dieSeher.de

Godzilla (1998) - Filmfehler

(Godzilla)


Regie:
Roland Emmerich, Gareth Edwards.
Schauspieler:
Matthew Broderick, Jean Reno, Maria Pitillo, Aaron Taylor-Johnson, Elizabeth Olsen, Bryan Cranston.

Bewertungspunkte: 65  |  Filmminute: 41
In der Szene, in der die LKWs die Fische ausleeren, ist ein schöner Schnittfehler zu sehen: Man sieht, wie die Trucks kippen, dann kommt der Schnitt zu O´Neil, der erst jetzt den Befehl zum Kippen gibt und im Hintergrund haben die LKWs die Ladefläche auch noch unten. Dann kommt noch ein Schnitt und die Fische werden ausgeleert. Hier wurden eindeutig die Szenen vertauscht.
Gesehen von: Ales

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 62  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als Godzilla das erste Mal New York durchstreift, lassen seine "Schritte" die Erde so heftig beben, dass die Autos auf- und abhüpfen. Darauf wird später im Film keine Rücksicht mehr genommen, denn es wackelt zwar bei jedem Schritt das Bild, die Autos aber bleiben ruhig, z.B. in der Szene, in der die zwei Typen gezeigt werden, die den Laden ausräumen. Da "sprintet" Godzilla sogar vorbei, aber das einzige Auto, das sich etwas bewegt, ist das Taxi, über das sie springen, um nicht zertrampelt zu werden.
Gesehen von: Alex

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: 118
Beim Angriff auf Godzilla auf der Brooklyn Bridge werden beim Abfeuern der Raketen auf dem Display des Jägers die innneren Raketen angezeigt. In der Außenansicht starten allerdings die am Flügelaußenrand montierten Raketen.
Gesehen von: Admiral Wesker

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
In einer Szene sieht man, wie die Spitze des Chrysler-Buildings auf die Straße stürzt. Später zeigt eine Totale von New York, dass das Gebäude noch intakt ist.
Gesehen von: dradob

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 26
Als Godzilla die Stadt das erste Mal zum beben bringt, sieht man eine Einstellung, in der Leute auf der Straße stehen bleiben und verdutzt durch die Gegend schauen. Die Autos wackeln durch dieses Beben enorm und wenn man genau hinschaut, sieht man die elektrischen Wagenheber, die unter den Fahrzeugen angebracht sind.
Gesehen von: Tobias D.

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 29
Kontinuität: Als Victor (Hank Azaria) auf die Straße läuft, um Godzilla zu filmen, ist rechts im Bild ein demolierter Hydrant zu sehen, aus dem eine hohe Wasserfontäne sprudelt. Nachdem Victor eine Kassette in die Kamera gelegt hat, sind Hydrant und Fontäne spurlos verschwunden.
Gesehen von: Eikoholiker

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 44  |  Filmminute: 118
Die Army fliegt einen Angriff auf den Madison Square Garden mit 3 Kampfbombern mit jeweils 4 Raketen. Jeweils 2 am Flügelaußenrand, die anderen beiden hängen unten. Bei diesem Angriff feuert ein Bomber 2 Mavericks ab. Er hat somit noch 2 Raketen, insgesamt haben alle Bomber noch 10. Beim Angriff auf Godzilla auf der Brooklyn Bridge werden aber insgesamt 12 Raketen abgefeuert. Das sind 2 zuviel, denn es wurde extra im Film erwähnt, dass die Bomber noch in der Luft sind und nicht auf dem Stützpunkt zur Aufmunitionierung waren. [Korrektur: Es könnte sein, dass mehr als 3 Jets in der Luft sind und die eine Gruppe den Garden angreifen und später die andere Gruppe Godzilla selbst. Es wird nie erwähnt, wieviele Jets sich tatsächlich über New York befinden.] [Anmerkung: Es ist immernoch ein Fehler, denn es ist derselbe Pilot (Rufzeichen "Stallion 15"), der sowohl die Raketen auf den Madison Square Garden als auch auf Godzilla abfeuert. Die Maschine dieses Piloten hat also beim Angriff auf Godzilla nur noch 2 Raketen an Bord. Colonel Hicks sagt selber, die Maschinen sollen wenden und noch einmal feuern.]
Gesehen von: Admiral Wesker

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Nur zur Info: Die 3 Hubschrauber spüren die Echse auf, werden von ihr aber überrascht und sind nun selbst die Gejagten. Warum fliegen sie einen höchst riskanten Hochgeschwindigkeitsflug durch enge Häuserschluchten, anstatt einfach nach oben zu fliehen? Dramatik pur.
Gesehen von: Mr.Ed
Korrigieren
Nur eine Information: Auf dem Display eines F/A-18 Hornet Kampfjets ist zu lesen, dass Harpoon Raketen auf den Madison Square Garden sowie später auf Godzilla abgefeuert werden. Bei der AGM-84(D) Harpoon handelt es sich allerdings um eine spezielle Anti-Schiff Rakete... Natürlich könnte man sie auch auf etwas anderes abfeuern - etwas komisch erscheint es aber trotzdem.
Gesehen von: Cave
Korrigieren
Nur zur Info: Der Fischberg an der Grand Central Station wurde vom Stadtrat New Yorks nicht zugelassen. Deshalb wurde er mit Computertricks mitten auf der Straße platziert. [Anmerkung/Korrektur: Der Fischberg liegt neben dem Madison Square Park vor dem Flatiron-Building (23th Street). Das ist 19 Straßen vom Grand Central entfernt (42nd Street).]
Gesehen von: Alex
Korrigieren
Interessante Info: Matthew Broderick heißt in diesem Film mit Nachnamen "Tatopoulos". Genauso heißt auch der Mann, der für den Film Godzilla entworfen hat: "Patrick Tatopoulos". War wohl ein kleines "Geschenk" an seine Bemühungen...
Gesehen von: Michael
Korrigieren
Die Grafiker haben wohl beim programmieren anscheinend keinen besonderen Wert auf Authentizität des Kriegsgerätes gelegt. Die gezeigten Apache-Hubschrauber haben an jedem Flügel nicht drei Raketenaufhängungen unter den Flügeln sondern nur zwei und die gezeigten MG´s sitzen nicht neben dem Cockpit da das Mündungsfeuer sonst dem Piloten bei jedem Schuss die Sicht behindern würde. Außerdem glaube ich Monitore hinter den Flugzeugpiloten gesehen zu haben die dort auch sehr sinnlos angebracht wären.
Gesehen von: Grottenolm
Korrigieren
Bei der Szene als die Helden in Madison Square Garden in der Aufnahmekabine sind, ist auf dem Bildschirm des Computers, mit dem die Anfrage per Internet für die Liveschaltung gemacht wird, eine Figur des Aliens aus "Independence Day" zu erkennen. Immerhin ist der Film vom gleichen Regisseur, Produzenten und Designer gemacht worden.
Gesehen von: 3minei
Korrigieren
Nur Info: Der erste Apache-Hubschrauber feuert zwei Sidewinder-Raketen auf das Chrysler Building ab. Die Raketen haben einen je 9.4 kg schweren Gefechtskopf (laut Wikipedia). Das Chrysler Building ist an dieser Stelle ca. 50m breit. Die Spitze bricht dennoch sofort ab, was ziemlich unwahrscheinlich ist.
Gesehen von: Munari
Korrigieren
Als Nick in Panama eintrifft, wird er zu der Spur Godzillas geführt. Er steht mitten in einem Abdruck. Betrachtet man diesen Abdruck, so erkennt man, dass die "Fußsohle" von Godzilla nahezu eben ist, ohne große Zwischenräume an den Zehen. Später in NYC, überlebt der Kameramann eine Situation, in der Godzilla direkt auf ihn tritt, weil er zwischen den Zehen steht. Mit einer ebenen Fußsohle (wie zu Beginn als Fußabdruck dargestellt), hätte er zerquetscht werden müssen, egal, wo er steht. [Anmerkung/Korrektur: Man muss hier auch beachten, dass die Zehen beweglich sind und Godzilla bei dem Schritt, der den Fußabdruck verursacht, den Nick untersucht, diese zusammengedrückt haben könnte. Außerdem sieht man eine Szene später, als die Spur per Hubschrauber verfolgt wird, dass die Zehen weit aufgespreizt waren beim Laufen.] Korrigieren
Die Riesenechse legt über zweihundert Eier, jedes etwa 1,5 Kubikmeter groß. Obwohl sie ja nun ihr Volumen um etwa 300 Kubikmeter reduziert haben muss, sieht sie noch genau so aus wie vorher. [Anmerkung/Korrektur: Wir wissen doch gar nichts über den Körperbau einer atomar verseuchten und genetisch veränderten Riesenechse. Also kann man dazu einfach mal nichts konkretes sagen, oder?] Korrigieren
In der Szene, in der 3 Darsteller im Restaurant sitzen, spüren sie deutlich die Eruption, die durch den noch weit entfernten Godzilla verursacht wird, doch als der Godzilla direkt an einem Haus vorbei geht, spürt der Journalist, der im Haus telefoniert, die Erschütterung nicht. [Anmerkung/Korrektur: Der Mann, der im Haus telefoniert hat, befand sich in einem sehr hohen Stockwerk. Man kann davon ausgehen, dass in einer solchen Höhe die Vibrationen schon abgeflaut sind und/oder das Gebäude einen Erdbebenschutz besitzt. Die Personen, die die Erschütterung bemerken, standen quasie neben Godzilla, als dieser an ihnen vorbeiging. Dadurch sind auch die Erschütterungen um ein Vielfaches größer.] Korrigieren
Drei Hubschrauber jagen Godzilla quer durch Manhattan, alle drei feuern auf Godzilla. Wenn Hubschrauber in engen Schluchten (oder zwischen Häusern) in einen Kampf verwickelt werden und dabei hintereinander fliegen, wird wohl immer nur der vorderste Hubschrauber schießen... [Anmerkung/Korrektur: Es sei denn, sie fliegen "versetzt" in unterschiedlicher Höhe...?] Korrigieren
Schon sonderbar, aber nur zur Info: Man braucht also 2 Raketen, um den gesamten Madison Square Garden mit einer riesigen Explosion in die Luft zu jagen, aber ganze 12, um Godzilla zu verletzen. Dramatik pur... [Anmerkung/Korrektur: Godzilla ist eine radioaktiv verseuchte Riesenechse. Möglicherweise verfügt sie über eine besonders widerstandsfähige Haut.] Korrigieren
Als Godzilla auf New York zukommt, bekommt ihn der alte Angler an den Haken. Abgesehen davon, dass die Angel keine Bremse hat, kommt Godzilla auf den Angler zu. Das heißt, dass nicht an der Schnur gezogen wird. [Anmerkung/Korrektur: Es ist nicht gesagt, dass der alte Mann wirklich Godzilla an der Angel hat. Es kann auch nur ein großer Fisch sein , der dann abhaut, wenn er von Godzilla gefressen wird und erst dann sieht der alte Angler, wie Godzilla sich Big Apple nähert.] Korrigieren
Ganz New York wird aus Angst vor einer Riesenechse evakuiert und mitten in der Stadt hat immer noch eine Apotheke offen! [Anmerkung/Korrektur: Es wurde nicht ganz New York, sondern nur Manhatten evakuiert (das sieht man z.B. in der Szene, wo alle glauben, Godzilla wäre tot und alle über die Brücken in die Stadt (Manhatten) wollen). Die Apotheke befindet sich in einem anderen Teil von New York.] Korrigieren
Ich möchte mal den taktischen Führer erleben, der schwer bewaffneten Hubschraubern befiehlt, in einer Wohngegend massenweise Salven aus Maschinenkanonen abzufeuern. Man kann wunderbar erkennen, wieviele dieser Salven in die Häuser reingehen. Wieviele Zivilisten muss es da wohl erwischt haben? [Korrektur: Eine nicht unbedingt begründete Tatsache, weil die Stadt doch vorher weitgehend evakuiert wurde...] Korrigieren
Am Anfang des Films, als Godzilla die ersten Häuser beschädigt, hört man einen Kommentator, der im Fernsehen berichtet, dies seien die schlimmsten terroristischen Akte seit dem World Trade Center 2001. Als die Flugzeugstaffeln am Ende des Films allerdings Richtung Madison Square Garden fliegen, sieht man sie deutlich am WTC vorbei fliegen, und beide Türme stehen noch. [Korrektur: Es wird nicht explizit der Anschlag von 2001 angesprochen. Es wird "nur" vom Terroranschlag auf das World Trade Center berichtet und es gab bereits 1993 einen Anschlag. Kein Fehler!] Korrigieren