dieSeher.de

Final Destination 3 (2005) - Filmfehler

(Final Destination 3)


Regie:
James Wong (IV).
Schauspieler:
Mary Elizabeth Winstead, Ryan Merriman, Kris Lemche, Alexz Johnson, Sam Easton, Jesse Moss.

Bewertungspunkte: 90  |  Filmminute: 43
Synchrofehler: Wendy zeigt Kevin die Bilder mit den "Vorahnungen" des Todes. Darunter ist auch ein Bild der Autobahn aus Teil 2. Sie sagt zu ihm: "Hier geschah ein Jahr vor Flug 180 ein Unfall". Es war aber ein Jahr nach Flug 180. [Anmerkung: Nur in der deutschen Synchronisation - im Original wird's richtig beschrieben.]
Gesehen von: Peedy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 59  |  Filmminute: 7
Auf dem Rummelplatz macht Wendy ein Foto von ihren Freund vor der Achterbahn. Man sieht zuerst sie, hinter ihr läuft ein auffälliges Pärchen durchs Bild (sie: helles Oberteil und oranger Hut, er: gestreiftes Hemd und Mütze). Dann wechselt die Kamera zum Achterbahn-Monster und wieder zurück zu Wendy (das dauert nur zwei, drei Sekunden und läuft in Realzeit ab). Und jetzt läuft das selbe Pärchen noch einmal in der selben Richtung durchs Bild!
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 58  |  Filmminute: 46
In der Szene vor dem Drive-In, als der Motorblock aus dem blauen SUV kracht, sieht man in Zeitlupe genau, dass in dem gelben Auto davor niemand sitzt. Eine Einstellung weiter kracht der Motorblock dann gegen Frankys Hinterkopf.
Gesehen von: meisteryoda

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 56  |  Filmminute: 46
Beim Unfall im Drive-In verschwindet urplötzlich die Windschutzscheibe von Kevins SUV, die er gerade rausgetreten hat.
Gesehen von: Alex

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 52  |  Filmminute: 67
Kontinuität: Wendy macht ganz am Anfang ein Foto von Kevin, wo sie ihm mit dem Blitz blendet (4. Minute). Man muss hierbei allerdings einmal vergleichen, wie Kevin guckt, wenn Wendy das Foto macht und wie er bei dem Foto später auf Wendys PC guckt (67. Minute). Die Gesichtsausdrücke stimmen nicht überein.
Gesehen von: Dawson

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 41
Nach der Beerdigung der beiden Mädchen ruft Wendy Kevin an und sagt, sie sei bei Jay. Als die Kamera dann von ihm zu ihr schwenkt, sieht man, dass zwei Gräber entfernt von ihr Blumen bei den Grabplatten liegen. An Jays Grab, also dort wo sie hockt, liegen keine. Als Kevin bei ihr ankommt, liegen jedoch plötzlich Blumen an dem Grab, an dem sie sitzt.
Gesehen von: Julelie

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 44  |  Filmminute: 24
Kontinuität: Nach dem Achterbahnunglück sind Wendy und Kevin in der Schule. Wendy will nach Hause fahren, doch Kevin erzählt ihr am Autofenster noch vom Flug 180. Hierbei muss man einmal auf seine nassen Haare achten. Nach einem Schnitt auf Wendy liegen seine nassen Haare an der Stirn plötzlich anders. Darauf folgt wieder ein Schnitt auf Wendy und plötzlich sind seine Haare wieder wie vorher.
Gesehen von: Dawson

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 45
In der Szene am Drive-In-Schalter sieht man die Autos von oben (es stehen alle eng zusammen). Einen Augenblick später sieht man, wie Franky bezahlt und man kann nun sogar sein Nummernschild erkennen. Nun stehen die Autos plötzlich weiter auseinander.
Gesehen von: Netzsurfer

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 34
Die beiden Mädels haben unter der Sonnenbank Kopfhörer auf. Bei beiden liegen die Kabel dazu in jeder Einstellung anders neben ihren Köpfen, besonders stark "bewegen" sie sich bei der Dunkelhaarigen (Ashlyn).
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 6  |  Filmminute: 60
Szene im Baumarkt: Der Stapler, der allein fährt, bleibt erst mit den Rädern beim Frostschutz hängen. Als er später diese überwindet, drehen die Räder durch, bleiben kurz stehen und drehen wieder durch. Das ist so aber nicht möglich, da das Gaspedal permanent durchgedrückt wird. Sie müssten sich also ständig drehen.
Gesehen von: Nortix

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Ist irgendwem aufgefallen, dass im Vorspann einige Bilder auf die Todesarten der Menschen im Film hindeuten? Zum Beispiel eine Frau mit Nägeln im Kopf (Erin), ein Bild einer Frau die von einem elektrischen Schlag erwischt wird (Ashley & Ashlyn), ein Schwertschlucker (Lewis), sowie des öfteren ein Bild einer Spirale (eventl. eine Andeutung auf den Tod von Frank)
Gesehen von: Riomy
Korrigieren
Hinweis: Als die beiden Hauptdarsteller am Drive-In Schalter stehen, werden sie von einem LKW eingeklemmt. Dieser LKW kommt auch im Teil 2 von Final Destination vor. Und zwar ganz am Anfang in der Vision, bevor der Autobahnunfall geschieht. Dort werden sie von diesem LKW überholt, derweil der Fahrer Bier trinkt. Auf dem Anhänger vom LKW steht "Drink responsibly" [Anmerkung: Der "Drink responsibly"-Truck fährt hinter Wendy & Kevin vorbei, als sie am Drive-In-Schalter stehen und darüber diskustieren, wer als nächstes, wie dahinscheidet.] [Anmerkung: In der Tat werden Wendy und Kevin von dem Truck in die Mangel genommen; es ist der Truck, der verhindert, dass sie aus dem Auto steigen können.]
Gesehen von: Captdave
Korrigieren
Auf der DVD zum Film gibt es ein Special, bei dem man das Schicksal ein bisschen mitbeeinflussen kann. So ist es möglich bei Entscheidungen alternative Szenen/Enden freizuschalten: Bei dem anfänglichen Münzwurf kann man verhindern, dass die beiden Pärchen die Achterbahn getrennt aufsuchen, und die anderen Insassen aussteigen. Die zwei Pärchen verlassen das Gebäude wieder, die Achterbahn entgleist und der Film endet nach 20 Minuten. Die zweite Entscheidung ist die Temperatureinstellung im Solarium. Stellt man sie auf 76 Fahrenheit bekommt man eine alternative Szene zu sehen. Beim Drive-In sollte man die Möglichkeit nutzen, und Wendy erneut hupen lassen. Dadurch wird Frank gerettet und man kann später eine weitere Szene freischalten. Bevor sie in den Trainingsbereich gehen, entscheidet man, ob man die Fotos noch einmal ansehen will. Entscheidet man anders als der originale Handlungsverlauf, wird die Szene mit dem Möchtegern-Unsterblichen auf das Wichtigste reduziert. Jetzt soll man entscheiden, ob Frank es wert war, gerettet zu werden. Bestätigt man, wird man die Aufnahmen, die er gemacht hat, als Bonusszene zu sehen bekommen, wie er Frauen nachstellt, wie er sich ändern will und wie er letztendlich verhaftet wird. Die letzte Entscheidung setzt das ultimative Goodie für Final Destination Fans frei: In der U-Bahn entscheidet man sich dazu, den Plan weiter anzusehen. Wo sonst nur die Fans/Hooligans gezeigt werden, sieht man nun einen Obdachlosen, der sich mit Zeitung bedeckt hat. Ein Wind weht die Zeitung auseinander und man bekommt die Möglichkeit, einen Artikel über die letzten Überlebenden aus dem zweiten Teil zu lesen. Er sagt aus, dass die beiden sich nach den Vorfällen zufällig wiedertrafen und tragisch in einer Art Holz-Zerkleinerer gezogen wurden. Außerdem zeigt er noch ein paar Verwicklungen, die an diesem Tag stattfanden (so raste der Wagen des Vaters jenes Jungen, der am Ende von Teil 2 mit dem Grill explodiert, in das Geschäft, wo der Polizist und AJ Cook sich aufhielten, die Ärztin, die den Tod feststellte, war jene Ärztin, die das Baby auf die Welt brachte).
Gesehen von: dessteffi
Korrigieren
Kleines Detail: Nachdem Wendy die Achterbahn verlassen hat, beginnen einige der Passagiere "Hey Ho, let's go" zu schreien - und die Achterbahnfahrt wird fortgesetzt. In einer späteren Szene, in Wendy's Zimmer, sieht man eine "Ramones-Figur". In einem der bekanntesten Ramones-Hits "Blitzkrieg-Bob" kommt die Textzeile "Hey Ho, let's go" auch immer wieder vor.
Gesehen von: Sarah
Korrigieren
Info: Die beiden Freundinnen Ashley und Ashlyn verbrennen qualvoll im Solarium. Welch Ironie, dass die beiden in ihrem Vornamen das Wörtchen "ash" (englisch: Asche) haben.
Gesehen von: Dawson
Korrigieren
Als die Heldin am Grab ihres Freundes hockt, sieht man, dass der gute Mann mit vollem Namen Jason Robert Wise hieß. Dies ist eine Verbeugung vor Regisseur Robert Wise, der u.a. Klassiker wie "Star Trek - Der Film", "Der Tag, an dem die Erde still stand" sowie "Bis das Blut gefriert" inszenierte.
Gesehen von: stuforcedyou
Korrigieren
Szene vor dem Drive In: Der LKW kracht von hinten auf den blauen SUV, der Motorblock löst sich und fällt auf den Kofferraum/Rücksitz von Frankys Wagen, der Lüftungsventilator säbelt ihm den Hinterkopf weg. Physikalisch Nonsens, da die Vorwärtsbewegung dieses schweren Motorblocks, der übrigens beim Ausreißen eine Bewegung nach oben macht, plötzlich an Frankys Hinterkopf wieder endet. Dieser Widerstand erscheint mir doch als sehr gering. [Anmerkung/Korrektur: Die Vorwärtsbewegung des Motorblocks endet nicht durch den Widerstand an Frankys Kopf, sondern weil der Motorblock noch am Auto hängt. Dies kann man auf den DVD Specials sehen. Wählt man die Möglichkeit, Franky überleben zu lassen, so sieht man, wie der Motorblock ebenfalls genau dort zum Stillstand kommt, wo im regulären Film Frankys Kopf gewesen wäre. Also kein Fehler.] Korrigieren
Als die beiden Mädchen unter den Solarien liegen, erhöht sich die Spannung bis weit über 400V und die Röhren brennen heller und heller. Jeder Elektriker weiß aber, dass Lampen und Röhren nur bis zu einer gewissen Spannung funktionieren, darüber hinaus brennt der Draht durch. [Anmerkung/Korrektur: Bei den in Sonnenbanken benutzten Lampen gibt es gar keine Drähte. Hier wird ein Gas zum Leuchten gebracht, ähnlich wie bei Neonröhren. Ob diese Lampen trotzdem noch mit 400V Spannung funktionieren, da bin ich überfragt.] [Anmerkung/Korrektur: Es handelt sich doch hier um die Wattanzahl (VAC) und nicht um die Spannung. Die Intensität wird wohl über die Stromstärke und nicht über die Spannung angepasst - wo sollen aus dem US Leitungsnetz mit 110 Volt 400 Volt herkommen?] [Anmerkung/Korrektur: VAC Steht für Wechselspannung. (Nicht zu verwechseln mit VA=Scheinleistung). Das Gerät ist ein elektronisch einstellbarer Spannungswandler, um z.B. europäische Geräte in den USA betreiben zu können. 110V auf 230V (war glaub ich auch auf 230V eingestellt). 400V ist die Spannung zwischen den Außenleitern (bei Drehstrom). Es ist schon möglich, dass dieses Gerät auch 400V unterstützt. Leuchtstoffröhren halten einen erhöhten Strom (Spannung ist bei Leuchtstoffröhren immer konstant, deshalb brauchen die ein Vorschaltgerät) sehr gut aus. Auch Glühlampen können das eine Zeit aushalten.] Korrigieren
In den letzten Minuten in der U-Bahn sind ein Mann und eine Frau zu sehen. Der Mann spielt Gitarre und singt, die Frau spricht die Leute in der U-Bahn an. Diese Frau ist die einzige Überlebende aus Teil 1 und ist in Teil 2 gestorben. Der Mann singt übrigends "Es ist jemand hinter dir her". [Anmerkung/Korrektur: Das ist nicht Ali Larter. Übrigens haben zwei Leute den ersten Film überlebt und ein dritter aus dem ersten kam auch im zweiten Teil vor (Tony Todd). Im Dritten war er die Originalstimme des Teufels und auch die des Bahnsprechers, der erwähnt, dass dies "the end of the line" sei...Nette Idee!] Korrigieren
Es mag zwar etwas schwer verständlich sein, aber ein Nagelgerät kann durch einfaches Drücken keine Nägel abschießen. Damit ein Nagelgerät Nägel in Holz oder anderes Material schießt, muss man neben dem Betätigen eines Abzugs, wie bei einer Pistole, auch noch das Gerät feste auf das Holz drücken, damit der Kontakt geschlossen wird. [Anmerkung: die Sicherung wurde vorher, bei der Szene mit den Tauben mit Klebeband befestigt.] [Anmerkung/Korrektur: Die Sicherung wurde nicht mit Klebeband befestigt, sondern Ian zieht den Hebel, der normalerweise durch Drücken auf ein Stück Holz zurückgeschoben wird, mit der linken Hand nach hinten, bevor er schiesst.] Korrigieren
Es geht um die Vision des Unfalls. In der Vision sieht Wendy wie Frank im Looping seine Kamera fallen lässt, und die dann auf den Schienen landet. Diese Kamera löst dann den Kurzschluss aus. Doch als die Version vorbei ist und Wendy aussteigen will, steigt Frank auch mit aus. Also hat die Sache mit der Kamera gar nicht stattgefunden. Doch die Bahn entgleißt trotzdem. [Team: Der Tod ist durchaus in der Lage, seinen ursprünglichen Plan jederzeit zu verändern, und zwar auch kurzfristig! Die Vision ist dann natürlich auch schnell "veraltet". Sonst wäre der Film schon vorbei, als die Teenies aus der Bahn aussteigen. Das ist daher kein Fehler!] Korrigieren
Kontinuitätsfehler: In der Szene, in der Franky vor dem Drive-In von dem Motorblock erschlagen wird, hat er Kopfhörer im Ohr. Diese fallen nicht heraus, wenn ihn der Motorblock trifft. Aber kurz danach gucken die beiden Teenager nach der Leiche und plötzlich liegen die Kopfhörer in Frankys Schoß! [Anmerkung/Korrektur: Die Kopfhörer könnten im Zwischenschnitt rausgeflogen sein!] Korrigieren
Kontinuitätsfehler: Im Sonnenstudio: Ashley stellt die beiden Solarien ein und man kann im Hintergrund schon erkennen, dass die Lampen der Solarien bereits leuchten. Man achte auf Ashlyn, auf die ein blaues Licht fällt. Erst danach aber wird ein Solarium gezeigt, bei dem die Lichter anfangen zu leuchten. [Korrektur: Nein, sie stellt erst die (vom Zuschauer aus gesehen) linke Sonnenbank ein und diese fängt an zu leuchten. Dann geht sie rüber und stellt die rechte an. Es folgt ein Kamerawechsel und man sieht eben jene eben noch rechte, jetzt aber linke Sonnenbank anspringen.] Korrigieren
Während der Achterbahnfahrt bricht ein Teil der Wagen ab und knallt auf die Schienen, wobei diese sich an einer Stelle lösen. Als die Wagen daran vorbeikommen, passieren sie die Stelle ohne Probleme. Erst nachdem Wendy alleine mit den Wagen zurückkommt, prallt sie gegen das hochstehende Stück und entgleist. Müsste sich aber dieses Stück durch das Gewicht der Wagen nicht schon beim ersten Mal nach unten biegen und somit da schon ein Entgleisen des gesamten Zuges nach sich ziehen? [Anmerkung/Korrektur: Das Gewicht des Wagens drückt den hochstehenden Teil der Schiene nach unten, wodurch eine problemlose Durchfahrt der Stelle möglich ist.] Korrigieren
Nachdem Wendy die Vision vom Achterbahnunglück hat, sieht man, wie sie völlig verwirrt im Wagen sitzt und die Digitalkamera vor sich hält. Ein Mitarbeiter winkt vor der Kamera um sie darauf aufmerksam zu machen, dass es nicht gestattet ist, lose Gegenstände mitzuführen. In ihrer Vision betätigt sie den Auslöser, nicht jedoch im realen Leben. Doch später im Film, als sie sich die Fotos anschauen, um dahinter zu kommen, wie der Tod arbeitet, hat sie trotzdem das Foto, das sie in ihrer Vision gemacht hat, obwohl sie in Wirklichkeit gar nicht abgedrückt hatte. [Korrektur: Falsch, sie betätigt den Auslöser nur im realen Leben und direkt nach dem Auslösen setzt die Vision ein.] Korrigieren
Im Trainingsraum bei Lewis macht jemand einen CD-Player an. Warum aber stoppt die Musik genau in dem Moment als die beiden Schwerter die Seile durchtrennen?! [Anmerkung: Man sieht den CD-Player nach dem Einstellen nicht mehr, vielleicht hat ihn jemand aus gestellt, weil die Musik nervte?] Korrigieren
In der Szene, als die drei Autos am Drive-In-Schalter stehen, sieht man, wie der Biertruck in Höhe der Tür von Kevins Wagen zurücksetzt. Wendy schlägt gegen die Klappe. In der darauffolgenden Szene werden alle Autos von oben gezeigt und da sieht man, dass der LKW viel zu weit weg steht, um gegen ihn zu schlagen ! [Korrektur: Sie schlägt gegen die Ladeklappe und die ist nah genug dran.] Korrigieren
Zum Ende des Films, in der U-Bahnszene, an der Haltestelle an der die Hauptdarstellerin eigentlich aussteigen wollte, betreten Fußballfans die Bahn. Einer von ihnen wirft eine Tube in den Mülleimer. Diese fällt später auf den Boden (Schienenhöhe). Eine Ratte kommt, nimmt sich den Gegenstand und läuft ein Stück weiter. Währenddessen fährt die U-Bahn bereits eine Weile weiter. Die Ratte nagt an der Tube und verursacht den Kurzschluss, der die Weiche der Bahn verstellt. Da die Bahn aber mit sehr hoher Geschwindigkeit fährt, ist es absolut unlogisch, das eine Ratte in so großer Entfernung durch einen Kurzschluss eine Weiche verstellt, die derart voraus ist. [Anmerkung/Korrektur: Wieso sollte dies unlogisch sein? Die Weichen werden normal auch von Bahnstationen, die sehr weit von der Weiche entfernt sind, automatisch verstellt und können auch aus so weiter Entfernungen, z.B. bei Notfallsituationen, manuell verstellt werden. Die Ratte nagte eben an solch einer Leitung, die die Weichen verstellt, und "bestätigte" die Weichenumstellung mit dem Kurzschluss. Ich kann einfach keinen Fehler erkennen!] Korrigieren
Nach der Beerdigung von Ashlyn und Ashley: Kevin achtet nicht auf die Straße und überfährt beinahe den Fahrer des Trucks, der später den Berg hinunter rollt. Als der Fahrer sich in letzter Sekunde auf seinen Truck rettet, sieht man, dass er in gegengesetzter Richtung steht. Kevin hätte ihn also von vorn gerammt. Doch als Kevin und Wendy den Berg hinunter fahren, steht der Truck plötzlich anders herum. So kann er jetzt herunterrollen. [Anmerkung/Korrektur: Das mit dem Truck, auf den der Mann springt, ist schon richtig, jedoch ist das nicht der, der später den Hügel runterrollt. Es sind 2 Trucks, die Heck an Heck stehen (gut zu erkennen in Zeitlupe). Ein Abschlepptruck, der dem Mann gehört und der Truck für Auslieferungen.] Korrigieren
Am Drive-In hupt der ältere Herr und fährt dann vor. In der Nahaufnahme passiert im Hintergrund nicht, in der folgenden Einstellung fährt aber plötzlich ein Auto vorbei. [Anmerkung/Korrektur: Aufgrund der unterschiedlichen Perspektive möglich!] Korrigieren
Es geht um die Anfangsszene im Solarium. Der Besitzer sagte doch, dass er draußen Telefonieren muss, da keine Verbindung er im Gebäude hat, das Handy klingelt aber, kann aber nicht sein, da ja kein Empfang besteht. [Korrektur: Möglich, dass der Empfang zum Klingeln reicht, aber nicht zum Telefonieren. Das ist bei schwachem Empfang durchaus möglich.] Korrigieren
In der Szene, in der sich der Gabelstapler selbstständig macht, sieht man kurz bevor er sich an den Frostschutzkanistern "verhakt", dass er von einem Mensch gelenkt wird, welcher gar nicht existieren dürfte (oben links im Bild zu sehen, wenn man durch das Regal schaut). [Anmerkung/Korrektur: Also ich sehe da keinen Fahrer, sondern nur die leere Fahrerkabine!] Korrigieren