dieSeher.de

Green Mile, The (1999) - Filmfehler

(Green Mile, The)


Regie:
Frank Darabont.
Schauspieler:
Tom Hanks, David Morse, Bonnie Hunt, Michael Clarke Duncan.

Bewertungspunkte: 51  |  Filmminute: 101
Schnittfehler: Kurz nachdem Del auf dem elektrischen Stuhl festgeschnallt wurde, sieht man hinter einem Wärter die Glühbirnen leuchten, welche "Stufe 1" signalisieren. Sie werden aber erst im nächsten Take eingeschaltet, nachdem Persey "auf Stufe 1" gesagt hat!
Gesehen von: foma

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 46  |  Filmminute: 172
Kurz nachdem John Coffey durch den elektrischen Stuhl gestorben ist, wird eine dünne weiße Decke über ihn gezogen. In dem Moment, wo die Decke über sein Gesicht gezogen wird, bewegen sich seine Augen mit der Decke.
Gesehen von: Geronimo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 37  |  Filmminute: 81
"Wild Bill" bespuckt den Gefängniswärter Howell (David Morse) mit dem Kuchenbrei: Die Substanz landet in dessen Gesicht, auf seinem Hemdkragen sowie auf der Vorderseite und der rechten Schulter seiner Uniform. Aber als sie Bill anschließend in die Gummizelle sperren, ist die rechte Schulter der Uniform wieder völlig makellos, obwohl die anderen Stellen noch stark besudelt sind.
Gesehen von: Eikoholiker

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 24  |  Filmminute: 15
John Coffey ist in seiner Zelle angekommen und Paul Edgecomb steht ihm gegenüber. Edgecomb sagt zu Percy Wetmore: "Percy, auf der Krankenstation wird gerade umgeräumt." Auf Edgecombs Gesicht ist kein Schweiß zu sehen. Als Edgecomb dann sagt: "Es ist mir egal, wo du hingehst...", ist sein Gesicht plötzlich total vollgeschwitzt und die Spur eines Schweißtropfens führt von der Kappe bis unters Kinn.
Gesehen von: Paternoster

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 18  |  Filmminute: 122
Als sie Wild Bill betäuben wollen, liegt er zunächst auf einer Matratze auf dem Boden. Nachdem er das Schlafmittel getrunken hat, fällt er in ein frisch gemachtes Bett, die Zelle ist wieder säuberlich aufgeräumt!
Gesehen von: daywalkerjason

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bei den Hinrichtungen in dem Film wird immer nur der Schwamm angefeuchtet (zumindest wird gesagt, dass immer nur er angefeuchtet wird). In Wirklichkeit werden auch die Beine rasiert und an der Stelle, wo die Kupferkontakte sind, wird auch ein Gel oder eine Flüssigkeit aufgetan, damit dort auch der Strom besser leitet. [Kommentar Team: Das ist wohl in der heutigen Zeit üblich, King hat diese Szenen wohl wegen der Dramatik der "trockenen" Hinrichtung und der Pein des Delinquenten hineingeschrieben.]
Gesehen von: hackspider
Korrigieren
1930 trugen US-amerikanische Gefängniswächter noch keine Uniformen. Die Uniformen waren nur für den Film hinzugefügt worden.
Gesehen von: hackspider
Korrigieren
Info: Wenn man sich die Maus Mr. Jingles genau betrachtet, stellt man fest, dass das mehrere Mäuse sind. Es sind winzige Unterschiede erkennbar, z.B. die Farbe am Fell.
Gesehen von: hackspider
Korrigieren
Stephen King, Autor der Romanvorlage, stattete dem Filmset einmal einen Besuch ab und setzte sich dabei auch mal auf den elektrischen Stuhl.
Gesehen von: M
Korrigieren
Scheinbar hat John Coffey die beiden Mädchen umgebracht. Als er kurz nach der Tat von der aufgebrachten Menschenmenge mit den beiden Leichen gefunden wird, kommt er in den Todestrakt. Als er später einen "Ausflug" macht, um der kranken Frau des Gefängnisdirektors zu helfen, wird er von Billy am Arm gepackt und sieht dabei, dass er die Mädchen getötet hat. Billy ist aber schon vor John im Gefängnis und es ist nicht klar, warum er einsitzt und wie er in so kurzer Zeit ein weiteres Verbrechen verüben und dafür verurteilt werden konnte. [Anmerkung/Korrektur: John Coffey kommt vor Wild Bill in den Todestrakt und es ist auch nicht ganz klar, wieviel Zeit eigentlich vergeht, bis dann Bill eingeliefert wird. In dieser Zwischenzeit könnte Bill durchaus ein weiteres Verbrechen begangen haben und dafür verurteilt worden sein. Es war auch zur damaligen Zeit nicht unüblich, dass zum Tode Verurteilte Monate oder Jahre im Todestrakt verbrachten, es könnte ja sein, dass sie doch noch entlastet werden. Die Todesstrafe hat nun mal einen sehr entgültigen Charakter, da wollte man schon sicher gehen. Und wie lange John Coffey schon einsitzt, stellt der Film nicht genau dar.] Korrigieren
Ziemlich am Anfang, als der "alte Herr" sich aus dem Altenheim schleicht, ist links neben der Türe ein Bedienteil für eine Alarmanlage mit LCD Display zu sehen. [Anmerkung/Korrektur: Da diese Szene in der Gegenwart (1999) spielt, ist das doch nichts Ungewöhnliches, oder?] Korrigieren