dieSeher.de

Fear Dot Com (2002) - Filmfehler

(FearDotCom)


Regie:
William Malone.
Schauspieler:
Stephen Dorff, Natascha McElhone, Stephen Rea, Udo Kier.

Bewertungspunkte: 65  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als die Computerspezialistin auf der "Fear"-Site surft, wird Sie gefragt, ob Sie "spielen will" und sie tippt "Yes" über das Keyboard ein. Man hat aber vorher schon bei anderen Surfern auf der Seite gesehen, dass diese Frage über einen Klick auf einen Button (yes oder no) beantwortet wird.
Gesehen von: Matze

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 57  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Ziemlich am Anfang, als Riley zur Wohnung des tobenden Punks aufbricht (und das ziemlich hektisch) hat er eine geknotete dunkelblaue Krawatte um. Kurz darauf bei der Ankunft bei der Wohnung trägt er keine Krawatte und sein Hemdkragen ist offen.
Gesehen von: Jaina C. Solo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Rileys Partner heißt im Film selbst (englisch und deutsch) "Sykes". Im Nachspann wird er allerdings als "Styles" aufgeführt.
Gesehen von: Jaina C. Solo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 35  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Während den Untersuchungen der Mordfälle findet die Kriminalinformatikerin heraus, dass alle Opfer minutengenau 48 Stunden nach dem Zeitpunkt starben, als sie sich auf der Internetseite eingeloggt haben. Seltsamerweise stirbt von dem Punkpärchen das Mädchen sehr viel früher, obwohl man auf dem aufgenommenen Video sehen, wie die beiden sich zusammen auf der Seite einloggen.
Gesehen von: Alpha23

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Der erste Mann der stirbt heißt "Polly Dorry". Wenn das keine Anspielung auf Polydor Records ist... Immerhin taucht in dem Film an zwei weiteren Stellen die Deutsche Sprache auf: Der Punk schreibt "Mörder" in Blut an die Wand, als das Mädchen, das am Schluss überlebt, in die Folterkammer kommt und überwältigt wird, läuft im Hintergrund "Sonne" von Rammstein, in der darauffolgenden Szene kommen Terry und Mike aus dem Polizeiqzartier und Terry meint "Oh, die Sonne scheint ja".
Gesehen von: Alpha23
Korrigieren
Kein direkter Fehler, aber etwas, das man wissen sollte: Hämophilie ("Bluterkrankheit") ist bei Frauen extrem selten, da sie über das X-Chromosom vererbt wird, von dem Frauen bekanntlich zwei haben. Solange im Körper ein gesundes existiert, kommt die Krankheit nicht zum Tragen, die Frau kann sie aber weitervererben. Eine Frau kann demnach nur selbst Bluterin sein, wenn sie sowohl von der Mutter als auch vom Vater (der entsprechend zwangsläufig Bluter sein muß) jeweils ein defektes X-Chromosom vererbt bekommt. Wie gesagt, es ist nicht unmöglich, aber es müssen eben bestimmte Umstände zusammenkommen, damit es passieren kann. Daher hätte ich mir im Film einen Hinweis darauf gewünscht (Erwähnung von Jeannies Vater in einem Nebensatz o.ä.). Sie kann keinesfalls die einzige Hämophilie-Kranke in der Familie sein.
Gesehen von: Jaina C. Solo
Korrigieren