dieSeher.de

Butterfly Effect (2004) - Filmfehler

(Butterfly Effect, The)


Regie:
Eric Bress, J. Mackye Gruber.
Schauspieler:
Melora Walters, Ashton Kutcher, Amy Smart.

Bewertungspunkte: 79  |  Filmminute: 72
Wenn nach Änderung der Realität die Mitmenschen von Evan diese Änderungen nicht bemerken können (wie es die Logik erwartet lässt und größtenteils im Film eingehalten wird), wie kann er dann seinen Zellengenossen überzeugen, indem er sich in der Vergangenheit als Kind Verletzungen zufügt? Diese hätte er folglich seit seiner Kindheit haben müssen. [Anmerkung: Evan macht die Zeitreisen und verändert dabei die Vergangenheit, in diesem Fall so, dass er die Narben an den Händen hat. Wenn er dann wieder zurückkehrt, gibt es die "alte" Vergangenheit nicht mehr, sondern nur noch die "korrigierte" Fassung. Außer natürlich für Evan selbst, der sich an alles erinnert. Der Zellengenosse aber kennt Evan nur mit den Narben an den Händen. Diese treten also nicht plötzlich auf.] [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf die Kinofassung.]
Gesehen von: fleo53

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 61  |  Filmminute: 71
Im Gefängnis will Evan seinem Mithäftling demonstrieren, dass es Jesus tatsächlich gibt. Dazu will er sich mit seinem Tagebuch auf die Zeitreise begeben, um seine zwei Hände mit den zwei Zettel-Spießen im Kindergarten zu durchstechen. Danach sehen alle die zwei Narben. Die Narbe in seiner rechten Handfläche kann man aber schon in der Szene sehen, bevor er diese Zeitreise antritt. Während er mit seinem Mithäftling redet, sieht man kurz vorher bereits die Handfläche mit der Narbe. [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf die Kinofassung.]
Gesehen von: carsten

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 60  |  Filmminute: 85
Als Evan Kayleigh besucht und sie total runtergekommen in irgendeiner Bruchbude lebt, gehen die beiden in eine Bar. Kayleigh hat sich einen Kuchen bestellt, der vor ihr auf einem Teller liegt. Je nach Kameraeinstellung wechselt die Position des Kuchenstücks. [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf die Kinofassung.]
Gesehen von: unbekannt

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 59  |  Filmminute: 73
In der Szene, in der Evan im Gefängnis den beiden Rassisten Oralverkehr anbietet, wechselt das Heft des Mannes im Bett vom Hustler zu Evans Tagebuch und wieder zurück auf Hustler. [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf die Kinofassung.]
Gesehen von: Nik

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 58  |  Filmminute: 64
Als Evan Tommy mit einem Baseballschläger erschlägt, ist in der direkt darauffolgen Szene sein Kragen noch fast frei von jeglichem Blut, aber in der Szene danach sind dort deutlich ein paar Spritzer zu sehen. [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf die Kinofassung.]
Gesehen von: patrickNwC

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 51  |  Filmminute: 59
Nachdem Evan Kayleigh mit einem romantischen Essen überrascht, wird ihr ein Stuhl angeboten. Hierbei schaut sie sich mehrmals um und man sieht, dass sie nichts in den Haaren trägt. Sobald sie allerdings sitzt, befindet sich plötzlich eine Rosenblüte auf ihrem Kopf. [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf die Kinofassung.]
Gesehen von: kleinhusten

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 16  |  Filmminute: 91
Als Evan erneut aus der Vergangenheit zurückkehrt und ihm diesmal einige Gliedmaßen fehlen, schiebt ihn seine blonde Freundin (Amy Smart) in seinem Rollstuhl raus. Sie gehen/fahren einige Zeit spazieren und unterhalten sich. Dann setzt sich Amy auf eine Bank. Nun ist ein Make-up-Fehler bei Evan zu erkennen: In dieser Realität ist Evan ziemlich blass, da er aufgrund seiner Behinderung anscheinend kaum hinausgeht. Ashton Kutcher musste für diese Szene geschminkt werden. Doch kurz vor seinem T-Shirtärmel hört die Abschminkcreme auf und die eigentliche Hautfarbe ist zu sehen. [Anmerkung: Zeitangabe bezieht sich auf die Kinofassung.]
Gesehen von: Madness00288

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 7  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Fehler in der Kinofassung: Warum musste Evan seine Tagebücher zum Schluss des Films verbrennen, obwohl er eigentlich keine hätte schreiben dürfen? Er hat sie geschrieben, um sein Gedächtnis zu trainieren, weil er die vielen Black-outs hatte. Black-outs bekam er genau an den Stellen, an denen er von der Zukunft in die Vergangenheit eingedrungen ist, um seine Änderungen durchzuführen! Seine letzte Änderung hat zur Folge, dass er Kayleigh niemals richtig kennenlernte, die schrecklichen Sachen nie geschehen sind und deshalb keine Änderungen in späterer Zeit nötig waren und auch keine Black-outs in Folge dessen aufgetreten hätten können. Warum hat er also trotzdem Tagebücher geschrieben? Warum hat er sie verbrannt, wenn darin nicht schlimmes geschrieben sein kann?
Gesehen von: Sari

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Als die Kinder ins Kino gehen, schauen sie den Film "Se7en", außen sieht man ein Filmplakat von "Dumb and Dumber". In den USA wurde "Dumb and Dumber" am 16.12.1994 veröffentlicht, "Se7en" am 22.9.1995. Selbst wenn "Dumb and Dumber" wiederholt worden wäre, hätten die Kinobetreiber sicher nicht ein Plakat von einen 9 Monate alten Film hängen.
Gesehen von: Wollizer
Korrigieren
Nur in der Kinofassung: Am Ende des Films, nachdem Evan mit seiner Mutter telefoniert hat und Kayleigh sieht, ist Evan in einer Menge von Leuten, aber vor ihm ist niemand, so dass die Kamera ihn aufnehmen kann. Achtet man auf einen Mann im Hintergrund, so ist dieser fast dabei Evan zu überholen, dann bemerkt er die Kameras, bremst und ordnet sich auf den Boden schauend wieder hinter Evan ein.
Gesehen von: adi800
Korrigieren
In der Szene, in der Evan und seine Mutter im Kleintransporter sitzen und auf dem Weg sind um umzuziehen, sieht man wie Evan wieder etwas in sein Tagebuch schreibt. In der ersten Einstellung sieht man, dass er einen blauen Kugelschreiber benutzen will, als jedoch die Szene wechselt, um zu zeigen was er schreibt, sieht man, dass er einen Bleistift benutzt. [Korrektur: Die nächste Szene ist auch ein paar Jahre später. Man sieht, wie er was schreibt, aber mittlerweile sitzt er nicht mehr im Transporter, sondern in der Uni.] Korrigieren
Jedesmal, wenn Evan in die Vergangenheit reist, um seine gegenwärtige Realität zu beeinflussen, verändert sich seine Umgebung/Umwelt als Folge der Kettenreaktion, die aus dem vorgenommenen Eingriff in seine Kindheit hervorgegangen ist. Dennoch ändert sich sein Geist bzw. sein Bewusstsein in keinster Weise. Er fühlt sich stets, als sei er "im falschen Film", obschon dies eigentlich nicht der Fall sein dürfte, da sein Lebenslauf zwar signifikant verändert wurde, er diesen selbst aber "regulär" durchlaufen haben müsste. [Anmerkung/Korrektur: Evan bekommt von Sprung zu Sprung zusätzliche Erinnerungen, doch die alten bleiben. Sein Gehirn muß diese neue Last erst aufnehmen und einsortieren. Deshalb hat er das Erinnerungsvermögen eines 40jährigen, wie im Film gesagt, und obendrein Probleme sich richtig zu integrieren, denn seine ersten Erinnerungen sind für ihn selbst die richtigen, da er sie am längsten besitzt und sich an ihnen "festhalten" kann.] Korrigieren
Nur in der Kinofassung: Evan sagt Kayleigh am Ende des Films, er hasse sie und ihre Familie, um sich nie mit ihr anzufreunden und ihr somit das Leben zu retten. Als sie sich nach Jahren als Erwachsene zufällig auf der Straße sehen, scheint sie ein normales Leben zu haben. Das kann eigentlich nicht so sein, da er nicht verhindert hat, dass ihr Vater sie misshandelt. [Anmerkung/Korrektur: Doch, denn Kayleighs Eltern ließen sich scheiden und sie blieb nur bei ihrem Vater um ins Evans Nähe zu sein, das wird im Film nebenbei erwähnt und so erkennt Evan, dass er alle retten kann, wenn er von Anfang an keine Freundschaft zustande kommen lässt. Kayleigh geht gemeinsam mit ihrem Bruder zu ihrer Mutter und kann normal aufwachsen.] Korrigieren
Ist schon irgendwie unlogisch: Evan erleidet zum Zeitpunkt der Briefkastenexplosion einen Blackout. Er weiß bis zum Zeitpunkt seiner Rückblende nicht, was wirklich passiert ist. Das ist sehr erstaunlich, denn er müsste längst über Zeitungen/Personen/Nachbarn etc. erfahren haben, was passiert ist. Es wird nicht mal eben eine Mutter mit Baby in die Luft gesprengt, ohne dass man das erfährt. Vor allem nicht in einer so überschaubaren Vorstadt wie der, in der Evan lebt. [Anmerkung/Korrektur: Evan fragt, was passiert sei,und ihm wird geantwortet, dass er froh sein soll, dass er sich nicht mehr an diesen Zeitraum erinnern kann.] [Korrektur: In diesem speziellen Fall wollen wir einfach annehmen, dass dieses schreckliche Ereignis von Evans Gehirn bewusst verdrängt wurde, da er ja praktisch Mitschuldiger ist.] Korrigieren
Tommy, der Bruder von Kayleigh, wird nach Aussagen von ihr nach dem Vorfall, bei dem er das Baby gerettet hat, religiös und anständig. In dieser Version lebte er bei seinem Vater! Verwunderlicherweise hatte er exakt die gleiche Zukunft in der Version, in welcher er bei seiner Mutter aufwuchs. In dieser hat es den auslösenden Moment der Rettung des Babys nie gegeben. [Anmerkung/Korrektur: Vielleicht hat ihn etwas anderes, religiös werden lassen? Man erfährt ja nichts über sein "sonstiges" Leben.] Korrigieren
Kontinuitätsfehler: Als Evan zu dem Tag zurückgeht, an dem der Briefkasten explodiert, sieht man ihn mit einer Zigarette, die ihm aus dem Mund aufs T-Shirt fällt. Man sieht sie dann kurz auf dem Shirt in einer Falte liegen. Bei 33:58 sieht man die vier in der Totalen und die Zigarette auf Evans T-Shirt samt Falte fehlt. Kurz darauf ist sie wieder da und brennt Evan bei 34:14 die Narbe in den Bauch. [Korrektur: Natürlich ist sie nicht zu sehen, sie liegt ja in der Falte verborgen und ist deshalb von vorn auch nicht zu sehen! Und die Falte kann man sehr wohl sehen.] Korrigieren
Auf dem Schrottplatz hat Tommy vor, Evans Hund zu verbrennen und diesen dazu in einen Sack gesteckt. Die anderen Kids kommen dazu und Evan ruft gleich nach seinem Hund. Doch woher weiß er, dass Tommy seinen Hund in dem Sack hat (und nicht irgendein anderes Tier), der ist doch schon zugebunden? [Anmerkung/Korrektur: Naja, der Hund hat gebellt. Und man kann als Hundebesitzer das Bellen des eigenen und das eines fremden Hundes im Normalfall unterscheiden!] Korrigieren
Die Szene auf dem Schrottplatz findet dreimal statt und jedesmal schlägt Tommy seine Schwester mit dem Kantholz nieder. Aber nur einmal behält sie diese hässliche Narbe! [Anmerkung/Korrektur: Tommy trifft sie auch nur einmal im Gesicht! Die anderen Male trifft er sie am Kopf.] Korrigieren
Wenn die anderen Protagonisten in der ersten Zeitlinie noch nichts von dem "anderen Evan" wahrnehmen, warum greift ihn dann sein Vater schon in der ersten Abfolge wegen seiner Fähigkeit an, wenn er zu diesem Zeitpunkt noch gar nichts davon wissen kann? [Anmerkung/Korrektur: Er kann davon wissen, da es ihm genauso ergangen ist als Kind und er weiß, dass sein Sohn so wird wie er.] Korrigieren
Als die Kids zum ersten Mal auf den Schrottplatz kommen, hat Kayleigh eine schwarze Weste an. Als Evan zum dritten Mal diese Erinnerung "umstellen" will, hat sie ein kurzes, hellblaues T-Shirt an. [Anmerkung/Korrektur: Das ist kein Fehler, sondern - ganz im Gegenteil - eine bewusst eingesetzte Änderung. Bei der 1. Schrottplatzszene ist Kayleigh noch das verschüchterte und von ihrem Vater missbrauchte Mädchen, das ihre Sexualität verheimlichen will und sich ihres Aussehens schämt. In der von dir angesprochenen Realität hat Evan das Verhalten ihres Vaters ihr gegenüber schon "korrigiert". Daher zieht sie sich viel freizügiger an und ist (glaube ich zumindest) sogar geschminkt. Es ist also kein Fehler, sondern eine durch Evans Zeitreisen bedingte Änderung der nun gültigen Realität.] Korrigieren
Als die Mutter den Jungen und das Mädchen im strömenden Regen nach Hause fährt, steigt das Mädchen bei 19:52 min aus dem Wagen aus. Dies ist aber nicht möglich, da es sich bei dem Wagen um einen 3 und nicht 5-Türer handelt, wie bei 20:14 gut zu sehen ist. [Korrektur: Evan beugt sich deutlich nach vor, um das Aussteigen doch zu ermöglichen.] Korrigieren
Nachdem Evan auf Kayleigh Beerdigung war, kam er auf die Idee, die Vergangenheit ändern zu können und schreibt seinen Gedanken, ob das denn möglich wäre, in sein Tagebuch. Allerdings liest er dann auf derselben Seite die "Robin Hood im Keller"-Szene und bei der Totalen auf das Buch ist die andere Seite aber leer. Wo er angeblich zuvor noch etwas hingeschrieben hatte. [Anmerkung/Korrektur: Evan schreibt mit Bleistift. Sein Geschreibsel kann man auch deutlich am Rand der leeren Seite erkennen!] Korrigieren