dieSeher.de

Jarhead - Willkommen im Dreck (2005) - Filmfehler

(Jarhead)


Regie:
Sam Mendes.
Schauspieler:
Jake Gyllenhaal, Peter Sarsgaard, Lucas Black, Jamie Foxx, Chris Cooper (I).

Bewertungspunkte: 72  |  Filmminute: 27
Der Marine zeigt einigen anderen Marines das Bild seiner schwangeren Frau. Die Frau hat auf dem Bild ihren Bauch nach rechts gewandt. Der Marine dreht sich um, um den anderen Marines das Bild zu zeigen. Dummerweise hat sich die Frau auf dem Bild mitgedreht, denn jetzt zeigt ihr Bauch nach links.
Gesehen von: RT

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 39
Die Marines spielen in ihren ABC-Anzügen Football. Eine Szene kommt zweimal vor. d. h. der Snap ist zweimal derselbe. Dieselben Spieler an denselben Positionen, dieselben verhältnismässigen Standpunkte zueinander, dieselben Bewegungen, sogar die Schnüre, die an den Uniformen herunterhängen, bewegen sich absolut identisch.
Gesehen von: RT

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 36  |  Filmminute: 55
Die "Jarheads" tanzen an Heiligabend zum Song "O.P.P." der Band Naughty by Nature. Im Film ist das Weihnachten 1990. Der Song wurde aber erst im September 1991 veröffentlicht.
Gesehen von: Commander-moe

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 27  |  Filmminute: 63
Als Swoff den anderen mit dem Gewehr bedroht, reißt er dieses plötzlich nach oben. Nach einem Schnitt ist es wieder unten und er reißt es ein zweites Mal hoch.
Gesehen von: Patrick

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 23  |  Filmminute: 85
Als die Truppe auf die zerbombte Flüchtlingskolonne stößt, sondert sich Alan Troy kurz ab und steigt in einen ausgebrannten Bus. Drinnen sitzt ein verkohltes totes Mädchen, bei dem wunderbarerweise die Haare mit Pferdeschwanz völlig unversehrt sind.
Gesehen von: fesche lola

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 22  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als Swofford sich bei der Rast auf dem Highway of Death bei Sykes abmeldet, freut sich dieser über die "heißen Spaghetti Marinara" in seiner Feldration (MRE - Meal, ready-to-eat, erkennbar an der braunen Verpackung). Spaghetti Marinara waren jedoch nie in den Feldrationen enthalten.
Gesehen von: Franz

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Swofford sondert sich ab, um mal sein "Geschäft" zu erledigen (1:23:07). In der rechten Bildhälfte ist ein Laternenmast zu sehen.....mitten in der Wüste? [Anmerkung/Korrektur: Die Szene spielt auf dem sogenannten "Highway of Death" (oder ist daran angelehnt), einer Straße zwischen Kuwait und Basra, auf welcher tausende von fliehenden Zivilisten (irrtümlich für Irakische Truppen auf dem Rückzug gehalten) von USMilitärs bombardiert und getötet wurden. Von daher passt ein Laternenmast mitten auf einer Straße (auch wenn diese in der Wüste ist) ganz gut.] Korrigieren
Nachdem die Truppe von ihren eigenen Flugzeugen attackiert wurde, sieht man sehr gut die Überzüge für ihre Rucksäcke, die ein Tarndesign tragen, welches erst nach dem Irakkrieg '91 in den US-Streitkräften verwendet wurde. [Anmerkung/Korrektur: Es ist nach wie vor das six-color-desert-camouflage zu sehen und nicht das three-color desert, wie vermutet. Aufgrund der Entfernung und der intensiven Helligkeit des Bildes kann es aber zu der Verwechslung kommen, da die charakteristischen weiß-schwarzen Flecken nicht sofort zu erkennen sind.] Korrigieren
Im Zelt, als Swoff seinen Kameraden bedroht, erwähnt er einige Spezifikationen des M16A2 und bezeichnet das Kaliber als 5,6mm. Allerdings verschießt das M16A2 NATO Kaliber, somit 5,56 mm. [Anmerkung/Korrektur: Das muss nichts heißen. Die Schweizer Armee bezeichnet die Patrone 5,56 x 45 ebenfalls als "5,6 mm".] Korrigieren