dieSeher.de

John Carpenter's Vampire (1999) - Filmfehler

(Vampires)


Regie:
John Carpenter.
Schauspieler:
James Woods, Daniel Baldwin, Sheryl Lee, Maximilian Schell.

Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 61
In der Szene, in der die Vampire das Kloster "besuchen", um das Kreuz zu stehlen: Nachdem der Meister einen der Mönche geschlagen hat, fliegt dieser gegen die Klostermauer. Da er mit dem Kopf zuerst Richtung Boden fällt, rutscht seine Kutte runter. Man kann ganz deutlich das Haltegeschirr für das Zugseil sehen.
Gesehen von: Andreas

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 81
Als Jack Crow einen der Meister aus dem verlassenen Gefängnis zerren lässt, muss er sich auf diesen werfen, damit er nicht abhaut. Kurz bevor der Vampir Feuer fängt, erkennt man, dass es sich bei Crow hier nicht um James Woods handelt, sondern um einen Stuntman.
Gesehen von: chrischi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 41  |  Filmminute: 87
Als Montoya gegen Ende in den Hals gebissen wird, versucht er die Wunde mit dem heißen Lauf seiner Waffe auszubrennen. Dazu gibt er 5-6 Schüsse ab und man hört es auch schön zischeln. Nur: Nach so wenigen Schüssen ist der Lauf nicht mal warm!
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 13
Direkt am Anfang, wo sie die ersten Vampire aus dem Haus ziehen, sieht man in einer späteren Szene die verkohlten Überreste der Vampire. In denen stecken noch die Pflöcke und Pfeile. An einem Pfeil erkennt man noch die Federn, diese müssten aber eigentlich mit verbrannt sein.
Gesehen von: Holgi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: 26
Als Montoya an der Tankstelle dem Mann den Wagen stiehlt, legt er seine beiden Hände durch das Fenster in den Wagen. Als der Mann, der gerade tankt, ihn fragt, was er dort zu suchen hat, spannt er den Hahn seiner Waffe durch. Als er schließlich die Waffe auf ihn richtet, ist der Abzugshahn allerdings nicht gespannt.
Gesehen von: DelixChan

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: 55
Als Valek in der Kirche die alte Frau tötet, liegt ihre Leiche genau vor dem Tisch (48. Minute). Ein paar Filmminuten danach kommt Crow in diese Kirche, die Leiche liegt jetzt gut zwei Meter vor dem Tisch (55. Minute). Nun könnte man einwenden, dass die Leiche vielleicht gerollt sei oder etwas ähnliches. Dann müsste man aber verwischte Blutspuren sehen. Sieht man aber nicht, links und rechts des Kopfes sind zwei sehr klar abgegrenzte und nicht verwischte Blutflecken zu sehen.
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Als Montoya den Typ an der Tankstelle bedroht (Regisseur Frank Darabont in einem Cameo) ist der Wagen deutlich als Cadillac zu erkennen. Im Abspann jedoch wird die Person als "der Mann mit dem Buick" aufgeführt.
Gesehen von: (unbekannt)
Korrigieren
Sollte Katrina nicht in Flammen aufgehen, nachdem am Ende die Sonne aufgegangen ist? Schließlich ist sie ein voll "ausgebildeter" Vampir. [Anmerkung/Korrektur: Montoya erzählt Jack Crow aber, dass er Katrina hinten im Laster behält, weil es dort dunkel ist und sie noch 2 Tage hat.] Korrigieren
Ziemlich am Anfang, als das Team den ersten Schläger in dem Haus angreift, beschießen sie eine Vampirin mit einem Pfeil, der am Jeep festgemacht ist. Als man versucht, sie mit der Winde hochzuziehen, versucht sie sich festzuhalten. Jack schießt ihr die Hand ab und sie versucht es weiter. Wie auch immer, wenn sie aus dem Haus rauskommen, hat sie wieder beide Hände. [Korrektur: Man sieht nur einen Stumpf, keine Hand.] Korrigieren
Während der Szenen im verlassenen Dorf, wie kommt es, dass niemand bemerkt, dass der junge Priester nicht da ist? Die Vampire haben ihn gesehen, als sie aus dem Gefängnis rauskamen und der Kardinal wusste auf jeden Fall, dass er bei Jack war. Trotzdem sucht keiner nach ihm, sondern erlauben ihm, alle zu überraschen. [Korrektur: Auch Vampire sind mitunter nicht perfekt oder schlicht zu beschäftigt, um sich alles zu merken. Er wurde halt vergessen oder vielleicht hat man ihn auch nicht weiter für wichtig gehalten.] Korrigieren