dieSeher.de

Death Race (2008) - Filmfehler

(Death Race)


Regie:
Paul W.S. Anderson.
Schauspieler:
Jason Statham, Joan Allen, Tyrese Gibson, Ian McShane.

Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 48
In Etappe 1 will Jenson das Napalm per Schleudersitz aus dem Auto schleudern, man sieht deutlich, dass ein Teil vom Dach abgekapselt wird. Doch wenig später sieht man das Auto von oben und das Dach ist wieder verschlossen.
Gesehen von: patti2007

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 37  |  Filmminute: 89
In der 89. Minute sieht man, dass der Frontscheinwerfer auf der Beifahrerseite an Jensens Wagen zerstört ist. In der Szene, in der sein Wagen und der von Machingun Joe nebeneinander über die Brücke fliehen, kann man in der Kamaraeinstellung von vorne sehen, dass beide Scheinwerfer wieder leuchten.
Gesehen von: Zork

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 24  |  Filmminute: 74
Joe und Jenson fahren am Schlachtschiff vorbei, Joe auf der Fahrerseite (links in Fahrtrichtung), Jenson auf der Beifahrerseite (rechts in Fahrtrichtung). Beide überqueren den Totenkopf, allerdings ist da Jenson links und Joe rechts. Die Barriere fährt hoch, Joe wechselt nach links, Jenson nach rechts. In der darauffolgenden Szene (Blick aus der Fahrerkanzel des Schlachtschiffs) ist dann Joe wieder rechts und Jenson links.
Gesehen von: BMW5chäfchen

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Auf die Frage Franks Mechanikers, was Machine Gun Joe auf seinem Autodach hat, antwortet der andere Mechaniker »Das sind G-7, aus dem russischen Waffenarsenal, panzerbrechend, selbstschärfend, präzise auf 900 m«. Abgesehen davon, daß die Bezeichnung RPG-7 lautet, beträgt die max. Reichweite einer RPG-7 ca. 1.000 bis 1.500 m, präzise sind sie dabei allerdings höchstens auf 350 m. Selbst das Visier der Waffe reicht nur bis 500 m.
Gesehen von: jac
Korrigieren
Zusatzinfo: Die Szenen im Stahlwerk zu Beginn des Filmes und der Autoszene zwischen der Brückenüberquerung und Frankensteins Festnahme am Ende des Filmes wurde am selben Ort gedreht. Dies wird im Kommentar bestätigt.
Gesehen von: Kri5tallwass3r
Korrigieren
Um die 65. Filmminute herrum hält die Gefängnisleiterin eine Rede, alle Gefangenen stehen im Hof und 3 Wärter bringen eine Bombe an Frankensteins Wagen an um ihn zu töten, in der nächsten Szene wird die Werkstatt gezeigt. Die Mechaniker werkeln am Wagen, etwas seltsam das sie dabei die Bombe (die nun wirklich nicht grade klein ist) übersehen. [Anmerkung/Korrektur: Da am Ende die doch gefundene Bombe eine Rolle spielt, ist das kein Fehler.] Korrigieren
Als der weibliche Navigator zu Jensen Ames ins Auto steigen will, hebt sie ihr rechtes Bein um durch das Beifahrerfenster einzusteigen. Kurzer Schnitt ins Innere des Autos und die Tür ist aufeinmal geöffnet und sie steigt "ganz normal" ein. [Anmerkung/Korrektur: Man sieht, dass die Tür bereits offen ist.] Korrigieren
Kontiniutät: Als Jensen zu seiner ermordeten Frau Suzy kommt, liegt diese am Boden. Die Hand offen mehr vor dem Körper, auch die Haare liegen auf den Fliesen (11min) anders, als später, wenn die Polizei ihn festnimmt. Dann hat seine Frau die Hand auf dem Bauch etwas zusammen gezogen, und die Haare mehr unter dem Kopf (11 min 19sec). [Korrektur: Die Frau ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht tot, da ja vorgetäuscht werden sollte, dass Jensen den Mord begangen hat. Als Jensen das Spray in das Gesicht bekommt, liegt seine Frau noch auf dem Boden, ohne Blut. In der nächsten Scene wird er von den Polizisten gefunden und Jensen hat das Messer in der Hand. In dieser Szene ist die Frau blutverschmiert. Die spätere gekrümmte Haltung resultiert aus den Messerstichen in die Brust.] Korrigieren