dieSeher.de

Bram Stoker's Dracula (1992) - Filmfehler

(Bram Stoker's Dracula)


Regie:
Francis Ford Coppola.
Schauspieler:
Gary Oldman, Winona Ryder, Anthony Hopkins, Keanu Reeves.

Bewertungspunkte: 88  |  Filmminute: 24
In der Irrenanstalt: Als der Doktor den ehemaligen Berater von Dracula in der Zelle aufsucht, wird er von ihm in den Hals gebissen und zwar in die rechte Seite. In der nächsten Szene hält er sich jedoch eine Hand schmerzerfüllt an die linke Seite seines Halses. Dort kann aber keine Wunde sein.
Gesehen von: Kerstin

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 75  |  Filmminute: 4
In der Anfangsszene kommt der Prinz und sieht seine tote Frau Elisabetha am Boden liegen. In dem Moment, als er sich hinkniet, scheint sie leicht zu erschrecken und zwinkert/zuckt.
Gesehen von: dark-libary

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 68  |  Filmminute: 21
In der Empfangsszene in Lucys Salon kommt erst Dr. Seward, dann Quincey Morris und dann Arthur Holmwood herein. Hier gibt es einen Schnittfehler: In der einen Szene hat Quincey seinen Cowboyhut in der Hand und steht neben dem Sofa, auf dem sich Seward niedergelassen hat. Dann geht die Szene auf Holmwood und nach dem nächsten Schnitt steht Seward auf und nimmt unter seinem Gesäß Quinceys Hut vor. Er kann aber nicht drauf gesessen haben, weil Quincey ihn wie gesagt eigentlich die ganze Zeit bis dahin in der Hand hatte.
Gesehen von: Kathrina

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 64  |  Filmminute: 83
In der Szene, als Lucy exorziert werden soll, sieht man wie Dr.Seward und die anderen ihren Sarkopharg aufbrechen, darin sieht man dann den Glassarg, in dem sie bestattet wurde. Später dann, als Dr. Seward sie mit dem Kruzifix zurück in den Sarg treibt, fehlt der gläserne Sarg plötzlich.
Gesehen von: karlo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 64  |  Filmminute: 5
Als Prinz Vlad der Kirche abschwört, weil Elisabetha als Selbstmörderin nicht in den Himmel kommt, nimmt er sein Schwert und rammt es in das große Kreuz hinter Elisabetha, die am Boden liegt. Daraufhin fließt Blut aus der Stelle, an der das Schwert im Kreuz steckt, zunächst als Rinnsal. Dann Schnitt auf Elisabetha, man sieht wie das Blut, welches aus dem Kreuz läuft, langsam auf sie zufließt. Im nächsten Schnitt wird der ganze Raum gezeigt und nun spritzt das Blut fontänenartig aus den Kreuz und man sieht deutlich, dass der Boden davor und Elisabetha, die vor dem Kreuz liegt, schon ganz blutgetränkt sind. Im nächsten Schnitt sieht man dann wieder Elisabetha aus der Nähe und das Blut fließt wieder langsam auf sie zu und hat sie noch nicht erreicht.
Gesehen von: DieStar

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 54  |  Filmminute: 65
In der Szene, in der Harker an der Außenwand des Schlosses entlangklettert, springt er von einem Sims zum nächsten. Man sieht deutlich, dass er an einer Sicherungsleine hängt, da es den Anschein hat, als schwebe er durch die Luft.
Gesehen von: PrivateJoker

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 53  |  Filmminute: 32
In der Szene, in der Dracula in die Blutorgie mit Jonathan Harker und den Vampirbräuten platzt, ist gut zu erkennen, dass Dracula-Darsteller Gary Oldman auf einer fahrbaren Plattform steht.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: 51
Szene mit Dracula und Mina im Cinematograph, als der Wolf eindringt: Vor einem Szenenwechsel trägt Mina den Hut zuerst tief über den Augen, bei der nächsten Szene ist die Stirn frei.
Gesehen von: Madivaru

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: 11
Als Harker von Draculas Kutsche abgeholt wird und er dann mal aus dem Fester sieht, und sie ganz knapp am Rand der Schlucht fahren, da sieht man die Räder der Kutsche. Als man dann aber die Kutsche von weitem sieht, sind die Räder verdeckt.
Gesehen von: wildwood flower

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als Van Helsing Lucy das erste Mal mit der Bluttransfusion behandelt, liegt ihre Brust von Schnitt zu Schnitt manchmal frei und manchmal ist sie verdeckt.
Gesehen von: darth vader

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 3  |  Filmminute: 4
Als Vlad das Blut vom Kreuz in den Becher laufen lässt, benetzt das Blut auch die Außenseite des Bechers. Als er aber dann im nächsten Schnitt aus dem Becher trinkt, ist der Becher außenseitig ganz ohne Blut.
Gesehen von: Geo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Anfangsszene, aber nur zur Info, weil Stilmittel: Das Blut, das auf Elisabetha zufließt, scheint sich immer wieder zurückzuziehen, um sich ihr erneut zu nähern. Besonders auffällig: Das Blut fließt bereits in Strömen über die Stufen vor Elisabetha (sie also mittendrin) und der Kapellenboden ist übervoll, nach dem nächsten Schnitt hat das Blut sie aber immer noch nicht erreicht.
Gesehen von: Heli
Korrigieren
Während des ganzen Films wechselt immer wieder die Augenfarbe von Dracula/Prinz Vlad. Einmal sind sie blau, dann wieder braun. Hierdurch soll wohl der Gemütszustand des Grafen ausgedrückt werden, der sich im Film auch immer wieder verändert.
Gesehen von: wildwood flower
Korrigieren
Als Dracula an der Außenmauer des Schlosses hinunterkletter, kann man erkennen, dass diese Szene horizontal gedreht wurde, da der Mantel an der Mauer an liegt und nicht hinunter hängt. [Anmerkung/Korrektur: Ein wenig zu kurz gedacht. Gerade in diesem Abschnitt wird filmisch viel mit der Gravitation gespielt; Beispiele hierfür sind etwa die Ratten, die man während Jonathan's Erkundungstour durch das Schloss kopfüber an der Decke entlang rennen sieht, oder das Parfumflakon, welches "nach oben" tropft, nachdem er es geöffnet hat. Dementsprechend ist auch der nicht herabhängende Mantel vielleicht eher als ein Hinweis auf übernatürliche Kräfte und Mächte zu verstehen.] Korrigieren
Als Dracula alias Prinz Vlad den Brief von Mina ließt, in dem sie ihm sagt, dass sie nach Rumänien reist, um Jonathan zu heiraten, fallen seine Tränen auf den Brief. Allerdings sind die Tränen blau. Wahrscheinlich, damit es so aussieht, dass die Tinte zerläuft... [Korrektur: Ich würde es so verstehen: Dracula ist kein Mensch und damit der Vorgang des Weinens noch abnormaler erscheint, ist es nur sinnvoll, wenn er nicht farblose, sondern farbige Tränen weint. Es ist meiner Meinung nach eine gute Überlegung mit tollem Effekt die seine Andersartigkeit.] [Team: Wir stimmen dem zu und sehen das als stilistisches Mittel an.] Korrigieren
Im Vorspann bringt sich Elisabetha um, indem sie sich in den Fluss stürzt. Tortzdem liegt sie später trocken, hergerichtet, mit Blut am Mund und einem Brief auf ihren Leib gelegt vor dem Altar, als Dracul vom Kampf zurück kommt. Sollte eine Wasserleichte nicht nass und zerrupft sein, wenn man sie überhaupt noch bergen kann aus einem Fluss? [Anmerkung/Korrektur: Ihre Kleider sind nass, auch der Brief auf ihr ist durchgeweicht. Auserdem glaube ich nicht, dass der Fluss so tief und reisend ist, eher steinig und sie deshalb starb. Meiner Meinung nach kein Fehler. Blut aus dem Mund wieder guter Effekt, sonst säh es so aus, als ob sie nicht tot wär.] Korrigieren
Ein kleiner Zeitfehler: In der Szene, wo Dracula durch London geht, hört man, wie ein Mann den Kinematographen präsentieren möchte. Der Film spielt 1862, was anhand der Zeitangabe zu Anfang des Films (1462) und dem späteren 400 Jahre später ermitteln kann. Der erste Kinematograph wurde allerdings erst 1891 entwickelt. [Anmerkung/Korrektur: Das ist falsch. 400 Jahre später ist 1897, so wie es auch auf den Zeitungen steht. Also stimmt das schon mit dem Kinematographen.] Korrigieren