dieSeher.de

Harte Jungs - Bad Boys (1995) - Filmfehler

(Bad Boys)


Regie:
Michael Bay.
Schauspieler:
Will Smith, Martin Lawrence, Tea Leoni, Tcheky Karyo.

Bewertungspunkte: 83  |  Filmminute: 69
Nach der Explosion des Wagens, die Mike mit Hilfe der Fässer angestellt hat, kann man am brennenden Wagen sehr deutlich Drahtseile erkennen - Wahrscheinlich, damit die Autoteile nicht unkontrolliert in alle Richtungen fliegen.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 73  |  Filmminute: 37
Kontinuität: Marcus holt die Zeugin Julie aus ihrer Wohnung und muss mit ihr flüchten, weil die bösen Jungs auf sie schießen. Als Marcus draußen auf einen davon schießt, geht ihm die Munition aus, denn der Schlitten seiner Pistole bleibt deutlich hinten. Danach rennt Marcus zum Wagen, gleitet über die Kühlerhaube und schießt noch einmal mehrmals auf seinen Gegner. Dies wäre nicht ohne Magazinwechsel möglich gewesen, wozu er aber auf keinen Fall Zeit gehabt hatte in dieser Hektik.
Gesehen von: whitefox

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 71  |  Filmminute: 107
Der verletzte Fouchet ändert am Ende auf dem Boden seine Position: Als er angeschossen wird, landet er auf dem weißen Untergrund, in der nächsten Szene liegt er daneben. Als Mike mit ihm redet, liegt er wieder auf dem weißen Boden.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 70  |  Filmminute: 94
In der Szene, in der Will und Martin die Kidnapper der Zeugin zu Fuss verfolgen und Martin durch einen Crash vom Dach des Taxis rutscht, hängt am Taxi mal die Stossstange des angefahrenen Autos dran, und mal nicht.
Gesehen von: Greyhound

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 69  |  Filmminute: 35
Überall Schläger: In der Wohnung der Zeugin Julie, als Marcus sich vor ihr als Mike ausgibt und und nachdem sie ihn mit dem Basballschläger verprügeln wollte, entwendet Marcus ihr den Schläger und geht zur Tür. Julie sitzt auf dem Boden und erzählt was sie gesehen hat, dabei ist zu sehen, dass der Schläger plötzlich am Boden vor ihr liegt. Als Marcus, der immernoch an der Tür steht, wieder zu sehen ist, hat er den Schläger wieder in der Hand. Außerdem sind die Blumen mal überall versteut und mal nur in der Ecke...
Gesehen von: Oz

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 67  |  Filmminute: 105
Bei der letzten Verfolgungsjagd, bei der Fouchet im schwarzem Sportflitzer vom Porsche gejagt wird, fahren beide auf dem Rollfeld Richtung Mauer. Kurz vor der Mauer dreht sich Fouchet in seinem Sportflitzer mehrmals um die eigene Achse, nur leider ist dabei nirgends die Mauer zu sehen, in der er wenige Sekunden später reinkracht!
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 60  |  Filmminute: 96
In der letzen Verfolgungsszene sieht man, nachdem der Porsche durch die Absprerrung rast, wie der Wagen von Fouchet ziemlich nach innen gegen die Absperrung knallt (Wrackteile fliegen über die Absperrung und Rauch ist zu sehen). Als er aber aus dem Wrack aussteigt, ist der Wagen ziemlich weit außen an der Absperrung.
Gesehen von: bigjiggaq

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 59  |  Filmminute: 97
Bevor Mike und Marcus sie um Hilfe fragen, reden Ruiz und Sanchez auf den Stufen miteinander. Sanchez hält etwas Essbares und einen Becher in Händen, welche die Seiten wechseln.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 59  |  Filmminute: 65
Im Club Hell, als Mike dasitzt und mit einer Tänzerin flirtet: Sie wedelt mit ihrem Fuß vor seinem Gesicht und hat bei der ersten Einstellung rot lackierte Fußnägel. Zwischendurch gibt es Schnitte, wo Marcus mit den Schurken auf der Herren-Toilette kämpft. Als Mike wieder zu sehen ist, wie er der Tänzerin zuschaut, ist auf ihren Fußnägeln plötzlich keine Lackierung mehr.
Gesehen von: Alrik

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 58  |  Filmminute: 44
In der Szene, als Will Smith mit einer Kopfverletzung wieder am Polizeirevier abgeliefert wird, sieht man im Polizeiauto den Kameramann, wie er gebückt am Auto vorbei geht.
Gesehen von: murdock

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 58  |  Filmminute: 9
Als Marcus am Anfang im Bett aufwacht und versucht den Radio-Wecker auszuschalten, fliegen in der ersten Einstellung Gegenstände runter, die in den nachfolgenden Aufnahmen wieder oben stehen und auch stehen bleiben.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 53  |  Filmminute: 44
Kontinuität: Bei Minute 43:38 (DVD) zieht Julie den Schlüssel aus ihrem von vorne gesehen rechten BH-Teil. Sie tat ihn im Büro der Polizei aber in den linken Cup.
Gesehen von: da.rat

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 51  |  Filmminute: 31
Kontinuität: Als Mike in der Wohnung der Puffmutter aus dem Fenster gestoßen wird, prallt er mit dem Rücken gegen das Fenster und müsste folglich auch auf dem Rücken landen. Nach einem Schnitt sieht man aber, wie er mit der Vorderseite auf dem Boden aufschlägt.
Gesehen von: whitefox

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 2
In der Eröffnungsszene sieht man die Reflektion der Filmcrew auf der Tür des Porsches von Mike.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: 105
Schnittfehler: Bei der letzten Verfolgungsjagd sieht man in einer Szene, wie der Porsche gerade an dem anderen Wagen vorbeifährt. In der darauffolgenden Szene ist der Porsche wieder dahinter...
Gesehen von: Adriaan

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 44  |  Filmminute: 44
Als Marcus die Treppe hochgeht, um seiner Frau zu sagen, warum er so spät nach Hause kommt, schreit sie ihn an, warum er seinen Ehering nicht trägt. Zuerst hat er ihn aber am Finger, als sie ihn dann anschreit aber nicht.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 43  |  Filmminute: 105
Nach der Drehung von Fouchets Auto, kurz bevor er in die Wand knallt, sieht man in der Aufnahme von oben kurz den Schatten der Kamera [Anmerkung: Zu sehen bei 1:45:59.]
Gesehen von: bigjiggaq

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 36  |  Filmminute: 98
Als Mike und Marcus mit dem Porsche zu dem Flugzeughangar fahren, sieht man Marcus telefonieren und links oben ein kleinen grünen Flecken (Green-Screen). Die Szene wurde also im Studio gedreht.
Gesehen von: Major

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 30  |  Filmminute: 26
Nachdem Eddie sich mit der Schusswunde am Bein auf den Stuhl gesetzt hat, sieht man ihn in mehreren Schnitten in der Nahaufnahme, beim ersten ist an der rechte Schulter ein kleiner Fleck, beim nächsten etwas weiter oben eine lange Linie, beim dritten Schnitt ist die Schulter komplett sauber. Worum es sich handelt, kann man nicht genau erkennen, ich tippe auf Blut oder Speichel.
Gesehen von: Silverlane

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 3  |  Filmminute: 107
In der Schlussszene schießt Mike Fouchet ins Bein, kommt zu ihm hin, und tritt seine Pistole weg, die neben ihm liegt. In dieser Szene kann man in der rechten Bildecke ein Stromkabel auf dem Boden liegen sehen, was auf einem Rollfeld nichts zu suchen hat. [Anmerkung: Das Kabel ist in den Einstellungen zuvor nicht zu sehen!]
Gesehen von: der_michi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Als sich die beiden Cops morgens wieder vor der Polizeistation treffen, spricht Marcus darüber, dass er letzte Nacht auf der Couch schlafen durfte und sagt dann: "Als ich heute Morgen aufgewacht bin, hatte ich einen "Space-Ranger" in meinem Arsch!" Im englischen Original redet er aber von einem "Power-Ranger"! [Anmerkung: Das ist ein üblicher Übersetzungstrick, da man dem deutschen Publikum Kenntnisse im Popkultur-Bereich abspricht.]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Info: Als Marcus und Mikr in den Club "Hell" gehen und Marcus sich auf dem Klo eine Prügelei liefert, verabschiedigt er sich mit den Worten "Hasta la vista, baby"! Im englischen Original sagt er aber: "I'll be back!" Ziemlich freie Übersetzung der Synchro! [Anmerkung: Ist aber beides ein Zitat aus "Terminator". Gut, die deutsche Version kommt vielleicht nich so originell rüber wie die englische, die Sprüche haben aber beide Kultstatus!]
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Am ersten Tatort drückt Mike "auf Verdacht" die Tür auf und beide gehen einige Schritte in das Haus. Nachdem Marcus Mike: "Hast du gepfurzt?" fragt und dieser mit "Ah Blödsinn!" antwortet, stellen sich die beiden einander gegenüber mit dem Rücken jeweils an einen steinernen Pfeiler und sagen zeitgleich: "Das ist'n Toter!" Umgehend darauf dreht Mike seinen Kopf in Richtung Tür, Marcus jedoch blickt in Richtung Kamera und lacht dabei sehr, was man sofort an seinen aufblitzenden weißen Zähnen erkennen kann. (Verglichen mit der Atmosphäre sowie den Gesichtsausdrücken vor und nach diesem Moment scheint er sich wohl eher während der Dreharbeiten über das (vielleicht erst beim x-ten mal gelungene) synchrone Aufsagen dieser Zeile gefreut zu haben.)
Gesehen von: Okkarator
Korrigieren
Die beiden Frauen gehen in die Villa des Typen, der Koks geklaut hat und sagen sich, es wird eh nicht lange dauern, weil er 'high' ist. Als sie die Villa betreten, ist es hell. Dann folgt die Schießerei, bei der eine der Frauen getötet wird und die andere der beiden rennt nach draußen. - Innerhalb von Minuten ist es dunkel draußen. [Anmerkung: In Miami kann es innerhalb von drei bis fünf Minuten stockdunkel werden. Das liegt an der geographischen Lage!] Korrigieren
In der Szene, in der die Zeugin Schutz sucht und Mike erwartet, aber dafür Marcus kommt und rein will, erwartet sie ihn mit einem Baseballschläger. Als er sie überwältigt und sie am Boden liegt und er den Baseballschläger in der Hand hält, fragt er, ob sie nicht noch so ein Ding hat und sie antwortet nein. Jedoch liegt im unteren Bildrand ein Baseballschläger, den Marcus eigentlich haben sollte. [Korrektur: Es war lediglich als Scherz gemeint, als er sie fragt, ob sie noch andere Baseballschläger hätte. Das dort noch ein Baseballschläger liegt, ist höchstens eine kleine Ungereimtheit, aber kein wirklicher Fehler.] Korrigieren
Mike meint am Anfang des Films, dass er den schnellsten Seriensportwagen der Welt habe. Ganz am Ende des Film meint er noch einmal, dass dies der schnellste Wagen sei, den es gibt. Das ist weder für die Beschleunigung noch für die Endgeschwindigkeit zutreffend. Er fährt einen 964 Turbo (S), der wurde ab 1991 gebaut. Zu diesem Zeitpunkt gab es aber schon einen Ferrari F40 (1987 - 1992; auch eine Kleinserie ist eine Serie), den Lamborghini Diablo (der bereits 1990 325 km/h erreichte, darauf mussten Porsche-Fahrer bis vor kurzem warten!), auch der Porsche 959 (1986 - 1988) wurde in Serie produziert und war schneller. [Korrektur: Mike sagt am Anfang wörtlich: "Das ist einer der schnellsten Serienwagen auf diesem Planeten." Am Ende sagt er überheblich (gemeint als coolen Spruch): "Das hier ist der schnellste Wagen, den es gibt!"] Korrigieren
Nach der Endverfolgungsjagd steigt Mike als Beifahrer aus. Kurz darauf sieht man das Auto von oben: Die Türen gehen auf. Aus der Beifahrertür steigt wieder Mike aus, obwohl dieser doch schon vorher ausgestiegen ist. [Anmerkung/Korrektur: Stimmt nicht. In der ersten Szene bewegt er nur die Hand zur Tür. Erst in der nächsten Szene steigt er auch aus.] Korrigieren
In einer der Verfolgungsjagden, in denen einer der Protagonisten aus der offenen Hecktür des Leiferwagens auf die Verfolger schießt, sieht es so aus, als ob er schreit, man hört aber keinen Ton von ihm. Ebenso sind die ersten zwei Schüsse, die er abfeuert, nicht synchronisiert, nur die folgenden. Ein deutlicher Synchronisationsfehler in der deutschen Version! [Anmerkung/Korrektur: Nein, da gibt es zwischen der englischen und der deutschen Version keinerlei Unterschiede.] Korrigieren
In der ersten Filmszene, als die zwei Typen versuchen, Mike und Marcus den Porsche zu rauben, sieht man auf den Kopfstützen der Vordersitze das eingeprägte Porsche-Wappen (gibt es bei Porsche als Sonderoption). Später im Film hat der Wagen diese Wappen in keiner Szene mehr. [Anmerkung/Korrektur: Möglich, aber eher unwahrscheinlich. Beim dem Porsche handelt es sich um einen Porsche 911 Turbo 3.6 und der gehört im wahren Leben Regisseur Michael Bay. Da der Film als eine kostengünstige Low Budget Produktion gedreht wurde (auch ersichtlich anhand der Verpflichtung von Will Smith, der zu dem Zeitpunkt mittelmäßig bekannt war als Prinz von Bel Air), ist es wahrscheinlich das den ganzen Film über der selbe Wagen verwendet wurde.] Korrigieren
Nachdem Max von Foucher erschossen wurde, haut Julie über das Dach ab; soll heißen, sie springt vom Dach in den Pool. Eine Sekunde später steht sie wieder auf dem Dach und springt nochmal. Typischer Schnittfehler... [Anmerkung/Korrektur: Falsch. Julie springt nur einmal runter. ] Korrigieren
Übler Schnittfehler: Zu Beginn des Films, als das Ehepaar Burnett gerade aufgewacht ist, steigt Theresa nach rechts (von ihr aus gesehen) aus dem Bett und geht in Richtung Kamera zu einer Kommode. Marcus spricht mit ihr und schaut somit auch nach rechts. Nach einem Schnitt wechselt die Kamera in einen näheren Winkel, hier liegt Marcus eher linksseitig und hat die Arme ausgebreitet. In der nächsten Totalen liegt er wieder wie vorher. [Anmerkung/Korrektur: Die Szene ist soweit richtig wiedergegeben. Der Irrtum bei der Fehlerbeschreibung liegt allerdings darin, dass man bei der Anfangseinstellung dieser Szene erkennen kann, dass das Objektiv auf einen Spiegel gerichtet ist, es also spiegelverkehrt aufgenommen worden ist. Diese Szene ist leicht verwirrend, aber kein Fehler.] Korrigieren
Kontinuität: Ziemlich am Anfang des Films liegt Marcus mit seiner Frau im Bett und wird vom Wecker aufgeschreckt. Er schaltet den Wecker mit seiner rechten Hand aus. Nach einem Schnitt greift Marcus nun aber mit seiner linken Hand vom Wecker weg. [Anmerkung/Korrektur: Im weiteren Verlauf dieser Szene erkennt man, daß am Kleiderschrank ein großer Spiegel ist. Teile der Szene sieht man im Spiegel, teile davon direkt. Daher kommt dieser "Seitenwechsel".] Korrigieren
Als Marcus am Anfang im Bett liegt und mit seiner Frau darüber spricht, dass er einfach so abserviert wird, liegt er ohne Decke da. Als jedoch die Kinder im nächsten Moment reinkommen, hat er eine Decke drüber. [Anmerkung/Korrektur: Vielleicht hat er sie die Treppe hochkommen hören und sich schnell zugedeckt?!] Korrigieren