dieSeher.de

Cars (2006) - Filmfehler

(Cars)


Regie:
John Lasseter.
Schauspieler:
(Zeichentrickfilm, diverse Sprecher) .

Bewertungspunkte: 9  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als Doc Hudson zu Lightning sagt, er soll nach links lenken um nach rechts zu fahren und Lightning es das erste mal versucht, lenkt er allerdings nach rechts und fährt auch nach rechts, behauptet aber hinterher, er hätte nach links gelenkt. Mal genau auf die Reifen achten.
Gesehen von: Sue

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 1  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Von Luigi bekommt Lighting Queen volle Weißwandreifen. Auf dem Pistencup hat er aber nur noch Reifen mit weißen Schriftzügen.
Gesehen von: mauminer

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
In dem verbotenen Schuppen hängen an der Wand Zeitungsauschnitte. Die wichtigen Überschriften sind auf deutsch geschrieben, der Rest ist englisch. [Anmerkung: Pixar ersetzt in allen Filmen wichtiges Geschriebenes in die Sprache, in der der Film gezeigt wird, dies lässt sich auch bei Toy Story 2 beobachten. Das Schild des Einkaufsladens dort zeigt "geschlossen", während der Rest in Englisch da steht. Pixar versucht dabei auch, einiges in den Filmen zu "de-amerkanisieren", so wird beispielsweise in der deutschen Version von CARS bei der Vorstellung von The KING ein Wolkenhintergrund gezeigt, in der Originalversion ist es die amerikanische Flagge. Es ist also kein Fehler, dass hier nur die Überschriften des Artikels übersetzt wurden.]
Gesehen von: Mo
Korrigieren
Info: Der Name des Hauptautos Lightning McQueen ist ein Andenken an den Pixar-Mitarbeiter Glenn McQueen, der vor einigen Jahren starb (er wird auch am Ende von Findet Nemo erwähnt)
Gesehen von: BlackShark
Korrigieren
Die Reifen von Lightning Mcqueen habe die Beschriftung "Lightyear" Zum einen eine Anspielung auf den realen Reifenfabrikant Goodyear, zum anderen eine Anspielung Disneys Astronaut Buzz Lightyear (Toy Story).
Gesehen von: ffhmod
Korrigieren
Info: Strip Weathers "The King" (im deutschen von Niki Lauda gesprochen) ist ein 1970 Plymouth Superbird, genau so einen fuhr sein Original-Sprecher NASCAR Racer Richard Petty, auch mit der Nummer 43. Mrs. King wird im Original auch von Petty's Frau gesprochen.
Gesehen von: BlackShark
Korrigieren
Viele Zahlen im Film verweisen auf alte Pixar-Filme: Lightning McQueens "95" ist eine Anspielung auf das Jahr 1995, in dem "Toy Story" in die Kinos kam. Auf irgendeinem Auto im Film ist auch die "2319" zu erkenne - die Nummer der "Kinderaufspüragentur" aus "Monster AG".
Gesehen von: M
Korrigieren
Wenn man im Hauptmenü lange genug die Animation laufen lässt, erscheint nach einiger Zeit unten rechts ein kleines Symbol und man sieht dort einen kleinen Kurzfilm ("Schaf ist von der Wolle" Pixar 2003). Der Unterschied: Hier ist er mit Autos animiert!
Gesehen von: Gossi
Korrigieren
Bei exakt 17:01, als McQueen mit Mack durch die Landschaft zieht, kann man für kurze Zeit eine Stromleitung sehen, auf der kleine Vögel hocken. Dazu hört man einen "Quieck" Sound. Dies sind die Vögel aus dem Pixar-Kurzfilm "For the Birds".
Gesehen von: Berlebecker
Korrigieren
Zusatzinfo: Achtet mal auf die Felsen im Hintergrund von Radiator Springs. Die sind den Front-und Heckpartien klassischer amerikanischer Autos (Cadillac, Oldsmobil etc.) nachempfunden.[Anmerkung: Auf der Landkarte, die zwischendurch eingeblendet wird (beim Lied "Unsere Stadt" und im Abspann) wird dieser Gebirgszug passend dazu als "Cadillac Range" bezeichnet.]
Gesehen von: HonK
Korrigieren
Auf einem der PISTON-Pokale, die Lightning McQueen in dem verbotenen Schuppen findet, ist das Jahr 1961 eingraviert. In dem Zeitungsausschnitt ist die Rede davon, dass der alte Richter nach seinem Unfall im Jahre 1954 den Rennsport aufgegeben hat. Somit konnte er keine Rennen mehr gewinnen. [Anmerkung/Korrektur: Nein. Die Pisten-Pokale sind von 1951, 1952, 1953! Der Unfall kam dann im darauffolgenden Jahr, was das Ende für die Rennkarriere von Doc Hudson wurde. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.] Korrigieren
Am Start des Finalrennens hat Mcqueen noch Weißwandreifen drauf, als er nach der Reifenpanne aber in die Box fährt, hat er die "Lightyear"-Reifen drauf, obwohl zwischenzeitlich kein Wechsel stattfand. [Anmerkung/Korrektur: Das ist falsch. Als Lightning vor dem Rennen aus dem Truck gefahren kommt, sieht man ganz deutlich, dass er sowohl die ursprünglichen "Lightyear"-Reifen als auch seine ursprüngliche Rennlackierung trägt.] [Anmerkung/Korrektur: Das mit den verschiedenen Lackierungen von Mcqueen hängt wohl mit der (vermutlich) nachträglichen Einfügung von Szenen zusammen. Die Fertigstellung des Films hatte sich ja über ein halbes Jahr verzögert. Die Szenen in den sich Mcqueen neue Reifen und neue Lackierung etc. verpassen lässt wirken so, als ob sie später eingefügt worden sind, um einen Grund zu haben ihn beim Schlussrennen von den anderen anfeuern lassen zu können. Sobald Macqueen nach dem Rennen wieder auftaucht hat er auf einmal wieder die neue Lackierung (diesmal mit Rennaufklebern) und die Weißwandreifen.] Korrigieren
In der Szene, wo Lighning McQueen mit der Radkralle vom "Gefängniss" von Hug abgeschleppt wird, hakt Hug seinen Abschlepphaken vorne an McQueen an, ohne vorher die Radkralle vom Hinterreifen zu entfernen, womit das Abschleppen auf diese Weise nicht möglich wäre. [Anmerkung/Korrektur: Falsch. Es ist genau andersrum. Die Kralle ist vorne (links) und Hook hakt hinten ein. Es ist aber dennoch möglich, Lightning weg zu schleppen, auch wenn er die Kralle noch dran hat. Das bremst halt ein wenig.] Korrigieren