dieSeher.de

End of Days - Nacht ohne morgen (1999) - Filmfehler

(End of Days)


Regie:
Peter Hyams.
Schauspieler:
Arnold Schwarzenegger, Gabriel Byrne, Renee Olstead, Udo Kier.

Bewertungspunkte: 66  |  Filmminute: 15
Am Anfang des Films begleitet Jericho eine Art Convoy. Er selbst sitzt in einem Chevrolet Suburban - aber nur in der weiten Kamerasicht. In der Nahaufnahme ist es ein GMC. [Anmerkung: Ein klarer Fehler, denn vor der Großaufnahme, wenn man deutlich 'GMC' in rot lesen kann, hat das Auto in der Einstellung direkt davor eine Chromstange vom linken zum rechten Scheinwerfer ohne 'GMC', die dann später fehlt; also 2 verschiedene Autos.]
Gesehen von: Markus

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 61  |  Filmminute: 93
Als der Partner von Jericho in Flammen aufgeht, sieht man genau, dass es ein Stuntman mit einer feuerfester Maske ist (die Maske ist weiß). [Anmerkung: Es ist klar, warum, aber zu offensichtlich gestaltet! Man muss es ja nicht sehen können!]
Gesehen von: schnuki84

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: 79
In der Kirche nähert sich der Priester dem Satan mit einem Kreuz in der Hand. Satan entreißt es ihm, sticht ihn in seinem Kopf, direkt über der linken Augenbraue. Danach fällt der Priester hin und das Kreuz ist weiter oben.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 53  |  Filmminute: 48
Als Jericho und Chicago Christine in Ihrer Wohnung vor der Ermordung retten, springt ein Priester aus dem Fenster und Chicago schießt ihm hinterher. In der Szene vorher kann man aber (kurz) deutlich erkennen, dass der Schlitten seiner Waffe hinten bleibt, die Waffe also leergeschossen ist. Hier drückt er die leere Waffe nochmal ab.
Gesehen von: Markus

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Der Priester sagt, dass St. John die Nummer 666 in seinen Träumen sah. Aber dieser St. John würde nicht in arabischen Ziffern zählen (1,2,3,4,5...), sondern in römischen (I,II,III,IV,V...). Hätte er aber die Nummer 666 gesehen, würde sie in römischen Ziffern dargestellt werden, also DCLXVI!
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 18
Während Jericho und sein Team am Anfang mit dem Hubschrauber durch NY fliegen und den Priester ohne Zunge verfolgen, schießt dieser einige Male auf den Hubschrauber und man sieht deutlich Einschusslöcher. Eine Einstellung später sind sie wieder verschwunden.
Gesehen von: aOc

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 31  |  Filmminute: 63
Als der Priester die Nummer 666 aufschreibt und den Zettel dann hochhält, hat sich seine Handschrift verändert.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 25  |  Filmminute: 46
Kontinuitätsfehler: Christine versteckt sich vor den drei Killern im Wandschrank. Als sie dort entdeckt wird, schlägt sie mit einem Stöckelschuh nach diesen. Dabei klafft für einen Augenblick ihr Bademantel auseinander und gewährt tiefe Einblicke. In der nächsten Szene, als sie rausgezogen wird, ist der Bademantel wieder geschlossen und fest geschnürt.
Gesehen von: Drogan

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
In Rahmen des "Millenium-Countdowns" werden immer wieder Tag und Datum eingeblendet. Auf der DVD werden dabei die englischen Einblendungen (z.B. "Wednesday") deutsch untertitelt. Klappt alles ganz gut, nur leider wird eben der "Wednesday" zuerst kurz mit "Dienstag" untertitelt, dann verschwindet der Schriftzug und es steht "Mittwoch" da.
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Detailinfo: Das Zitat aus der Offenbarung des Johannes, das den Grundstein des Filmes bildet, ist aus dem Zusammenhang gerissen und im Sinne des Filmes Blödsinn. Das Zitat lautet: "Wenn die Tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis freigelassen werden." Der Film sagt dann, dass das Millenium diese tausend Jahre beendet. Allerdings (ganz abgesehen davon, dass das im Jahre 2000 spielt) passiert das alles erst nach der Apokalypse. Die Erde wird verwüstet und der Teufel anschließend für 1000 Jahre in einem Abgrund gefangengehalten. Während dieser tausend Jahre herrschen die Märtyrer und anschließend wird der Teufel aus dem Abgrund geholt, um seine Anhänger zu holen, und dann in einem Krieg gegen den Himmel zu verlieren und bis in alle Ewigkeit in brennendem Schwefel gefangen zu sein.
Gesehen von: raiseer
Korrigieren
Der Priester sagt zu Arnie, dass der Teufel die letzte halbe Stunde des Milleniums wiederholen muss, um zerstört zu werden. Aber am Ende des Films geht der Teufel kaputt, ohne dass die letzte halbe Stunde wiederholt wurde. [Anmerkung/Korrektur: Der Teufel wird nicht zerstört, sondern durch Jerichos Selbstmord wird Christins Schwängerung verhindert (es ist kein Mann mehr da, von dem der Teufel Besitz ergreifen könnte und es ist kurz vor Mitternacht). Es ist durchaus möglich, dass im Jahr 2999 der Teufel einen neuen Versuch startet.] Korrigieren
In der Szene, wo der Priester vom Dach springt und Jericho am Helikopter hängt, schreit Jericho: "Ich hab´ ihn!", aber er hält den Priester noch nicht fest. Kamerawechsel und plötzlich hält Jericho den Priester fest. [Anmerkung/Korrektur: Nachdem der Priester vom Dach springt und Jericho ihn auffängt, ist ein Schnitt auf Jerichos Partner. Dieser sagt:" Er hat ihn". Von Jericho selbst hab ich nix gehört.] Korrigieren
Am Ende des Films bläst Satan alle Bänke um, wie Dominosteine. Kurz darauf stehen sie wieder. [Anmerkung: Sie werden nicht direkt umgeworfen, sondern der Reihe nach in die Luft gehoben. Danach fallen sie wieder, auf den Boden zurück. Trotzdem eher unwahrscheinlich, dass sie wieder "normal" zum Stehen kommen, oder?] [Anmerkung/Korrektur: Es handelt sich einfach um eine Bodenwelle. Das ist durchaus so gewollt. ] Korrigieren
In der Szene, als Jericho mit dem Priester am Anfang vom Dach fällt, ist er an der Sicherheitsleine befestigt, und als sie unten ankommen und er aufsteht, ist er immer noch an der Sicherheitsleine! In der nächsten Szene rennt er dem Priester hinterher und ist immer noch an der Leine, doch dann ist sie auf einmal weg, ohne dass er sie gelöst hatte! Das geht nicht so einfach, da er vorher gut gesichert war! [Anmerkung/Korrektur: Das ist kein Fehler, Arnie ist mit einem sogenannten "Achter" gesichert (ist deutlich zu sehen, als er das Seil anlegt), dieser hält das Seil nur auf, wenn das lose Seilende festgehalten wird (es genügt hier nur wenig Kraft, das sozusagen vom Achter verstärkt wird, sodass man sich selbst leicht damit halten kann). Lässt man das lose Seilende los, kann es problemlos durch den Achter durchlaufen und man ist das Seil los. Jeder der schon mal Klettern war, kann das sicher bestätigen. Im weiteren Verlauf kann man übrigens den Achter, der an Arnies Rücken hängt, noch erkennen.] Korrigieren
In der Szene, in der Jericho und Chicago bei dem Mann ohne Zunge zuhause sind (als sie die Zunge finden), ist kurz ein Schatten zu sehen, der nicht von den beiden kommen kann. [Anmerkung/Korrektur: Konnte ich nicht entdecken. Bitte einen genauen Timecode nachreichen!] Korrigieren
Als Satan Jericho in der Wohnung trifft und ihm zeigt, was er alles haben könne, wenn er ihm sagt, wo die Kleine ist, lässt er unter anderem auch einen Weihnachtsbaum erscheinen. Als dann die Killer in die Wohnung kommen (Illusion des Satans), will Jericho auf den einen springen und fliegt durch ihn hindurch und landet am Weihnachtsbaum. Bei diesem wiederum wackeln allerdings die Äste sehr stark, als er reinkracht, obwohl er genauso unreal sein müsste, wie alles andere. [Anmerkung/Korrektur: Wobei natürlich zu bedenken ist, dass es kein simples Hologramm ist, sondern eine vom Teufel persönlich erstellte Illusion. Kann ja sein, dass er alles möglichst echt machen wollte und nur die Killer nicht "interaktionsfähig" waren.] Korrigieren