dieSeher.de

James Bond 007 - Feuerball (1965) - Filmfehler

(Thunderball)


Regie:
Terence Young.
Schauspieler:
Sean Connery, Claudine Auger, Adolfo Celi.

Bewertungspunkte: 88  |  Filmminute: 36
Nachdem Bond das Sanatorium verlässt, wird er von diesem schwarzen Wagen verfolgt, dann kommt noch das Motorrad hinzu. Immer dann wenn Bonds Aston Martin oder der schwarze Wagen im Bild sind, ist die Straße ohne jegliche Markierung, wenn jedoch das Motorrad im Bild ist, sind viele weiße Markierungsstreifen auf der Fahrbahn, und zwar immer, wenn es fast schon zu den Autos aufgeschlossen hat. Kann man mehrfach sehen.
Gesehen von: Trap

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 79  |  Filmminute: 15
Als Bond auf der Streckbank liegt, verändert sich mehrmals auf der rechten Seite die Länge von Bond´s Handtuch.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 78  |  Filmminute: 36
Als James Bond die Kurklinik "Shrublands" mit dem Auto verlässt, wird er dabei vom hinterhältigen Grafen Lippe verfolgt. Dessen Fahrzeug hat beim Start noch ein Nummernschild an der Frontseite (kurz zu sehen), bei der anschließenden Verfolgungsjagd jedoch nicht. Als Lippes Wagen dann brennend von der Straße abkommt, ist es mit einem Mal wieder dran.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 76  |  Filmminute: 94
Bond und Domino steigen aus dem Wasser. Sie gehen ein paar Schritte, als Domino aufschreit und sagt, sie sei auf einen Seeigel getreten. Mit dem linken Bein bleibt sie ruhig. Ihr rechtes zieht sie aber hoch, als habe sie sich wehgetan. An Land "bearbeitet" Bond jedoch ihren linken Fuß.
Gesehen von: GonZaleZ

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 71  |  Filmminute: 2
Der Kampf zwischen Bond und Colonel Bouvar: Als Bond den Colonel unter dem Schrank begräbt, verliert Bouvar dabei seine schwarze Kopfbedeckung (00:02:26). Man kann deutlich sehen, dass er nur noch die blonde Perücke aufhat. Als Bond dann den Schrank anhebt, hat Bouvar plötzlich den schwarzen Hut wieder ordentlich auf dem Kopf und bekommt ihn von Bond mitsamt der Perücke abgezogen.
Gesehen von: marxknapp

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 67  |  Filmminute: 2
In dem Raum, in dem Jacques und James kämpfen, steht am Fenster eine Vitrine mit einer blauen Vase. In der nächsten Szene ist nicht nur die Vase, sondern auch die gesamte Vitrine verschwunden. [Anmerkung: Das scheint irgendwie auch eine andere Wand zu sein. Kurz bevor 007 Jacques den Stuhl rüberschiebt, geht dieser quer rüber von der Wand weg zu einer anderen Wand, die auf einmal Fenster hat und einen Schreibtisch in der Ecke. Eigentlich müsste das aber die Wand mit Kamin sein.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 66  |  Filmminute: 85
Als Bond flüchtet, wird er ist rechte Bein geschossen. In der nächsten Szene, eine Großaufnahme der Beine, blutet er aber aus dem linken Bein. Dieses verbindet er dann auch.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 65  |  Filmminute: 37
M sagt zu Beginn des Briefings der versammelten 00-Agenten, dass der Premierminister den Innenminister gebeten habe, ihn bei dieser Versammlung zu vertreten (was übrigens korrekt synchronisiert wurde - im englischsprachigen Original sagt er sinngemäß dasselbe). Doch im Abspann (und damit auch in der IMDB) ist die Rede vom "Foreign Secretary" (= Aussenminister).
Gesehen von: Tremor

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 64  |  Filmminute: 16
Als Graf Lippe die Geschwindigkeit der Streckbank, auf der Bond liegt, herauf setzt ist es genau 12.50 Uhr. Einige Zeit vergeht. Als dann die Schwester zur Hilfe eilt und Bond endlich losbindet sieht man hinter ihr an der Wand nochmal die Uhr, die seltsamerweise immernoch 12.50 Uhr anzeigt. [Korrektur: Das stimmt nicht. Erst ist es 20 vor, wenn Lippe die Machine anwirft ist es 15 vor und wenn Bond gerettet wird ist es 10 vor. Man kann deutlich sehen, dass die Zeit vergeht.] [Anmerkung/Korrektur: Es ist ein Fehler! Die Maschine wird um 12:40 eingeschaltet; dann kommt ein Schnitt mit 12:45 und dann mit 12:50, danach dreht Lippe die Geschwindigkeit hoch; Bond ruft nach Hilfe; als er befreit wird zeigt die Uhr im Hintergrund immer noch 12:50 an.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 59  |  Filmminute: 13
Kontinuität: Als Bond das Zimmer von Graf Lippe durchsucht und der falsche Major Duval das Zimmer betritt, steht Bond hinter der Tür. Auf dem Kamin liegt ein Buch. Als Bond dann das Zimmer verläßt, hat das Buch seine Ausrichtung geändert.
Gesehen von: sumida

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 56  |  Filmminute: 24
Kontinuität: Als Bond dem toten Major Duval die Bandagen abnimmt, geht der Blick des Toten gerade zur Zimmerdecke. Als Bond ihm die Decke über das Gesicht zieht, ist der Kopf allerdings nach rechts geneigt.
Gesehen von: sumida

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: 51
Als James mit Domino tanzt, sind ihre Haarspangen einmal untereinander, dann wieder fast nebeneinander.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 54  |  Filmminute: 95
Als Bond und Domino am Strand sitzen, hat Domino die Uhr und die Erkennungsmarke zuerst in der rechten Hand, in der nächsten Szene dann aber in der linken.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 54  |  Filmminute: 77
Eine Glasscheibe ist zwischen Bond und dem Hai, denn die Hand bewegt sich seltsamer Weise auf einer Ebene und alle Finger sind exakt nebeneinander. Anscheinend wird die Hand an die Scheibe gedrückt...
Gesehen von: JSG

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 52  |  Filmminute: 114
007 tötet einen "Bösen" Taucher mit einem Harpunenstich in die Augen. Dabei zerbricht die Brille mit lautem Geräusch. Als man dann in der nächsten Szene den zu Boden sinkenden Toten sieht, ist die Brille wieder ganz...
Gesehen von: JSG

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 51  |  Filmminute: 121
Kurz vor Schluss, beim Kampf auf der Brücke, als Bond versucht das Boot unter Kontrolle zu bringen, ist die Frontscheibe mal glasklar, mal voller Wasserspritzer.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 51  |  Filmminute: 17
Im Sanatorium geht Bond in einen Raum hinein, auf der Tür die Aufschrift "Massage". Dort drin findet er Graf Lippe, den er in seinem Sitzbad einsperrt. Als er den Raum verlässt, hat die Tür plötzlich die Aufschrift "Sitz Bath & Heat Treatment".
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 51  |  Filmminute: 13
Bond ist gerade im Zimmer von Graf Lippe. Da bemerkt er, dass jemand vor der Tür steht. Er stellt sich hinter die Tür und Mr. Angelo schaut herein. Zu diesem Zeitpunkt wechselt die Kameraeinstellung mehrmals. Bond hat bei der einen Kameraeinstellung seinen rechten Arm an der Pistole bei der Brust und bei der anderen Kameraeinstellung hängt der Arm einfach nur herunter.
Gesehen von: shram

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Im großen finalen Kampf unter Wasser mit den vielen Tauchern hat James zuerst eine blaue Taucherbrille auf. Diese verliert er. Er nimmt sich eine schwarze Brille von einem toten Taucher, setzt sie auf und in der nächsten Szene ist sie wieder blau.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: 64
Kontinuität: Als Bond von seinem Tauchabenteuer an Land kommt, ist es stockdunkle Nacht (1:03:51). Auf der Straße wird er dann von Fiona im Auto mitgenommen. Während der Fahrt sieht man immer wieder, dass die Straße hell erleuchtet ist. Da es an der Straße keine Laternen gibt, muss es das Sonnenlicht sein. Bei 1:04:35 sieht man dann durch die Bäume hindurch auch den blauen Himmel. Als die beiden am Hotel ankommen (1:05:29), ist es plötzlich wieder Nacht.
Gesehen von: marxknapp

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 50
Man beachte das Orchester im Hintergrund, als Bond mit Domino tanzt. Alles Blechbläser (deutlich sind die Trompeten zu sehen), aber man hört Geigenmusik.
Gesehen von: Pollux

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 46  |  Filmminute: 24
Nachdem die Schurken den toten Derval in das Sanatorium gebracht haben und Bond ihnen in den Raum folgt, verstecken sich die Schurken hinter der Trennwand. In der nächsten Szene kann man mehrere Schatten (vor allem an der Tür) sehen, die weder von Bond, noch von den Schurken sind. [Anmerkung/Korrektur: Mindestens ein Schatten kann und wird von dem Schurken sein der Bond durchs Fenster angreifen will. Durch diesen Schatten (es fällt Licht von aussen ein) weiss 007 ja auch das der Täter von hinten kommt. Man sieht auch Bonds Schatten kurz bevor er den Raum verlässt genauso an der Wand wie den des Schurken. Allerdings habe ich auch keine Erklärung für den 2ten Schatten. Vielleicht gehen mehr Personen am Fenster vorbei.]
Gesehen von: Copy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 45  |  Filmminute: 101
Unter Wasser macht Largo eine Fackel an und hält sie in der rechten Hand. In der nächsten Szene ist sie aber in der linken Hand, dann wieder in der rechten.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 44  |  Filmminute: 72
Beim Karneval steht Bond mit einem Glas Champus auf dem Balkon. Das Glas hält er in der rechten Hand. Eine Szene weiter hält er es auf einmal in der linken Hand (keine Zeit zum Wechseln).
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 75
Bond verlässt den Keller der Villa und flieht sofort ohne die Klappe des Zugangs wieder zu schließen (diese ist zuvor laut vollständig geöffnet worden). Als man aber Nr.2 und seine Bande kurz darauf neben der Klappe sieht, ist diese wieder geschlossen.
Gesehen von: JSG

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 91
Bevor Bond das Flugzeug im Wasser findet, hat er keine Armbanduhr um. Als er dann taucht, um Angelos Uhr und Erkennungsmarke als Beweis zuholen, hat er eine Uhr am Arm. Wenn er jedoch auftaucht, ist diese wieder weg. [Anmerkung/Korrektur: Bond hat keine Uhr. Die einzige Uhr, die vorkommt in dieser Unterwasserszene, ist die, die er dem Toten abnimmt.] [Anmerkung/Korrektur: Bond hat sehr wohl eine Uhr um. Und zwar genau zu dem Zeitpunkt wo er dem Toten die Maske vom Gesicht nimmt.]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: 26
Als "Major Derval" in dem Kampfflugzeug den Platz des Co-Piloten einnimmt, legt er sich einen weißen Sicherheitsgurt an. In der nächsten Szene ist dieser Gurt dann plötzlich verschwunden.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: 20
Synchronisationsfehler: Als die "Privatsekretärin" Major Derval seine Uniformjacke reicht, sagt sie dabei: "Ihre Jacke, Capitan." Kurz vorher hatte sie sich am Telefon noch richtig gemeldet mit "Major Dervals Privatsekretärin". Capitan ist aber vergleichbar mit einem Hauptmann, also einen Dienstgrad unter dem Major, deshalb ist diese Anrede auch nicht spaßig gemeint.
Gesehen von: Torsten

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 36  |  Filmminute: 97
Kurz nach der Szene am Strand (Seeigel-Szene mit Domino) schwimmt Bond zu einer Treppe. Im Wasser hat er eindeutig keine Schuhe an. Dann nach dem Schnitt trägt er plötzlich Schuhe, die er unmöglich bei sich gehabt haben kann.
Gesehen von: EiQ

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 36  |  Filmminute: 45
In der Szene, als Bond und Domino mit dem Motorboot am Strand ankommen, wird das Boot gedreht. Dabei kann man den Kopf eines Mannes im Motorboot erkennen (0:45:05 DVD), der wahrscheinlich das Gefährt gesteuert hat.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: 43
Kontinuität: Als Bond zum ersten Mal Domino unter Wasser trifft, schwimmt er mit ihr zu ihrem Boot, bevor er zu seinem eigenen schwimmt. In der Einstellung, in der man ihn hinter dem Heck des Bootes im Wasser sieht, hat er keine Flossen an. In der Szene davor und danach aber schon.
Gesehen von: dendrometer

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 33  |  Filmminute: 122
Am Ende des Films kollidiert die "Disco Volante" mit einigen Felsen und explodiert. Hierbei ist kurz zu sehen, dass die auffälligen Tragflächen an den Seiten fehlen.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 28  |  Filmminute: 17
Als Bond Graf Lippe im Sanatorium im "Sitzbad" findet, ist das Handtuch um Graf Lippes Hals weiß und im Hintergrund eine Flasche und Zeitung auf einem anderen, leeren Sitzbad zu sehen. In der nächsten Einstellung ist das Handtuch blau und die Flasche nebst Zeitung sind verschwunden.
Gesehen von: planetenfuss

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 26  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Nachdem 007 am Strand den Seeigelstachel aus Dominos Fuß entfernt hat und ihr sagt, dass er eine schlechte Nachricht hat, hält er ihr die Uhr und Erkennungsmarke ihres Bruders hin. In seiner Hand ist eine schwarze Taucheruhr zu sehen. In einer gemeinsamen Bildeinstellung von 007 und Domino hält sie aber eine goldene Armbanduhr in der Hand. Das ist genau dieselbe, die Bond ihrem Bruder im Flugzeug abnimmt (genau zu erkennen, als die Arme des Toten nach oben treiben).
Gesehen von: dark-q

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 25  |  Filmminute: 121
Als Bond am Ende gegen Largo auf der Brücke des Tragflächenbootes kämpft, schlägt er den herannahenden Kapitän nieder, der dabei seine Mütze verliert. In der nächsten Einstellung hat dieser sie wieder auf dem Kopf.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 24  |  Filmminute: 12
Als Bond Money Penny von dem "Thong Zeichen" and Grafs Lippes Arm telefonisch berichtet, trägt er einen braunen Anzug. Als er sich in der nächsten Szene auf den Weg zu Graf Lippes Zimmer macht, ist sein Anzug grau.
Gesehen von: planetenfuss

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 20  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
James hat grundsätzlich den Scheitel auf der linken Seite. Dies ändert sich, als er mit Felix Leiter im Hubschrauber Largos Grundstück observiert. Der Scheitel wandert nach recht. Ich vermute, dass man das Bild spiegeln musste, da Bond ansonsten von der falschen Seite des Hubschraubers nicht auf das Anwesen hätte blicken können.
Gesehen von: Marco1976

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Beim großen Kampf am Ende unter Wasser ist es auffällig, dass der Vorrat an Söldnern aus Largos Privatarmee unerschöpflich ist. Allein Bond tötet mindestens 7, und am Ende ergeben sich 5 Söldner, 2 weitere flüchten mit Largo (und werden von Bond erschossen). Wenn man bedenkt, dass nicht nur Bond, sondern auch die anderen Soldaten einige von Largos Leuten töten, müssen das weit mehr als 30 Gegner gewesen sein. Und die waren davor alle auf Largos Schiff. War dort wohl ziemlich eng, wenn man vergleicht, wer sich da ganz am Ende noch so alles rumtreibt!
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Zusatzinfo: "Thunderball", wie der Film im Original heißt, galt seinerzeit als sehr gewagter Film. Er wurde auch in sehr vielen Ländern zensiert und viele Szenen wurden rausgeschnitten. Man änderte sogar einige Dialoge. Zum Beispiel aus "Sie haben erstaunlich scharfe Augen!" und dann "Nicht nur scharfe Augen!", wurde später der Konter: "Warten Sie, bis sie meine Zähne spüren".
Gesehen von: Reflex Blue
Korrigieren
Kein Fehler, aber eine interessante Info: Als Bond zu Beginn des Films mit Colonel Bouvar kämpft, sagt er: "...sie sollten keine Pfennigabsätze tragen, bei ihren Plattfüßen." Nur bringt das den Zuschauer auch nicht weiter. Im englischen Original (DVD) jedoch, erfährt man warum Bond Bouvar wirklich erkennt hat: Der Colonel, als Witwe verkleidet, öffnete sich nach der Trauerfeier vor der Kirche selbst die Wagentür, was auch 007 auffiel... Kleines, aber feines Indiz!
Gesehen von: Daniel
Korrigieren
Ein schöner Gag ist in der deutschen Syncho verlorengegangen: Als Bond Fiona in seiner Badewanne vorfindet, bittet sie ihn im Original, ihr etwas zum Anziehen zu reichen - woraufhin er ihr ein paar Badelatschen gibt. In der deutschen Version bittet sie ihn, ihr das Badetuch zu geben, was Bonds Handlung mehr oder weniger unsinnig macht.
Gesehen von: Tremor
Korrigieren
Der ursprüngliche Titelsong sollte das Lied "Mister Kiss Kiss Bang Bang" sein. Da man damals aber der Meinung war, der Titel des Films sollte besser im Song vorkommen (ein Grundsatz, dem man erst 1983 bei "Octopussy" untreu wurde), legte man über den bereits fertigen Vorspann das in aller Eile geschriebene "Thunderball", gesungen von Tom Jones. Das ursprüngliche Lied kann man hören, wenn man bei der deutschsprachigen DVD den entsprechenden Audiokommentar anwählt. [Anmerkung: Der Grundsatz mit dem Titellied wurde schon vor Octupussy gebrochen. Das Titellied von "Der Spion der mich liebte" heißt "Nobody does it Better". ] [Anmerkung: Das Titellied heisst zwar "Nobody does it better", die Zeile ...the spy who loved me... kommt aber trotzdem drin vor. Also ist Octopussy doch der erste Bond der den Grundsatz des Titelliedes bricht.]
Gesehen von: Tremor
Korrigieren
Nur zur Info: Bei der Entführung des Düsenjets in einer scharfen Kurve zeigt der Fluglageanzeiger auf dem Instrumentenbrett einen völlig waagerechten Flug an. Beim anschließenden starken Sinken (Höhenmesser dreht wie verrückt nach unten) liegt auf dem Instrumentenbrett der künstliche Horizont deutlich unterhalb der Flugzeugnase (Steigflug!).
Gesehen von: cooker
Korrigieren
Info: Die Verfolgungsjagd zwischen dem Aston Martin DB5 von James Bond (Sean Connery) und dem Ford Fairlane Skyliner von Graf Lippe (Guy Doleman) wurde auf der berühmten Silverstone-Rennstrecke gefilmt (man sieht sogar eine Werbewand, sowie einige Tribünen im Hintergrund).
Gesehen von: Robi
Korrigieren
Zusatzinfo: 1965 war das bislang einzige Jahr, in dem in Deutschland gleich zwei neue James-Bond-Filme anliefen: Am 14.01. "Goldfinger" und am 17.12. "Feuerball".
Gesehen von: Tremor
Korrigieren
Auf Largo's Boot in der Kabine ist der linke Träger von Domino's Kleid zerrissen. Als sie dann etwas später auf die Brücke kommt und Largo erschießt, ist dar Träger wieder ganz. [Anmerkung/Korrektur: Man kann bei genauem Hinsehen erkennen, das der Träger wieder zusammen geknotet wurde.] Korrigieren
Als Bond in Moneypennys Büro kommt trägt er ein blaues Sakko, dazu eine graue Hose. Nach der Sitzung ist es dann plötzlich ein brauner Anzug. Zwischendurch umgezogen? [Anmerkung/Korrektur: Das Einzelgespräch hat nicht zwingend sofort am gleichen Tag erfolgt zu sein, sondern kann auch am nächsten Tag stattgefunden haben. Somit ist es kein echter Filmfehler] Korrigieren
Als sich Bond vor dem Sanatorium von Patricia verabschiedet, sieht man einen schwarzen Wagen, der Bond später verfolgt. Auf der Beifahrerseite ist die Sonnenblende heruntergeklappt. In der nächsten Szene ist diese auf einmal hochgeklappt. [Anmerkung/Korrektur: Kann der Fahrer doch auch nach dem Einsteigen hochgeklappt haben. Zeit genug hat er ja.] Korrigieren
Beim Kampf zwischen James und Jaques steht neben dem Kamin ein Tisch mit einer Vase drauf. In der Vase sind erst weiße Rosen, hinterher sind es rosa Tulpen. [Anmerkung/Korrektur: Ich kann da irgendwie immer nur die Tulpen sehen.] Korrigieren
Der erste Fehler schon gleich in der Anfangssequenz: Bei der Beerdigung kann man das Wappen mit den Initialen JB auf dem Sarg erkennen. Merkwürdig ist nur, dass das Wappen erst auf der Längsseite des Sarges zu sehen ist, und in der nächsten Szene am Kopfende. [Anmerkung/Korrektur: Das Wappen ist sowohl auf der Längs- als auch auf der Kopfseite des Sarges vorhanden. Dies ist eindeutig erkennbar] Korrigieren
Die Vulcan hat hinten am Seitenruder die französische Flagge. Daher ist es sehr komisch, dass scheinbar nur England und die USA über das Verschwinden der Bomben diskutieren, ohne dass über Frankreich auch nur ein Wort verloren wird. [Anmerkung/Korrektur: Die "französische" Flagge ist keine Französische. Es ist das Hoheitszeichen der RAF gewesen. Heute wird meist nur noch die Kokarde verwendet. Vulcans wurden in Frankreich nie verwendet.] Korrigieren
Am Anfang beim Flug in der Vulcan hat die Besatzung hinten im Flugzeug die Masken mal auf und mal nicht. Insbesondere als "Derval" mit dem Copilot die Plätze tauscht und der Copilot anfängt ein Sandwich zu essen. "Derval" installiert gleich die Gaspatrone und vergiftet so die Crew. Allerdings hätte dann zumindest der Copilot, der beim Essen war, überleben müssen. [Anmerkung/Korrektur: Die gesamte Crew trägt zum Zeitpunkt der Gasvergiftung Atemmasken - also hat der Copilot die seine wohl nur kurzfristig abgenommen und dann gleich wieder aufgesetzt.] Korrigieren
Bond wird von Largo eingeladen. Bond kommt an, wird vom Diener hereingelassen und trifft gleich auf Domino im Pool. Dann kommen Largo (mit Gewehr) und 2 seiner Helfer (gemeinsam) hinzu. Plötzlich stellt Largo seine beiden Helfer untereinander vor: "Mr. Vargas - Mr. Janni, Mr Janni - Mr. Vargas." Als ob die sich nicht schon kennen würden. [Anmerkung/Korrektur: Das soll einfach nur verdeutlichen, dass Largo selbst nicht weiß, wer wer ist.] Korrigieren
Als Bond, nachdem er zum Flugzeug taucht und Derval's Marke + Uhr holt, wieder auftaucht, blickt er zu Leiter und sagt "Hier, nimm mal!". Dann dreht er sich um, schwingt sich auf den Schwimmer und nimmt erst jetzt den Automaten aus dem Mund. Er hätte also vorher nicht sprechen können. (Korrektur: Bonds Stimme ist durch das Mundstück hörbar verzerrt - in der OF wie auch in der deutschen Synchronisation.) Korrigieren
Als Bond vom Hubschrauber aus mit seinem Fernglas Largo beim Tontaubenschießen beobachtet, sieht man aus der Luftperspektive zwei Palmen, zwischen denen Largo steht. Beide Palmen haben eine Einfassung aus Steinen. Als Largo sich gleich darauf mit Fiona unterhält, sieht man im Hintergrund eine der Palmen - aber ohne Einfassung. [Anmerkung/Korrektur: Als Bond am Tontaubenschiessen ist, kann man kurz die linke Palme sehen. Dort ist nur links eine Steinkante zu sehen und eine schwach zu erkennende Rasenkante vor der Palme. Ich denke die komplette Steinkante ist aus der Perspektive in der Largo steht nicht zu sehen und die Steine sind etwas eingewachsen bzw. der Rasen etwas hoch gewachsen.] Korrigieren
In der Szene als Duval angerufen und zum Stützpunkt gerufen wird (als er sich mit Fiona im Bett vergnügt), wird er mit "Major" angesprochen. Nachdem er sich anzieht, reicht sie ihm seine Uniformjacke und spricht ihn mit "Captain" an. [Anmerkung/Korrektur: Das ist aber Absicht, da er angezogen halt wie ein "Captain" aussieht und dies von Fiona ironisch angemerkt wird.] Korrigieren
Leiter merkt gegenüber Bond an, dass die "Disco Volante" die zum Abstransport der gestohlenen Bomben zurückgelegte Distanz nie in so kurzer Zeit gefahren sein kann. Offenbar wurde zur Ausführung des Diebstahls also bereits die gegen Ende gezeigte Möglichkeit genutzt, dass sich das Schiff zweiteilt und der Bug zum Tragflächenboot wird. Doch während des Bombenraubes (z. B. in der 31. Minute) kann man mehrfach die komplette "Disco Volante" sehen. [Anmerkung/Korrektur: Der Aussage von Leiter lag zu Grunde, dass man das vermisste Flugzeug in dem angenommenen Gebiet nicht hatte finden können. Der Grund dafür lag aber nicht darin, dass die Yacht schneller gefahren war, sondern darin, dass das Flugzeug mit einer Tarndecke versehen worden war und damit vom Hubschrauber aus nicht mehr auszumachen war. Die Trennfunktion der Yacht musste also nicht angewendet werden.] Korrigieren
Am Ende des Films, kurz bevor die Disco Volante an den Felsen zerschellt, schubst Bond Mister Kutze mitsamt Rettungsring ins Wasser. Nachdem Bond mit Domino hintergesprungen ist, ist Kutze plötzlich verschwunden. Es wird nur ein einziges Schlauchboot abgeworfen und die NATO muss ihn im Meer zurückgelassen haben. [Anmerkung/Korrektur: Vor dem Sprung sagt Kutze noch, er könne nicht schwimmen. Vielleicht hat er beim Sprung vor Schreck den Rettungsring verloren und ist ertrunken. Oder er hat sich auf einen der Felsen gerettet, ohne dass es explizit gezeigt wurde. Nur weil man nicht sieht, was mit Kutze passiert, ist es noch lange kein Fehler.] Korrigieren