dieSeher.de

Jumper (2007) - Filmfehler

(Jumper)


Regie:
Doug Liman.
Schauspieler:
Hayden Christensen, Samuel L. Jackson, Diane Lane, Jamie Bell, Rachel Bilson.

Bewertungspunkte: 54  |  Filmminute: 73
Nachdem David den anderen Jumper Griffin in einem Strommasten festgesetzt hat, macht er sich bereit, die entführte Millie aus den Händen von Roland und den anderen Paladinen zu befreien, die bereits in Millies Wohnung auf ihn warten. Er nimmt dabei die lederne Schutzkappe seines hakenförmigen Messers ab und "springt". Schnitt. Er taucht auf dem Balkon der Wohnung auf und man kann sehr genau erkennen, dass die Schutzkappe jetzt plötzlich wieder auf dem Messer steckt. Es ist gut zu sehen, da er seine Hand genau vor dem Körper hält. [Anmerkung: Korrekt, auf der Straße und auf dem Balkon ist die Kappe sehr gut zu sehen. Einen Schnitt weiter, während David durchs Fenster sieht, sieht man die Klinge wieder ohne Kappe.]
Gesehen von: Akana

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als David am Anfang im Eis einbricht, schreit seine Freundin Millie und der andere Junge lautstark um Hilfe, Feuerwehr und Polizei. Des Weiteren bekommen diese Aktion viele weitere Schüler/Schulbusfahrer mit. David "springt" nun in die Bibliothek und fährt dann mit dem Bus nach Hause und geht in sein Zimmer. Als der Vater die Zimmertür aufbricht, "springt" David erneut in die Bibliothek und einige Minuten später wieder in sein Zimmer. Von dort sieht er durchs Fenster wie sein Vater mit der Polizei über sein Verschwinden redet. Obwohl David nach der Schule im Eis eingebrochen ist und nicht auffindbar (tot/lebendig) war, wurde sein Vater trotzdem nicht darüber informiert!?
Gesehen von: Exo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 62
Als David Millie in ihrem Haus gesteht, dass er das Geld gestohlen hat, ist eine Sequenz eingeschnitten, in der zwei Personen eine Kiste in das Haus tragen, auf der der Übersetzungs-/Rechtschreibfehler "Forschungsrojekt 127" steht.
Gesehen von: robsky

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 32  |  Filmminute: 76
David gelingt es, Milli zu befreien, indem er mit der gesamten Wohnung erst in ein Gewässer "jumpt", und danach in eine Bibliothek. Anschließend greift er sich Roland und "jumpt" mit diesem auf einen Berggipfel. Obwohl sie wenige Augenblicke zuvor noch in einem Gewässer waren, ist Roland inkl. seiner Klamotten komplett trocken, während David allerdings immernoch nass ist.
Gesehen von: Markus Wein

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 31  |  Filmminute: 3
Als der junge David die Schneekugel auf dem Eis einsammelt, hat er noch seinen gelben Rucksack auf (deutlich anhand der gelben Trageriemen zu sehen, als er auf dem Eis einbricht). Sobald er unter Wasser ist und in der Bücherei landet, hat er diesen nicht mehr.
Gesehen von: ThePlake0815

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 23  |  Filmminute: 72
David und der andere Jumper verfolgen sich im Kampf um den Zünder des Sprengsatzes durch ein halbes Dutzend Jump-Sites rund um den Globus. Es ist jedoch immer Tageslicht, obwohl einzelne Jump-Sites 12 Zeitzonen auseinanderliegen (Dubai und Westküste USA).
Gesehen von: Airbutz

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Info: In einer Szene des Filmes sitzen David und Millie in einem Restaurant mit Blick auf das Pantheon (Rom, Italien). An dem Ort, an dem sich dieses Restaurant im Film befindet, befindet sich in der Realität jedoch ein "McDonalds" und kein nobel erscheinendes Restaurant.
Gesehen von: famfumfim
Korrigieren
Nach dem ersten Kampf zwischen David und Roland hat Roland weiße Streifen im Gesicht. Anscheinend von seinen Haaren, die in der "Realität" ja nicht täglich vom Maskenbildner kommen.
Gesehen von: neik
Korrigieren
Nach dem Verhör von Mark kommt der Agent aus dem Gebäude und informiert am Telefon darüber, wie das Mädchen heißt und dass sie vor 16 Stunden nach Rom geflogen ist. Aber woher hat er die Fluginfo? Mark kann über so ein Vorhaben nicht Bescheid gewusst haben, der saß ja da schon im Banktresor. Und dass der Agent erst bei der Polizei anfragt, ist unwahrscheinlich, seine Organisation dürfte die Infos genauso bekommen.[Korrektur: Über den Namen des Mädchens wird er das blitzschnell herausgefunden haben, seine Organisation verfügt über immense technische Hilfsmittel.] Korrigieren
Als David aus seiner Wohnung mit einem Regenschirm rausgeht, trägt er ein blaues Hemd. Als er abends nach Hause kommt, trägt er auf einmal ein weißes Hemd, ansonsten hat er die Sachen an, die er auch schon morgens anhatte. Den Regenschirm trägt er auch bei sich. Unwahrscheinlich, dass er das Hemd ohne besonderen Anlass gewechselt hat. [Korrektur: Wieso unwahrscheinlich? Er verbringt einen ganzen Tag an verschiedensten Orten, erst mal London, eine Liebesnacht, sitzt in Ägypten mit einem T-Shirt auf der Sphinx, will Surfen, springt von dort weiter, hat wieder was anderes an: es ist doch wohl logisch, dass er zumindest das verschwitzte Hemd wechselt, ohne dass man das jetzt sehen muss.] Korrigieren
Während des Kampfes zwischen David und Griffin hat das graue T-Shirt von David Löcher, später sind die Löcher weg. [Anmerkung/Korrektur: Falsch, die Löcher in seinem Shirt sind immer zu sehen.] Korrigieren
Logik-Fehler: Es heißt laut Griffin, dass der Kampf zwischen den Paladinen und Jumpern schon mindestens seit dem Mittelalter geht. Wie sollten die Paladine im Mittelalter gegen Jumper kämpfen?! Dass Schockstäbe heute ihre Fähigkeiten unterdrücken, okay. Aber damals gab es nichts Vergleichbares. Es dürfte auch ohne moderne Kommunikation und Computer recht schwer sein, die Spur von jemandem zu verfolgen, der in einer Sekunde nach Kairo und wieder zurückspringen kann. [Korrektur: Man hat damals wohl mit den damaligen Mitteln gekämpft: Direkt erschlagen oder verbrennen. Und was die Jumps betrifft: Damals war die Welt noch lange nicht so erkundet, wie heute. Der durchschnittliche Bewohner des Mittelalters kannte nichts, was mehr als ein paar Kilometer von seinem Wohnort entfernt war. Und da Jumper nur zu ihnen bekannten Stellen springen können, war die Bewegungsrate wohl doch eingeschränkt. Außerdem sagt Griffin nichts darüber, wer damals die Oberhand hatte.] Korrigieren
David macht seinen ersten Jump, als er ins Eis einbricht. Zumindest sieht es so aus, weil er ja total schockiert von seiner Fähigkeit ist. Seine Mutter erzählt ihm aber, dass er seinen ersten Jump bereits mit 5 Jahren gemacht hat. Beim Einbruch ins Eis war er ja wohl deutlich älter als 5 Jahre und wieso weiß er nichts von seinem ersten Jump mit 5 Jahren? [Anmerkung/Korrektur: Er könnte es im Nachhinein für eine Erinnerung an einen Traum gehalten haben - schließlich haben Kinder mitunter eine lebhafte Fantasie.] Korrigieren