dieSeher.de

Lucy (2014) - Filmfehler

(Lucy)


Regie:
Luc Besson.
Schauspieler:
Scarlett Johansson, Morgan Freeman.

Bewertungspunkte: 26  |  Filmminute: 64
Lucy "operiert" einem der Drogenkuriere den Beutel mit Drogen aus dem Unterleib. Ihre Hände sind danach blutverschmiert. Wenige Sekunden später öffnet sie mit der Hand eine Glastür - und hinterlässt keinerlei Blutspuren auf der Tür.
Gesehen von: koyaanisqatsi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 18  |  Filmminute: 78
Als Lucy bei Dr. Norman auf dem Stuhl sitzt und kurz vor den 100% ist, werden ihre Arme von unten an schwarz. Als sich der Mafiaboss von hinten nähert, sieht man Lucy von hinten und ihre Arme sind wieder normal und in der nächsten Szene wieder schwarz bis zur Schulter.
Gesehen von: toxitoy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 14  |  Filmminute: 56
Als Lucy im Krankenhaus das erste Mal auf Capt. Del Rio trifft, zielt dieser mit einer Waffe auf sie. Lucy lässt die Patronen aus der Waffe auf den Boden fallen. Bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass alle Patronenhülsen benutzt wurden (Schlagbolzenabdruck auf der Unterseite) und einige sind sogar leer.
Gesehen von: Lismf255

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 13  |  Filmminute: 67
In der Szene, als die Polizei vor an der Universität vorfährt, fährt die Kamera hinter den sich bewaffnenden Asiaten entlang. Dabei kann man am unteren linken Bildschirmrand auf den dunklen Anzügen der Asiaten den Kameraschatten erkennen.
Gesehen von: OTTI

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 10  |  Filmminute: 39
Nachdem ihr der Drogenbeutel implantiert wurde, liegt Lucy in einer Zelle. Sie hat einen blutigen Verband um den Bauch und wird von einem Wärter mehrfach in den Bauch (auf die frische Wunde) getreten. Als sie bei dem Drogenboss auftaucht, trägt sie ein blütenweißes T-Shirt. Keine Blutspuren!
Gesehen von: koyaanisqatsi

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Die Flüge, welche man in der Rückblende sieht, sind allesamt frei erfunden und teilweise unmöglich. 1. Lufthansa (steht auf der Boardingkarte) TPE-Berlin: Abgesehen davon, dass LH seine Hubs in FRA und MUC hat, erkennt man bei genauem hinschauen auch die Flugnummer (830), was ein Flug von FRA nach CHP (Copenhagen) ist. Ebenso ist der Sitz 10D, was bei keinem Langstreckenflugzeug der LH ein Economy-Sitz ist. Das Gate ist ebenfalls erkennbar (A9), und liegt in Terminal 1 von TPE. Dies ist ebenfalls unwahrscheinlich, da nahezu alle Airlines der Staralliance (zu welcher auch LH gehört) von Terminal 2 abfliegen (dies ist das Basisterminal von EVA Air, einem Star Alliance Mitglied). 2. TPE-CDG(Paris): Der Airline-Code ist LX, dies steht für SWISS. Da SWISS eine schweizerische Gesellschaft ist, und keine Fith-Freedom-Rechte zwischen Frankreich und Taiwan hat, ist dies unmöglich. Die Flugnummer ist 64, dies steht aber für den Flug ZRH(Zürich)-MIA(Miami). 3. TPE-ROM: Der Flug findet mit Alitalia statt, diese ist aber nie nach Taipei geflogen. Die erkennbare Flugnummer (722) steht für einen Flug FCO(Rom)-ATH(Athen). Generell stehen auf echten Boardingkarten nicht die Namen der Städte, sondern die IATA_Codes des Flughafens. Außerdem sieht man echte Boardkarten, welche man normalerweise erst beim Einchecken am Flughafen bekommen würde (die Online-Check-in Karten sehen meist anders aus).
Gesehen von: STERN
Korrigieren
Bei der Fahrt mit dem Polizeiauto sieht man anstatt Lucy den Stuntfahrer im Rückspiegel, nachdem sie aus dem Tunnel rausgefahren sind. Kurz danach zeigt die Kamera dann wieder Lucy auf dem Fahrersitz. [Anmerkung/Korrektur: Es handelt sich hier nicht um einen Stuntfahrer, sondern um einen Autofahrer, dem der von Lucy gelenkte Polizeiwagen (dieser ist am Blaulicht deutlich erkennbar) die Vorfahrt nimmt.] Korrigieren