dieSeher.de

First Avenger: Civil War, The (2016) - Filmfehler

(Captain America: Civil War)


Regie:
Anthony Russo.
Schauspieler:
Chris Evans, Robert Downey jr., Scarlett Johansson.

Bewertungspunkte: 4  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
In der Szene, in welcher Zemo den Typen im Waschbecken ertränken will, steigt das Wasser plötzlich stark an nach einem Schnitt.
Gesehen von: AcerseryLectecter

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Als Captain America in Bukarest Bucky bei der Flucht helfen will, steht auf dem Rücken der Polizisten "Polizei" und nicht Politia, wie in Rumänien üblich. [Anmerkung/Korrektur: Es handelt sich anscheinend um ein deutsches Spezialkommando, das im internationalen (amerikanischen) Auftrag im Bukarest tätig wird. Bucky, Cap und Co. landen nach ihrer Gefangennahme dann auch prompt in Berlin.] [Anmerkung/Korrektur: Warum sollten Amerikaner ein deutsches Spezialkommando anfordern, um einen mutmaßlichen Attentäter in Rumänien für eine Tat zu verhaften, die in Österreich begangen wurde?] [Anmerkung/Korrektur: CIA-Agentin Sharon Carter hatte Cap im Vorfeld erzählt, sie würde nach Berlin versetzt zu einer internationalen Antiterror-Einheit. Höchstwahrscheinlich handelt es sich bei dem deutschen Sondereinsatzkommando (vermutlich die GSG 9) um ein Teil dieser internationalen Antiterror-Einheit mit Sitz in Berlin - was auch den Transport der Gefangenen dorthin erklären würde.] Korrigieren
Als Cap Bucky in Bukarest vorübergehend vor einer Verhaftung bewahrt, weisen etliche Details darauf hin, wo die entsprechenden Szenen wirklich gedreht wurden: Die Chipstüte auf Buckys Kühlschrank ist deutsch beschriftet, der Autotunnel ist der in charakteristischem Orange gehaltene am ICC und praktisch alle in dieser Sequenz zu sehenden Fahrzeuge tragen Berliner Kennzeichen. Nur der Berliner Funkturm (den man im Trailer noch sehen kann, als Bucky auf das niedrigere Dach springt) wurde im Film wegretuschiert. Allerdings sind sowohl die Polizeiautos als auch die Fässer am Fahrbahnrand in einer anderen Sprache (vermutlich Rumänisch) beschriftet. [Anmerkung/Korrektur: Die Verfolgungsjagd-Szene wurde zwar in Berlin gedreht, soll aber in Bukarest spielen. Wenn man genau hinsieht, erkennt man, dass die Autos keine deutschen, sondern rumänische KFZ-Kennzeichen tragen (z.B. als Bucky, Cap und Panther in den Autotunnel springen): Links im blauen Feld steht nicht "D", sondern "RO", und die Zeichenfolgen auf den Schildern sind wie in Rumänien: Buchstaben - Zahlen - Buchstaben. Die deutsche Reihenfolge hingegen wäre Buchstaben - Buchstaben - Zahlen. Weil Rumänien aber ebenfalls weiße Kennzeichen mit schwarzer Schrift verwendet, kann dies bei flüchtigem Hinsehen verwechselt werden. Die einzigen deutschen Kennzeichen sind die der Verfolger von der Polizei-Spezialeinheit und tragen die Buchstaben "BP" für Bundespolizei.] Korrigieren