Bei der Verfolgungsjadg im Moskauer Tunnel, rammt der Mercedes-Geländewagen ein Auto. Danach ist deutlich zu sehen, daß das Nummernschild quer vor dem Kühlergrill hängt. In der nächsten Szene ist es aber wieder an seinem Platz.
Gesehen von: budden

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 63  |  Filmminute: 54
Bourne trifft seine Kontaktperson in der Tram am Alexanderplatz. Die Anzeige in der Bahn ist falsch. Sie zeigt als Fahrtziel "S+U Lichtenb[er]g. DB/Gudrunstraße". Diese Station wird von den Linien 18 und 21 bedient. Beide verlaufen nicht über den Alexanderplatz.
Gesehen von: Count Zero

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 60  |  Filmminute: 90
In der Szene, die in Moskau spielt, sieht man Pam Landy mit ihrem Kollegen aus Distanz dabei zusehen, wie die russische Polizei die russischen Kontaktleute stellen und dann festnehmen. Die Kamera zeigt die Szene und dann ein wieder ein Schnitt zu Pam Landy und ihrem Kollegen, plözlich ist (da die beiden ja im Hintergrund stehen) im Vordergrund ein deutscher Polizist in grüner Uniform zu sehen, wie er die Szenerie abschirmt. (Szene wurde in Berlin gedreht, soll aber in Moskau spielen)
Gesehen von: James

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 60  |  Filmminute: 87
Bei der Verfolgungsjagd (DVD 1:27:56), als Bourne zusammen mit den Verfolgern auf die große Straße mit dem vielen Verkehr kommt und kollidiert, sieht man eindeutig, wie der Auspuff unter dem Taxi durch-/abgerissen wird und zwar so stark, dass er auf den Boden hängen müsste. In der nächsten Szene sieht man das Taxi von hinten, der Auspuff ist jedoch wieder fest dran.
Gesehen von: Fluxy O'Shannon

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 54  |  Filmminute: 46
Um den Zeitpunkt 0:45:00 bittet Bourne die Rezeptionistin des Hotels, Pamela Landy in ihrem Zimmer anzurufen. Gleichzeitig hält er über sein Handy den Anschluss besetzt, da ihn einzig die Zimmernummer interessiert. Im Display des Hoteltelefons wird 235 angezeigt, die Rezeptionistin hat jedoch zweimal die 2 gedrückt (das wird sogar in Nahaufnahme gezeigt). Zu hören sind statt drei sogar vier Wähltöne, von denen die ersten gleich sind. Selbst wenn die 2 die Vorwahl für hausinterne Gespräche wäre, passt es dennoch nicht zusammen, denn die Tonfolge entspricht nicht 2235.
Gesehen von: Exilhamburger

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 51  |  Filmminute: 66
Detail: Als Bourne auf der Flucht aus dem Hotel Becker auf den S-Bahn Fahrplan schaut, sieht man eindeutig auf dem Plan: S-Friedrichstr., S-Ostkreuz und die S-Bahnlinie S42. Die S42 hält weder am S-Bahnhof Friedrichstr., noch fährt die S42 dort an dem Kurfürstendamm, wo sich alles abspielt (sie fährt weiter westlich).
Gesehen von: Skywalker

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Der Weg, den Jason Bourne bei seiner Flucht aus dem Hotel zurücklegt, erscheint ein wenig absurd. Zum einen schaut er bereits am Ku'damm nach den Abfahrtszeiten am Bahnhof Friedrichstraße, obwohl dort eine Menge anderer Stationen sind; der Sprint von schätzungsweise 6km im Anschluss sollte aber auch einen Spitzensportler wie ihn in die Knie zwingen. [Anmerkung: Bourne rennt in einer der Szenen am Bahnhof Zoologischer Garten aus Richtung Jebensstraße, über die Hardenbergstraße Richtung dem Durchgang zum Theater des Westens, was ja nun nicht mal im Ansatz die Richtung ist, in der sich der S-Bahnhof Friedrichstraße befindet. Und 2 min später rennt Bourne schon die Brücke vom Schiffbauerdamm zum Reichtagsufer hinüber.]
Gesehen von: JacPalma

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
In dem letzten Abschnitt der Autoverfolgung (im Tunnel) sieht man 2 mal das selbe Auto (offene Klappe) an die rechte Wand knallen. Einmal am Anfang der Tunnelszene, und einmal das Auto, das zwischen Bourne und Kirill eingeklemmt wird. Mir erscheint es so, als wäre die Szene 2 mal reingeschnitten worden.
Gesehen von: Kirill

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: 82
In der Szene, in der Bourne durch eine Handfeuerwaffe angeschossen wird, trifft der Schuss ihn von hinten. Kurze Zeit später ist zu sehen, dass hinten im Mantel jedoch kein Schussloch ist.
Gesehen von: Morphie

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Am Anfang des Films wechselt die Frisur von Bournes Freundin mehrmals. Anfangs ist sie über dem Ohr, dann hinter dem Ohr und dann wieder über dem Ohr.
Gesehen von: dieseher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 36  |  Filmminute: 13
Teammitglied sichtbar: Als Jason und Marie auf Goa vor dem russischen Killer in einem Jeep fliehen, sieht man direkt nachdem Jason zu Marie sagt, sie soll den Kopf runter nehmen und der Jeep seitlich zu sehen ist (Min.13:36), einen Kameramann im Fond des Jeeps sitzen.
Gesehen von: Alex Krycek

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 35  |  Filmminute: 34
Während der Szene, die in Amsterdam spielt, sind im Hintergrund überwiegend Fahrzeuge mit Weiß-Roten Kennzeichen zu sehen; diese Farbkombination spricht für Belgien, nicht für die Niederlande als Drehort. [Anmerkung: Die Aufnahmen wurden weder in den Niederlanden noch in Belgien gedreht. Der wahre Drehort sind die Leibnizkolonaden am Walter-Benjamin-Platz in Berlin. Ein Foto davon sende ich bei Bedarf gerne zu. In der Nähe entstanden auch die Aufnahmen des Hotel Brecker, das in Wahrheit das Haus Cumberland am Kurfürstendamm ist.]
Gesehen von: JacPalma

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als Bourne von Neapel nach Berlin fährt, sieht man eine deutsche Autobahn, erkennbar an den Schildern. Erst danach beginnt der Traum und er wacht auf. Danach sieht man eine Autobahn aus Österreich. Bourne fährt entweder A22 (Italien), A13, A12 (beide Österreich) und A93, A8 (Deutschland bis München) oder über nach der A13 über Landstraßen an Innsbruck vorbei auf die A95 (Deutschland). Auf der A8, A13 oder A95 gibt es keine solche hohen und kurvenreichen Gebirgeautobahnstrecken, wie sie nach dem Traum zu sehen sind. Diese sind aus Österreich.
Gesehen von: Skywalker

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: 45
Bei 0:45:42, wo Jason Bourne von hinten in der Drehtür zu sehen ist, sieht man auf der anderen Straßenseite zwischen dem mittlerem und dem rechten Taxi eine Kamera inkl. Filmcrew.
Gesehen von: dungeonmaster

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 26  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
In der Szene am Alexanderplatz, wo man den Demonstrationszug über den Alex sehen kann, fährt südlich des Demonstrationszuges eine Niederflurstraßenbahn mit schwarzverglasten Scheiben, in der sich Bourne befindet, vorbei. Dabei ist der Pantograph oder Stromabnehmer hinten angelegt. Typisch für Berlin ist allerdings, dass der Pantograph vorne in Fahrtrichtung angelegt ist.
Gesehen von: erikd

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 20  |  Filmminute: 33
In der Szene, wo Jason Bourne in Neapel von der Polizei in Gewahrsam genommen wird und mit dem Auto des Agenten flieht, steht das Auto nicht in Neapel, sondern auf dem Parkplatz am Hammarskjöltplatz an der Masurenallee vor dem Messeeingang der Messe Berlin. Im Hintergrund ist die Leuchtreklame von IDUNA zu sehen. [Anmerkung/Korrektur: Der von Bourne entwendete BMW 5er, alte Baureihe, ist definitiv nicht der Wagen vom Agenten aus Neapel (Italien). Denn dieser kommt mit einem wesentlich neueren Pkw daher, wie man deutlich an der Silhouette und dem seitlichen Profils des Fahrzeugs erkennen kann. Vielmehr versucht Bourne mit einem Code-Sensor irgendein Fahrzeug zu öffnen, um sich auf dem Weg nach Berlin über München zu machen, wo er dann dort den letzten "Treadstone" Agenten ausfindig macht.]
Gesehen von: Laui

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 8  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als Bourne sich nach der russischen Person V. Neski im Internet erkundigt, stößt er auf das Hotel Brecker. Bei der Adresssuche erscheint "Kurtürstendamm 288".
Gesehen von: happy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Info: Das Haus, welches durch das Gas explodierte, stand nicht in München, sondern im Berliner Grunewald. [Anmerkung/Korrektur: Ergänzung: Die Szene wurde in der Kaiserstraße in Berlin Wannsee gedreht.]
Gesehen von: Christian
Korrigieren
Info: Die Szene am Moskauer Flughafen wurde in Berlin unterm ICC gedreht. In dem Augenblick, in dem die Kamera hochschwenkt, sieht man den Stahlkoloss vom ICC Berlin.
Gesehen von: Shuey26
Korrigieren
Info: Bourne auf der Suche nach dem Neski Maedchen, aus Taxifahrersicht sind 2 blaue Parkplatzschilder mit Zusatzzeichen der StVO zu sehen, die es in Moskau nicht geben kann, weil Parkplatz im Russischen "ctornka" heisst. Diese Szene wurde nach Angaben des Regisseur auch in Ostberlin gedreht. [Anmerkung/Korrektur: Ergänzung: Die Szene wurde in der Scharrenstraße auf der Fischerinsel gedreht.]
Gesehen von: El Hombre
Korrigieren
Info: Matt Damon wurde im ersten Teil offensichtlich synchronisiert, als er jeweils Deutsch sprach. Die Stimme klang anders und das Deutsch war sehr gut. Im zweiten Teil redet er gebrochen Deutsch.
Gesehen von: Marcello
Korrigieren
Als Bourne mit dem Taxi zu Pamela Landys Hotel fährt, sieht er ein Plakat (DVD 00:44:38) auf dem von einer Demonstration gegen Globalisierung auf dem Alexanderplatz die Rede ist. Aufgrund dieses Plakates bestellt er Nicky um 15 Uhr auf den Alexanderplatz, um in der Demonstration unterzutauchen. Auf dem Alexanderplatz sieht man dann allerdings Plakate für eine Demonstration bezüglich dem Thema Bildung ('Bildung ist keine Ware').
Gesehen von: Jim
Korrigieren
Der Knall der zum Kopfschuss ansetzenden Pistole in 1:14:49 ertönt, als die Pistole auf dem Weg zum Kopf noch vor der Nase war. Das ist zwar laut aber nicht tödlich.
Gesehen von: oke
Korrigieren
Jason Bourne geht in Berlin in ein Internetcafe, um sich Informationen bzgl. des Todes von Nesky zu beschaffen. Dabei stößt er auch auf das "Hotel Brecker" und geht auf die (imaginäre) Internetseite des Hotels, um die Adresse zu erfahren. Die Adresse wird dort mit "KurTürstendamm" betitelt , also ein "t" anstelle eines "f". Immerhin befindet sich das Original (Haus Cumberland , z.Zt. in Restauaration) allerdings tatsächlich auf dem Kurfürstendamm.
Gesehen von: aextrem
Korrigieren
Bournes Freundin wird auf der Flucht im Wagen von hinten erschossen. Als der Wagen von Bourne aus dem Wasser gezogen wird, sieht man, dass die zerschossene Scheibe wieder ganz ist. Sie müsste wenigstens ein Einschussloch haben. [Anmerkung/Korrektur: Ich hatte den Eindruck, dass sie durch das offene Seitenfenster erschossen wird.] Korrigieren
Englische Fassung: Als Jason den Ort in Berlin nennt, wo er sich stellen will, sagt er in der "Alexanderstraße" anstatt Alexanderplatz! [Anmerkung/Korrektur: Die Alexanderstrasse führt direkt am Alexanderplatz vorbei. Ist aber nicht so bekannt, wie der Alexanderplatz, aber korrekt, denn das Bankgebäude und die Strassenbahn werden aus Perspektive der Alexanderstrasse gezeigt.] Korrigieren
Die SEK-Beamten sprechen Deutsch mit sehr starkem englischen Akzent. Außerdem rufen sie statt z.B. "sicher" oder "sauber" die ganze Zeit "Nix da, nix da". [Anmerkung/Korrektur: In welcher Szene denn? In der Originalversion sprechen die SEK-Beamten weder mit einem starken englischen Akzent noch hört man solche Aurufe wie "Nix da"!] Korrigieren
Als Jason Bourne in Neapel verhört wird, bekommt der Mitarbeiter einen Anruf von Pamela Landy. Kurz darauf überwältigt Jason Bourne ihn und seinen Kollegen und lädt alle Dateien von der SIM des Mitarbeiters herunter und wirft die SIM-Karte auf den Boden. Kurz danach klingelt das Telefon und der Mitarbeiter kommt zu sich und nimmt den Anruf entgegen. Kein Handy kann Anrufe ohne SIM-Karte entgegennehmen. Außerdem war der Mitarbeiter noch bewusstlos, als der zweite Anruf eintraf, er kann die SIM also nicht wieder eingesetzt und das Telefon eingeschaltet haben. [Anmerkung/Korrektur: Falsch! Er kopiert die SIM-Karte und lässt das Telefon inklusive wieder eingelegter SIM-Karte neben den bewusstlosen auf den Boden fallen. Somit kommt das folgende Gespräch auf beiden SIM-Karten an.] Korrigieren
Die Bourne Verschwörung (Originaltitel: The Bourne Supremacy) ist ein im Jahr 2004 erschienener amerikanischer Agenten-Thriller unter der Regie von Paul Greengrass. Es handelt sich um den zweiten Film der Bourne-Reihe, der erste Teil war Die Bourne Identität.

Nachdem Jason Bourne (Matt Damon) in den Verdacht geraten ist, einen Mord begangen zu haben, macht sich Bourne auf die Suche nach den wahren Killern und erfährt dabei eine Menge aus seiner Vergangenheit.

Zweimal kann man im Film ein wohl unfreiwilliges Abbild der Filmcrew sehen, zum einen mal in der Szene, als die Verfolgungsjagd durch Moskau stattfindet. Hierbei kann man hinter Bourne den Schatten einer weiteren Person im Taxi erkennen. Zum anderen in der Szene in Filmminute 45, als Bourne von hinten in der Drehtür zu sehen ist, erkennt man auf der gegenüberliegenden Straßenseite zwischen dem mittlerem und dem rechten Taxi eine Kamera inkl. Filmcrew.
Auch Städte wurden im Film vertauscht, so beispielsweise als Kiril (Karl Urban), auf einer Moskauer Brücke stehend, auf Jason Bourne feuert. Diese Szene wurde in der Leipziger Straße bzw. am Spittelmarkt gedreht. Auch bei der Verfolgungsjagd, ziemlich am Ende des Films, musste Berlin für Moskau herhalten. Angeblich spielt sich die Szene in Moskau ab, wer sich allerdings in Berlin etwas auskennt, wird feststellen, dass es sich um die Karl-Marx-Alle, am Kino International in Berlin-Mitte, handelt. Ebenso kann man dies in dieser Szene gut daran erkennen, dass man ein deutsches Taxi sehen kann. Ebenfalls in dieser Verfolgungsjagd in „Moskau“ passiert ein Kontinuitätsfehler: Der Geländewagen rammt das Taxi mit Bourne, wodurch sich der Kofferraum öffnet und die Stoßstange abgerissen wird. Wenige Augenblicke später ist der Kofferraum wieder geschlossen und die Stoßstange an dem Ort, an dem sie hingehört.