dieSeher.de

Marksman - Zielgenau, The (2007) - Filmfehler

(Marksman, The)


Regie:
Marcus Adams.
Schauspieler:
Wesley Snipes, Tim Abell, William Hope, Anthony Warren.

Bewertungspunkte: 49  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Beim Betrachten der Satellitenaufnahme stellt man fest, dass das Bild manipuliert wurde. So weit, so gut, aber das ganze Bild kann keine Satellitenaufnahme sein, weil es aus einem viel zu flachen Winkel aufgenommen wurde.
Gesehen von: Fotocebulon

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 42  |  Filmminute: 63
Bei dem Luftkampf zwischen der Tomcat und den (angeblichen) Migs sieht man bei dem ersten Angriff mit dem Bord-MG, dass es von einer F-16 ist, was dann nochmal von der frontalen Kameraaufnahme bestätigt wird. Bei der Zielaufnahme der F-14, sieht man nochmal eine F-16 von hinten. (Wahrscheinlich wurden die Luftkampfaufnahmen von einem anderen Film verwendet, um Kosten bei der Produktion zu sparen.)
Gesehen von: Lunatik

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 31  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als das Flugzeug zum Angriff auf das Kraftwerk startet, hat es die Nummer 115. Bei weiteren Aufnamen der Maschine in der Luft sind es immer unterschiedliche Zahlen, aber niemals dieselbe.
Gesehen von: TheGermanChef

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 28  |  Filmminute: 48
In der Szene, in der die Frau zuerst einen der Soldaten erschießt und anschließend eine Granate entsichert, wirft sie diese gut sichtbar vorne ins Cockpit (der Pilot sucht noch nach der Granate). In der darauffolgenden Szene kann man sehr deutlich erkennen, wie die darauffolgende Explosion aus der Mitte des Hubschraubers kommt - das kann man vor allem in der Einstellung erkennen, wo man den Hubschrauber von vorne sieht! Darüber hinaus braucht die Granate ca. 18 Sekunden zum explodieren - sehr weit über dem, was jede übliche Handgranate braucht.
Gesehen von: Fehlerseher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 16  |  Filmminute: 30
Der Kapitän des Flugzeugträgers hat eine Schirmmütze mit der Inschrift "USS OAKLA SSN 798" auf dem Kopf. Das Schiff ist fiktiv, viel schwerer wiegt: die Bezeichnung "SSN" tragen nur Nuklearangetriebene Jagd-U-Boote. Korrekterweise müsste daher auf der Mütze "CV" (Flugzeugträger)oder "CVN" für mit Nuklearantrieb stehen.
Gesehen von: Ahmet

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 15  |  Filmminute: 73
Bei der Szene, wo der Soldat aus dem Turm schießt, sieht man in der Nahaufnahme, dass er eine Uzi in der Hand hält, jedoch bei der Außenaufnahmen mit einer AK aus dem Fenster schießt!
Gesehen von: Lunatik

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Info: Die Szenen der Lufkämpfe stammen aus dem Film "Der stählerne Adler" mit Louis Gosett jr. Die Fallschirmsprungszene stammt aus dem Film "Navy Seals" mit Charlie Sheen.
Gesehen von: Herschaft
Korrigieren
Bei den verwendeten Geländewagen handelt es sich um rumänische Modelle der Marke "Aro". Diese fanden in der Sowjetarmee und denen der nachfolgenden Staaten keine Verwendung. Auch am Tarnanstrich kann man erkennen, dass es sich um Fahrzeuge der rumänischen Armee handelt. Wie in vielen Wesley Snipes-Filmen wurde in Rumänien gedreht.
Gesehen von: docboris
Korrigieren