dieSeher.de

Findet Nemo (2003) - Filmfehler

(Finding Nemo)


Regie:
Andrew Stanton.
Schauspieler:
(Zeichentrickfilm, diverse Sprecher) .

Bewertungspunkte: 64  |  Filmminute: 96
Am Schluss des Filmes, wenn die Aquariumfische in den Beuteln voller Wasser ins Meer fallen, schwimmen alle Beutel fast komplett über dem Wasser. Also nur ungefähr ein Zehntel ist unter Wasser. Die Beutel sind mit Salz-Wasser gefüllt und oben verknotet, also ist oben noch ein Stückchen Luft. In jedem Beutel ist ein Fisch. Normalerweise müssten die Beutel bis zum Luftinhalt unter Wasser sein.
Gesehen von: Jumperman

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Wenn man sich die Szene, in die der Pelikan gegen die Scheibe fliegt, in Slow-Motion ansieht, entdeckt man einen großen Fehler: Für ein Bruchteil klebt der Pelikan nämlich spiegelverkehrt an der Scheibe. [Anmerkung: Dieser Fehler existiert tatsächlich. Er wird dadurch hervorgerufen, weil der Pelikan mit dem Schnabel in Richtung links fliegt, nach dem Aufprall aber mit dem Schnabel nach rechts an der Scheibe klebt. Eigentlich müsste er genau andersrum an der Scheibe sein.]
Gesehen von: Neo-Unlimited

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Nettes Detail: Der Zahnarzt hat in der Spielkiste in der Warteecke "Buzz Lightyear" aus "Toy Story" für die Kinder liegen.
Gesehen von: Idgie
Korrigieren
Im Vorprogramm von "Findet Nemo" wird der Film "KnickKnack", der 1989 von Pixar hergestellt wurde, gezeit (Er wird aufjedenfall in den USA gezeigt). Es geht um einen Schneemann in einem Glas (Wenn mans schüttelt, schneit es im Glas). Das Glas steht auf einem Regal, auf dem auch noch andere Spielzeuge stehen. Unteranderem auch eine Puppe einer jungen Frau im Bikini. Diese winkt dann dem Schneemann zu... Auf jedem Fall konnte man bisher den "verhältnismäßig großen" Busen im Bikini sehen. Doch anscheinend hat Pixar diesen Busen fürs Vorprogramm von "Findet Nemo" gelöscht. Jetzt ist auf ihre Brust nur ein Bikini gemalt. Gleiches ist übrigens auch am Schluss bei der Meerjungfrau.
Gesehen von: Jumperman
Korrigieren
Als Bruce, der Hai, in der Mitte des Films Marlin und Dorie im U-Boot hinterherjagd und versucht, durch die Tür zu kommen, macht er eine Anspielung auf eine Szene aus dem Film "The Shining" ("Hier ist Jack" -> "Hier kommt Brucy").
Gesehen von: Jumperman
Korrigieren
Weiteres nettes Detail: Im Abspann, der ja aufgrund des riesigen Teams von PIXAR ziemlich lang ist, schwimmt irgendwann Mike Glotzkowski, der Assistent von Sully aus der Monster AG durchs Bild. Er trägt Taucherbrille und -flossen.
Gesehen von: Langi
Korrigieren
Nur zur Info: Als Marli und Dori so durch den Ozean schwimmen, singen die Fische plötzlich "A pirate`s life for me" auf deutsch aus dem Film "Fluch der Karibik", ebenfalls von Disney. Zusatz: Im englischen Original singen die Fische in der Szene einen komplett anderen (mir nicht bekannten) Song. [Anmerkung: "A pirate's life for me" wird schon in Peter Pan verwendet.]
Gesehen von: Patte
Korrigieren
Kleiner Insider: Bruce war der Spitzname des ersten "weißen Hais" am Set von Spielbergs Klassiker. [Anmerkung/Korrektur: übrigens benannt nach Spielbergs Anwalt, der mit Vornamen Bruce hieß.]
Gesehen von: chrischi
Korrigieren
Filmzusatzinfo: Bei der Rollpartie im Plastikbeutel sieht man einen gelben Transporter, der in Toy Story 1+2 der Pizzawagen war. [Anmerkung: Dieser Wagen kam bis jetzt in jedem Pixar-Film vor, also auch in "Monster AG" und in "Das große Krabbeln".]
Gesehen von: xorlosch
Korrigieren
Filmzusatzinfo: Im Hafen sind die Schiffe nach den Produzententeam-Mitgliedern benannt.
Gesehen von: xorlosch
Korrigieren
Der Filter im Aquarium ist eine sehr komische Konstruktion. Nemo springt oben rein (Wasser raus), hält den Motor an und schwimmt durch den Ansaugschlauch (Wasser rein) wieder raus. Nur, wo wird das Wasser gefiltert?
Gesehen von: Cultich
Korrigieren
Filmzusatzinfo: Neben den anderen Zitaten "aus" Filmen, ist die Szene, in der Dory und Marlin fast im Quallenschwarm umkommen, ein Zitat aus dem Film "Sphere-Die Macht aus dem All", mit Dustin Hoffmann, Sharon Stone und Samuel L. Jackson, aus dem Jahr 1999.
Gesehen von: meisteryoda
Korrigieren
Die Musik, die man hört, wenn die Nichte des Zahnarztes ins Bild kommt, ist aus dem Hitchcock-Klassiker "Psycho".
Gesehen von: Deenee
Korrigieren
Nur eine Info: Als Nemo die Feuerprobe bestehen muss, stimmen die anderen Fische einen komischen Gesang an. Dieser Gesang stammt von "Herr der Ringe - Die Gefährten" und ist im Hintergrund zu hören, wenn die Gefährten vor dem Balrog fliehen.
Gesehen von: bennijahn
Korrigieren
Info: Als sich die Fische zum ersten Mal über die vor dem Aquarium stattfindende Wurzelbehandlung fachsimpeln, verwechseln sie die Beschreibung der genannten Hedstöm- und Kerrfeilen, die genau umgekehrt richtig wären. Ebenso rollen sich jedem Zahnarzt die Fußnägel, wenn er später im Film die "Fachsimpelei" des Pelikans hört - wirklich nur eine Info, für Laien hört sich das wahrscheinlich sehr fachmännisch an.
Gesehen von: legolah
Korrigieren
Als am Ende der Abspann läuft, singt Robbie Williams "Beyond the Sea". Dabei kommen die Fische noch mal ins Bild. Als Bella, der Seestern "von innen am Fernseher" hängt, kann man Robbie Williams leise auf deutsch "Auf Wiedersehn" singen hören!
Gesehen von: Robbie Williams
Korrigieren
Nur zur Info: Den Seestern versteht man nie, wenn man ihn im Innern des Aquariums sieht und er an der Scheibe klebt, er muss jedesmal von der Scheibe weg. Wenn man aber von außen am Aquarium steht, versteht man ihn problemlos, obwohl er an der Scheibe klebt.
Gesehen von: hammer&hai
Korrigieren
Vor Beginn der Dreharbeiten wurden zunächst hunderte von Unterwasserfotos gemacht. Warum? Nun, der Film beginnt in einem bunten Korallenriff, führt durch den offenen Ozean und endet im schmutzig-trüben Hafen von Sydney. Und da die Macher nicht wussten, wie man Farbe und Licht in diesen unterschiedlichen Umgebungen darstellt, wurden hunderte von Fotos gemacht, an denen man sich orientierte. Nicht nur das: Einige Mitarbeiter mussten einen Tauchkurs belegen und sich über die Anatomie von Clownfisch, Hai und Schildkröte informieren.
Gesehen von: M
Korrigieren
Das erste Mal, als Nemo mit der Ranke aus dem System des Aquariums gerettet wird, wird die Pflanze zerstört. Beim zweiten Mal steht die Pflanze wieder an der selben Stelle. [Anmerkung/Korrektur: Da der Zahnarzt sein Aquarium pflegt, ist es durchaus sinnvoll anzunehmen, dass er die ausgerissene Pflanze wieder einpflanzt.] Korrigieren
Als Nemo den Stein in den Motor legen will, rotiert der Motor erst im Urzeigersinn (damit er den Stein einlegen kann). Danach, als der Stein rausfliegt, dreht sich der Motor gegen den Uhrzeigersinn. [Anmerkung/Korrektur: Der Moter dreht sich in die richtige Richtung: Es sieht nur so aus, da der Motor so schnell ist, dass das menschliche Augen meint, er läuft in die andere Richtung. Der gleiche Effekt wie bei fahrenden Kutschen an den Felgen, Propellern bei Flugzeugen usw!] [Anmerkung/Korrektur: Der Motor der Pumpe ist ein sogenannter Innen-Magnetläufer-Motor. Er kann in beiden Richtungen laufen und pumpen.] Korrigieren
Der Wal sieht in den Fernaufnahmen von der Schwanzflosse aus wie ein Fisch. Die Flosse ist senkrecht, nicht waagerecht zu sehen. Wenn der Wal näherkommt, stimmt dann wieder alles. [Anmerkung/Korrektur: Wenn ein Wal eine Kurve schwimmt (oder seitlich im Wasser "schwebt) , steht seine Schwanzflosse senkrecht. Als der Wal dann gerade auf Dorie und Marlin zuschwimmt, sieht man wie sich seine Flosse wieder waagrecht bewegt.] Korrigieren
In der Szene, in der Marlin und Dori vom Pelikan wieder ins Meer gesetzt werden und Marlin traurig davon schwimmt, sieht das Meer anders aus als das computeranimierte, und auch Marlon und Dori sehen eher wie Modelle als Computeranimiert aus. [Anmerkung/Korrektur: Das Wasser sieht anders aus, weil es ein bißchen regnet. Marlin und Dorie sehen anders aus, weil sie ein bißchen feucht sind und über Wasser. Wenn man seine Hand ins Wasser getaucht hat, glänzt sie auch mehr, weil an ihr ein dünner Wasserfilm ist.] Korrigieren
Bei dem Einholen des Schleppnetzes gegen Ende des Films sieht man, wie das Seil, an dem das Netz hängt, hochgezogen wird - Das Seil bewegt sich auf der anderen Seite der Rolle nicht nach unten! [Anmerkung/Korrektur: Dieses 3. Seil ist quasi das Ende allgemein vom Seil. Es bleibt fest, geht runter zum Netz, wieder hoch, über die Rolle und dann zum Boot hin auf die große Rolle. Ob das in Real auch so geht weiß ich nicht, aber theoretisch wäre es so möglich... Das ist ein Flaschenzug! Somit verdoppelt sich der Weg den das Netz im vergleich zur Winde zurück legen muss, und deswegen muß die Winde nur die halbe Kraft aufgewenden.] Korrigieren
Der Pelikan erzählt Marlin von Nemo (dem Neuen im Aquarium ), obwohl Nemo dem Pelikan seinen Namen noch nicht genannt hatte. [Korrektur: Als der Pelikan zum ersten Mal gegen das Fenster fliegt kommt es zur Diskussion zwischen ihm und den Fischen bezüglich des vom Zahnarzt benutzten Bohrers. Dem Pelikan fällt auf, das im Aquarium ein neuer Fisch vorhanden ist und fragt ihn nach seinem Namen. Daher weiß er beim Gespräch mit Marlin Nemos namen und nicht über die Mund zu Mund Propaganda.] Korrigieren
Dorie hat ja eine Verletzung an der rechten Seite bekommen, als sie durch die Gruppe von Quallen geschwommen ist. Wenn sie später Nemo kennenlernt, ist die Schramme verschwunden. [Anmerkung/Korrektur: Dories Narben sind (fast) immer erkennbar, sie sind nur nicht immer allzu offensichtlich. Gerade die Szene, in der sie Nemo kennenlernt, ist ein Beispiel dafür, daß die Narben "nicht" verschwinden. (Übrigens findet damit in "Findet Nemo" die übliche Disney-Politik, daß Auswirkungen von Gewalt oder Unfällen, die Kinder traumatisieren könnten, sofort verschwinden, keine Anwendung.)] Korrigieren
Zusatzinfo: Die Animationsart der Möwen im Film ähnelt der Art des Pinguins aus den bekannten Anime-Filmen "Wallace & Gromit" (z.B. in "W & G - Die Technohose"). Sicher nicht zufällig... [Anmerkung/Korrektur: Doch, dass ist reiner Zufall. Auf der DVD geben die Macher zu, dass die Möwen neben all den intelligenten und detailtreu animierten Tieren dumm wirken sollten, weil sie nur ein Wort sagen können.] Korrigieren
Zoodetail: Der Anführer-Fisch Khan im Aquarium ist ein Zierfisch der Rasse Skalar, diese sind in Flüssen des Amazonas zuhause, d.h. es sind Süßwasserfische. Allerdings sind alle anderen Fische im Aquarium Salzwasserfische... [Anmerkung/Korrektur: Khan ist kein Skalar, sondern ein Halfterfisch, wie alle anderen Fische ein Riff-Fisch.] Korrigieren
Nachdem Marlins Frau angegriffen wurde, hebt er das letzte Ei auf, das noch übrig war; allerdings hatte er dabei eine weiße Flosse. Im restlichen Film ist sie rot. [Korrektur: Die ist nur grau, weil es Nacht ist, und es auch im Meer dunkler ist um diese Zeit.] Korrigieren
In der Szene, wo Marlin und Dorie im Wal gefangen sind, sieht man ganz deutlich Lichtreflektionen auf der Zunge des Tieres. Das ist aber gar nicht möglich... [Anmerkung/Korrektur: Nein, diese Art von Lichtreflektion ist kein Fehler. Auf der Special DVD von Findet Nemo ist bei den Audiokommentaren dazu alles genaustens erklärt.] Korrigieren
Als Khan versucht, Nemo zu retten ,und sich via dem Wanna-hocka-lugi-Berg aus dem Aquarium "schießt", ist der Deckel des Aquariums offen. Später ist er aber wieder zu, obwohl ihn keiner geöffnet, noch geschlossen hat. [Korrektur: Das Fischbecken ist die ganze Zeit auf einer Seite offen.] Korrigieren
Das Aquarium befindet sich in fast jeder Einstellung an einem anderen Ort. Mal steht es im Eingangsbereich, dann steht es im Wartezimmer, auch mal zwischen Praxis und Wartezimmer in der Wand und dann steht es auch mal in der Praxis am Fenster. Es ist höchst unwahrscheinlich, dass der Zahnarzt das Aquarium alle 5 Min. umstellt. Es ist auch definitiv immer dasselbe Aquarium, da Nemo und die anderen Fische darin sind und die Geschehnisse um sie herum beobachten. [Anmerkung/Korrektur: Wenn man genau aufpasst, sieht man schon in der ersten Aquarium-Szene, dass das Fischbecken zwischen den beiden Räumen in der Wand steht: Nemo kommt in das Aquarium, guckt raus und sieht den Warteraum. Dann hört er die Stimme des Zahnarztes, dreht sich um und dann sieht man die Praxis.] Korrigieren
Wusstet ihr, dass sowohl Bella, der Seestern, als auch Puff, der Kugelfisch, die gleiche SprecherIN haben? Es steht im Abspann, aber man kann's kaum glauben. [Anmerkung/Korrektur: Stimmt definitiv nicht. Der Kugelfisch (Bloat/Puff) wird im Original von Brad Garrett gesprochen, der Seestern (Bella/Peach) hingegen von Allison Janney. In der deutschen Version sind die Sprecher Michael Gahr und Sibylle Nicolai.] Korrigieren
Als Nemo auftaucht, um in den Filter zu springen, hält er an der Oberfläche die Luft an. Als Dorie und Marlin in Sidney ankommen, sind sie die ganze Zeit an der Oberfläche, können da aber auch reden und atmen. [Korrektur: Dorie und Marlin atmen nicht über Wasser, sie reden immer nur kurz ein paar Worte. Als sie an Land liegen, sieht man deutlich, dass ihnen die Luft ausgeht. Nemo ist ja noch klein und holt halt mal tief Luft, bevor an die Oberfläche kommt.] Korrigieren