dieSeher.de

Exit Wounds - Die Copjäger (2001) - Filmfehler

(Exit Wounds)


Regie:
Andrzej Bartkowiak.
Schauspieler:
Steven Seagal, DMX, Isaiah Washington, Anthony Anderson (I).

Bewertungspunkte: 63  |  Filmminute: 64
Als Boyd entführt wird, kommt es zum Gerangel im Transporter und Boyd tritt einen Fiesling nach draußen, der sich noch an der Seitentür festhalten kann, dann aber Bekanntschaft mit einem Auto macht. Dabei bricht die Tür des Transporters ab. Eine Szene später ist die Tür wieder dran. Das wechselt dann noch mal hin und her.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 61  |  Filmminute: 64
In der Szene, in der Orin Boyd in einem Van gefangen gehalten wird, endet ja bekanntlich in einem Disaster. Während dieser riskanten fahrt sieht man einmal, dass der Seitenspiegel auf der Fahrerseite abgeknickt ist und etwas herunterhängt. In der darauffolgenden Szene sieht man den Spiegel wieder fest montiert am Wagen. Eine Szene später hängt er wieder herunter.
Gesehen von: Hupser

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 57  |  Filmminute: 3
Am Anfang bei dem Überfall findet ein Jahreszeitenwechsel statt: Während der gesamten Sequenz sind grüne Bäume etc. zu sehen. Als sich die beiden Bad Cops zunicken, ist im Hintergrund plötzlich Schnee zu sehen. Das gleiche sieht man, als der eine Fiesling in das Polizeiauto feuert. Wieder liegt Schnee im Hintergrund.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 33
Während der Schießerei in dem Gebäude sind an der Säule wesentlich mehr Einschusslöcher zu sehen, als Boyd geschossen hat! Im ersten Schnitt sind es sechs Löcher, nach einem Schnitt nur noch vier. Die Zahl variiert immer und immer wieder während der ganzen Schießerei!
Gesehen von: Sirko Wolfram

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 44  |  Filmminute: 60
Als Henry Wayne Orin Boyd bei seinem Hausboot besucht, um ihm die beschafften Infos zu präsentieren, sieht man parallel dazu, wie Latrell Walker sein Geld im Safe verstaut und sich dann in seinen weinroten Anzug wirft. Während der gesamten Szene in Walkers Wohnung sieht man die Filmcrew als Reflexion auf dem blauen Kleiderschrank. Die Leute scheinen es zwar zu merken, dass sie gefilmt werden (alle Gesichter der Kamera zugewandt), aber sie machen keine Anstalten, sich auch nur einen Zentimeter wegzubewegen.
Gesehen von: BananaLama

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 43  |  Filmminute: 6
Während der Schießerei am Anfang des Films auf der Brücke, wechselt Boyds Waffe ziemlich häufig wie durch Geisterhand ihr Äußeres. Als erstes schnappt sich Boyd eine Mini-Uzi (in einer Einstellung kurz zu sehen). In der nächsten Einstellung ist es eine Glock-18, die wenig später zu einem Colt Government wird und am Ende sich wieder zu einer Glock-18 'transformiert'. Zusätzlich kommt ein Vertonungsfehler hinzu: Uzi und Glock-18 sind vollautomatische Waffen (also *rattattattattaa*) während man beim Colt pro Schuß einmal des Abzug betätigen muß. Im Film ist es aber immer eine vollautomatische Waffe zu hören (zwischen Glock und Uzi wird hier auch nicht diferrenziert, obwohl die auch unterschiedlich klingen).
Gesehen von: dekkker

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 73
Das Auto, welches Mulcahy fährt, ist ein Range Rover Model 1987-1994. Dieses Model hat den Knopf für die Hupe am Ende des Blinkhebels. Während der Verfolgungsszene ertönt aber die Hupe als sie auf die Mitte des Lenkrades drückt, für Insider und Autokenner ein sehr offensichtlicher Fehler.
Gesehen von: Reflex

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 37  |  Filmminute: 4
In der Szene am Anfang, wo der Hubschrauber auf die Wagenkolonne schießt, ist bei Großaufnahmen des Hubschraubers zu sehen, dass es sich um einen BELL 412 handelt, aber wenn man den Piloten sieht, ist es ein Eurocopter AS 350B3 und das wechselt immer hin und her.
Gesehen von: Björn Kramer

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 24  |  Filmminute: 4
Als die erste Actionszene auf der Brücke kommt und das eine Auto vom Hubschrauber angeschoßen wird, bis es explodiert, sieht man wenn es hochfliegt, dass unter dem Auto ein Katapult installiert wurde. Man sieht richtig denn grauen Kasten, der noch qualmt.
Gesehen von: Enyce the Watcher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Als der dicke Schwarze und der andere Schwarze mit dem Auto durch die Stadt fahren und sich unterhalten, wechselt immer wieder die Farbe der Anzüge von Schwarz nach Grau. Der Fehler ist ein paar Mal ganz deutlich zu sehen! [Anmerkung/Korrektur: T.K. (der "dicke Schwarze") und Walker (der "andere Schwarze") fahren nur in einer Szene gemeinsam, nämlich nachdem sie den Sportwagen gekauft haben und dort tragen sie keine Anzüge!] Korrigieren