dieSeher.de

Half Light (2006) - Filmfehler

(Half Light)


Regie:
Craig Rosenberg.
Schauspieler:
Demi Moore, James Cosmo, Hans Matheson.

Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: 97
In der Szene nachdem Angus von der Spitze des Leuchtturms springt, sieht man das es eine Nacht ohne Nebel ist. Gleich danach (01:37:44) sieht man Rachel in den Leuchtturm zurückgehen, im Hintergrund ist alles mit dichtem Nebel zugezogen und auch aus dem Innern des Leuchtturms steigt plötzlich Nebel auf. Auch wenn Seenebelfelder sehr schnell aufziehen, dauert es etwas bis Nebel aufsteigt und auch ins Innere eines Gebäudes aufsteigt. So schnell (einmal umdrehen und schockiert schauen) gehts dann aber doch nicht.
Gesehen von: Helena

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 32  |  Filmminute: 13
In dieser Szene kommt Rachel (Demi Moore) an dem Haus am Strand an, dass sie gemietet hat um ihren Roman zuende zu schreiben. Man kann deutlich sehen dass im Vorgarten des Hauses durch den Rachel geht rechts Hortensien stehen, links vom Weg wächst Lavendel – beide Pflanzen sind verblüht. Das weist daraufhin das diese Szene nicht 9 Monate nach dem Tod ihres Sohnes spielt. Rachels Sohn ertrank als die Kletterpflanze an Rachels Haus schon ihre Blätter färbte, da diese Kletterpflanze eine Jungfernrebe ist und deren Blattfärbung zwischen Ende September und Anfang Oktober beginnt, kann ihr Sohn nur zwischen Ende September und Anfang Oktober ertrunken sein, nur in dieser Zeit hat diese Pflanze solche buntgefärbten Blätter. Wenn man von September / Oktober ausgeht, kann Rachel nach 9 Monaten also nur im Monat Mai / Juni in ihrem Ferienhaus ankommen (in einer anderen Szene sagt ihre Freundin Sharon zu Rachel das es jetzt 9 Monate her ist, seit Rachels Sohn starb). Da bei Hortensien die Blüte aber erst Mitte / Ende Mai beginnt, muss diese Szene im Frühherbst gedreht sein. Auch der Lavendel würde im Mai / Juni in voller Blüte stehen. In dieser Szene ist er schon beschnitten für den Winter.
Gesehen von: Helena

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 28  |  Filmminute: 53
Rachel Carlson (Demi Moore) hat gekocht und ruft ihren Sohn Thomas zum Essen, in dieser Szene wie auch den anderen im Haus sieht man dass sie keine lange Perlenkette trägt. In den folgenden Szenen in denen sie auf den Haussteg geht um nach ihren Sohn zu suchen, trägt sie plötzlich eine lange weiße Perlenkette. Ein Zeichen dafür dass diese beiden Szenen wohl an verschiedenen Tagen gedreht wurden. Wieso sollte sich Rachel um nach ihrem Sohn zu suchen schnell eine Kette anziehen? Die Kette ist zwar zu Beginn der Szene auf dem Steg durch ihre Bluse etwas verdeckt, wird aber später sichtbar. In der Szene um 0:53:00 als sie ihren Mann Brian ruft, kann man deutlich sehen dass sie keine Kette trägt.
Gesehen von: Helena

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 25  |  Filmminute: 33
Bei der ersten „Außenaufnahme“ des Leuchturms sieht man sehr deutlich das der Leuchtturm in dieser Aufnahme im Studio stand, da die Lichtstimmung des Hintergrunds nicht mit der Lichtstimmung der Schauspieler übereinstimmt. Die Küste im Hintergrund müsste voll von der Abendsonne angestrahlt werden, um Angus und Rachel so ins Licht zu setzten und das Weiß im Leuchtturm so hell anzuleuchten (dessen Farbe einwandfrei ist, für einen Leuchtturm an der schottischen oder walisischen Küste unwarscheinlich). Im übrigen drehte man auf der Insel Ynys Llandwynn vor der Küste von Anglesey die einen Leuchtturm hat, der für diese Aufnahme in den Ealing Studios in London für Nahaufnahmen nachgebaut wurde.
Gesehen von: Helena

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Wenn schwere Koffer im Film geschleppt werden, dann weiß der Zuschauer eigentlich, dass die Koffer beim Dreh leer sind. Das sieht man beim Abschied von Rachel Carlson (Moore) von der Insel. Finlay Murray (James Cosmo) trägt ihr den Koffer zum Wagen. Und weil an der schottischen Küste ein starker Wind bläst, lupft er den (leeren) Koffer ca. 45°.
Gesehen von: BabuNiki
Korrigieren
Angus geht zur Mauer auf dem die Kamera steht die soeben ein Selbstauslöserbild von ihm und Rachel geschossen hat. Er öffnet die Kamera sofort und wirft den Film weg. Man kann sehr genau sehen dass dieser Film so nie eingelegt war und daher auch kein Bild aufnehmen konnte, denn das Filmende ist vollständig in der Filmpatrone. In der kurzen Zeit zwischen dem Selbstauslöserbild und bis Angus den Film aus der Kamera nimmt, kann keine Kamera die noch mit Filmpatronen arbeitet einen Film automatisch zurückspulen – auf keinen Fall eine so kleine und billge Kamera wie die von Rachel im Film. [Anmerkung/Korrektur: Es gibt Kameras, die spulen beim Einlegen des Films diesen erst komplett heraus um ihn dann Bild für Bild wieder einzuziehen. Der Vorteil ist, dass beim versehentlichen Öffnen der Kamera die geschossenen Bilder nicht zerstört werden. Wenn das geschossene Bild das letzte des Films war, braucht die Kamera nur noch den letzten Filmzipfel einziehen. Das geht dann ziemlich schnell.] Korrigieren