dieSeher.de

James Bond 007 - In tödlicher Mission (1981) - Filmfehler

(For Your Eyes Only)


Regie:
John Glen (II).
Schauspieler:
Roger Moore, Carole Bouquet, Topol.

Bewertungspunkte: 63  |  Filmminute: 76
Als Bond mit den Schmugglern das Rohopiumlager in der Nacht überfällt, ist es logischerweise dunkel. Als Locque dann flüchtet, ist es immer noch Nacht. Oben auf den Klippen, am Ende der Verfolgungsjagd, ist es auf einmal taghell, obwohl die Verfolgung nicht länger als 5 Minuten dauert. [Anmerkung/Korrektur: In der neuen Ultimate-Edition auf DVD wurde dieser Fehler korrigiert. Das Bild wurde digital nachbearbeitet und erscheint jetzt deutlich dunkler als vorher.]
Gesehen von: SirRiPPer

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: 44
Als Bond von Bibi davonfährt, steigt Locque in sein Auto. Als es abfährt, sieht man deutlich Reflektionen von Teilen der Filmcrew und Beleuchtung in den Autoscheiben.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 55  |  Filmminute: 26
Kontinuitätsfehler: Bei der Verfolgungsjagd mit der "Ente" fehlen, nachdem Melina und Bond den Berg heruntergerollt sind, beide Scheinwerfergläser. Einige Zeit später sind die Gläser wieder vorhanden.
Gesehen von: Werewolf

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 52  |  Filmminute: 15
Als Melina sich von ihrem gerade ermordeten Vater zu ihrer Mutter wendet, kann man im Hintergrund ihren toten Vater atmen sehen.
Gesehen von: unbekannt

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 51  |  Filmminute: 68
Als die Gräfin ermordet wird, beugt sich Bond über sie und sagt: "Vielen Dank, Gräfin". Im selben Moment bemerkt er, dass er von Feinden umstellt ist. Man hört nun ein "what", das nicht synchronisiert wurde und dann geht er zu Boden.
Gesehen von: GonZaleZ

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 86
Synchronisationsfehler: Als Bond und Melina im U-Boot gegen den Kerl kämpfen und Melina von diesem hochgehoben wird, schreit sie "James help".
Gesehen von: hugosworld

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 48  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
In der Anfangssequenz sieht man, wie Blofeld seine Fernsteuerung aktiviert und auf dem Minibildschirm die Tower Bridge sieht. Anhand der Umgebung kann man sehen, dass der Heli dabei ostwärts fliegt. Schnitt, man sieht den Heli am Big Ben vorbeifliegen. Da die Tower Bridge aber nordöstliche von Big Ben liegt, wäre diese Reihenfolge unmöglich. Zudem schafft auch ein Helikopter diese Strecke (über der Themse entlang ca 4,5km) nicht in so kurzer Zeit.
Gesehen von: Werniman

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 46  |  Filmminute: 25
Die Verfolgungsjagd mit der "Ente": Die Einschusslöcher ändern ihre Position. Auch der Nationalitätenaufkleber am Heck ist in manchen Szenen zu sehen, in anderen nicht.
Gesehen von: Tyler

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 51
Die Szene, in der Bond auf Skiern von 2 Motorradfahrern verfolgt wird: Bond kann einen der Verfolger abschütteln, indem er seinen Skistock zwischen 2 Bäumen einklemmt (00:51:27). Trotzdem kann man bei genauem Hinsehen kurz darauf (zwischen 00:51:46 und 00:51:48) mehrmals einen Skistock in Bonds linker Hand sehen. Der zerschossene Skistock kann es nicht sein, da es sich eindeutig um einen ganzen Stock handelt.
Gesehen von: marxknapp

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 21
Kontinuität: Als Bond vor den Killern von Hector Gonzalez flieht u. sich mit einem Sonnenschirm Deckung verleiht, wird 4x auf ihn geschossen. Im Sonnenschirm sind allerdings 6 Einschußlöcher zu sehen.
Gesehen von: sumida

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 41
Als im Hotelzimmer Bibi aus der Dusche kommt, schwenkt die Kamera dabei nach links, um ihr zu folgen. Dabei sieht man deutlich, wie der Schatten des Kameramannes auf Bibi und den Boden fällt.
Gesehen von: marksman

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 37  |  Filmminute: 50
Bei der Skiverfolgung kann man anfangs ein Motorrad sehen, bei dem die Blinker bereits verdreht sind, um auf Bond zu feuern, obwohl erst kurz danach diese Funktion gezeigt wird.
Gesehen von: Markus Hartmaier

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 36  |  Filmminute: 75
Als der Killer Loque das Rohopiumlager per Fernzündung in die Luft jagt, kniet er neben einem Mercedes Modell W 108 von vor 1974 (zu erkennen am schwarzen Bakelit-Lenkrad mit Hupkranz und an der hinteren Stoßstange). Wir sehen ihn einsteigen und wegfahren. Als Bond ihn zu Fuß verfolgt und schlussendlich von der Klippe kickt, ist das Auto plötzlich eine Mercedes S-Klasse (Typ W 116).
Gesehen von: When Arrows Meet

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: 23
Als Bond und Melina in den 2CV steigen, spiegeln sich in der Seitenscheibe die Hand eines Crewmitgliedes und ein großer Scheinwerfer.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 31  |  Filmminute: 76
Nachdem er das Lagerhaus gesprengt hat, flüchtet Locque mit dem Wagen. Bond verfolgt ihn und schießt mehrfach auf den Mercedes. Dabei trifft er zweimal die Heckscheibe. Die Einschusslöcher sind daraufhin mal zu sehen und mal verschwunden.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 31  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Während der Bergung des ATAC Computers betreten James und seine Begleiterin in Tauchanzügen das gesunkene Schiff. Deutlich zu sehen auf ihrem Weg ins Innere ist ein rotes Telefon, dessen Hörer im Wasser schwebt und die Basis auf dem Tisch steht. Wenige Momente später kommt der Feind in einem Tauchroboteranzug und schwimmt den gleichen Weg ins Innere des Schiffes entlang, so auch am roten Telefon vorbei, welches sich überdeutlich vom Rest der Umgebung abhebt. Und in dieser Szene ist die Basiseinheit des Telefons in seiner Position um 180 Grad gedreht und steht jetzt exakt parallel zur Tischkante. [Anmerkung: Seltsam ist auch, dass der Hörer alleine schwebt und nicht zu Boden sinkt, er scheint nicht verhakt zu sein. Unwahrscheinlich ist, dass die Schwimmbewegungen der beiden Taucher das doch recht schwere Telefon bewegt haben. Auch die Luftflaschen der beiden Taucher könnten zwar das Telefon versehentlich angestoßen haben, aber dann hätte es sich nicht um 180 Grad gedreht, zumal der Hörer sich überhaupt nicht verändert hat und wie festgenagelt im Wasser schwebt selbst als beide Taucher daran vorbeischwimmen.]
Gesehen von: Tails

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 30  |  Filmminute: 115
Kriegler attackiert Bond mit einem großen Kerzenständer. Dabei kann man sehen, dass alle Kerzen herausfallen. In einer anderen Einstellung ist wieder eine brennende Kerze zu sehen, als Kriegler nach Bond schlägt.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 27  |  Filmminute: 5
In der Anfangssequenz kann man einmal bei einer Großaufnahme sehen, dass der Hubschrauber auf einer Metallstange montiert ist. Die Verbindungsstange geht senkrecht unten in die Helikopter-Kanzel rein. [Anmerkung: Zu sehen bei 0:05:02 (DVD).]
Gesehen von: Markus Hartmaier

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 26  |  Filmminute: 68
Als sich Bond der toten Gräfin nähert, sieht man noch einmal - nachdem Bonds Schatten aus ihrem Gesicht verschwunden ist - einen Blinzler in ihrem Auge (bei 1h08m02s).
Gesehen von: hugosworld

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 21  |  Filmminute: 46
Bei der Ski-Verfolgungsjagd springt Bond über einen Killer und schlägt ihm durch eine gekonnte Drehung die Waffe aus der Hand. Hierbei fällt auch das Motorrad um. In der Folgeszene stehen aber beide Motorräder wieder.
Gesehen von: Desert Eagle.50

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 20  |  Filmminute: 5
In der Anfangssequenz steuert Blofeld den Hubschrauber von seinem Kontrollpult auf. Nachdem Bond sich nach vorn gearbeitet und die Kontrolle wiedererlangt hat, spießt er Blofelds Rollstuhl mit der Kufe auf. Im Standbild kann man erkennen, dass der Stuntman sogar einen Anzug trägt, um Bond ähnlicher zu sehen. Allerdings hat man vergessen, ihm das deutlich sichtbare weiße Headset wegzunehmen, denn das trägt Bond in der Nahaufnahme nicht.
Gesehen von: Werniman

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 12  |  Filmminute: 3
In der Anfangssequenz steigt Bond aus dem Hubschrauber aus und hangelt sich auf den Kufen nach vorne. Im Lautsprecher ertönt Blofelds Stimme: "Überlegen Sie es sich gut, es ist ein langer Weg nach unten!". Schnitt und man sieht den Heli schräg von vorne. Hier kann man den Piloten nach vorne schauen sehen, während sein Kopf in der Nahaufnahme auf die Brust gesunken ist.
Gesehen von: Werniman

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 2  |  Filmminute: 21
Bond benutzt einen Sonnenschirm als "Fallschirm". In der Ansicht von unten kann man zwei Dinge gut erkennen. Erstens, dass es ein Stuntman ist und zweitens, dass der Schirm keine Löcher hat. Der Verfolger schießt von oben 4 mal auf Bond, aber Schirm hat in der Ansicht von oben deutlich mehr Löcher.
Gesehen von: Fotocebulon

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Da Carole Bouquet zur Zeit der Dreharbeiten an Nasennebenhöhlenproblemen litt, mussten sämtliche Unterwasserszenen mit ihr getrickst bzw. gedoubelt werden (u. a. mit Zeitlupenaufnahmen, Windmaschinen und wassergefüllten Trennwänden, zwischen denen Luftblasen aufstiegen).
Gesehen von: Tremor
Korrigieren
Zusatzinfo: Während den Dreharbeiten heiratete die Schauspielerin Cassandra Harris, die die Gräfin Lisa von Saam (im Original Lisl von Schlaf) spielt. Und zwar, den uns wohl allen bekannten, Pierce Brosnan.
Gesehen von: Desert Eagle.50
Korrigieren
Am Anfang des Films, als Bond Blofeld mit der Hubschrauberkufe aufspießt, kann man an der Stelle, wo Bond Blofeld über die Glatze streicht und sagt: "Bewahren Sie ein kühles Köpfchen" deutlich sehen, dass eine Puppe verwendet wurde, denn Blofeld, der erst panisch zappelte vor Angst, rührt sich jetzt plötzlich keinen Milimeter mehr und hat auch ein paar Kilo abgenommen, da die Puppe viel dünner ist, als der Blofeld-Schauspieler.
Gesehen von: Lukas
Korrigieren
Info: Bond legt zu Beginn des Films rote Rosen am Grab seiner verstorbenen Frau wieder. Die Anzahl der Rosen entspricht dem Zeitraum in Jahren von "For your eyes only" und "On her majesty´s Secret Service".
Gesehen von: Tim
Korrigieren
Dass Sheena Easton als bislang einzige Interpretin im Vorspann eines Bondfilms zu sehen ist, dürfte kein Zufall sein: Im Making-of der DVD/Blu-ray behauptet Produzentenwitwe Dana Broccoli, dass Vorspanndesigner Maurice Binder in die schöne Schottin verliebt war.
Gesehen von: Tremor
Korrigieren
Als Bond in das Hotelzimmer geht, hört man die Dusche. Dann wird das Wasser abgestellt und ca. 2 Sekunden später kommt Bibi im Handtuch raus, allerdings komplett trocken! [Anmerkung/Korrektur: Sie hat ja auf ihn gewartet und garantiert nicht geduscht. Die Dusche dient ja nur als Vorwand, sich unbekleidet ins Bett legen zu können. Das wäre ungemütlich mit nassen Haaren und sie hätte ihn auch nicht kommen hören, wenn sie unter der Dusche gestanden wäre.] Korrigieren
Als James Bond von Erich Kriegler, dem Ski-Experten verfolgt wird, wird ihm ein Ski-Stock aus der Hand geschossen. Bond entkommt, indem er im Fahrstuhl nach oben fährt. Auf dem Weg nach unten rammt er mit einem Typen zusammen und kann sich nur halten, weil er auf einmal wieder beide Skistöcke bei sich hat! [Anmerkung/Korrektur: Ich habe die Szene mehrfach auf DVD gesehen und kann nur einen halben Stock in Bonds Hand sehen.] Korrigieren
Im Casino sagt Kristatos zu 007: "Sie müssen ihn verschwinden lassen, ich meine endgültig". Bond fragt unmittelbar darauf: "Wissen Sie, wo er sich aufhält?" Später hört sich Columbo auf der Yacht die Aufzeichnung des Gespräches an. Nach dem ersten Satz von Kristatos folgt jedoch nicht die Frage von Bond, obwohl es mehrere Sekunden dauert, bevor Columbo das Band abschaltet. Später, als er 007 mit dem Band konfrontiert, ist der Satz wieder da. [Anmerkung/Korrektur: Colombo hört sich die Aufzeichnung im Casino an und dort ist sie vollständig. Quelle: 19.02.05 ARD] Korrigieren
Als Bond und Melina beim Tauchen angegriffen werden, verletzt man 007 am Arm. Der Anzug wird zerrissen und es fließt auch etwas Blut. Als beide wieder an Bord des Schiffes sind: Kein Blut, nichts zerrissen... [Anmerkung/Korrektur: Natürlich ist der Riss die ganze Zeit über zu sehen!] Korrigieren
Bei der Verfolgungsjagd auf den Skipisten von Cortina, als Bond von den 2 Motorradfahrern gejagt wird, bitten wir bei einer Szene um freundliche Beachtung: In einer Einstellung ist der flüchtende Bond aus Sicht des Motorradfahrers zu sehen; unten im Bild der Lenker des Motorrades sowie Tacho und Drehzahlmesser. Immerhin hat man sich die Mühe gemacht, deren Zeiger nicht bei null stehen zu lassen; aber es ist deutlich sichtbar, dass die Zeiger auf den Instrumenten angeklebt sind. [Anmerkung/Korrektur: Nein, wenn man genauer hinschaut, kann man sehen, dass sich die Zeiger bewegen, wenn auch nur ein klein wenig.] Korrigieren
Als James Bond von dem ostdeutschen Biathleten verfolgt wird, endet diese Verfolgung damit, dass der Verfolger mit seinem Motorrad in einen Holzstapel fährt. Daraufhin wirft er zuerst mit seinem Gewehr nach 007, dann mit dem Motorrad und zuletzt mit einem verbeulten Rad. Jedoch sind am Motorrad beide Räder noch dran! [Korrektur: Das Rad ist noch dran bevor Kriegler das Motorrad wirft. Das bedeutet nicht, dass es sich nicht während des Hochhebens oder Werfens gelöst haben kann.] Korrigieren