dieSeher.de

Didi und die Rache der Enterbten (1985) - Filmfehler

(Didi und die Rache der Enterbten)


Regie:
Dieter Hallervorden, Christian Rateuke.
Schauspieler:
Dieter Hallervorden, Wolfgang Kieling, Gerhard Wollner.

Bewertungspunkte: 125  |  Filmminute: 21
Als Didi sich in Freddys Kneipe ein Bier, einen Schnaps, und eine Bulette bestellt hat, sieht man im Hintergrund eine Uhr, die "9:20" anzeigt. Nachdem Didi durch die Scheibe gekracht ist, schnappt Freddy sich ihn und "schleudert" ihn auf einen Barhocker am Tresen. Hier kann man jetzt die wieder die Uhr sehen, die jetzt "8:20" anzeigt!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 116  |  Filmminute: 83
Als Didi am Ende des Films von dem Notar über das Dach der Böllemann-Villa gejagt wird, fällt er vom Schornstein auf das große Dach. Er hält sich dabei an dem Eisenbalken des Daches fest, der an den Stellen, wo er ihn berührt, einknickt, weil der Balken aus Plastik besteht.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 107  |  Filmminute: 69
Als Didi an der Geisterbahn steht, und das erste mit Sprengstoff beladene Modellflugzeug von Albert Böllemann auf ihn zu fliegt, kann man, als es ins Bild kommt, erkennen, dass es an zwei Fäden aufgehängt ist.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 101  |  Filmminute: 79
Die Videoaufnahme von Gustav Böllemann, die Dieter Dödel gegen Ende des Films vorgespielt wird, ist nicht dieselbe Aufnahme, die gegen Anfang den enterbten Verwandten gezeigt wird. In der ersten Aufnahme sagt Gustav: "Ich vermache mein gesamtes Vermögen, das sind so ungefähr dreißig Millionen Mark, dreißig Mio., einem Neffen dritten Grades namens Dieter Dödel". In der Aufnahme am Ende des Films sagt er: "... dreißig Millionen Mark" nur 1 Mal!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 100  |  Filmminute: 31
Nachdem Dieter Dödel erfolglos versucht hat, Herrn Stubenschmitt eins der Kulturbücher zu verkaufen und fast von dessen Ehefrau ertappt wird, entkommt er auf dem Baugerüst, über das Parkhaus und endet im Brunnen. Auf dem Baugerüst haben er und die Koffer etwas Bauschutt abbekommen. Als Didi aus dem Brunnen steigt, sind die Koffer immer noch verstaubt. Als er die Koffer abstellt, um seine nassen Hemden auszuziehen, sind die Koffer plötzlich wieder sauber.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 90  |  Filmminute: 45
Als Rüdiger in Dieter Dödels Wohnung über der Eingangstür ein Brett zum Runterfallen gebracht hat, wird er kurz danach gezeigt, wie er den Vorhang zu Seite macht. Dabei sieht man, dass das Brett, das runtergefallen war, die Tür versperrt. Rechts hinter Rüdiger liegt ein Karton und es befindet sich auch ein Karton zu Rüdigers vom Zuschauer aus gesehenen linken Seite. Dann als Rüdiger gezeigt wird, wie er "Genau!" sagt, ist das Brett an der Tür verschwunden, der Karton der rechts hinter ihm war, ist jetzt links hinter ihm, und wo der zweite Karton war, befindet sich plötzlich ein rechteckiger Korb.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 87  |  Filmminute: 35
Team sichtbar: Als Didi sich ein zweites Mal mit Mike treffen will, bevor Florentine und Rüdiger ankommen, geht Didi durch eine Schwingtür in den Bahnhof hinein. Hier sieht man in der Tür die Spiegelung des Kamerateams, als Didi die Tür zufallen lässt bzw. Rüdiger sie öffnet. [Anmerkung: Auch als Didi den Bahnhof durch die selbe Schwingtür wieder verlässt, sieht man in ihr das Filmteam.]
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 83  |  Filmminute: 31
Nachdem Didi seine Rollschuhe verloren hat, sieht man ihn, wie er auf den beiden Koffern den Weg entlang "rast", dabei hängen Didis Beine zwischen den Koffern. Dann wird Didi von vorn gezeigt und hier kniet er jetzt mit beiden Beinen auf den Koffern!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 79  |  Filmminute: 81
Als Didi sein "Geständnis" vorliest, lockert Pretorius seine Krawatte, sodass sie sehr ungerade sitzt. Doch nachdem Didi das "Geständnis" zerrissen hat und Pretorius ihm mitteilt, dass er die Kopie zerrissen hat, sitzt seine Krawatte wieder perfekt!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 79  |  Filmminute: 76
Auf der Achterbahn, als Didi in die zwei schreienden Frauen reinfällt, sieht man im Hintergrund Emilio, der versucht zu Didi zu gelangen. Aber man kann erkennen, dass Emilio in dieser Szene von einem völlig anderem Schauspieler gespielt wird!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 76  |  Filmminute: 36
Als Florentine und Rüdiger am Bahnhof Zoo ins Taxi gestiegen sind und auf der Rückbank sitzen, sieht man sie von vorne. Hinter ihnen, an der Heckscheibe, klebt das Kennzeichen einer von mehreren Berliner Taxifunkzentralen, hier: Ein grünes Dreieck mit weißem Rand. Als kurz darauf in einer anderen Einstellung das losfahrende Taxi von hinten gezeigt wird, klebt dort jedoch das Kennzeichen einer anderen Funkzentrale, nämlich ein weißes Rechteck mit rotem Rand.
Gesehen von: Mei-Ling

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 76  |  Filmminute: 50
In der Szene, als Florentine und Rüdiger in der Wohnung von Dieter Dödel sind, als sich Florentine eins der Kulturbücher angesehen hat, legt sie es auf den Tisch. Sie legt es neben den Korb, der auf dem Tisch steht. Doch in der Szene, als Dieter Dödel und Kommissar Becker wieder in der Wohnung sind und Becker Didi nach den Büchern fragt, liegt das Buch plötzlich in dem Korb auf den Tisch; Florentine hatte es definitiv neben dem Korb liegen lassen!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 72  |  Filmminute: 73
Kontinuitätsfehler: Als Didi von dem Jahrmarkt vor Emilio geflohen ist, und sich an Alberts LKW vor dem Feuer des Maschinengewehrs duckt, und danach unter den Wagen kriecht, sieht man, dass die Scheibe der Wagenstür 5 Einschusslöcher hat. Doch als Emilio Didi hinter her kriecht und Albert aus dem Wagen steigt und zu dem Modellflugzeug "Halt!" sagt, hat die Scheibe plötzlich 6 Einschusslöcher!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 71  |  Filmminute: 31
Nachdem Didi aus dem Brunnen gestiegen ist, kann man sehen, dass Didis Strickjacke an 5 Knöpfen zugeknöpft ist. Als Didi die Koffer abstellt, um die Jacke auszuziehen, ist sie plötzlich nur noch an 2 Knöpfen zugeknöpft!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 70  |  Filmminute: 84
Als Notar Pretorius am Erker der Böllemann-Villa hängt und Didi Dödel am Bein festhält und zu Kommissar Becker sagt "Ich habe ihn", sieht man, dass Pretorius am linken Handgelenk eine silberne Armbanduhr trägt. Doch als er kopfüber an der Regenrinne hängt und Kommissar Becker die Wahrheit über Didi und dessen Verwandte erzählt, trägt er die Uhr am rechten Handgelenk.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 69  |  Filmminute: 51
Nachdem Langenhagen und Didi die Leichen von Florentine und Rüdiger entdeckt haben und die beiden Leichen aus dem Blickwinkel der beiden gezeigt werden, kann man sehen, dass Rüdigers Brille direkt auf seiner Stirn sitzt. Doch als Kommissar Becker Didi das Alibi gibt, als er neben den beiden Leichen sitzt, sieht man dass die Brille jetzt viel weiter unten sitzt; besonders gut zu erkennen an dem linken Brillenglas (vom Zuschauer gesehen rechts), denn das "steckt" plötzlich in Rüdigers Auge!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 69  |  Filmminute: 29
Als sich Didi in der Wohnung der Stuckenschmitts befindet, schickt Herr Stuckenschmitt Didi auf den Balkon, damit dessen Ehefrau nichts von den Kulturbüchern mitbekommt. Dabei tut Didi das Buch, das er Herrn Stuckenschmitt gezeigt hat, wieder in einen der beiden Koffer und schließt diesen, was nicht vollständig gelingt, da das Buch quer im Koffer liegt. Doch als gezeigt wird, wie Didi den Balkon betritt, sind beide Koffer in seinen Händen komplett geschlossen!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 68  |  Filmminute: 24
Mikro sichtbar: Als Didi mit Mike telefoniert, um einen neuen Job zu bekommen, sieht man an der Wand neben Didi, und, als er nochmal Mikes Erkennungmermale durchgeht, an dem Vorhang hinter ihm den Schatten des Stabmikrophons.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 66  |  Filmminute: 62
In der Szene, als Langenhagen und Pretorius sich zum zweiten Mal im Präsidium begegnen, und sich über Didis Brief unterhalten, bleiben die beiden vor einer Tür stehen. Wenn man jetzt auf die Tür achtet, kann man den Mikrophonschatten auf ihr sehen!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 66  |  Filmminute: 29
Nachdem Didi beinahe von Frau Stuckenschmitt ertappt wurde und er ihr erklärt hat, dass er die Endabnahme auf Rollschuhen schneller schaffen würde, wird die Frau gezeigt, wie sie auf ihn losgeht und sagt: "Na dann los, Mann!". Dabei sieht man recht im Bild auf der Wand den Mikrofonschatten vorbeiziehen.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 61  |  Filmminute: 74
Als Kommissar Becker und Langenhagen in dem zerstörten Spielkabinett Alfredos Leiche finden, ist links im Bild ein Spiegel zusehen, in dem sich nicht nur Langenhagens Rücken, sondern auch das Stabmikrophon am oberen Rand spiegelt!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 61  |  Filmminute: 47
Kameraschatten sichtbar: Als Rüdiger aus Dieter Dödels Wohnung kommt, wird er von Alfredo erschossen. Als er seine Arme hebt, bevor er zurück in die Wohnung fällt, sieht man für ca. 1 Sekunde auf seinem Mantel den Schatten.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 61  |  Filmminute: 56
Wenn man genau drauf achtet, kann man sehen, dass die Szene in der Werkstatt, wo Emilio versucht Didi aus dem Auto heraus zu erschießen, mehrere Male gedreht wurde: Als die beiden Mafiosis mit ihrem Auto in der Werkstatt erscheinen, sieht man in der Luftaufnahme noch bevor sie den Jaguar, den Didi reparieren soll umrunden, die Reifenspuren der vorherigen Drehversuche!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 60  |  Filmminute: 27
Mikro sichtbar: Nachdem Didi mit den Koffern die Treppe runtergefallen ist, kommt Frau Baierle aus ihrer Wohnung und fragt: "Was ist den hier los?". Dabei, als sie ihren Satz sagt, kann man für wenige Sekunden auf der oberen Seite der Tür den Schatten des Mikrophons sehen!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 60  |  Filmminute: 1
Als zu Beginn des Films der Chauffeur eine Vollbremsung macht und das vor ihm fahrende Motorrad ins Wasser stürzt, springt deutlich sichtbar ein Rettungstaucher ins Wasser und schwimmt dem Motorrad-Stuntman entgegen.
Gesehen von: Pingo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 59  |  Filmminute: 64
Als die Reporter zu Didi in die Wohnung kommen, um ihn über die "rätselhaften Morde" zu interviewen, drängen sie ihn in sein "Schlafzimmer". Dabei kann man hinter Didi an der Wand den Schatten des Stabmikrophons sehen. Keiner der Reporter brachte ein Mikrophon mit in die Wohnung; dies konnte man erkennen, als sie Didis Wohnungtür aufbrachen!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 59  |  Filmminute: 46
Nachdem Emilio und Alfredo Rüdiger umgebracht haben, geht Theo zu ihnen, um sie zu beglückwünschen. Im Hintergrund steckt in einem Briefkasten ein Papierstück (Brief oder eine Zeitung). Von der Szene an, wo Theo "Hallo Kollegen, ich hab alle gesehen, war ja ne tolle Nummer!" über "Kann ich ein Autogramm haben?" und "Ach du Scheiße!" sagt, ändert sich im Hintergrund an einem Briefkasten, genau am obersten rechts, die Position des Briefes (oder der Zeitung) von Schnitt zu Schnitt.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 57  |  Filmminute: 41
Schnittfehler: Als Pretorius in den Hinterhof zu dem Fenster von Didis Wohnung geht und reinruft, öffnet Theo die Mülltonne, guckt raus und spricht Pretorius an, dabei kann man sehen, dass er ganz links (vom Zuschauer gesehen rechts) in der Ecke der Tonne sitzt. Dann wird Theo aus Pretorius Blickwinkel gezeigt, aber hier sitzt er jetzt in der Mitte der Tonne.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 56  |  Filmminute: 33
Nachdem Kongo-Otto Theo eine Ohrfeige verpasst hat, geht dieser zu der Mülltonne, um in sie reinzusteigen. Dabei kann man im Hintergrund auf der Mauer den kompletten Schatten des Stabmikrophons sehen. Als Theo zu der Mülltonne geht und sie öffnet, sieht man, wie sich der Mikrophonschatten bewegt.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: 25
In der Szene, als Didi mit Rollschuhen zum Bahnhof fährt, um dort seinen neuen Arbeitgeber zu treffen, fährt er durch den Zement eines Straßenarbeiters, wobei er eine lange Spur und drei Rollenabdrücke hinterlässt; der Rollenabdruck auf der Seite der langen Spur ist etwas weiter weg von dieser entstanden. Doch als der Zement in der Totalaufnahme gezeigt wird, befindet sich die Rollenspur, die auf der Seite der langen Spur ist, plötzlich viel näher bei dieser, als in der Aufnahme vorher!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: 71
Nachdem Emilio Alfredo im Spiegelkabinett erschossen hat, bricht Alfredo an einer Stelle zusammen, wo keine Überreste der Spiegel liegen. Als sein Kopf kurz darauf in der Totalaufnahme gezeigt wird, ist der Boden, auf dem er liegt, von Spiegelüberresten übersäht.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 54  |  Filmminute: 85
Als Didi Dödel gegen Ende des Films von dem Dach der Böllemann-Villa runterfällt und mit seinem Hosenträger an der Regenrinne hängen bleibt, sieht man, dass das linke kleine Stück der Rinne auf Didi zeigt. Dann, als Didi in der nächsten Großaufnahme gezeigt wird, als der Abspann beginnt, zeigt das Stück der Regenrinne, die vorher noch auf Didi gezeigt hat, jetzt in eine andere Richtung!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 53  |  Filmminute: 70
Auf dem Jahrmarkt, als Didi Dödel unter einem Zelt hervorkommt, sieht er den schlafenden Alfredo, der so steht, dass seine Füße sich gekreuzt berühren. Doch als Emilio auftaucht und Alfredo ruft, stehen dessen Beine plötzlich weiter auseinander.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 51  |  Filmminute: 74
Nachdem Sprengstoffflugzeug Nr. 2 startet, sieht man eine Luftaufnahme, wie Didi von Emilio verfolgt wird ("Leopardenspur" und Kettenkarussell sind zu sehen). Man kann hier deutlich erkennen, dass er seine Jacke noch trägt, als er durch den Zaun schlüpft, verliert er sie. Nachdem Kommissar Becker sagt: "Nein, ich glaube, dass er an den Kugeln gestorben ist!" folgt eine weitere Szenen mit einer Luftaufnahme der Verfolgung von Didi durch Emilio (Autoscooter und "Leopardenspur" erkennbar). Hier sieht man deutlich, dass Didi die Jacke wieder trägt (in der nächsten Szene mit Didi ist sie wieder weg). Die beiden Luftaufnahmen sind eigentlich eine, sie wurde einfach für eine zweite Filmstelle "recycelt".
Gesehen von: Didi-Fan

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 46  |  Filmminute: 66
Schnittfehler: Nachdem Didi aus seiner Wohnung vor den Reportern "geflohen" ist, kommt er an der Friedhofsklause vorbei und begrüßt Emilio, der mit der Kellnerin feiert, links im Bild sehen wir den schlafenden Alfredo; man kann sehen, dass sein Kopf in Richtung des Fensters hängt. Doch als Emilio die Kellnerin von seinem Schoß schubst(aus Didis Blickwinkel) hängt Alfredos Kopf in Richtung des Tresens.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 56
Kontinuitätsfehler: Didi baut aus dem Motor des Jaguars ein gelbes Antriebsrad, und ein schwarzes Teil (ich glaube, es ist der Kühler) aus, und wirft die beiden auf den Boden. Als Didi die beiden Kabel zusammen steckt, kann man sehen, dass die beiden Teile etwas weit von einander entfernt liegen. Doch als Didi den Jaguar startet, um den beiden Mafiosos zu entkommen, als der Wagen rückwärts fährt, kann man sehen, dass die beiden Teile jetzt direkt beieinander liegen!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 31
In der Szene, in der Didi in den Brunnen fällt, kann man sehen, dass im Hintergrund auf den roten Bänken einige Leute sitzen . Doch als Didi aus dem Brunnen steigt, sind diese Leute weg!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 8
Als am Anfang das erste Modelflugzeug von Albert Böllemann in der Großaufnahme "durchdreht", bewegen sich die beiden Geschäftsleute auf eine Pfütze zu, die aber viel kleiner ist als die, in die sie sich kurz danach in der Nahaufnahme reinwerfen.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: 39
Nachdem Kommissar Becker Didis Schrank geöffnet hat, und Langenhagen auffordert das ganze Zeug einzusammeln, sind im Hintergrund durch das Fenster die Sanitäter zu sehen, wie sie mit einer Trage zum Leichenfundort gehen; doch sie haben Kongo-Otto aber schon voher auf eine Trage gelegt!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 37  |  Filmminute: 75
Schnittfehler: Als Didi vor Emilio auf die Achterbahn flüchtet und sich in einen der Wagen setzt, sitzt im Wagen vor Didi ein Mann, der vor Freude seinen roten Sonnenhut schwenkt. Doch einen Schnitt später, als gezeigt wird, wie Emilio auf die Achterbahn springt, trägt der Mann den Hut wieder auf dem Kopf!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 30  |  Filmminute: 34
Nachdem Didi nach dem erfolglosen Bücherverkaufsversuch nach Hause kommt, stellt er die Koffer so, dass der Koffer mit der Strickjacke rechts steht, der Koffer mit dem blauen Hemd steht links. Doch als der Hauswirt der ausländischen Familie die "Dusche" zeigt, nimmt Didi sich sein blaues Hemd, er nimmt es vom "rechten" Koffer, auf dem eigentlich die Strickjacke liegt.
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 27  |  Filmminute: 36
In den Szenen, in denen Rüdiger und Florentine im Taxi sitzen, dreht sich der Fahrer um und fragt die zwei Fahrgäste etwas. In diesem Moment ruft dann Florentine: "Passen Sie auf!" - der Taxler schaut wieder nach vorne und reißt das Lenkrand nach rechts, um Didi (der die Hauptstraße überqueren will), nicht zu überfahren. Komisch: Das Taxi fährt jedoch nach links! Normalerweise müsste das Taxi irgendwo rechts auf die Autos krachen!
Gesehen von: Frank Mayer

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 13  |  Filmminute: 43
In der Wohnung von Dieter Dödel, als Rüdiger "Ich beeil mich ja!" sagt, sieht man hinten an der Wand über Rüdiger den Schatten des Stabmikrofons!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 6  |  Filmminute: 22
Schnittfehler: Als Freddy Didi auffordert, sich einen neuen Job zu suchen, nimmt Freddy eine Zeitung und schlägt sie Didi zusammengeknüllt an die Brust. Als Didi die Zeitung in der Nahaufnahme annimmt, ist sie plötzlich wieder wie glattgebügelt!
Gesehen von: OfficerMace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Info: Bei seiner eigenen Testaments-Vorlesung am Ende des Films sitzt Didi auf dem Stuhl, auf dem Florentine am Anfang gesessen hat...
Gesehen von: OfficerMace
Korrigieren
Nur zur Info: Theo ist Zeuge wie Emilio und Alfredo Rüdiger umbringen, und geht zu ihnen um sie zu beglückwünschen (weil er ja das ganze für einen Film hält). Als er nach einem Autogramm fragt, eröffnet Alfredo das Feuer auf ihn, und es beginnt eine Verfolgungsjagd, die mit Theos Flucht über die Mauer endet. Sehr merkwürdig dabei, dass keiner der umliegenden Anwohner nachgucken geht, wer oder was da draußen so "ballert", auch komisch, dass niemand auf Grund der Ruhestörung die Polizei ruft. Das jemand in der Dankehlmannstraße in der Nacht mit einem Maschinengewehr "rumballert" ist wohl was ganz Alltägliches!
Gesehen von: OfficerMace
Korrigieren
Als das mit Sprengstoff beladene Modellflugzeug, mit dem Albert Böllemann Dieter Dödel umbringen will, in Alberts Mercedes LKW einschlägt, kann man sehen, dass Albert sich nicht mehr unter dem Fahrzeug befindet, obwohl er kurz vor dem Einschlag unter den Wagen gekrochen ist. [Anmerkung/Korrektur: Stimmt nicht. Er befindet sich noch unter dem Wagen. Als der Wagen zu explodieren beginnt, kann man ihn ganz deutlich sehen, wenn man genau hinsieht.] Korrigieren
In der Szene, als Kongo-Otto von dem Testamentsvideo die Schnauze voll hat, nimmt er eine Büste von Gustav Böllemann und schmeißt diese in den Fernseher. Als die Büste in der Nahaufnahme in den Fernseher einschlägt, stehen in dem Regal unterhalb des Fernsehers eine ganze Reihe von blauen Büchern. Doch als Kongo-Otto in der Großaufnahme gezeigt wird, als Pretorius ihm mitteilt, dass das Testament auch schriftlich vorliegt, stehen plötzlich rote, anstatt blauer Bücher in dem Regal unterhalb des Fernsehers! [Anmerkung/Korrektur: Nein, die Bücher haben immer die gleiche Farbe.] Korrigieren
Kontinuitätsfehler: Als das mit Sprengstoff beladene Modellflugzeug, mit dem Albert Böllemann Dieter Dödel umbringen will, in die Puppe an der Geisterbahn kracht, kann man erkennen, dass das Flugzeug an der Puppe vorbei fliegt, trotzdem explodiert sie! [Anmerkung/Korrektur: Das Modellflugzeug streift die Puppe. Das reicht scheinbar für die Explosion.] Korrigieren
Kontinuitätsfehler: Als Mike Didis Ausweis an sich nimmt, steckt er ihn mit der linken Hand in eine Innentasche seines Anzuges, in der rechten hält er ein Kulturbuch und seine Zigarette. Als Didi Mike fragt, was das mit dem Ausweis soll, antwortet Mike: "Zur Sicherheit!". Jetzt hat Mike die Zigarette plötzlich im Mund und wühlt noch in seiner Innentasche; so schnell hätte er niemals die Zigarette in den Mund stecken können, und außerdem würde es keinen Sinn ergeben warum er immer noch in seinem Anzug kramt; eindeutiger Schnittfehler! [Anmerkung/Korrektur: Er hätte Zeit gehabt, sich die Zigarette in den Mund zu stecken.] Korrigieren
Vertonungsfehler: Als der Notar Pretorius, Kongo-Otto, Emilio, Florentine und Albert darauf aufmerksam macht, dass Titus gestorben ist, erschrickt Albert, und Kongo-Otto sagt: "Hä, totgefressen!". Dann hört man, wie jemand in die Hände klatscht, obwohl keiner der vier in die Hände geklatscht hat; auch Pretorius nicht. [Korrektur: Achtet auf Kongo-Otto: Das "Klatschen" ist zweimal zu hören - einmal sieht man, wie Kongo-Otto mit dem Stiefel auftritt. Man kann also davon ausgehen, dass auch das zweite, leisere "Klatschen" von ihm kommt.] Korrigieren
Kontinuitätsfehler: Als Didi von dem Polizisten abgeführt wird, als Pretorius auftaucht, kommt erst Kommissar Becker, dann der Polizist mit Didi, dann Langenhagen mit dem ganzen "Plunder" aus Didis Schrank, und dann die Sanitäter, die Kongo-Otto auf der Trage raustragen. Was dabei auffällt: Kongo-Ottos Stiefelspitzen zeigen nach oben, obwohl Kongo-Otto auf den Bauch gelegt wurde. [Anmerkung/Korrektur: Sie hatten aber noch genügend Zeit, ihn nochmal umzudrehen...] Korrigieren
Kontinuitätsfehler: Im Spiegelkabinett schießt Emilio auf mehrere Spiegel, in denen Dieter Dödel zu sehen ist. Danach hört man wie Alfredo vor Schmerzen aufschreit, und dann einen Spiegel durchbricht, so dass man sehen kann, dass Emilio Alfredo erwischt hat. Aber Alfredo kommt von links, und zwar aus der linken Ecke, wo Emilio überhaubt nicht hingeschossen hat! [Anmerkung/Korrektur: Natürlich hat er auch in diese Ecke geschossen!] Korrigieren
Nachdem Kommissar Becker, Langenhagen und Didi die Leichen von Florentine und Rüdiger entdeckt haben, stellt Langenhagen eine Theorie auf, dabei kann man für ca. 1 Sekunde nachdem Langenhagen "Der perfekte Mord" gesagt hat, oberhalb des kleinen Spiegels an der Wand den Mikrofonschatten sehen! [Anmerkung/Korrektur: Da ist kein Schatten zu erkennen!] Korrigieren
Als Didi auf dem Jahrmarkt flüchtet, sind im hinteren Teil des Bildes zwei Frauen zu sehen, die auf Didi zeigen, als hätten sie auf ihn gewartet bzw. erstaunt sind. Entweder keine Statisten und somit auf echtem Rummel gedreht oder schlechte Statisten. [Anmerkung/Korrektur: In welcher Szene oder Einstellung soll das sein?] Korrigieren
Kontinuitätsfehler: In der Szene, in der Rüdiger und Florentine zum ersten Mal gezeigt werden, ist Rüdiger am Staubsaugen. Er saugt vor einem Tisch, auf dem einige Stühle hochgestellt sind. Doch als sich Rüdiger mit dem zweigeteilten Römertopf vor Florentine kniet, ist im Hintergrund wieder der Tisch zu sehen; die Stühle stehen hier jetzt plötzlich auf dem Boden; OHNE dass Rüdiger sie runter gestellt hat! [Anmerkung/Korrektur: Ein Stuhl steht am Boden, die restlichen weiterhin auf dem Tisch. Dieser Stuhl stand zuvor auch schon auf dem Boden!] Korrigieren
Nachdem Didi zwei Mal ein falsches Geständnis unterschrieben hat, wischt Pretorius den Kugelschreiber ab. Als er sagt: "Ich muss doch die Spuren beseitigen, Herr Dödel!", sieht man im Hintergrund im Fernseher ein Kamerateammitglied samt Kamera spiegeln, das Pretorius filmt. [Anmerkung/Korrektur: Ich erkenne da nur die Spiegelung von Didi im Fernseher!] Korrigieren
Als Didi Dödel gegen Ende des Films auf dem Dach der Böllemann-Villa sitzt und auf die Regenrinne tritt, sieht man, wie diese bricht und Didi runterfällt. Als kurz darauf gezeigt wird, wie Didi mit seinem Hosenträger an der Regenrinne hängen bleibt, bricht diese ein zweites Mal. [Anmerkung/Korrektur: Die Regenrinne bricht nur einmal!] Korrigieren
Kontinuität: Als Albert Böllemann am Anfang den beiden Geschäftsleuten sein Flugzeug verführt, bekommt er das Paket, das das Flugzeug abgeworfen hat auf den Kopf und fällt um. Kurz darauf gucken die beiden Geschäftsmänner zu dem Papagei, der zu krächzen beginnt und mit seinem Kopf nach rechts guckt. Als der Papagei kurz darauf alleine in der Totalaufnahme gezeigt wird, wie er "Sag mal auf Wiedersehen!" sagt, guckt er plötzlich mit seinem Kopf nach links. [Anmerkung/Korrektur: Der Papagei schaut in beiden Einstellungen nach links!] Korrigieren