dieSeher.de

Contact (1997) - Filmfehler

(Contact)


Regie:
Robert Zemeckis.
Schauspieler:
Jodie Foster, David Morse, Matthew McConaughey, Geoffrey Blake.

Bewertungspunkte: 70  |  Filmminute: 20
In einer Szene schläft Eleanor mit Palmer, dann steht sie schnell auf, um ins Labor zu gehen. In ihrer Eile zieht sie nur ein Shirt an, keinen BH. Die Kamera folgt ihr nach draußen, wo sie plötzlich einen trägt.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 49  |  Filmminute: 60
Eleanor erzählt ihrem Freund, sie war neun, als ihr Vater starb. Als später Mr. Hadden ihren Lebenslauf durchgeht, erkennt man anhand ihres Geburtstages und dem Todestag ihres Vaters, dass sie bereits zehn gewesen sein muss, als ihr Vater starb.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 104
Als Eleanor in die Kapsel der Maschine steigt, wird ihr ein Headset mit Kamera aufgesetzt; die Kamera zeigt etwas schräg nach unten. Sie rückt es ein wenig zurecht, sodass die Kamera genau geradeaus nach vorne zeigt. In der nächsten Einstellung zeigt sie jedoch wieder nach unten. Als später die Tür der Kapsel geschlossen wird, sieht man Eleanor abwechselnd von außen und von innerhalb der Kapsel: Auch hier wechselt die Stellung des Headsets immer wieder sichtbar.
Gesehen von: Nordi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 40
Als das Signal das erste Mal verstummt und dann anfängt, Primzahlen zu senden, zählt das SETI-Team mit. Als sie dabei sind, die 7 zu zählen, werden zwei Oszilloskop-Bildschirme gezeigt. Der untere macht einen Intensitäts-Zeit-Plot, auf welchem man sieht, dass die 7 schon fertig ist und grade die 11 gesendet wird!
Gesehen von: Cthulhu

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 24  |  Filmminute: 98
Als Ellie auf dem Flugzeugträger in Japan landet um in die zweite Kapsel zu steigen, sieht man, wie ein Düsenjet auf dem Deck landet. In der Einstellung, in der Ellie aus der Maschine steigt, ist es plötzlich eine Art Learjet, auf jeden Fall nicht mehr der Düsenjet, der in der vorherigen Einstellung zu sehen war. [Anmerkung: Die beiden Flugzeuge haben die gleiche Lackierung (roter Streifen). Aber ein Senkrechtstarter-Düsenjet hat sicher keine nach unten ausklappbare Treppe mit Handlauf.]
Gesehen von: Sascha Lend

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 0  |  Filmminute: 21
Ellie greift zum Griff des Spiegelschrankes. Sie trägt in dieser Szene unter anderem eine rote Strickjacke und einen Anorak. Während dieser Trickaufnahme ist der Arm im Vordergrund einzeln reingeschnitten worden. Die Ellie im Spiegelbild hat zwar die gleichen Sachen an, aber der Ärmel der Strickjacke schaut nicht aus dem Anorak heraus. Genau das ist aber bei dem Arm im Vordergrund der Fall. Dort steht der rote Ärmel weit aus dem Anorak-Ärmel heraus.
Gesehen von: chronoc

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Nebenbei eine kleine Matheaufgabe: Während der Party in Arecibo ziehen sich Ellie und Palmer etwas zurück, und Ellie zeigt Palmer den Sternenhimmel. Sie sagt (in etwa): "Es gibt 400 Milliarden (im englischen "billion") Sterne in unserer Galaxy. Wenn davon nur jeder millionste Planeten hat, jeder millionste davon Leben entwickelt hat und davon jeder millionste intelligentes Leben hat, dann gibt es Millionen von Zivilisationen im All." Wie man nun leicht nachrechnen kann, ergibt 400.000.000.000 : 1.000.000 : 1.000.000 : 1.000.000 doch nur 0,0000004 Zivilisationen im All... Etwas wenig, denn dann würden noch nicht einmal wir Erdenbewohner existieren. [Anmerkung: Sie bezieht sich nur auf unsere (also eine) Galaxie. Deshalb kann man die Rechnung ausweiten. Laut dem letzten Tiefenraum-Scan des Hubbelteleskops gibt es ca. 50 Milliarden Galaxien (Nur die geschätzt, die wir von der Erde aus beobachten könnten). Multipliziert man den Wert 0,0000004 mit den 50 Milliarden Galaxien bekommt man schon 20000 Zivilisationen.]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Es ist in Minute 55 eine Collage von Nachrichtensendungen zu sehen, die die Auswirkungen der Entdeckung der Nachricht zeigt. In einem Clip ist im Original folgender Ausschnitt zu hören: "...as police and 3 German armed divisions clashed with Neonazi protesters." Sinngemäß übersetzt heißt es, dass die Polizei und das Militär ("Division" ist die Bezeichnung für einen militärischen Großverband von 10.000 bis 30.000 Soldaten) gegen Neonazi-Demonstranten vorgingen. In Deutschland wird das Militär im Inland nicht ordentlich gegen Demonstranten eingesetzt, dafür gibt es bei solchen Großlagen die Bereitschaftspolizei. Selbst im Jahr 1997 hat es nicht genügend Neonazis gegeben, um irgendeine Form der Amtsunterstützung nach Art 87a Abs. 4 GG nötig zu machen, zumal erst kürzlich vom BVG festgestellt wurde, dass der Einsatz des Militärs gegen Demonstranten nicht verfassungskonform ist.
Gesehen von: t-6
Korrigieren
Es werden nur Primzahlen gesendet, wenn das SETI-Team mitzählt (evtl. noch kurz vorher). Ansonsten hört man das Woop-Signal ohne jegliche Unterbrechung.
Gesehen von: Raffael
Korrigieren
Am Anfang des Films, nach der Kamerafahrt durchs All, hört man Ellie am Amateurfunkgerät "CQ" rufen. In der deutschen Fassung ist ihr Rufzeichen W9FOG. In der englischen Fassung ist ihr Rufzeichen W9GFO.
Gesehen von: Frank M.
Korrigieren
Am Ende, nachdem Eleanor vor dem Kongress gesprochen hat, verlässt sie das Capitol und steigt in eine Limousine. Die Presse wartet bereits auf sie. Hinter den Presseleuten sieht man den Reflecting Pool, und dann das Washington Monument am anderen Ende. Tatsächlich befindet sich der Reflecting Pool zwischen dem Lincoln Memorial und dem Washington Monument, nicht dem Capitol. [Anmerkung/Korrektur: Es gibt zwei Reflecting Pool"s" in Washington. Der bekanntere ist der oben genannte. Der andere steht vor dem Capitol.] Korrigieren
Als Eleanor aus dem Helikopter steigt, werden sie und David interviewt (das passiert kurz bevor die erste Maschine explodiert). Das Interview dauert höchstens drei oder vier Minuten. Wenn man aber auf die Countdown-Anzeige im Hintergrund achtet, zeigt sie zum Anfang des Interviews 2h:01, am Ende aber 1h:53 statt der zu erwartenden 1h:57. [Anmerkung/Korrektur: Die Uhr zeigt 1h:59 an, aber der eine (Digital-) Strich der #9 leuchtet recht schwach.] Korrigieren
Es ist ganz einfach herauszufinden, wie lange ihr Trip gedauert hat. Sie stößt sich ihren Kopf und es beginnt zu bluten (während des Trips). Würde er nur Sekunden dauern, würde es noch bluten. Dauert er aber Stunden, wäre die Wunde längst geschlossen. [Anmerkung/Korrektur: Ellie zieht sich die Wunde erst bei der "Landung" der Kapsel zu. Kurz vorher, am Strand, ist die Verletzung noch nicht da. Die Wunde ist also auf jeden Fall frisch.] Korrigieren
Als man die Videoübertragung in dem Signal entdeckt, übersetzt Ken die Ansprache Hitlers falsch (nur in der englischen Version): Hitler redet von den "elften Olympischen Spielen der Neuzeit", Ken übersetzt "the first olympic games of the new era", also fälschlich "die ersten Olympischen Spiele". [Korrektur: Die Aufnahme ist recht undeutlich, hinzu kommt Hitlers spezielle Aussprache, "elften" klingt durchaus ähnlich wie "ersten". Dazu ist Ken anscheinend nicht außerordentlich geübt. Man sieht, dass er sich bei der Übersetzung stark konzentriert, obwohl im Film mehrmals sein exzellentes Gehör betont wird.] Korrigieren
Als in der Rückblende die kleine Ellie ihren toten Vater findet, geht sie die Treppe runter und da liegt das Popcorn und ihr Vater links unten am Treppenaufgang. Als sie in der nächsten Szene die Medizin holen will, rennt sie die Treppe hinauf und da sieht man im Hintergrund, dass nun der Treppenaufgang spiegelverkehrt ist, jetzt liegt das Popcorn rechts neben der Treppe. [Anmerkung/Korrektur: Diese Szene ist eine Tricksequenz, die sich in einem Spiegel abspielt. Daher ist auch die Treppe spiegelverkehrt. Am Ende dieser Szene greift Ellie zum Griff eines Spiegelschrankes, indem sich die Medikamente für ihren Vater befinden. Die gesamte Szene ist ohne einen Schnitt. Sie spielt sich also komplett in diesem Spiegel ab.] Korrigieren