dieSeher.de

Kiss of the Dragon (2001) - Filmfehler

(Kiss of the Dragon)


Regie:
Chris Nahon.
Schauspieler:
Jet Li, Bridget Fonda, Tcheky Karyo.

Bewertungspunkte: 83  |  Filmminute: 40
Nachdem Jessica von der Toilette in dem kleinen Laden von Lius Kontaktmann kommt, macht sie sich über die kleine Schüssel mit Reis her. Als sie gegangen ist, betrachtet er die Lippenstiftflecke an der Schüssel. Allerdings hat sie den Reis mit den Fingern aus der Schüssel gegessen und diese nie mit dem Mund berührt.
Gesehen von: Galadiel

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 77  |  Filmminute: 46
Der Wagen, der Liu im Tunnel anfährt, macht plötzlich das Licht an, bevor er den Chinesen trifft. Vermutlich wollte der Fahrer besser zielen können. [Korrektur: Der Fahrer dürfte als Warnhinweis die Lichthupe betätigt haben.] [Anmerkung: Bei der "Lichthupe" lässt man das (Fern)Licht kurz aufleuchten. Hier bleibt das Licht aber an!]
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 69  |  Filmminute: 21
Die Billardkugel, mit der Liu im Hotel den vermeintlichen Piloten ausschaltet, fliegt nach seinem Tritt aus dem Netz gerade nach oben. Als er sie dann in der Luft wegkickt, befindet sie sich deutlich (etwa 1,5m) neben dem Billardtisch. Und nachdem sie ja gerade nach oben flog, kann sie niemals eine solche Flugkurve beschrieben haben.
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 66  |  Filmminute: 47
Nachdem Lui Jian in den Tunnel geflüchtet ist, wird er von Richard mit seinem Peugeot Dienstwagen verfolgt. Wenn man das Heck des Autos zum ersten Mal sieht, kann man nicht die Serienbezeichnung (Bsp. Peugeot 306) lesen. Als sich der Wagen dann im Tunnel um die eigene Achse dreht, sind die silbernen Bezeichnungen auf einmal zu erkennen.
Gesehen von: Jörn Mauer

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 65  |  Filmminute: 79
Liu kommt am Ende ins Polizeirevier und kämpft mit einer Fahne gegen die ersten Polizisten. Die Fahne wirft er dann achtlos auf den Boden. Und dort verändert sie von einer Einstellung zur nächsten ihre Position!
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 60  |  Filmminute: 47
Als Liu nach der Schießerei auf dem Boot flüchtet, springt er durch eine Holztür auf die Straße im Tunnel und wird von einem Auto angefahren, bei welchem die Windschutzscheibe zerbricht. Als der Inspector auf ihn zu fährt und schießt, sieht man das Auto noch ein mal, jedoch ist nun die Windschutzscheibe des Unfallwagens wieder unbeschädigt.
Gesehen von: Joon

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 58  |  Filmminute: 60
Die Stäbchen im Hals des toten Max ändern von allein ihre Position: erst sind sie parallel zueinander und kurz danach überkreuzen sie sich!
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 54  |  Filmminute: 19
Liu hängt im Hotel im Wäscheschacht und Richard entfacht in diesem ein kleines Feuer. Dann fragt er: "Johnny bist du noch da?", woraufhin ihm Liu ins Auge tritt. Kurz davor hat man aber in der Innenansicht gesehen, dass Liu wenigstens drei Meter über der Stelle hängt (man kann das an der Öffnung des Wäscheschachtes ablesen) und Richard so gar nicht treffen kann!
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 54  |  Filmminute: 46
Im Tunnel passiert etwas Merkwürdiges: ein gutes Stück hinter dem Wagen, der Liu anfahren wird, erkennt man auf der anderen Spur einen roten Kleinwagen. Und genau dieser steht neben Liu, nachdem dieser auf die Strasse gepurzelt ist. Die Fahrerin hat also so stark beschleunigt, dass sie den anderen Wagen überholen konnte und ist dann trotzdem komplett zum stehen gekommen, bevor dieser Liu anfährt!
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 47  |  Filmminute: 48
Richard kommt ins Büro des Botschafters und wirft diesem eine Schachtel auf den Schreibtisch, der Botschafter legt drei Finger auf die Ecke der gerade stehende Schachtel. Dann wechselt die Kameraperspektive und man sieht von der Seite, wie die Schachtel schief steht und der Botschafter jetzt erst einen Finger auf deren Deckel legt!
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: 83
Als Liu im Polizeigebäude gegen den kleineren Blonden kämpft und dieser auf dem Tisch steht und beide die Bruce Lee-Bewegungen machen, macht der Blonde einen Seitwärtsflipkick in Richtung Liu vom Tisch. Das sind zwei Einstellungen. In der Ersten sieht man aber, dass der Blonde viel zu weit weg war, um diesen Sprung auf Liu zu machen, der diesem Sprung auch ausweicht.
Gesehen von: Tobias Rieper

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 37  |  Filmminute: 79
Den Raum mit den Karates im Polizeirevier betritt Liu von hinten, gut zu erkennen daran, wie diese ihre Köpfe drehen und in seine Richtung schauen. In der unmittelbar folgenden Einstellung geht er aber seitlich an den Kämpfern vorbei, zu erkennen an dem Langhaarigen. Er muss also erstmal mehrere Meter in den Raum hineingegangen sein, nur um dann wieder zurückzugehen.
Gesehen von: EinFremder

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 37  |  Filmminute: 10
Als Richard Liu einen Spitznamen gibt, hält er die Hand hin und sagt "Richard, Inspektor Richard" (10:07), da ist die Hand noch blutig, aber als auf die Hand gezoomt wird (10:09), ist sie nicht mehr blutig.
Gesehen von: Martin

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 36  |  Filmminute: 60
In der Szene, in der Max Onkel Tai erschießt, ist die Wohnung in Rauch gehüllt ist und Liu bringt Max dann mit den Stäbchen um. Dann verzieht sich der Rauch, obwohl er sich vorher ca. 20 Sekunden mit der gleichen Dichte gehalten hat. Aber sobald Max tot ist, verzieht sich der gesamte Rauch in ca. zwei Sekunden.
Gesehen von: Jicky

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Ganz am Anfang verletzt "John", also der Chinese, Richard, als er im Wäscheschacht steckt. Er trifft ihn mit dem Fuß am rechten Auge. Diese Verletzung ist allerdings in den späteren Szenen verschwunden. [Anmerkung/Korrektur: Direkt nach dem Tritt ist auch keine Verletzung zu sehen. Wäre auch unrealistisch nach einem Tritt, wo noch eine Wand dazwischen ist!] Korrigieren
Jessica isst während ihres kurzen Aufenthaltes in dem Laden des Chinesen erst den Reis aus der Schüssel und greift sich dann einen Krabbenchip. Sie beißt einmal ab - kurzer Kameraschwenk zu Liu- Kamera schwenkt zurück, und sie hat einen ganzen Krabbencip in der Hand. [Anmerkung/Korrektur: Da Jessica ja so auf diese Krabbenchips steht, kann sie doch die Zeit genutzt haben, in der Liu zu sehen ist, um den einen auf zu essen und sich einen neuen zu nehmen.] Korrigieren
In der Szene, wo Liu bei der Verfolgungsjagd durch einen kleinen Tunnel flüchtet und danach in die U-Bahn steigt, bekommt er keinen größeren Kratzer ab. Doch nachdem er durch das kleine Gitter in der Wand des Tunnels gestiegen ist, sieht man, dass seine Jacke total zerfetzt und sein Arm verletzt und voller Blut ist. Fragt sich nur, woher, denn im Tunnel war davon überhaupt nichts zu sehen. [Anmerkung/Korrektur: Auf dem Dach des Bootes kämpft Liu gegen Spezialkräfte der französischen Polizei, die teilweise mit Messern bewaffnet sind. Wahrscheinlich stammt die Verletzung daher.] Korrigieren
Findet es eigentlich niemand merkwürdig, dass Richard immer wieder Leute in der Öffentlichkeit hinrichten lässt. So zum Beispiel in der Küche, als Lui Jian ankommt, auf dem Boot (ok, das kann man ja gerade noch als Überfall werten), aber ganz extrem ist es bei dem Typen in dem Bistro, in das er geht, während Jessica die Videokassette klaut. Immerhin ist er bei der Polizei und eigentlich bei allen Hinrichtungen dabei. [Korrektur: Das ist gar nicht merkwürdig! Der Mann ist leitender Polizist und hat offenkundig ein ganzes System von Helfern aufgebaut. Es dürfte ihm ein leichtes sein, seine Beteiligung zu vertuschen und die Ermittlungen zu beeinflussen!] Korrigieren
In der Szene, in der Liu den "Kuss des Drachen" anwendet, um Inspector Richard auszuschalten, zieht er ihm die Nadel, bevor er geht, wieder heraus und wirft sie auf den Boden, sodass sie im Teppich stecken bleibt. Und trotzdem blutet der Inspector kurze Zeit darauf und stirbt. Bei Jessica zieht er aber die Nadel, die er vorher in ihren Hals gesteckt hat, damit sie schläft, wieder heraus, wodurch sie wieder erwacht. Der jeweilige Effekt wirkt also nur solange eine Nadel steckt. Komisch dann, dass der Inspector stirbt, obwohl die Nadel vorher entfernt wurde. [Anmerkung/Korrektur: Akupukturnadeln sind in der Regel alle gleich. Höchstens die Dicke könnte variieren. Entscheident ist der getroffene Nerv/Chi/Energiefluss. Da der "Kuss des Drachen" eine verbotene Stelle ist, kann es gut sein, dass nach dem Einstich eine irreparable Schädigung vorliegt, die auch nach Entfernen der Nadel wirkt.] Korrigieren
Als Liu im Haus seines Kontaktmannes am Tisch sitzt, vor sich eine Schüssel Reis und Jessica vor den Laden pinkeln will, schießt er hoch und schmeißt den Tisch um, wobei die Schüssel mit Reis ebenfalls auf den Boden fliegt. Als die Frau dann aus der Toilette kommt, steht die Schüssel wieder gefüllt auf dem Tisch, obwohl diese eigentlich leer sein müsste. [Korrektur: Der Tisch wird nicht umgeworfen, sondern wackelt nur stark. Dabei fallen einige Gegenstände herunter und andere nicht. Und die Schüssel Reis rettet Liu vorm Runterfallen, diese sieht man nämlich nie auf dem Boden liegen!] Korrigieren