dieSeher.de

Bulletproof Monk - Der kugelsichere Mönch (2003) - Filmfehler

(Bulletproof Monk)


Regie:
Paul Hunter.
Schauspieler:
Yun-Fat Chow, Seann William Scott, Jaime King.

Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 63
Da der Film in Amerika und in Tibet spielt, aber in Kanada gedreht wurde, ist dies ein Fehler: Als der Mönch und Kar im Boot sitzen, ist im Hintergrund der CN-Tower aus Toronto zu sehen.
Gesehen von: mcsimse

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 75
Schnittfehler: Als Kar und Jade im Geländewagen unterwegs sind, um den Mönch zu befreien, reden sie miteinander. Jade hat dabei die rechte Hand die ganze Zeit am Lenkrad, wie man an ihrer Schulter sehen kann. Dann legt sie ihre Hand auf die von Kar auf der Mittelkonsole. Direkt nach dem nächsten Schnitt kann man aber erkennen, dass ihre Hand nach wie vor am Lenkrad ist.
Gesehen von: Chabibi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 27  |  Filmminute: 67
Dieser Fehler bezieht sich auf die Szene, wo Kar und der Mönch versuchen in Jades Haus einzudringen. Kar versucht durch die Luft zu "schwimmen" um durch das Fenster im ersten Stock zu kommen. Dieses Fenster ist ein Schiebefenster, eines, das man zur Hälfte nach oben schieben kann, um es zu öffnen. Zuerst ist dieses Fenster gerade mal einen Spalt breit offen; auch als Kar dann am Fensterbrett hängt, ist klar zu sehen, dass es nur etwas geöffnet ist; dann folgt ein Schnitt und man sieht wie Kar durch das Fenster steigt, ohne es geöffnet zu haben.
Gesehen von: DJ cancer69

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 21  |  Filmminute: 50
Als die Satellitenschüssel vom Dach fällt und das Kabel hinter sich herzieht, schlingt sich das Kabel um Kar. In der Nahaufnahme sieht man, dass beim Wegziehen des Fußes viel Schotter weggescharrt wird (man sieht den Untergrund) - in der Totalen ist der Schotter aber wieder geordnet.
Gesehen von: Cartouche

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 17  |  Filmminute: 48
Nach der ersten Trainingsstunde, als der Heli angreift, wollen die beiden fliehen und treffen an der Eisentür auf weitere Böse. Die schießen auf die Tür und treffen u.a. die Wand, wie man später schön an den Einschusslöchern sieht. Nachdem die Tür dann aus den Angeln getreten wurde, und der Mönch und Kar die Treppe hoch fliehen (ein Schnitt zu einer Nahaufnahame), sind die Löcher verschwunden. In der Totalen sind sie aber wieder da. Das ist gut am Übergang von weißer zur blauen Farbe zu erkennen.
Gesehen von: Cartouche

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 14  |  Filmminute: 44
Als Jade zu dem alten Filmvorführer Mr. Kojima kommt und mit ihm spricht, sieht man ihr Gesicht von der linken Seite. Dabei bedecken ihre Haare das linke Ohr, im nächsten Umschnitt sind sie aber hinter dem Ohr. Dieser hairstylistische Trick wiederholt sich mehrmals.
Gesehen von: Weserwaldi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 9  |  Filmminute: 51
Nachdem die Rolle runtergefallen ist und der Wagen der Bösen ankommt, sieht man den Van, auf dem die Sat-Schüssel gefallen ist, und wie Rauch aus dem Motorraum aufsteigt. Aus der Vogelperspektive einen Schnitt zuvor stieg kein Rauch auf.
Gesehen von: Cartouche

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Am Anfang im Kloster, als der alte Meister erschossen wird, sieht man in einer Nahaufnahame des Jungen, wie er die Tür zumacht. Dabei ist ein Einschussloch zu sehen; von außen kann die Kugel nicht getroffen haben, da die Tür zur Wand hin auf war und das Loch falsch gesplittert ist. Und von innen auch nicht, da es ein komplett falscher Winkel ist. [Anmerkung/Korrektur: Wenn der Schütze schräg rechts gestanden hat, dann ist das schon möglich.] Korrigieren