dieSeher.de

Dawn of the Dead (2004) - Filmfehler

(Dawn of the Dead)


Regie:
Zack Snyder.
Schauspieler:
Sarah Polley, Ving Rhames, Jake Weber, Mekhi Phifer.

Bewertungspunkte: 61  |  Filmminute: 85
In der Szene, als Andy per Hund Lebensmittel erhalten soll, dringen Zombies in den Waffenladen ein. Bei seiner Verteidigung schießt Andy drei große splittrige Löcher in die graue Hundeklappe der Tür. Als später dann die Gefährten aus dem Kaufhaus in den Waffenladen eindringen, um Nicole und den Hund zu retten und nach Andy zu sehen, sind die Löcher nicht mehr in dem Brett. Kenneth betritt als Letzter den Laden und schließt die Hundeklappe hinter sich - gut sichtbar ohne Löcher!
Gesehen von: SpeedCat

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 60  |  Filmminute: 19
Als sie zu Beginn des Films ins Kaufhaus eingedrungen sind und Michael sich allein mit dem Brecheisen im Sportgeschäft umsieht, spiegeln sich im Glas der Eingangstür mehrere Personen der Filmcrew.
Gesehen von: Mercutiofree

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 59  |  Filmminute: 8
Am Anfang des Films (noch vor dem Vorspann), als Anna mit dem Auto flüchtet, sieht man sie von vorne durch die Windschutzscheibe ihres Autos. Die Scheibe ist gesprungen und es ist ein blutiger Handabdruck darauf, der seinen Schatten auf das Amaturenbrett wirft. Als sie dann in eine andere Straße abbiegt, bleibt der Schatten an seiner Stelle... Wäre der Schatten durch Sonnenlicht geworfen, würde er beim Abbiegen wandern; aber die Lichtquelle scheint mitzufahren.
Gesehen von: Gaston

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 58  |  Filmminute: 6
Am Anfang flüchtet Anna vor ihrem Freund ins Badezimmer und fällt rückwärts in die Wanne. Dabei reißt sie den Duschvorhang herunter. In der Einstellung von oben sieht man, wie die Stange des Duschvorhangs in die Wanne fällt, in der nächsten Einstellung liegt sie aber auf dem Wannenrand.
Gesehen von: Blackstar

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 58  |  Filmminute: 5
An Anfang des Films als das Zombie Mädchen erscheint stehen auf dem Nachttisch zwei Kerzen. Die blaue wechselt ihre Position von vor dem Kabel, zu hinter dem Kabel und ein Buch, was ebenfalls auf dem Nachttisch lag, verschwindet.
Gesehen von: Billy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 53  |  Filmminute: 9
Als Anna mit ihrem Auto flüchtet, sieht man sie eine lange Strasse entlangfahren. Da kommt ein Wagen aus einer Seitenstrasse rausgeschossen, rammt einen anderen und es kommt zu einer gewaltigen Explosion. Schaut man sich die Sekunden davor an, bevor der Wagen aus der Strasse geschossen kommt, so sieht man ihn nicht die Strasse entlangfahren, sondern er taucht urplötzlich hinter einem Haus auf. So schnell kann er aber unter normalen Umständen unmöglich beschleunigen. [Anmerkung: Hinzuzufügen ist noch, dass man sehen kann, dass die Explosion nicht mit den kollidierenden Autos zusammen gedreht wurde, denn man sieht die Siluette des einen Fahrzeuges (fast wie ein weißer Strich) aus der Explosion herausschliddern. Dazu bedarf es weder Zoom-, noch Stopp-Funktion.]
Gesehen von: Aldebaran

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 46  |  Filmminute: 8
Ganz am Anfang, nachdem Louis zum Zombie mutiert ist, schlägt er Annas Autoscheibe ein. Vorher hustet er noch etwas Blut oben auf die Scheibe. Das Blut ist beim Einschlagen verschwunden, der vorher verschmierte Handabruck ist plötzlich schärfer geworden, oder der andere Abdruck ist verschwunden. In jedem Fall ein Fehler.
Gesehen von: Waltowz

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 20
In der 20ten Minute kontrolliert Andre die Türen am Hintereingang. Dann knallt ein Zombie gegen die bruchsichere Scheibe. Dabei macht er sie mit seinem Blut voll (frisches Blut, denn das auf seinem Gesicht und an seinen Fingern glänzt noch). Die Scheibe war vorher sauber. Danach wischt der Zombie noch mehrfach über die Flecken und verschmiert sie aber nicht. Denn das Blut ist nun auf der falschen Seite der Scheibe! Es wirft sogar Schatten auf die Zombiehände! Sieht man gut im "Einzelbildmodus".
Gesehen von: groTesque

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 18
Als Anna in dem Kaufhaus an dem Brunnen ihre Hände wäscht, sieht man von der Sicht von oben, dass ihre Hände nicht mehr voller Blut sind, sondern nur noch ab dem Handgelenk aufwärts. Als jedoch die Sicht wechselt und eine "Wassersicht" hat, sieht man wie sie sich die Hände weiter wäscht und da sind die ganzen Hände wieder blutverschmiert!
Gesehen von: Lola

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: 41
Kontinuitätsfehler: Als der Lastwagen mit neuen Leuten zu dem Einkaufszentrum gefahren kommt, schiessen Michael und der Schwarze einen Zombie nieder. Dieser fällt nach einem Kopfschuss tot um. Eine halbe Sekunde später sieht man die Umgebung und der (tote) Zombie fehlt!
Gesehen von: Pädu

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Detail: Anna wird von Luis Blut besudelt. Sie verbringt den ganzen Tag (morgens bis abends) in ihren blutigen Sachen, ist Sonnenstrahlen und viel Bewegung ausgesetzt, aber die Flecken bleiben leuchtend rot. Doch eigentlich wird Blut beim Trocknen braun und ich glaube nicht, dass es bei solchen Bedingungen über 12 Stunden frisch bleibt.
Gesehen von: freakshow

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 32  |  Filmminute: 41
Als der LKW mit Überlebenden rückwärts ans Einkaufszentrum anfährt, zertrümmet er einige Meter eines gelben Geländers. Einige Sekunden später sind keine Beschädigungen mehr zu sehen!
Gesehen von: Bluewolf

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 32  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
In den Anfangsszenen wird Anna mit Blut besudelt. Die Blutflecke im Gesicht, auf der Kleidung und vor allem auf den Schultern wechseln nachfolgend oftmals die Position und Intensität.
Gesehen von: Blackstar

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Habe zumindest zwei Cameos von Mitwirkenden aus dem G. R. Romero Original entdecken können: Ken Foree (Peter) spielt hier einen TV-Priester, der seine letzte Predigt hält (und wortgenau einen seiner Sätze aus dem Original wiederholt). Tom Savini (Rocker) spielt im Remake einen Polizisten, der vor laufenden Kampfhandlungen im Fernsehen interviewed wird. [Anmerkung/Korrektur: Scott H. Reiniger (Roger aus dem Original) spilet ebenfalls mit. Er spielt den General in einer TV Übertragung.]
Gesehen von: chrischi
Korrigieren
Detailinfo zur "tapferen" Anna: Als die Gruppe am Anfang des Filmes in das Kaufhaus einbricht, zerschlagen sie eine Scheibe. Danach gehen alle über die Glassplitter (man hört es deutlich knirschen). Aber Anna hat gar keine Schuhe an. Man hört sogar das Patschen ihrer nackten Füsse und nacher sieht man sie, wie sie sich endlich Schuhe anzieht. [Anmerkung: Man sieht nicht, wie sie übers Glas geht oder wie alle das Glas überqueren. Man sieht nur, wie die Gruppe die Lage sondiert. Anschliessend ist ein Schnitt. Es kann es gut möglich sein, dass sie von einem der starken Herren über die Scherben getragen wurde und man es nur nicht sieht.]
Gesehen von: DAI-SHI
Korrigieren
Bei dem Zusatzmaterial der DVD (Fernseh Nachrichten) werden Zombies bei einer Autopsie gezeigt. Kurz bevor der Zombie, der auf dem Tisch festgeschnallt ist, den Mann, der ihn zudecken will, angreift und beißt, sieht man sehr schön, dass es mit Absicht gemacht wurde, da er sehr nah an ihn hingeht, und sogar kurz stehen bleibt, damit der Zombie ihn anpacken kann.
Gesehen von: An0dYne
Korrigieren
Ein weiterer Verweis auf das Original: Der LKW, mit dem sich die Überlebenden aus Fort Pastor in das Einkaufszentrum retten, gehört einem Transportunternehmen mit Namen 'BP'. Im Orignal verwendeten die Hauptfiguren Trucks eben jenes Unternehmens, um die Türen zu ihrem Einkaufszentrum zu blockieren.
Gesehen von: chrischi
Korrigieren
Habe einen weiteren Darsteller aus dem Original gesichtet. Sie wird allerdings nur namentlich genannt. Und zwar probiert in etwa der 55. Minute eine der überlebenden Frauen aus Fort Pastor Unterwäsche in einer Boutiquen des Shopping-Centers an. Diese Boutique oder zumindest die Kollektion heißt 'Gaylen Ross'. Gaylen Ross war in ZOMBIE die Hauptdarstellerin (Fran).
Gesehen von: chrischi
Korrigieren
Zusatzinfo: Im Bonusmaterial der DVD gibt es ein Fernsehinterview mit einem Arzt in einem Obduktionsraum. Dieser versucht das Phänomen der Untoten zu erläutern. Die Reporterin heißt Fran Parker. Die weibliche Hauptperson aus dem Original hieß so. Sie war zwar keine Reporterin, aber sie arbeitete für einen Fernsehsender.
Gesehen von: chrischi
Korrigieren
Techischer Fehler in der 89. Minute. Als die Überlebenden flüchten, weil die Zombies in die Mall eingedrungen sind, schafft es ein Zombie in einem schwarz-rot-gestreiftem Pullover bis zum Fahrstuhl, bevor sich die Türen schließen. Der Kopf des Zombies ist eindeutig zwischen den Türen. 1. Die Türen müssten sich wieder öffnen, wenn sie gegen seinen Kopf stoßen und ein Zombie würde ihn nicht aus Schmerzen oder Angst rausziehen. 2. Kurz darauf ist der Kopf des Zombies vor den Türen und selbst da hätte der Druck gegen selbige gereicht, dass sie sich wieder öffnen. Jedoch "quetschen" sie ihn aus dem Fahrstuhl raus. [Korrektur: Bei älteren Aufzügen gab es noch keine Drucksensoren, und die Lichtschranken sind oft auf Kniehöhe, manche sogar höher. Wenn ergo der Kopf des Zombies die Lichschranke nicht durchbricht, schließen sich die Türen und klemmen ihn ein. Also kein Fehler!] [Anmerkung: Als die Gruppe im Einkaufszentrum ankommt und mit dem Fahrstuhl nach oben fährt kann Andre die Tür locker mehrmals mit einer Hand am Schließen hindern. Wenn das zu Beginn des Films möglich ist, warum dann später nicht mehr? Selbst wenn es ein anderer Aufzug innerhalb des Zentrums sein sollte, gibt es keinen Grund, weshalb er sich so drastisch von dem anderen unterscheiden sollte.] [Anmerkung: Er schlägt mit der Hand nach unten, also eher gegen den Lichtsensor, als nur gegen die Tür.]
Gesehen von: groTesque
Korrigieren
Ein weiterer Verweis auf das Original von 1978. Der Nachrichtenhubschrauber hat im Remake WGON auf der Seite stehen. Im Original arbeitet Stephen "Flyboy" Andrews für genau diesen Nachrichtensender!
Gesehen von: designico
Korrigieren
Andy sitzt mehrere Tage auf dem Dach eines Waffenladens, der voll mit Waffen und Munition ist. In manchen Szenen sind zwischen Waffenladen und Kaufhaus nur ca. 100 Zombies. Er hätte also statt nur aus Fun einige Zombies zu töten, vom Dach aus alle beseitigen und dann gemütlich zu seinen Freunden ins Kaufhaus gehen können. [Anmerkung/Korrektur: Dieses wird in dem Bonus Material geklärt (Andy Special). Dort sagt er, für jeden getöteten Zombie waren zwei neue aufgetaucht. Trotz des großen Vorrats an Munition, wenn ich mich nicht irre ca. 10.000 Patronen, hatte es keinen Sinn, diese Prozedur weiter zu machen!] Korrigieren
Anna kommt mit ihrem Wagen von der Strasse ab und kracht gegen einen Baum. Das Auto knallt dagegen, der Motorraum ist zerstört, aber ansonsten sind keine weiteren Schäden entstanden. - Als Anna aus ihrem K.O. erwacht, ist aber die Fahrertür offen. [Anmerkung/Korrektur: Man sieht ganz deutlich, das durch die Wucht des Aufpralls die Fahrertür aufspringt.] Korrigieren
Detail: Als die kleine Gruppe am Anfang mit dem Aufzug nach oben fährt, werden sie von den Leuten den Wächtern mit Waffen bedroht. Gut zu erkennen ist, dass der Kerl mit dem Schnauzbart einen brünierten Revolver im Kaliber .38 führt. Als dann später der Truck mit den anderen Überlebenden auf die Mall zurast und sich alle auf dem Dach versammeln, hat derselbe Kerl aber eine Stainless Selbstladepistole vom Typ Beretta 92 im Kaliber 9mm. Woher hat er die, wenn nicht in der Mall ein Waffengeschäft vorhanden ist? Und falls ein Waffengeschäft da ist, warum rüsten sich die anderen nicht ebenfalls mit mehreren Waffen aus! [Anmerkung/Korrektur: Die Baretta nimmt er dem Farbigen ab.] Korrigieren
Detail: Als einer der Hauptdarsteller am Schluss des Films am Ufer zurückgelassen wird, weil er gebissen wurde, sieht man ihn in der Gesamtansicht und erkennt deutlich, dass seine Hände leer sind. Dannach sieht man kurz die Frau auf dem Boot und gleich darauf ist er wieder zu sehen und zwar in gleicher Position und unverändert, jedoch mit einer Pistole in der rechten Hand. [Anmerkung/Korrektur: Die Szene kann so gedeutet werden. Jedoch ist nicht erwiesen, dass sich alles in so kurzer Zeit abspielt. Wieviel Zeit vergeht, zwischen der Ansicht der Hauptdarstellerin auf dem Boot und dem Wechsel zurück an den Steg ,ist nicht ersichtlich.] [Anmerkung/Korrektur: Die Waffe steckt hinten rechts in seinem Hosenbund. Er kann sie wohl durchaus aus diesem gezogen haben, weil er ja wusste, dass er sich erschiessen wird, um sich nicht zu verwandeln. Wie man auch in der Szene bemerkt, ist das Boot schon ein gutes Stück auf dem Wasser und so ein Boot selbst mit Motor ist nunmal kein Speedboot. Das braucht seine Zeit. Also war genug Zeit die Waffe zu ziehen und sie in der Hand zu halten.] Korrigieren
Kurz bevor der Transporter mit den Überlebenden den Hafen erreicht, ist es hell am Tag. In der kurzen Szene, in der der Transporter das Gitter wegrammt, ist es schwarze Nacht. Nach der Szene ist wieder Tag. [Anmerkung/Korrektur: Kurz bevor der Transporter das Gitter rammt, filmt die Kamera von unten nach oben. Dabei ist deutlich der blaue Taghimmel zu sehen. Der Transporter fährt lediglich durch eine "dunkle" Allee - daher sind seine Scheinwerfer eingeschaltet. Es ist jedoch eindeutig erkennbar zu keinem Zeitpunkt der Szene Nacht.] Korrigieren
Als die Überlebenden am Ende des Films in das Boot steigen, bleibt der infizierte Michael zurück. In der ersten Einstellung steht er mit leeren Händen auf dem Steg. In der nächsten Szene hat er in der rechten Hand wieder die Pistole, die er auf der Flucht benutzt hatte! [Anmerkung/Korrektur: Er hat die Pistole von hinten genommen ] Korrigieren
Gilt nur für den Directors Cut: In Szenen, wo man Patronenhülsen auf den Boden fallen sieht, ist dies so nicht möglich: Statt senkrecht sanft unter die Waffe/vor die Füße des Schützen zu fallen, müssten sie mehr als einen Meter weit seitlich landen, da sie auch seitlich ausgeworfen werden. [Anmerkung/Korrektur: Das sehe ich nicht so. Je nachdem, wie man die Waffe hält (zum Beispiel leicht schräg nach links) können die Hülsen auch vor die Füße fallen. Ganz davon abgesehen ist es ein stilistisches Mittel und damit nicht zwangsläufig ein Filmfehler.] Korrigieren