dieSeher.de

Cube (1997) - Filmfehler

(Cube)


Regie:
Vincenzo Natali.
Schauspieler:
Nicole de Boer, Nicky Guadagni, David Hewlett.

Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Die kaputte Brille von Leaven bessert sich im Lauf des Films aus. Am Anfang hat das Glas mehrere Sprünge (und ich glaube sogar ein kleines Loch), später nur noch einen.
Gesehen von: Ed

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 72
Als Kazan die Zahlen in Faktoren zerlegt, macht er Fehler. Zum Beispiel bei 563 sagt er zwei. Jedoch ist 563 eine Primzahl und hat somit nur einen Faktor. Dies geschieht bei mehreren Zahlen. Es ist nach der Szene, als Quentin in der Tür eingeklemmt wird.
Gesehen von: beehne

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Alle Schauspieler wurden nach berühmten internationalen Gefängnissen benannt (Holloway etc.)
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Leaven überlegt sowohl bei 645 als auch bei 372 kurz, ob das Primzahlen sind, obwohl das ja genau zwei Fälle sind (645 ist durch 5 und 372 durch 2 teilbar), die man auf Anhieb erkennt (Endziffern!). Schauspiel hin oder her, es wäre sehr viel glaubwürdiger gewesen, wenn sie es sofort gesagt hätte, anstatt erst nachzudenken. Eigenartigerweise errechnet sie dann aber auch innerhalb weniger Sekunden die Rechnung 26³ (also 26 x 26 x 26) im Kopf! [Anmerkung/Korrektur: Anmerkung: ...und man beobachte mal nach der Rechnung 26x26x26=17576 Würfelräume das Gesicht von Holloway: sie scheint sich als Einzige dermaßen zu erschrecken (die anderen machen nur begriffsstutzige Gesichter), weil sie SOFORT erkennt, dass sie bei den vielmehr nicht-vorhandenen Ressourcen gleich an Ort und Stelle bleiben können!]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Nur Info: Beim Dreh des Films wurde nur ein "Cube" verwendet, der je nach Bedarf, farblich verändert wurde, um einen neuen Raum vorzutäuschen.
Gesehen von: Blink
Korrigieren
Nur zur Info: Am Ende des Films, als sich in der Brücke die Tür zum Licht öffnet, stehen alle restlichen mit offenen Augen da. Jeder normale Mensch, der länger im Dunkeln verbracht hat, würde da erstmal die Augen zukneifen oder sich die Hände davor halten.
Gesehen von: JerrY Trouper
Korrigieren
Als Kazan ziemlich weit am Ende des Filmes die Potenzen der Zahlen errechnet, sagt er einmal "Eins" und Leaven meint, der Raum sei eine Falle. Ein zweites mal sagt Kazan wieder "Eins" und Leaven sagt, der Raum wäre sicher. Spätestens bei diesem Punkt wäre die Logik im Film also am Ende gewesen. [Anmerkung/Korrektur: Jeder Raum hat 3 dreistellige Zahlen als Identifizierung. Aus jeder der 3 dreistelligen Zahlen muss die Potenz errechnet werden. Somit kommen als Ergebnis drei Potenzzahlen heraus. Die Kombination aus deren drei Zahlen bestimmen, ob ein Raum sicher ist oder nicht, nicht eine einzelne. Übrigens, die im Film angesprochene und angewendete Permutation ist NOCH schwieriger.] Korrigieren
Die blonde Ärztin sagt, dass "sie" ihr allen Schmuck abgenommen hätten, ihre Kette und alle Ringe. Als sie dann später ausserhalb des Würfels an dem Seil aus Kleidung hängt und die Hand des Schwarzen ergreift sieht man einen Ring an ihrer Hand. [Anmerkung/Korrektur: Ich hab mir diese Szene ganz genau angesehen. Ich finde absolut keinen Ring an einer ihrer Hände. Standbilder hab ich als Beweise.] Korrigieren
Sie lutschen die Knöpfe ihrer Kleidung. In der Szene, als die blonde Ärztin in den anderen Raum klettert lutscht Quentin an seinem Knopf und sagt etwas zu Worth, wobei er nuschelt wegen dem Knopf. Dann plötzlich hat er den Knopf wieder in der Hand und steckt ihn erneut in den Mund. [Anmerkung/Korrektur: Zwischen dieser Szene redet er jedoch mit einem anderen, wodruch er durchaus die Zeit gehabt hätte den Knopf in die Hand zu nehmen.] Korrigieren
Was sehr häufig an CUBE kritisiert wird, ist die Tatsache, dass das Auftauchen von Quentin ziemlich unwahrscheinlich ist, aber nicht unmöglich: Dass ihn der Sturz in den Raum nicht völlig ausgeschaltet hat, ist glaubwürdig, schließlich hat Worth diese Dinge auch überlebt. Dass Quentin die anderen noch findet, ist vielleicht unwahrscheinlich, aber trotzdem nicht unmöglich, denn nach den Raumbewegungen könnte er nicht allzuweit entfernt sein. Worth findet Kazan auch durch Hören und letztendlich durch Glück. Die Frage ist bloß, wie Quentin diesen Türhebel entfernen konnte... Der Schwachpunkt ist wohl am ehesten, daß Leaven und Worth nicht gehört haben, wie sich die Tür hinter ihnen öffnet. Dieses Geräusch ist nämlich in dieser Szene um einiges leiser als sonst im Film! Ausserdem hätte ihn Worth hinter Leaven sehen müssen. [Anmerkung/Korrektur: Daß Leaven und Worth das öffnen der Tür nicht gehört haben, stimmt nicht, sie haben es gehört, aber sie dachten sicher, dass es Kazan war, weil er auch in vorigen Räumen einfach ein paar Türen geöffnet hat. Die Türhebel sind nur mit einer Schraube befestigt und die kann man auch mit dem Knopf abdrehen, anstatt mit einem Schraubenzieher.] Korrigieren
Als der Typ ganz am Anfang erledigt wird, sieht man, dass er zu zahlreichen Würfeln zerfällt. Aber kurz darauf sieht man im Hintergrund nur ein Gestell mit horizontal gespannten Drähten, welches sich dann zusammenklappt. Aber um den Mann so zu verhackstücken, wären zwei solcher Gestelle erforderlich gewesen, wobei eines im rechten Bildrand zu erkennen gewesen wäre, und das andere hätte direkt von oben oder unten her kommen müssen, sonst wäre er nur zu Scheiben verarbeitet worden und nicht zu Gulasch. [Anmerkung/Korrektur: Und wenn man noch genauer hinsieht, sieht man, dass er in längliche Quader zerfällt. Sehr gut zu sehen kurz bevor das Gitter eingeblendet wird. Die senkrechten Linien aus Blut, die man sieht, sind heruntergelaufenes Blut. Einzig am Ohr "bricht" etwas senkrecht ab, und das kann durchaus passieren. Und für längliche Quader braucht man in diesem Fall nur ein Gitter.] Korrigieren
Ganau an der Stelle, wo sie einen weiterem vermeintlichen sichernen Raum betreten, sieht Leaven aus etwas weiterer Entfernung mit kaputter Brille, das genau vor dem Polizisten ein Gebilde aus Drahtseilen besteht. [Anmerkung/Korrektur: Sie hat gar keine Brille in der Szene auf; sie braucht diese auch nur zum Lesen. Scheinbar ist sie also weitsichtig. Ergo, kein Fehler. (Hab extra bei der Szene heute hingeguckt.)] Korrigieren