dieSeher.de

Fenster zum Hof, Das (1954) - Filmfehler

(Rear Window)


Regie:
Alfred Hitchcock.
Schauspieler:
James Stewart, Grace Kelly, Wendell Corey.

Bewertungspunkte: 57  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
James Stewart benutzt den Kamera Blitz, um sich zu verteidigen, indem er mehrmals Thorvald blendet. Die Anzahl der Blitzbirnen in der Box ändert sich um 2 als Stewart von Thorvald wegrollt.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Wieso ist dem Mörder eigentlich nicht aufgefallen, dass die (gefälschte) Postkarte aus seinem Briefkasten von Tom entwendet wurde? Denn der Lieutenant hat sie zweifelsohne in der Tasche, als er den beiden Hauptprotagonisten daraus vorliest! Wenn also der Mörder seine Tat bis ins Kleinste plante und durchführte, hätte er doch bemerken müssen, dass die Karte fehlte und viel früher misstrauisch werden müssen, dass ihn jemand beobachtete.
Gesehen von: Johnny

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Abends besucht Lisa L.B.Jeffries, um ihm das Nachthemd vorzuführen. Jeffries' Kumpel Thomas Doyle verabschiedet sich, und die Fenster (eins links, drei Mitte, eins rechts) sind alle noch offen. Nach der Ohrfeigen-Szene des "einsamen Herzens" gegenüber verschließt Lisa die Jalousien - aber nur die drei in der Mitte und das rechte. Danach geht sie zum Bad mit einem Koffer, fragt L.B. etwas - und siehe da, hinter Jeffries: wer hat wohl in der Zwischenzeit an der linken Jalousie rumgefummelt, die ist nämlich unten.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 22  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
In einer Szene ist ein Deckenventilator, der sich von Schnitt zu Schnitt mal dreht und mal nicht!
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Tricks: Damit man überhaupt in die Wohnungen der Pesonen im gegenüberliegenden Haus sehen konnte, mussten ein paar Fenster schräg gestellt werden. Andere wurden überdimensional gross aufgebaut, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Auch die Wohnung des Mördes ist etwas ungewohnt eingerichtet: Sie ist in die Länge gezogen worden und durch den Eingang landet man direkt in der Küche.
Gesehen von: Null
Korrigieren
Es stellt sich zwischendurch heraus, dass die Wohnung vom mutmaßlichen Mörder für sechs Monate angemietet wurde, und er und seine Frau knapp über fünf Monate bereits darin wohnen. Damit Jeff den Mörder anrufen kann, findet er dessen Telefonnummer im sehr dicken Telefonbuch. Aber kann es sein, dass der Mörder im Telefonbuch steht, wo er vorraussichtlich doch nur sechs Monate in dieser Wohnung wohnen würde?
Gesehen von: Tails
Korrigieren