dieSeher.de

Hackers - Im Netz des FBI (1995) - Filmfehler

(Hackers)


Regie:
Iain Softley.
Schauspieler:
Jonny Lee Miller, Angelina Jolie, Jesse Bradford, Matthew Lillard.

Bewertungspunkte: 68  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als sie in der U-Bahn über den Wurm und den Virus reden, erwähnen sie, daß alles am 14. geschehen würde. Einige Szenen später, als sie die Verkehrsampeln so präparieren, daß diese um 9:00 Uhr verrückt spielen, schaut Dade auf seine Uhr: Sie zeigt den 18. Oktober an; demnach müßte das Geschehen schon vier Tage her sein (es sei denn, Dade´s Uhr ist kaputt...)
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 46  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
In der Szene, wo die gesamte Hacker-Crew dabei ist sich mit ihren Laptops in den Gibson einzuhacken, haben sie vorher an einer anderen Stelle jeweils 2 Telefone miteinander verbunden, um Zeit vor der Polizei zu gewinnen. Nachdem der Sicherheitstyp vom Gibson die Hacker-Crew lokalisiert hat und die Position an die Polizei weitergegeben hat, ruft er dort an. Aber eigentlich müsste er doch dort landen, von wo der eigentliche „Anruf“, also die ersten Telefone, die verbunden wurden, sind, aber der Anruf kommt direkt am Apparat neben Dade an!
Gesehen von: DerFilmFan

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: 16
Kontinuität: Der Flugsimulator hat eine sehr eigenartige Zählweise: 16min 36 sek 53.100 Punkte 16min 40 sek 46.300 Punkte 16min 43 sek 73.000 Punkte Außerdem kommt der Simulator auf den Endpunktestand von 1.013.700 Punkte. Date hat nach den 73.000 Punkten aber nur noch ein Schott geöffnet!
Gesehen von: Tanne

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Während der Fernsehszene bei Lord Nikon´s sieht man hinter Richard Gill Joey, der von zwei Agenten die Treppe hinuntergezerrt wird. In der Folgeszene sieht man einen angstschlotternden Joey, der seine Festnahme noch erwartet!
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 31  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als sie in der Nacht, bevor Joey verhaftet wird, Lord Nikon besuchen, sehen sie im Fernsehen den Polizisten, der von dem Reporter befragt wird. Das Interview ist das gleiche, das erst am nächsten Morgen aufgenommen wird, als Joey verhaftet wird. [Anmerkung/Korrektur: Es ist nicht das gleiche Interview. Der "Hacker-Jäger" hat nur keine Ahnung von Computern und benutzt immer die gleiche auswendig gelernte Rede, mit welcher er die Hacker beschuldigt.] [Anmerkung/Korrektur: Es ist ein und dasselbe Interview! Im Hintergrund (dieselbe Treppe!) sieht man, wie Joey abgeführt wird, gefolgt von seiner Mom (gut zu erkennen in ihrem lila Shirt und der 90er-Jahre-Frisur).]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 30  |  Filmminute: 17
In der Szene, in der Dade die Disco verlässt und Kate mit dem Motorradfahrer knutscht, ist ein Schnittfehler zu erkennen. Im Hintergrund ist Dade zu sehen, wie er zu Kate schaut, sich zu Freak umdreht, etwas sagt und sich wieder in Richtung Kate dreht. Schnitt und das Ganze ist noch mal in Nahaufnahme zu sehen.
Gesehen von: jones1643

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Info: In der Szene, als die Hackertruppe auf Kates Party ist und sich ihr Laptop im Dunkeln anschauen, kann man in der Einstellung, bei der die Rückseite des Displays im Blick ist, sehen, dass die Leuchtgrafik von hinten in die Gesichter der Schauspieler projiziert wird. Man kann die Reflexion des Projektors auf der oberen Kante des Displays sehen. Desweiteren schaffen normale Computermonitore kein so leuchtstarkes und scharfes Bild auf Gesichter zu projizieren.
Gesehen von: t-6
Korrigieren
Alle benutzen Apple Computer, als sie sich hinsetzen um ihren neuen Laptop zu begutachten sagen sie, es hätte einen Pentium Chip. Apple Computer haben keine Intel Prozessoren. [Anmerkung/Korrektur: Das ist nicht korrekt, denn es ist die Rede von einem Prozessor mit RISC-Architektur. Apple hat im gleichen Jahr, in dem "Hackers" entstanden ist, die PowerPCs (PowerMac) eingeführt, diese sind mit einem solchen Prozessor ausgestattet. Pentiums sind CISC-Prozessoren.] Korrigieren
Dade´s neue Wohnung liegt im Kellergeschoß, da man ihn am Anfang die Stufen zur Straße hinaufgehen sieht. In späteren Szenen sieht man jedoch, wenn man aus dem Fenster schaut, daß die Wohnung mehrere Stockwerke über der Straße liegt. [Anmerkung/Korrektur: Es gibt Wohnungen, die am Hang liegen. Da kann es vorkommen, daß man auf der einen Seite ebenerdig, oder sogar im Keller wohnt, und trotzdem auf der anderen Seite die Aussicht eines höher gelegenen Stockwerks hat. Ich wohne ähnlich, habe auf der einen Seite eine ebenerdige Tür und auf der anderen Seite einen Balkon. Aber vielleicht ist Dade vor dem verlassen der Wohnung ja auch einfach nur im Keller gewesen?] Korrigieren
Als die Jungs das Notebook auf der Party bewundern, wird der "RISC"-Prozessor des Gerätes bewundert. RISC ist allerdings ein "reduced instruction set computer", also ein Prozessor, der weniger Direktionen beherrscht (aber höhere Taktfrequenzen hat). Die Standard-Notebooks haben mehr Power - also warum bewundern die Jungs das Teil? [Anmerkung/Korrektur: Der Prozessor RISC ist eine weiterentwickelte Bauart die einen reduzierten Befehlssatz hat, was dazu führt, dass der Prozessor komplexe Befhle in einzelne kleinere zerlegt und somit die Ausführung beschleunigt. Ausserdem spielt der Film im Anfang der Neunziger, was erklären düfte, wieso sie das Teil bewundern...] Korrigieren