dieSeher.de

Klapperschlange, Die (1981) - Filmfehler

(Escape from New York)


Regie:
John Carpenter.
Schauspieler:
Kurt Russell, Lee Van Cleef, Ernest Borgnine, Isaac Hayes.

Bewertungspunkte: 79  |  Filmminute: 76
Crew sichtbar: Als Snake zurück auf dem Wolkenkratzer ist, um zu seinem Gleiter zu kommen und dann mit dem Lift wieder nach unten flüchtet, sieht man, wie sich die Fahrstuhl-Türen hinter ihm schließen - und bei 1:16:38 (DVD) rechts die Finger der Hand, die die Fahrstuhltür manuell zudrückt!
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 75  |  Filmminute: 83
Als Maggie am Ende des Films auf der Brücke auf Dukes Auto feuert, schießt sie exakt sieben Mal hintereinander aus einem 6-schüssigen Revolver!
Gesehen von: Timo

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 73  |  Filmminute: 52
Kontinuitätsfehler: Snake klaut sich ein Auto vom Duke: Erst schlägt er den Typ im Wagen K.O. und steigt dann ein. Der Kerl auf der Motorhaube bemerkt irgendetwas und geht auf die Fahrertür zu. Dabei ist zu erkennen, dass die Scheinwerfer des Wagens an sind. Snake schickt auch diesen zu Boden und holt Brain und Maggie, dabei sind die Lichter aus. In der nächsten Szene fahren sie in Richtung Broadway und die Beleuchtung ist wieder an.
Gesehen von: Tyler

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 64  |  Filmminute: 41
Synchrofehler: In der Kneipe "Choc full of nuts", in der Snake die blonde Frau trifft und die Crazys aus dem Boden kommen, wurde eine Szene nicht synchronisiert: Als die Frau im Boden einbricht und Snake sie retten will, kann man Snakes "Gimme your hand!" hören.
Gesehen von: Tim

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 56  |  Filmminute: 24
Kontinuitätsfehler: Als Snake mit dem Segelflugzeug nach Manhattan startet, wird dies im Kontrollraum mitverfolgt. Dabei trägt der Minister zunächst in zwei Shots sein Sakko. Eine Szene später steht er im Hemd da. Wiederum eine Szene später zieht er gestresst sein Sakko aus...
Gesehen von: Uwe

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 84
Am Ende des Films, als die guten Jungs mit dem Präsidenten auf der Brücke fliehen: In der Kommandozentrale findet einer der Polizisten heraus, wo sie sind und sagt zum kommandierenden Offizier: "Sie sind auf der 69. Brücke." - Sie sind aber auf der 59. Brücke, die Manhattan und Queens verbindet. [Anmerkung/Korrektur: Der genaue Text lautet: "Station 19. Sie haben 2 Autos gesehen auf der Brücke 69. Strasse".]
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 74
Snake kämpft in einem Boxring auf Leben und Tod mit einem Gefängnis-Insassen. Er gewinnt, indem er seinem Gegner eine mit Nägeln gespickte Keule in den Nacken jagt. Sie bleibt stecken, doch gleich in der nächsten Szene, als der Tote über die Seile kippt, sieht man die Keule in Snakes rechter Hand. Dann sieht man die Keule vom Kopf herunterfallen und anschließend steckt sie wieder im Nacken.
Gesehen von: (unbekannt)

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 40  |  Filmminute: 76
Als Snake den Kampf im Ring gewonnen hat, aktiviert er den Tracer, welcher sich am Arm des Gongschlägers befindet: "Tracer aktiviert bei 1:35:27". Zu diesem Zeitpunkt ist es taghell, welches man in der darauffolgenden Szene erkennen kann, als man auf Liberty Island darauf erfreut reagiert. So weit, so gut. Gut 15 Minuten später hat Snake den Südturm erreicht (solange sendet der Tracer nämlich), verbleibende "Lebenszeit" für Snake nun ca. 1:20:00. Als er bei 0:59:43 auf dem Dach ankommt, herrscht dunkle Nacht innerhalb von 20 Minuten. Und eben auch diese 20 Minuten sind für 110 Stockwerke trotz seines verletzten Beines auf der anderen Seite auch nicht ganz nachvollziehbar, selbst, wenn er den Aufzug ab dem 55. Stock benutzt hat.
Gesehen von: Danny

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 33  |  Filmminute: 28
Als Snake aus dem WTC kommt und die Straße entlangläuft (dabei seine Waffe ladend), ist ein Crew-Mitglied sichtbar, der eine (wie es mir scheint) Kamera in der Hand hält. Muss wohl von der Crew sein, da der Charakter (Snake) nicht darauf reagiert. [Anmerkung: Zu sehen bei 28:39 (DVD).]
Gesehen von: D. Richards

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 31  |  Filmminute: 25
Anflug auf das WTC: Auf der Ansicht des Segelfliegers (wohl eine Art Nachtsichtgerät) fehlt beim Nordturm die Antenne, welche man eventuell doch sehen sollte. Wichtiger aber: Als Snake auf dem Südturm aufgesetzt hat und der Flieger den Abstand bis zum Absturz misst - hier also die Distanz bis dahin, wo das Dach des Turmes endet -, beginnt die Messung bei 90 Metern (Drop Off in: 90 Meters). Dies ist insofern falsch, da der Turm nur eine Gesamtbreite von 63,4 Metern hatte.
Gesehen von: Danny

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Info: Die Darstellerin der Maggie (Adrienne Barbeau) war von 1979-1984 (seit "The Fog") mit Regisseur John Carpenter verheiratet.
Gesehen von: meisteryoda
Korrigieren
Info: Regisseur John Carpenter ist als Komponist von Filmmusik bekannt, hat er doch fast jeden seiner Filme selber mit dem Synthesizer vertont.
Gesehen von: meisteryoda
Korrigieren
Nachdem Snake vor den Crazies über den Balkon in den ersten Stock eines Hauses geflohen ist, betritt er einen Raum mit einer verriegelten Tür. Er benutzt seine Ingram Mac-10, um mit den Kugeln in die Tür ein horizontales Oval zu schießen, damit er leichter durchspringen kann. Die Tür ist beim Kugelhagel braun. Als er dann durchspringt, sieht man die eigentliche weiße Styropor-Tür. [Anmerkung/Korrektur: Das ist keine Tür, sondern eine Wand. Wäre es eine Tür, wäre Snake einfach durch gelaufen - hätte Zeit und kostbare Munition gespart. Da die eigentliche Zimmertür aber blockiert ist, schießt er das Oval in eine Leichtbauwand, wie sie in Amerika üblich ist. Durch das Oval hat er dann die Struktur der Wand so geschwächt, dass er hindurch springen kann.] Korrigieren
Als Snake die Sprenköpfe gespritzt bekommt, sagt der "Forscher", dass sie die Sprengköpfe 15 Minuten vor Ablauf der letzten Stunde deaktivieren können. Was für ein Pech,das Snake erst 3 Sec. vor Schluß über die Mauer klettert. Rein theoretisch hätte er in Manhatten explodieren müssen. [Anmerkung/Korrektur: Es ist gemeint, dass die Sprengköpfe erst dann unschädlich gemacht werden können, weil sich der "Schutz" um sie dann aufgelöst hat. Wäre das schon vorher möglich gewesen hätte Snake Bob und den "Arzt" dazu gezwungen.] Korrigieren