dieSeher.de

Collateral (2004) - Filmfehler

(Collateral)


Regie:
Michael Mann, Peter Berg.
Schauspieler:
Tom Cruise, Jamie Foxx, Jada Pinkett Smith.

Bewertungspunkte: 86  |  Filmminute: 97
Als Max am Ende des Films in das Hochhaus geht um Annie zu retten, spiegelt sich in der Glasfront am Eingang die Kamera-Crew.
Gesehen von: Skywalker

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 77  |  Filmminute: 101
Kontinuität: Als Max die Anwältin rettet und mit ihr flüchtet, rennen sie in der Lobby zu den Rolltreppen. Hinten an der Wand müsste ein Schild mit einem weißen "M" erscheinen, welches aber erst vorhanden ist, als Vincent zu den Rolltreppen gelangt.
Gesehen von: whitefox

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 72  |  Filmminute: 4
Am Anfang steckt Max seine Lizenz in einen Halter aus Plexiglas auf der Beifahrerseite. Wenig später steigt Annie ein und man kann die Lizenz immer noch sehen. Eine Szene später ist sie verschwunden. Das wechselt sich im Film einige Male ab.
Gesehen von: nehvada

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 60  |  Filmminute: 86
Als Max und Vincent aus der Discothek "Fever" fliehen und Max die Geschwindigkeit seines Wagens erhöht, sieht man in der gesamten Sequenz mehrmals Fahrzeuge (z.B. eine schwarze Limousine), die hinter dem Taxi von Max herfahren, jedoch im Wechsel der Kameraeinstellungen sowohl verschwinden, als auch wieder auftauchen. Einmal spiegelt sich sogar, nachdem das Fahrzeug von Max um eine Kurve gebogen ist, ein weiteres Taxi in der Glasfassade eines Hochhauses, das wiederum eine Sekunde später verschwunden ist.
Gesehen von: Discoversenker

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 56  |  Filmminute: 51
Nach der Szene im Krankenhaus rennt Max mit Vincents Koffer davon und wirft ihn von einer Brücke auf die Autobahn. Als Vincent ihm nachrennt, hat er die Pistole in der rechten Hand. Er bleibt kurz stehen, man sieht ihn von der Seite und er nimmt die Pistole in die linke Hand und läuft wieder auf Max zu. Dann sieht man ihn wieder von Vorne und die Pistole ist plözlich wieder in seiner linken Hand.
Gesehen von: vamaelba

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 20
Als Vincent und Max die Leiche in den Kofferraum hieven, sieht man in der letzten (kurzen) Einstellung deutlich, dass sich die "Leiche" mit ihrer rechten Hand am rechten Arm von Max festhält.
Gesehen von: Gustav

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 44  |  Filmminute: 94
Kontinuität: Als Vincent im Büro der Anwältin ihren Schreibtisch untersucht, wird in einer subjektiven Einstellung über die Tastatur und über das Handy gefahren. Dabei liegt Handy und Telefon auf einem weissen Block. Nach einem Schnitt greift Vincent zum gezeigten Handy, welches nun aber plötzlich nicht mehr auf dem Block, sondern direkt auf dem Schreibtischholz liegt.
Gesehen von: whitefox

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 43  |  Filmminute: 48
Als Max und Vincent im Krankenhaus mit Maxs Mutter reden und diese ruhig im Bett liegt, liegt auf ihrer Brust ein Kugelschreiber und eine Brille. Im Laufe des Gesprächs verändern die Teile andauernd ihre Position. Sie bewegt sich zwar ein bisschen, aber gerade die Brille ist in manchen Einstellungen aufgeklappt, in anderen wiederum nicht.
Gesehen von: Stef

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 43  |  Filmminute: 81
Kontinuität: Bei 01:21:05 versucht ein Mann, den vierten Zeugen in Sicherheit zu bringen. Er steht oberhalb von diesem und zieht ihn am linken Arm. Auf dem Tisch vor dem Zeugen stehen mehrere Gläser mit Getränken. Die Getränke sind alle durchsichtig. Bei 01:21:07 erschießt Vincent den Helfer. Auf dem Tisch vor dem Zeugen steht jetzt plötzlich ein Glas mit einem roten Getränk.
Gesehen von: marxknapp

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 35  |  Filmminute: 48
Kontinuität: Im Krankenhauszimmer von Max Mutter. Bei 00:48:11 sieht man an der Wand hinter Max Mutter einige Bilder und Karten stehen. Unter anderem steht da auch eine gelbe Karte, auf der ein selbst gemaltes rotes Herz ist. Bei 00:48:23 ist diese Karte plötzlich verschwunden. Bei 00:48:30 ist sie dann wieder da.
Gesehen von: marxknapp

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 35  |  Filmminute: 47
Max befindet sich im Krankenhauszimmer seiner Mutter. Im Hintergrund ist ein Fenster zu sehen. Der Fenstergriff ist parallel zum Fensterrahmen. Einen Moment später zeigt er jedoch um 45° nach unten. Wenig später liegt der Griff wieder quer. Das geht so ein paar mal hin und her.
Gesehen von: grinder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 28  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Relativ am Anfang des Filmes fällt Ramone aus dem Fenster und beschädigt dabei die Windschutzscheibe. Diese ist, nachdem Vincent und Max aus dem Club kommen und den folgenden Szenen wieder repariert. Es handelt sich auch um kein anderes Taxi, denn im Kofferraum ist immer noch die Leiche von Ramone.
Gesehen von: Flo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 20  |  Filmminute: 22
Nachdem Ramone aus dem Fenster geflogen ist, kommt Fanning zu dessen Wohnung und klopft wie wild gegen die Tür. Als die Tür durch das Klopfen aufgeht, wundert sich der Polizist, dass die Tür offen ist. Nur sieht man bereits einige Sekunden davor sehr deutlich, dass sich die Tür (vermutlich durch den Zug des Windes) bewegt und sich einen Spalt öffnete. Da Fanning auch die ganze Zeit auf die Tür starrt, müsste er bereits viel eher bemerkt haben, dass die Tür offen ist.
Gesehen von: Shagrath

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Ich weiß nicht, ob das beabsichtigt ist, aber die Frau (Debi Mazar), die am Anfang des Films von dem Taxifahrer umher gefahren wird, ist auch in "The Tuxedo" auf dem Rücksitz eines Taxis (Chackie Chan als Taxifahrer) und schminkt sich.
Gesehen von: djpahl
Korrigieren
Info: In der Vorbereitung für diesen Film hat Cruise gelernt, mit echter Munition zu schießen. Außerdem sollte er sich an einen Mitarbeiter des Films "ranhängen" und diesen observieren.
Gesehen von: lion.queen
Korrigieren
Gelungender Filmwitz: Am Anfang des Films wird Vincent auf dem Flughafen von einem Mann angerempelt. Die beiden "tauschen" dann ihre Koffer aus, wodurch Vincent seine "Arbeitsunterlagen" (Liste der Zielpersonen und Waffe) erhält. Der Mann ist Jason Statham und spielt auch die Hauptrolle in "The Transporter" , wo er heiße Ware von A nach B transportiert.
Gesehen von: Planet78
Korrigieren
Info: Eine kleine Hommage an "Heat" (vom gleichen Regisseur: Michael Mann) - Der Film beginnt an genau dem Flughafen, an dem "Heat" endet und endet an genau der Subwaystation, an der "Heat" startet. Eine weitere Verbindung: Im Showdown bei "Heat" wird der entscheidende Moment durch angehende Scheinwerfer geprägt, bei "Collateral" geht im entscheidenden Moment das Licht in der U-Bahn aus.
Gesehen von: tobey
Korrigieren
Das ist eine Filminfo, die ich in einer Tages-Zeitung in Toronto gelesen habe: Adam Sandler sollte den Taxifahrer spielen, er war jedoch mit dem Film "Spanglish" beschäftigt und erteilte dem Produktionsteam eine Absage, so wurde Jamie Foxx genommen!
Gesehen von: Wollizer
Korrigieren
Als Max und die Anwältin vor Vincent fliehen, rennen sie zur U-Bahn. Man sieht deutlich, dass sie noch einmal die Treppe nach unten zu einem tiefer liegenden Bahnsteig nehmen. Als Vincent kommt, steht er vor der Treppe, die die beiden kurz zuvor nach unten genommen haben und dem auf seiner Ebene befindlichen Bahnsteig. Als auf beiden Ebenen der Zug kommt, wartet Vincent bis zum letzten Moment und springt letztendlich auf die Bahn auf der oberen Ebene auf, in der plötzlich Max und die Anwältin sind. Das können sie aber eigentlich gar nicht, weil sie doch die Treppe zum unteren Bahnsteig genommen haben. [Anmerkung/Korrektur: Man sieht wie Vincent ein ganzes Gleis überspringen muss, d.h. die U-Bahn steht auf der anderen Seite. Max und Co. können somit ja unter dem Gleis durch- und auf der anderen Seite wieder hinaufgehen und in den Zug steigen.] Korrigieren
Der Cop ist im Leichenschauhaus und sucht nach der Leiche von "Ramon". Der Leichenbeschauer macht ihn darauf aufmerksam, dass mehrere Leichen innerhalb kürzester Zeit eingetroffen sind. Er sagt, dass es ihm komisch vorkommt, dass zwei Leichen fast gleiche Einschusslöcher aufweisen. Der Cop schaut sich diese zwei an und stellt fest, dass einer der beiden ein "Zeuge" ist. Eigentlich müssten aber drei Leichen mit den gleichen Einschusslöchern da sein, denn zwei Typen hat Vincent zeitgleich auf der Straße umgenietet (jeweils auf die gleiche Weise, zweimal in die Brust, einmal in den Kopf). Dies waren aber zufällig vorbeikommende Kleinkriminelle, den "Zeugen" hat er fünf Minuten vorher erschossen. Dieser muss also zusammen mit den zwei Ganoven eingeliefert worden sein = macht zusammen drei! [Team: Da ist kein Fehler! Vielleicht ist die "fehlende" Leiche woanders hingekommen, oder der Leichenbeschauer hat sie übersehen. Was auch immer, der Zuschauer erfährt nichts darüber, deshalb ist das kein Fehler.] Korrigieren
Als Max per Funk zum ersten Mal von seinem Chef kontaktiert wird, setzt sich Vincent auf den Beifahrersitz im Taxi, nimmt das Mikro und gibt sich als Fahrgast aus. Auf besagtem Sitz lag aber noch in der Szene kurz davor, als das beschädigte Taxi von einer Polizeistreife angehalten wird, ein in seine Bestandteile zerlegtes Sandwich. Max hat zwar damit begonnen, es zur Seite zu räumen, wird dabei aber von einem Polizisten unterbrochen. Folglich müßte sich Tom Cruise direkt in das Sandwich oder zumindest in den entstandenen Fettfleck gesetzt haben. Spuren davon sind jedoch an seinem Anzug nicht zu erkennen. [Anmerkung/Korrektur: Das Sandwich liegt am Boden und nicht auf dem Sitz!] Korrigieren
Als der Taxifahrer Max nach dem Discogemetzel mit seinem Taxi abhaut, rammt er mit der linken Seite seines Taxis mehrere parkende Autos. Aber anschliessend ist das Taxi wieder unbeschädigt, nicht mal der Aussenspiegel fehlt [Anmerkung/Korrektur: Er hat die parkenden Autos auch nicht sonderlich heftig gerammt, also ist es gut möglich, dass das Taxi nicht beschädigt wird.] Korrigieren
Beim Showdown im Bürogebäude, nachdem Vincent herausgefunden hat, dass die Staatsanwältin nicht in Ihrem Büro ist, sondern in einem anderen, betritt er das dunkle Büro (aufgrund des von ihm verursachten Stromausfalls), und sucht nach der Staatsanwältin. Diese hat sich die Stöckelschuhe ausgezogen (deutlich zu sehen in Grossaufnahme), um möglichst keine Geräusche zu machen, und kriecht auf den Knien hinter den Bürotischen herum. (Sie hat die Schuhe auch nicht in der Hand!) Als sie mit Max flüchtet, trägt sie die Schuhe aber wieder... [Anmerkung/Korrektur: Habe mir die Szene mehrmals angesehen: Sie zieht ihre Schuhe nicht aus und trägt sie somit die ganze Zeit. Eine Großaufnahme davon gibt es nicht.] Korrigieren
Kontinuitätsfehler: Bei der letzten Schießerei in der U-Bahn ist nach dem letzten Schuß von Max Vincent in Großaufnahme zu sehen, bevor er das Magazin wechselt. Dabei geht sein Jacket links leicht auf, es ist kein Blutfleck zu sehen. In der Einstellumg nach dem Magazinwechsel ist ein kleinerer Blutfleck unter dem Jacket auf dem weißen Hemd zu sehen, als er sich setzt, kann man den Blutfleck plötzlich sehr deutlich über das ganze weiße Hemd verteilt sehen. Außerdem fehlt das Einschußloch im Jacket. [Team: Die Beschreibung erscheint vollkommen normal, dass nach einem Einschuss langsam Blut austritt und der Fleck größer wird. Ein fehlendes Einschussloch im Jacket als Fehler zu bezeichnen, erscheint uns unsinnig.] Korrigieren
Am Ende des Filmes (nachdem sich das Taxi überschlagen hat) hat Vincent nicht mehr seine Pistole USP sondern die Pistole, die der Polizist hat, der Max am überschlagenen Taxi festnehmen will. Und dafür hat Max komischerweise eben Vincents USP, als er vom Taxi losrennt. Vertauscht haben können sie die Pistolen nicht, da sich Vincent und Max nicht mehr sehen, nachdem Max dem Polizisten die Waffe abgenommen hat. [Anmerkung/Korrektur: Natürlich hat Max Vincents Pistole. Es wird doch gezeigt wie er sie in den Trümmern entdeckt und an sich nimmt. Vincent hat die Pistole des Wachmanns aus dem Bürogebäude. Wenn Max reinkommt, sieht man extra aus seiner Sicht den leeren Halfter des Toten.] Korrigieren
Am Ende des Films: als Max die Anwältin anruft, ist diese nicht in ihrem Büro sondern im Archiv. Woher wusste Max, dass er dort anrufen musste? Wenn das Telefon in ihrem Büro geklingelt hätte, hätte sie das ja nicht gehört. Max kann nicht gewußt haben, dass sie nicht in ihrem Büro ist, schließlich hat er sie am Telefon gefragt, wo sie sich grade befindet[Korrektur: Telefonanlagen leiten Anrufe weiter, wenn an einem Apparat niemand rangeht!] Korrigieren
Nur zur Info kein Fehler: Im Film kann man sich mehrfach davon überzeugen, was für ein guter Schütze Vincent (Tom Cruise) ist, es wird sogar erwähnt (Polizist, Leichenbeschauer). Im entscheidenten Moment in der U-Bahn trifft er Max aber nicht aus 2-3 Meter Entfernung. Klar, das Licht flackert, geht dann ganz aus und beide ballern auf gut Glück. Aber das gerade ein völlig unerfahrener Taxifahrer ein Profikiller erwischt, ist doch etwas komisch, wenn auch möglich!! [Anmerkung/Korrektur: Gerade weil er ein Profi ist, trifft er nicht. Im Moment, als das Licht aus geht, schließt sich auch die Zugtür. Vincent schießt um zu töten direkt Richtung Kopf und Brust, trifft aber nur die Metalltür, die in der Mitte kein Fenster hat. Die Einschusslöcher sieht man schön in einer der Einstellungen. Die Figur von Foxx schießt wahllos und kann durch eines der Fenster in der Zugtür Vincent treffen. ] Korrigieren