dieSeher.de

Hobbit - Eine unerwartete Reise, Der (2012) - Filmfehler

(Hobbit: Part 1, The)


Regie:
Peter Jackson.
Schauspieler:
Martin Freeman, Ian McKellen, Hugo Weaving, Lee Pace.

Bewertungspunkte: 67  |  Filmminute: 71
In der Szene in der Trollhöhle findet Thorin die Schwerter "Glamdring" und "Orkrist". Diese haben offensichtlich sehr lange dort gelegen und sind verdreckt und mit Spinnweben überzogen. Als Gandalf - offensichtlich kurz danach - aus der Höhle kommt und Bilbo den Elbendolch "Stich" gibt, ist zumindest das Heft von Glamdring wie frisch poliert.
Gesehen von: Shredder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 62  |  Filmminute: 144
Das Schwert von Bilbo, welches blau leuchtet, wenn Orks in der Nähe sind, funktioniert nicht immer. Vor dem letzten Kampf tötet Bilbo eine Kreatur mit diesem Schwert. Die Orks sind zwar in der Nähe, aber das Schwert leuchtet nicht blau.
Gesehen von: Ich

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 61  |  Filmminute: 100
Beim Gespräch zwischen Gandalf und Galadriel in Bruchtal kann man deutlich sehen, dass der Gandalf-Schauspieler (Ian McKellen) Kontaktlinsen trägt.
Gesehen von: GubbL

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 107
Eher ein akustischer als ein visueller Fehler: Während der Schlacht der Felsriesen, als die Truppe getrennt wird und ein Teil zerschmettert zu werden scheint, ruft Thorin verzweifelt Kilis Namen. Es ist jedoch Fili, der sich bei der totgeglaubten Gruppe befindet. Kili ist bei Thorin.
Gesehen von: Jenna

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 44  |  Filmminute: 22
Als die Zwerge am Tisch sitzen, sitzt Fili rechts neben Kili, danach wirft Bofur etwas über den Tisch zu Bombur. Anschließend sitzt Ori neben Kili und Fili ist verschwunden.
Gesehen von: grottenmotte

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 80
Als die Zwerge und Bilbo vor den Orks fliehen, befinden sie sich in einer kargen Landschaft ohne Bäume. Als sie dann zu laufen anfangen, kurz bevor die Elben sie retten, befinden sich um sie herum viele Bäume. Aus der Richtung, aus der sie kamen, sind ungefähr bis zum Horizont Bäume. [Anmerkung: Das ist auch schon vorher zu beobachten, als die Zwerge mit Bilbo und Gandalf anfangen zu fliehen. Plötzlich stehen sie mitten in einer baumlosen Region, obwohl zuvor noch überall Bäume zu sehen waren.]
Gesehen von: Pueschel1

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 3
Als der Zwerg das glühende Metall mit dem Handschuh nimmt, wird hinter ihm ein großer Kübel flüssiges Eisen ausgegossen. Eine Sekunde später, als die beiden Hämmer das Eisenstück formen, steht dieser Kübel gerade und still.
Gesehen von: Kolb

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 14
Als Gandalf Bilbo vor dessen Höhle anspricht, hängt eine Frau im Hintergrund Wäsche auf. Die Wäsche wechselt während des Gesprächs allerdings mehrfach die Position.
Gesehen von: kolb

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 33  |  Filmminute: 16
Am Anfang des Films sieht man in einer Nahaufnahme wie Gandalf ein magisches Zeichen an die Tür von Bilbo macht. Kurz darauf bei der Ankunft des ersten Zwerges sieht man das Zeichen erneut und es sieht eindeutig anders aus. [Anmerkung: Das Symbol ist weiter von dem Spalt in der Tür entfernt, sieht aber bis auf einen Strich identisch aus.]
Gesehen von: witchqueen

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 32  |  Filmminute: 93
Nach der Bestrafungsszene mit Azog fährt der Blick über das nächtliche mondbeschienene Bruchtal. Auf der ersten Plattform der großen Außentreppe ist dabei eine Art Pavillon zu sehen. Dieser fehlt jedoch in anderen Szenen wie beispielsweise bei der Ankunft der Zwerge in Bruchtal.
Gesehen von: kolb

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 31  |  Filmminute: 80
Bei der Flucht vor den Orks trägt Thorin Schwert (rechts) und Axt (links) in den Händen. Als er am Felsspalt steht, indem sie kurze Zeit später verschwinden (Pfad zu den Elben), ruft er: "Haltet stand!" und schwingt das Schwert mit beiden Händen. Die Axt ist weg. Kurze Zeit später ist die Axt wieder in seiner linken Hand.
Gesehen von: grottenmotte

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 31  |  Filmminute: 157
Als die Adler den Felsen anfliegen, auf dem sie die Zwerge, Gandalf und Bilbo absetzen, sieht man in der Anfangsszene im Hintergrund eine geschlossene Gebirgsformation. Diese ist mit dem späteren Blick auf die Ebene und den Erebor nicht vereinbar.
Gesehen von: Kolb

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 29  |  Filmminute: 49
Während der gesamten Szenen bei den Trollen sind die geklauten Ponies im Hintergrund mal freilaufend im Gehege, mal angebunden und getrenst zu sehen.
Gesehen von: grottenmotte

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 28  |  Filmminute: 134
Auf der Flucht vor den Orks in der Mine ist Gandalf eigentlich überall. Mal vorne, mal hinten. Allerdings sieht man ihn nicht (oft) die Position wechseln, zumal die Hängebrücken recht schmal sind. [Anmerkung: Da sind wohl etliche Minuten der Schere zum Opfer gefallen. Die Gefährten werden getrennt - bei genauem Hinsehen erkennt man zwischendurch mindestens zwei Gruppen, die sich auf unterschiedlichen Wegen durchschlagen müssen. Aber weder wie sie getrennt werden noch wie sie wieder zusammenkommen, wird genau gezeigt. Vielleicht klärt sich es ja bei der Extended Version.] [Anmerkung: Auch in der Extended Version gibt es hierzu nicht mehr Material.]
Gesehen von: Soeren

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 28  |  Filmminute: 153
In der letzten Kampfszene, als Thorin gerade geköpft werden soll, liegt sein Schwert außer Reichweite, so dass er sich nicht verteidigen kann und Bilbo eingreifen muss. Als er aber von dem großen Adler gerettet wird, liegt das Schwert so auf seinem Körper, dass es mit ihm in den Klauen des Tieres in Sicherheit gebracht wird.
Gesehen von: biene12

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 26  |  Filmminute: 59
Das Pony, auf dem Bilbo reitet, heißt Myrte (Bilbo nennt es in Filmminute 45 so) und ist hellbraun, hat eine hellere Mähne und eine große, weiße Blesse. In Filmminute 59, als Bilbo, Fili und Kili sich an das Lager der drei Trolle heranschleichen, trägt einer der Trolle zwei Ponys davon und Bilbo sagt: "Es sind Myrte und Minzi." Jedoch sieht keines der Ponys so aus, wie das von Bilbo. Und auch später in der gesamten Trollszene nicht. Natürlich könnte es auch zwei Ponys mit diesem Namen geben, was ich aber für sehr unwahrscheinlich halte.
Gesehen von: Tja

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 25  |  Filmminute: 77
Kili besitzt 4 Pfeile. Ab Filmminute 76 verschießt er insgesamt 5 Pfeile beim Kampf gegen die Orks und Warge. Natürlich könnte er sich die teilweise auch wieder zurückholen, was aber im Film nie zu sehen ist. Insgesamt befinden sich aber während der gesamten Szene und auch danach ununterbrochen die bereits erwähnten 4 Stück in seinem Köcher, was eindeutig nicht möglich ist.
Gesehen von: Tja

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 23  |  Filmminute: 94
In der Szene, in der die Zwerge nach Elronds Einladung zum Essen zusammen mit Gandalf und Elrond speisen, beginnt Bofur während des Essens ein Lied zu singen. Nachdem das Lied endet (und auch während dessen) werfen die Zwerge allerlei Essen durch die Gegend, ebenso Kili zum Schluss des Liedes. Wenn man genau hinsieht, erkennt man, wie die Adlerfigur an der Steinwand neben Elrond wackelt, als Kili diesen mit dem Essen trifft.
Gesehen von: Dennis

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 7  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als Fili und Kili bei Bilbo ankommen, kann man sehen, dass die beiden gleich groß sind. Als Bilbo ihnen später das Essen bringt (als sie ihm dann erzählen, dass zwei Ponys weg sind), ist Kili eindeutig einen halben bis ganzen Kopf größer als sein Bruder.
Gesehen von: mir

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Peter Jackson hat einen im Vergleich zur "Herr Der Ringe"-Trilogie (man denke an seinen Abgang als Pirat) enorm unauffälligen Cameo-Auftritt. Er spielt einen der Zwerge, die unmittelbar hinter Thorin aus dem Erebor fliehen.
Gesehen von: Elf Eye
Korrigieren
Info: Die drei Trolle wurden von den Zwergendarstellern Peter Hambleton (Gloin), Mark Hadlow (Dori) und William Kircher (Bifur) für das Motion Capturing gespielt und gesprochen. Bei der Kampfszene kämpfen die drei Zwerge also gegen digitale Abbilder von sich selbst.
Gesehen von: Elf Eye
Korrigieren
Als der Felsen, den Gandalf in der Orkhöhle mit seinem Zauberstab von der Decke sprengt, die Orks überrollt, fallen auch solche Orks um, die weit hinter dem Felsen stehen. [Anmerkung/Korrektur: Weil sie auch versuchen, dem Felsen auszuweichen...] Korrigieren
In der Szene, in der die Zwerge und Bilbo vor den Orks flüchten und in die Felsspalte springen, sieht man ziemlich deutlich, wie Bilbo ein Seil in der rechten Hand hält. In der Szene davor hat er noch keins in der Hand und die anderen Zwerge springen auch ohne Seil in die Spalte. [Anmerkung/Korrektur: Das ist kein Seil, sondern Bilbos Stab, den er schon die ganze Zeit hat. Er hält den Stab erst hoch und dann nach unten.] Korrigieren
Storyfehler: Am Anfang fragt Bilbo Frodo, wohin dieser geht. Frodo antwortet, dass er Gandalf, welcher zum 111. Geburtstag von Bilbo erscheint, entgegen laufen und überraschen möchte. In HDR 1 - Extended: Bilbo ruft am Anfang nach Frodo und fragt sich, wo dieser wohl wieder steckt. Zudem scheint Frodo die Story mit dem Drachen schon längst zu kennen, da er mit Gandalf am Anfang von HDR 1 darüber schmunzelt. Sam kennt die Geschichte scheinbar auch schon in HDR 1, da er Frodo auf die drei Trolle hinweist (HDR 1 Extended). [Anmerkung/Korrektur: Ähnliche Korrektur wie zum Fehler bezüglich des Ringfundes: Auch hier hat Jackson hervorragende Storykenntnis bewiesen, denn: Im "Herrn der Ringe" kennt Frodo zwar die Geschichte des Drachen, er hat sie nur nie in aufgeschriebener Form gesehen, in welcher Bilbo dann ja diverse Wahrheiten erst offenbart.] Korrigieren
In der Szene, nachdem die Gruppe von Azog, seinen Orks und deren Warge angegriffen wurde, auf die Bäume geflüchtet und schlussendlich auf dem letzten Baum, der an der Spitze der Klippe steht und droht aus dem Boden gerissen zu werden, gelandet ist, sieht man wie Bilbo mit Stich in der rechten Hand an einem Ast hängt. Ein paar Schnitte später jedoch, als Bilbo sich entscheidet Thorin zur Hilfe zu kommen, zieht er Stich aus dessen Scheide, obwohl nicht gezeigt wird, wie er es zuerst dort wieder hineingesteckt hat. Man kann zwar nun damit argumentieren, dass er es eben gemacht hat, als er gerade nicht im Bild war, was aber eher unlogisch ist. Schließlich hängt er zuerst an einem Ast, kann sich dort kaum festhalten und droht in die Tiefe zu stürzen. Währenddessen hätte er es also nicht tun können. Weiterhin macht es wenig Sinn, dass er es zurückgesteckt hat, nachdem er sich den Ast hochgezogen hat und bevor er vom Baumstamm springt, um Thorin zu helfen (also der Moment, in dem er wieder im Bild ist), schließlich wusste er ja, dass er es direkt wieder benutzen würde. [Anmerkung/Korrektur: Eventuell hat er das Schwert zurück in die Scheide gesteckt, um sich besser festhalten zu können. Dann hätte er ja zwei Hände frei, mit denen er wieder auf den Baum klettern könnte.] Korrigieren
Als Bilbo vor Gollum flüchtet, bleibt er in einer Felsspalte stecken. Man sieht deutlich wie die Knöpfe seiner Jacke abspringen, als er sich da durch quetscht. Später, wo er dann zu den Zwergen stößt, sind die Knöpfe wieder dran. [Anmerkung/Korrektur: An der Jacke fehlen sie weiterhin. Was man sehen kann, sind die Knöpfe der Weste, die aber nicht ausgesprungen sind.] Korrigieren
Storyfehler: In HDR 1 trägt Bilbo, als er den Ring findet, eine blaues Jacket und hört, wie Gollum nach seinem Ring schreit/fleht. In "Der Hobbit" steht Bilbo aufrecht, beugt sich um den Ring aufzuheben, trägt ein rotes Jacket und Gollum merkt erst nach den Rätselspielen, dass der Ring weg ist. [Anmerkung/Korrektur: Das liegt daran, dass Bilbo (welcher ja im "Hobbit" und am Anfang des "Herrn der Ringe" der eigentlich Erzähler ist) zu Frodo lügt, als er ihm erstmalig vom Treffen mit Gollum erzählt. Erst nach Frodos Reise zum Orodruin erfährt dieser die Wahrheit. Jackson hat hier einfach einen sehr cleveren Twist in der Erzählung eingebaut!] Korrigieren
Als die Zwerge gefangen geworden sind und vor dem Orkkönig liegen, sieht man Orkkrist nicht mal ansatzweise blau leuchten, auch als Gandalf auftaucht, leuchtet dessen Schwert Glamdring nicht blau. [Anmerkung/Korrektur: Es stimmt, im Buch leuchten auch die Schwerter von Gandalf und Thorin, wenn Orks in der Nähe sind, in den "Herr der Ringe"-Filmen jedoch leuchtet Gandalfs Schwert Glamdring auch nicht. Ich denke, die Filmemacher wollten dem Schwert Stich (welches in den Ring-Filmen von Frodo getragen wird) einen Besonderheits-Status verleihen und haben deshalb nur sein Schwert leuchten lassen. Genauso sind sie dann auch offenbar mit Thorins Schwert umgegangen. Wenn beide Schwerter also im "Hobbit"-Film nicht leuchten, dann ist das kein Fehler, sondern von den Filmemachern so beabsichtigt und einfach nicht aus dem Buch übernommen.] [Anmerkung/Korrektur: Als die Gruppe in der Trollhöhle die Schwerter finden und Stich an Bilbo übergeben wird, sagt Gandalf aber sinngemäß:" Es [Stich] ist ein Elbenschwert, das heißt es leuchtet, wenn Orks in der Nähe sind." Da Gandalf hier allgemein von Elbenschwertern spricht und nicht Stich im Speziellen meint, kann man davon ausgehen, dass das Leuchten auch im Film "Der Hobbit" für alle Elbenschwerter gültig gewesen sein sollte. Das Nicht-Leuchten zu einem späteren Zeitpunkt ist also doch ein Fehler.] [Anmerkung/Korrektur: Gandalfs Aussage bezieht sich nur auf das Schwert Stich. Dass er damit alle Elbenschwerter meint, ist nur eine Mutmaßung. Die Korrektur stimmt somit. ] Korrigieren
Thorins Eichenschild: Thorin hat in seiner zweiten Kampfszene gegen Azog am Ende des Films auf einmal den Eichenstamm, den er wohl nach der Schlacht von Moria mitgenommen hat, plötzlich um den Arm geschnallt, um sich mit Azog zu messen. Weder wird gezeigt, wann Thorin den hölzernen Armschoner umschnallt noch kommt er vorher zum Einsatz. In den Kampfszenen zuvor, wo die Zwerge vor den Wölfen auf die Bäume fliehen, ebenso wie im Kampf in der Goblinstadt benutzt Thorin stets beide Hände um Orkrist, sein Schwert, zu schwingen. Der Eichenstamm würde dies verhindern, da er eine Faust bedeckt. Ebensowenig konnte ich den Armschoner an irgend einer Stelle im Film zuvor ausmachen. [Anmerkung/Korrektur: Doch, er hat den Schild von Anfang an dabei. Es ist wirklich schwer zu erkennen, da er wie eins der Gepäckstücke aussieht. Wenn man ganz genau hinschaut, sieht man den Schild in der Szene mit Bilbos Taschentuch beim Gepäck auf dem Pony, als Thorin "Und weiter" befiehlt. Etwas besser erkennt man ihn während der Flucht vor den Orks in die enge Schlucht nach Bruchtal, z.B. bei Dwalins Worten "Er (Gandalf) hat uns im Stich gelassen"; Thorin hat ihn sich an einem breiten Riemen umgehängt. Und in der Szene nach der Schlacht der Steinriesen, als Thorin erleichtert zu seinen totgeglaubten Gefährten läuft und Bofur bemerkt, dass Bilbo fehlt, sieht man den Schild ziemlich deutlich.] Korrigieren
In der Szene, in der das Zwergenheer versucht, Moria von den Orks zurück zu erobern, sieht man in der ersten Totalen links im Bild, wie der Zwergenkönig Thror mit seinem Schild nach einem großen Ork schlägt. Obwohl der Schlag deutlich sichtbar vorbei geht, wird der Ork von der Wucht nach hinten geworfen. [Anmerkung/Korrektur: Naja, die Szene kann aber auch so gedeutet werden, dass der Ork dem Schild einfach ausweicht. Denn nach hinten wird er nicht geworfen.] Korrigieren