dieSeher.de

Es war einmal in Amerika (1984) - Filmfehler

(Once Upon a Time in America)


Regie:
Sergio Leone.
Schauspieler:
Robert De Niro, James Woods, William Forsythe.

Bewertungspunkte: 68  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Noodels steht nach dem Besuch bei Staatsekretär Bailey / Max auf der Straße und sieht zum Tor zurück, in dem Max auftaucht. Der Müllwagen fährt an Max vorbei. Max läuft los und als er hinter dem Müllwagen ganz verschwunden ist und auch seine Füße nicht mehr zu sehen sind, sieht man sie plötzlich noch einmal neben dem hinteren, linken Doppelreifen des Fahrzeuges. Man erkennt, daß er sehr schnell neben dem Fahrzeug herläuft.
Gesehen von: Metallmeister

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: 117
Als Noodles und Fat Moe 1968 in der Bar auf dem Fernseher den Bericht über den Tod des Staatsanwalts gucken sind sämtliche Regler des RCA Fersehers, auf welchem der Bericht läuft, auf der linken Seite. Das bedeutet, dass Farbe, Helligkeit, Kontrast und der Ton auf 0 sind. Dieser Fernseher dürfte kein Bild zeigen und keinen Ton von sich geben.
Gesehen von: Traenkman

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 52  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Deborah fährt nach New York, der Zug fährt ab, Noodles sieht ihr hinterher. Während der Abfahrt erscheinen rechts im Bild grüne Waggons, die die Auschrift "SNCF" tragen – die Szene wurde demzufolge in Paris (Gare St. Lazare) gedreht.
Gesehen von: Robert Voss

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 49  |  Filmminute: 98
Noodles hat sich von Max verabschiedet und steht auf der Straße. Der Müllwagen fährt vorbei. Aus der Gegenrichtung fahren ein paar Cabrios mit Jugendlichen vorbei. Eines der Mädchen wirft eine Flasche auf die Straße, die auf Höhe der Mittellinie liegen bleibt. Im nächsten Bild liegen dort 2 Flaschen, aber keine von beiden auf Höhe der Mittellinie.
Gesehen von: RT

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
In der Szene, in der "Chicken Joe" und sein Komplize vor dem "Federal Club" im Beisein Rownings erschossen werden, sieht man kurz danach in der Einstellung von der gegenüberliegenden Straßenseite, dass der tote Gangster rechts im Bild bis ca. zur Gürtellinie auf dem Gehweg liegt. In der Einstellung, in der das Fluchtauto davonfährt, liegt er jedoch nur noch mit Kopf auf dem Gehweg. Auch sein Hut scheint etwas weiter weg zu liegen. Zudem steht das Auto rechts in der ersten Einstellung in unmittelbarer Nähe des Toten. In der zweiten Einstellung hätte es ihn aber teilweise verdeckt, es steht hier ca. 1 bis 2 Meter entfernt (unten rechts).
Gesehen von: JVDX

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Die junge Deborah zieht sich mit dem Rücken zur Kamera nach ihren Tanzübungen in dem Lager aus und bückt sich dabei leicht. Dabei sieht man seitlich einen Brustansatz, der nicht wenig vermuten lässt. Deborah hat aber - das sieht man vorher deutlich - keinen großen Vorbau zu bieten. Des Rätsels Lösung des Wunderwachstums sind keine Implantate: Da die Schauspielerin minderjährig war, wurde ein Körperdouble (Margherita Pace) verwendet.
Gesehen von: Coniaric
Korrigieren
Noodles kehrt 1968 wieder nach New York zurück und mietet sich einen Wagen. Zu dem Zeitpunkt trägt er einen dunkelroten Wollschal. Als er den Wagen vor Fat Moes Restaurant parkiert und aussteigt, trägt er den Schal nicht mehr, doch nachdem er mit Fat Moe telefoniert hat und durch die Seitentür das Lokal betritt, hat er den Schal plötzlich wieder an. Ein klassischer Continuity-Fehler. [Anmerkung/Korrektur: Wo ist da ein Continuity-Fehler? Zwischen „ohne Schal“ und „mit Schal“ liegen doch viele Stunden. Einen Schal kann man leicht abnehmen, wenn einem zu warm ist, und man kann den Schal ebenso leicht wieder umlegen, wenn man friert. Noodles trägt den Schal nicht, als er bei Sonnenschein den jüdischen Friedhof besucht (der gerade eingeebnet wird). Als er viel später, in dunkler Nacht, mit Moe telefoniert, trägt er den Schal wieder. Das ist deutlich zu sehen, als Noodles sich gegen Ende des Gesprächs zur Kamera dreht. Es ist im Film überhaupt nicht zu sehen, wie Noodles vor Moes Restaurant parkt. Es ist nur zu sehen, wie er bei dem Friedhof parkt und ohne Schal aussteigt – aber da war ja heller Sonnenschein. Gerade Beides zusammen, das Tragen des Schals bei Nacht und das Abnehmen bei Sonnenschein, unterstreichen den Umstand, das Noodles jetzt ein alter Mann ist, der auf seine Gesundheit achten muss. Er hat den Schal nicht weil es schick ist, sondern um sich warm zu halten – aber nicht zu warm, denn verschwitzt herumlaufen ist auch nicht gesund.] Korrigieren
Noodels spricht in der Schauspielerkammer mit Deborah, die sich die weiße Maske abschminkt. Nach 2-3minütiger Unterhaltung der beiden sieht man Deborah mit verschmiertem weißen Gesicht, obwohl sie vorher mit dem Abschminken fast fertig war. [Anmerkung/Korrektur: Deborah wird während der Unterhaltung immer nervöser. Sie greift nach bereits verschmutzten Tüchern und wirft diese wieder fort. Schließlich verbessert sie den Zustand ihres Gesichts nicht mehr, sondern verschlimmert ihn. Sie gibt das Abschminken auf, und bürstet ihre Haare. Das alles ist ein Ausdruck ihrer Verwirrung.] Korrigieren