dieSeher.de

Heat (1995) - Filmfehler

(Heat)


Regie:
Michael Mann.
Schauspieler:
Al Pacino, Robert De Niro, Val Kilmer, Jon Voight, Tom Sizemore.

Bewertungspunkte: 84  |  Filmminute: 104
Als Hannah und die anderen Cops den Wagen mit McCauley und Co. nach dem Banküberfall unter Feuer nehmen, kann man in der Außenansicht bereits Blut an der Windschutzscheibe sehen, bevor der Fahrer in der Innenansicht getroffen wird.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 76  |  Filmminute: 105
Während der wilden Schießerei auf der Straße nach dem Banküberfall, geht Vincent Hannah hinter einem querstehenden Fahrzeug, einem weinroten, alten Volvo, in Deckung. Er lädt seine Waffe nach. Als er wieder auftaucht, feuert er einen Schuss in Richtung der Bankräuber, immer noch hinter diesem Auto stehend. Die Kamera ist dabei hinter ihm positioniert. Dann zeigt ihn die Kamera von vorne und auf einmal steht er hinter einem ganz anderem Auto, einer schwarzen Limousine, die in Fahrtrichtung steht. [Anmerkung: Da sich keine andere Szene zwischen diesem Umschnitt befindet, ist es unmöglich, dass Hannah innerhalb einer halben Sekunde seine Stellung wechselt.]
Gesehen von: Tito

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 76  |  Filmminute: 49
Van Zants Bote flüchtet nach dem gescheiterten Versuch, MacCauley auf dem Parkplatz zu töten und fährt durch das Tor hinaus. Dort wartet Michael Cerruto und beschießt den Pick-up. Nachdem der Wagen an Michael vorbei ist, sieht man wie er ihn von der Seite und von hinten beschießt. Und tatsächlich wird der Fahrer auch getroffen. Man sieht danach aber, dass der Pick-up keine Einschusslöcher hat, die dazu passen. Weder hinten noch an der Seite sind welche zu sehen. [Anmerkung: Nachdem Chris den ersten Schuss auf den Pick-up abfeuert, sind bereits zwei Einschusslöcher in der Windschutzscheibe und obwohl Chris von vorne genau auf Kopfhöhe des Fahrers trifft, schafft er es nicht ihn zu treffen. Das scheint mir sehr fraglich. Es stimmt, dass hinterher im Türblech keine Einschüsse mehr zu sehen sind, da aber die Seitenscheibe nach dem Anstoßen an dem Mäuerchen nach innen fällt, spricht doch einiges dafür, dass diese kaputt war.]
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 70  |  Filmminute: 49
In der Szene, als die Geldübergabe zwischen der Gang um Neil McCauley und Roger van Zant in dem Autokino stattfinden soll, es jedoch zu einem Feuergefecht kommt und der Unterhändler in dem weissen Pickup wegrast, kann man in dem Rückspiegel deutlich die Crew nebst Mann mit Hund sehen. Als die Perspektive daraufhin wechselt, und Michael (Tom Sizemore) mit einer Shotgun auf den Wagen schießt, ist der Platz, an dem die Leute standen, leer.
Gesehen von: DerDude

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 68  |  Filmminute: 144
Als Neil McCauley den Feueralaram im Hotel auslöst, sieht man die beiden Zivilpolizisten die Waingros Hotelsuite observieren. Man sieht einen Monitor auf dem das Bild der Überwachungskamera zu sehen ist: die Tür zu Waingros Suite. In der gleichen Einstellung sieht man eine Verkabelung an der Hotelzimmertür, die zum Türspion reicht. Im Türspion steckt die winzige Überwachungskamera (von der Kameraperspektive auf dem Monitor kann man die Position der Kamera erschließen). Als nun einer der beiden Polizisten die Tür öffnet um, wie er sagt im Treppenhaus nachzusehen was vor sich geht, bleibt die Kameraeinstellung auf dem Überwachungsmonitor gleich, obwohl sich die Tür mit der Kamera bewegt. Eindeutig ein Fehler!!!
Gesehen von: Chaucer

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 67  |  Filmminute: 117
Als McCauley sich an Van Zant, dem Bankier, rächen will, geht er am Pool vorbei zu dessen Haus. Hier lässt sich sehr genau in der Scheibe des Hauses das Kamerateam sehen, das neben ihm herläuft.
Gesehen von: Phil.i.p.

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 54  |  Filmminute: 104
Große Teile des Shootouts in der City wurden am Stück, mit mehreren Kameras gedreht. Deswegen passiert es auch, dass der Rückspiegel zweimal abfällt, als der Fahrer des Fluchtfahrzeuges getroffen wird. Zunächst kommt die Szene im Auto, in der der Rückspiegel seinen Platz verlässt, 1-2 Schnitte später, als wieder auf das Auto geschossen wird, fällt er nochmal ab.
Gesehen von: Seelenflug

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 51  |  Filmminute: 158
Als McCauley ganz am Ende verstirbt, ist deutlich weniger Blut auf seinem Hemd als noch einen Augenblick zuvor.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 49  |  Filmminute: 49
Als Neal McCauley sich mit dem Boten von van Sant trifft, merkt er, dass es ein "Attentat" ist und überfährt den Typen mit der Maschinenpistole. Kurz danach fährt auf diesen zu und schießt zweimal auf ihn durch die Frontscheibe. Dann wechselt die Kameraperspektive und er schießt ein drittes Mal (man sieht die Szene jetzt von vorn). Das dritte Einschussloch in der Frontscheibe ist aber schon zu sehen, bevor Neal das dritte Mal schießt! (bei 49:14min)
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 42
Neil (De Niro) geht zur Freundin von Chris, nachdem er gesehen hat, wie ein fremder Mann aus ihrer Tür kam. Neil drängt sie in eine Ecke des Zimmers, dort hängen Bügel auf einer Kleiderstange. Er reisst die Bügel vor Wut runter, doch einige Bügel bleiben auf der Stange hängen, wie man im Spiegel sehen kann. Eine andere Kameraperspektive zeigt, dass dort keine Bügel mehr hängen, ein paar Sekunden später hängt plötzlich wieder ein Bügel da, dann is er wieder weg. Die Kamera zeigt wieder auf den Spiegel und nun hängen wieder 3-4 Bügel auf der Stange.
Gesehen von: steffen

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 107
Als McCauley nach der wilden Schießerei mit dem angeschossenen Chris über einen Supermarktmarkplatz läuft und sich umdreht, um auf die 2 Polizisten zu schießen, sieht man in der ersten Szene einen Mann wie er seine Frau schützt. In der nächsten Szene, als McCauley wieder weiterläuft, sind die beiden plötzlich verschwunden.
Gesehen von: redbull

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 25  |  Filmminute: 135
In der Szene, wo Vincent in seinem Wagen um die Ecke rast, um dann vor einer Bushaltestelle einen Fernseher rauszuschmeißen, sind auf dem Bürgersteig 3 Statisten zu erkennen, die ihren Einsatz verpassen, indem sie stillstehen und dann ca. 2-3 Sekunden zu spät loslaufen.
Gesehen von: schaleli

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 21  |  Filmminute: 23
Vincent (Pacino) giesst sich "Jack Daniels" ins Glas. Je nach Kameraposition liegen die Gegenstände auf dem Tisch anders (z.B. die Hühnchenkeule): Als er das Glas auf den Tisch stellt, stellt er es links etwa 20 cm neben die Flasche, etwas später reibt er sich die Hände, das Glas steht nun rechts neben der Flasche obwohl er das Glas nicht angerührt hat.
Gesehen von: steffen

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 7  |  Filmminute: 117
Als van Zant erschossen wird, fällt er rückwärts zu Boden. Dabei sieht man deutlich das Kabel zur Steuerung der Blutungen an seinem Hosenbein.
Gesehen von: Martin

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

In der Szene, wo Vincent zum Tatort kommt, wo die schwarze Prostituierte ermordet worden ist, meint die Frau von der Spurensicherung, sie bräuchten noch den genetischen Fingerabdruck vom Sperma...da können sie lange suchen! Klarer Übersetzungsfehler! [Anmerkung/Korrektur: Bitte beachten, dass folgendes, als Genetischer Fingerabdruck bezeichnet wird: "Als genetischer Fingerabdruck wird ein DNA-Profil eines Individuums bezeichnet, das für dieses charakteristisch ist. Die DNA wird aus Zellen gewonnen, die aus Gewebeteilen, Sperma, Hautzellen, Speichel stammen. Das Verfahren wird in der Molekularbiologie auch als Fingerprinting bezeichnet. Entwickelt wurde es 1985 von Alec Jeffreys, in Deutschland wurde es erstmals 1988 als Beweis in einem Strafprozess vom Gericht anerkannt.", aus Wikipedia] Korrigieren