dieSeher.de

Charlie und die Schokoladenfabrik (2005) - Filmfehler

(Charlie and the Chocolate Factory)


Regie:
Tim Burton.
Schauspieler:
Johnny Depp, Freddie Highmore, David Kelly, Christopher Lee.

Bewertungspunkte: 72  |  Filmminute: 98
Wenn Charlie und die anderen schon wieder aus der Fabrik raus sind und Charlie Willy Wonka die Schuhe putzt, spiegelt sich die Filmcrew in Wonkas Brille!
Gesehen von: IchbinIch

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 66  |  Filmminute: 16
In der animierten Anfangsszene kann man sehen, dass Willy Wonka die Goldenen Tickets auf die Rückseite der Schokoladentafeln legt. Wenn Charlie und sein Opa, die Arbeiterin in der Nussverarbeitungsfabrik und Augustus ihre Tafeln öffnen, zeigt aber immer die Oberseite nach oben, d.h. die Tickets müssten auf der Vorderseite der Tafeln liegen. [BestätigungTeam: Beim Einpacken im Vorspann kommen die Tickets auf die glatte Seite der Schokotafel (hinten). Und sie bleiben beim Einpacken auch dort. Die Maschinenarme falten die Alufolie um Tafel und Ticket. Wenn die Tafeln ausgepackt werden, liegen die Tickets aber auf der Seite mit den Riegel-Abbrech-Nuten (vorn).]
Gesehen von: Tanja

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 22  |  Filmminute: 34
Die fünf Gewinner betreten mit ihren Eltern durch das Vordertor das Fabrikgelände. Hierbei wechseln sich je nach Kameraperspektive auch die Fallwinkel der Schatten. Bei 33:10 gehen die Gewinner los um durch das Tor einzutreten. Hierbei ist nur Verucas Vater im Schatten des linken Tores. Die meisten der anderen Besucher sind im Schatten des rechten Tores. Bei 33:11min fällt der Schatten des linken Tores - durch den Kameraperspektivwechsel ist es nun auf der rechten Seite - auf fast alle der eintretenden Personen. Bei 33:15min ist dieser um beinahe 180° Grad gedrehte Lichteinfallswinkel besonders deutlich an den Schatten der 10 Besucher erkennbar. Bei 33:17min ist der Schatten dagegen wieder wie bei 33:04min.
Gesehen von: Juhilo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 15  |  Filmminute: 6
Kontinuität: Der Vater von Charlie legt Charlie ein paar deformierte Zahnpastatubendeckel auf sein Essensdeckchen. Auf der oberen linken Ecke des Sets liegt ein Spielzeugsoldat und oberhalb des Soldatens sieht man auf dem Tisch die untere Hälfte eines Spielzeugfrosches. In der weiter entfernten Aufnahme bei 5:13min - also nur eine Sekunde zuvor -, in der der Vater schon seine Hand über das Setdeckchen hält, um sie zu öffnen, sind dort weder der Soldat noch der Frosch erkennbar. Der Soldat liegt vielmehr bei 5:13min einige Zentimeter oberhalb des Platzdeckchens.
Gesehen von: Juhilo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 4  |  Filmminute: 41
Kontinuitätsfehler: Als Mike TV in der bunten Süßigkeiten-Landschaft den großen, roten "Kürbis" zerstört, zertritt er ihn zunächst in drei große Teile. Dann ermahnt ihn sein Vater, er solle das nicht tun. In der nächsten Einstellung steht Mike vor einem Kürbis, der auf wundersame Weise in viele kleine Teile zertrampelt ist. Zwischendrin sind aber keine Zerstörungsgeräusche mehr zu hören.
Gesehen von: Tanja

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Nettes Detail: Der dicke Augustus Glubsch fällt in der großen Halle der Schokoladenfabrik in den Schokoladenfluss und wird daraufhin von einem senkrechten Saugrohr erfasst, dass ihn hochzieht. In diesem Rohr bleibt er kurz stecken und schießt dann endgültig in die Höhe. Dann wird das Rohr wie ein Teleskop eingefahren, wobei sich die unteren Elemente in die oberen schieben. Das bedeutet, dass der Durchmesser des Rohres nach oben hin weiter wird - Augustus aber bleibt erst in der Mitte stecken, wo das Rohr schon wieder weiter ist. [Anmerkung/Korrektur: Meiner Meinung nach ist das ein eingebauter Witz des Regisseurs Tim Burton, der für solche kleinen Späße in seinen Filmen bekannt ist. Grundsätzlich natürlich falsch, aber durchaus gewollt.]
Gesehen von: tilman_le
Korrigieren
Die Sätze "It's in the fridge, daddy-o! Are you hip to the jive? Can you dig what I'm layin' down? I knew that you could. Slide me some skin, soul brother!", ins Deutsche übertragen als "Immer schön cool bleiben, Tiger...", standen nach Johnny Depps eigener Aussage nicht im Drehbuch. Er hat sie während der Proben selbst erfunden, sehr zur Verwirrung der Kinder-Schauspieler.
Gesehen von: Chiara
Korrigieren
Willy Wonkas Begrüßung "Good morning starshine, the earth says hello!" (in der deutschen Fassung "Guten Morgen Sternenglanz, die Welt sagt hallo!") ist ein Zitat aus dem Musical "Hair". - Im Film geht es tatsächlich oft um Haare, z. B. als der arme Umpa Lumpa auftritt, der das Haartoffee testen musste, oder als Willy Wonka beim Anblick eines grauen Haares klar wird, dass er einen Erben braucht.
Gesehen von: Chiara
Korrigieren
Interessantes Detail: Als Willy Wonka seine Fabrik eröffnet, schneidet er das Band durch. Danach kommt eine Einstellung, in der man den Schattenriss Wonkas sieht, der die Schere in der Hand hält und in diesem Moment aussieht wie Edward mit den Scherenhänden. Der Film, mit den Johnny Depp berühmt wurde.
Gesehen von: antjekuh
Korrigieren
In der Szene kurz bevor der dicke Junge aus Deutschland zu sehen ist, als er erklärt, wie er die goldene Eintrittskarte gefunden hat, wird ein Stadtkern gezeigt, mit dem Schriftzug "Düsseldorf". Allerdings ist diese Stadt nicht Düsseldorf, sondern die Stadt Gengenbach im Schwarzwald.
Gesehen von: adana
Korrigieren
Am Anfang der Führung durch die Schokoladenfabrik, als der dicke Junge (Augustus) in den Schokoladensee fällt, ist er voll mit Schokolade, die seinen ganzen Körper und auch das Gesicht völlig "überzieht". Als die Umpa Lumpas kurz darauf das erste Lied singen, schwimmen sie auch im Schokoladensee, aber an ihnen scheint die Schokolade nicht zu kleben, auch nicht im Gesicht. Das der restliche Körper der Umpa Lumpas nicht voll Schokolade ist, könnte durch die Latex-Anzüge erklärt werden. Das mit dem Gesicht ist allerdings eindeutig ein Fehler. [Anmerkung/Korrektur: Wieso? Woher willst du wissen, wie Umpalumpa-Haut beschaffen ist?] [Anmerkung/Korrektur: Schon mal was von Kunstgriff gehört? Würde keinen schicken Eindruck machen, wenn die Umpa Lumpas völlig dreckig in der braunen Soße treiben würden...] Korrigieren
Im ersten Abschnitt des Films, als aus dem Tor der Schokoladenfabrik die Umpa Lumpas kommen, um die Einladungs-Plakate an die Laternen zu hängen. Diese sind aber sehr klein und trotzdem hängen die Plakate mindestens auf Kopfhöhe von erwachsenen Menschen. [Anmerkung/Korrektur: Die Umpa Lumpas sind ausgezeichnete Akrobaten. Es ist deutlich im Film zu sehen, dass sie sehr gut klettern und Pyramiden bilden können. Also warum sollten nicht zwei oder mehr Oompa Loompas aufeinander gestiegen sein, um die Plakate höher aufhängen zu können?] [AnmerkungTeam: Die Umpa Lumpas reichen einem Menschen gerade mal bis zum Knie, die Radfahrer haben normale Menschengröße. Heißt also keine Umpa Lumpas auf den Rädern. (Innerhalb der Fabrik lässt Wonka niemand anderen als die Umpa Lumpas arbeiten, aber als Boten/Fahrer etc. hat er wohl noch Menschen eingestellt) Falls noch Diskussionsbedarf vorhanden ist, bitte im Forum fortsetzen!] Korrigieren
In der computeranimierten Szene ganz am Anfang werden die goldenen Tickets alle in rote Tafeln Schokolade gelegt. Als Charlie später seine Tafel öffnet, handelt es sich um eine blaue Verpackung. [Korrektur: Man kann bei 3 goldenen Eintrittskarten sehen, in was für Tafeln sie verpackt sind und das sind alles rote Tafeln - sowohl die von Augustus, als auch von Veruca und ebenso die von Charlie.] Korrigieren
Ziemlich am Anfang des Films, als die roten Lieferwagen, welche die Schokolade ausliefern, vom Hof fahren, ist dieser komplett mit Schnee bedeckt. Auf den LKWs hingegen liegt nichts. (Weil die vielleicht vorher in einer Garage standen?) [Anmerkung/Korrektur: Diese Erklärung kann nicht stimmen, denn dann müsste man in der Totalen von oben Reifenspuren sehen, die von der Garage zum Ladeplatz führen. Es gibt aber nur Spuren die vom Ladeplatz wegführen. Trotzdem ist es logisch, dass die LKWs sauber sind, zu einen aus Sicherheitsgründen, damit der Fahrer etwas sehen kann und zum zweiten aus Werbegründen. Wozu hat Willy Wonka seinen Schriftzug auf die Laster drucken lassen, wenn man doch nur rollende Schneeklumpen sieht? Also wird schon jemand dafür zuständig sein, die LKWs vor der Fahrt vom Schnee zu befreien.] Korrigieren
Als sie im Boot durch die Schokolade fahren, schöpft Willi Wonka für Charlie Schokolade aus dem Schoko-Fluss. Als Willi den Schöpfer anhebt, ist eindeutig Schokolade auf der Unterseite des Schöpfers. Als die Kamera Charlie zeigt, wie er den Schöpfer nimmt, ist dieser auf der Unterseite ganz sauber. [Anmerkung/Korrektur: Stimmt nicht, unter der Kelle sieht man noch einen dicken Schokoladentropfen. 56:33 Minute sieht man es ganz genau] Korrigieren
In der Szene, als Augustus Glupsch von den Rohren angesaugt wird und stecken bleibt, sieht man, dass sich der Strudel, der beim Ansaugen der Schoko in den Rohren entsteht, auch noch weiterdreht als Augustus stecken bleibt und keine Schokolade mehr durch kann. In der darauffolgenden Szene ist der Strudel dann weg. [Anmerkung/Korrektur: Ein Strudel bleibt nicht sofort stehen, nur weil der Sog nicht mehr da ist. Das braucht seine Zeit. Aber wenn jemand steckenbleibt, kann keiner neuer Sog entstehen. Ist also alles ganz logisch.] Korrigieren
Info: Es wird erklärt, dass jedes Kind, dass an der Betriebsbesichtigung teilnimmt, einen Haufen Schokolade mit nach Hause nehmen kann. Am Ende nimmt kein Kind Schokolade mit aus der Fabrik hinaus. [Anmerkung/Korrektur: Erstens wird die Schokolade per LKW an die jeweilige Adresse geliefert (mit "Haufen" war wirklich eine Jahresration gemeint). Und zweitens glaube ich nicht, dass eines der Kinder nach den Erlebnissen in der Fabrik je wieder auch nur ein Stück Wonka Schokolade essen will.] Korrigieren