dieSeher.de

Men in Black III (2012) - Filmfehler

(Men in Black III)


Regie:
Barry Sonnenfeld.
Schauspieler:
Will Smith, Tommy Lee Jones, Josh Brolin.

Bewertungspunkte: 54  |  Filmminute: 44
Agent J ist in der Vergangenheit und spricht in der MiB-Kommandozentrale mit dem jungen Agent K. Beide sitzen am Schreibtisch und vor ihnen liegen einige Gegenstände, die J abgenommen wurden. Je nach Kameraansicht ändern diese ihre Position.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 51  |  Filmminute: 78
In der Szene, in der sich J, K und Griffin an die Jetpacks anschnallen, sieht man an einer Stelle, wie sich Griffin im Hintergrund bereits anschnallt. Dann kommt eine Detail-Ansicht von Griffin und in dieser schnallt er sich erneut an!
Gesehen von: BlaxXxer

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: 17
Boris schießt den ersten Pfeil bei 17:40 auf die Tür. 17:45 sind es genau 11 Pfeile, die in der Tür stecken. Als J und K dann bei 17:48 vom Dach fallen, sind es plötzlich 31 Pfeile. Sehr unwahrscheinlich, dass Boris in nur drei Sekunden 20 von diesen Dingern verschießen kann.
Gesehen von: Profane

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: 62
J und K haben Kuchen bestellt. Ks Kuchen steht noch nicht richtig vor ihm und plötzlich hat er die Gabel in der Hand und kaut offensichtlich auch schon, obwohl er noch kein Kuchenstück aufgegabelt hatte.
Gesehen von: Ace

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: 17
Der Pfeil von Boris, der in der Glasscheibe der Stahltür stecken bleibt, verändert in der gesamten Sequenz öfter mal die Position. Mal ist er genau mittig, dann wieder etwas versetzt.
Gesehen von: Profane

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 36  |  Filmminute: 40
In der Szene, in der die Polizei J im gestohlenen Auto anhält, rollt der Wagen bis fast ans Ende des Werbeschildes am Straßenrand. In den nächsten Szenen steht der Wagen genau mittig davor.
Gesehen von: TwiX

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: 67
Es geht um die Szene, als der junge K das Geschenk (arcnet) aus der Schachtel mit den Snacks nimmt. Als Griffin und später K die Schachtel in Händen halten, ist sie etwa so groß wie eine Corn-Flakes-Schachtel, aber als K das Geschenk raus holt, ist sie grade groß genug, dass er mit vier Fingern (ohne Daumen) rein kommt.
Gesehen von: Icefox

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 27  |  Filmminute: 89
Bei dem Kampf zwischen J und dem alten Boris auf der Startrampe merkt sich J die Schussreihenfolge um dann in der Zeit zurück zu reisen (mit Boris) und somit einen Vorteil im Kampf zu haben. Die Schussreihenfolge vor dem Zeitsprung ist (aus Sicht von J) links-rechts-links. Nach dem Zeitsprung ist sie dann auf einmal rechts-links-links-rechts und trotzdem kennt sie J bereits.
Gesehen von: -razzle-

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 26  |  Filmminute: 5
Man sieht am Anfang, wie sich der Raum mit Soldaten füllt. Einige von ihnen stehen auch in einem abgeschlossenen Gang hinter dicken Stahlgittern ohne direkten Zugang zum Vorraum. Als Boris das Loch in die Außenwand schießt, sind die Soldaten in den Gängen hinter den Stäben plötzlich verschwunden und nur die, die im Vorraum stehen, werden hinausgesogen.
Gesehen von: Profane

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 26  |  Filmminute: 68
Als J und K zusammen mit Griffin das Spiel der Mets anschauen, hat dieser die Hände mal auf den Rücken der beiden und mal bei ihnen eingehakt, das wechselt immer hin und her.
Gesehen von: benebeere

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 25  |  Filmminute: 9
In Minute 09:40 fahren J und K zusammen die 7th Ave Richtung Süd hinunter. Hinten links sieht man die rote Treppe des TKTS-Ticketschalters. Diese ist fast menschenleer. In Minute 09:53 fahren die beide, diesmal aus der Innenraumansicht zu J, wieder an der Treppe vorbei. Zudem ist der Platz deutlich belebter.
Gesehen von: Furey25

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 7  |  Filmminute: 4
Als Boris am Anfang aus dem Gefängnis ausbricht und das Loch in die Wand schießt, wird seine Freundin auch angesogen. In den Szenen, in denen sie fliegend zu sehen ist, hält sie sich mit der linken Hand an Boris fest, die rechte zeigt nach hinten Richtung Loch. In der Großaufnahme der Hände ist das jedoch ihre rechte Hand.
Gesehen von: Jaecko

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Als Boris die Magnetkarte durch das Lesegerät zieht, sieht man, dass sich dieses durch den Druck etwas bewegt. Dies ist vielleicht kein Fehler, aber bei der Bauweise des Gebäudes sehr unwahrscheinlich.
Gesehen von: Profane
Korrigieren
Info: In den ersten beiden Filmen wurde das "Blitzdings" Neuralisator genannt. In dritten Teil wurde es mit Neuralisierer übersetzt. Ob es im englischen auch einen Unterschied gibt, kann ich nicht sagen.
Gesehen von: apri
Korrigieren
Boris die Bestie mag ja durch seine außerirdische Anatomie (kurzfristig) ohne Sauerstoff auskommen (am Anfang auf dem Mond). Aber sprechen kann man im Vakuum auf dem Mondoberfläche selbstverständlich nicht, d.h. man würde ohne Luft nichts hören. Trotzdem spricht Boris noch ein paar Worte.
Gesehen von: dem Chemielaboranten
Korrigieren
Zusatzinfo: Als Agent K die Trauerrede für Zed hält, sind im Hintergrund mehrere "Gedenkstatuen" aufgestellt. Auf jede Statue steht ein Buchstabe, was für den verstorbenen Agent steht. Auf einer der Statuen ist ein "M" abgebildet. Wohl eine Anlehnung an Agent M aus dem 2. Teil. Dort wollte Michael Jackson unbedingt Agent M werden.
Gesehen von: Bizzy Dee
Korrigieren
Info: Auf dem Werbeplakat, vor dem J von der Polizei angehalten wird, sind "Roman der Fabulant", "Die zweiköpfige Fette Lady" und "der unglaubliche sprechende Mops" abgebildet, also wahrscheinlich Frank, den wir aus Teil 2 kennen.
Gesehen von: Ace
Korrigieren
Als J von der Polizei angehalten wird, werden ihm seine Waffe und sein Neuralisierer abgenommen. Er hat keine Sonnenbrille auf, als der Polizist auf den Neuralisierer drückt, nach dem Blitz schon. [AnmerkungTeam: Offensichtlich ein beabsichtigter Gag, darum nur als Info.]
Gesehen von: Ace
Korrigieren
Als Boris aus dem Mondgefängnis ausbricht und auf die Mondoberfläche tritt, kann man neben dem Gefängnis eine Mondlandefähre (Lunar Module LM) einer der Apollo Missionen sehen. Hier wird das komplette LM gezeigt. Da keine der Mondmissionen gescheitert ist, ist dies unmöglich. Da mit dem oberen Teil des LM die Astronauten zum Mutterschiff zurückkehren, kann nur die Abstiegsstufe (Platform mit 6 Beinen) zurückbleiben. [Anmerkung/Korrektur: Wenn man genau hinschaut, sieht man, dass die Mondlandefähre von einem Absperrband wie bei Museumsexponaten umgeben ist, insofern wird es sich also um ein Ausstellungsstück handeln, ähnlich den an manchen Einfahrten von Militärstützpunkten abgestellten alten Jets, denn bei der von Boris durchbrochenen Wand scheint es sich um den Eingang vom Gefängnis zu handeln.] Korrigieren
Agent J hat zum Anfang des Filmes einen großen, dicken Chronographen am Handgelenk. Zu einer späteren Einstellung trägt Agent J eine eckige Uhr. [Anmerkung/Korrektur: Und warum darf Agent J nicht täglich seine Uhr wechseln?] Korrigieren
Beim Kampf zwischen J und Boris auf dem Gerüst der Startrampe lässt sich J von Boris mehrmals treffen und springt mit ihm vom Gerüst, um mittels Zeitmaschine zurück zu springen. Der Logik von Boris' erstem Zeitsprung folgend müssten also dem Sprung 2 Boris und 2 J an diesem Ort sein, dem ist aber nicht so. [Anmerkung/Korrektur: Nein, nicht unbedingt. Es wird nirgends erklärt oder angedeutet, dass man durch Umklammern einer anderen Person diese mit auf Zeitreise nehmen kann. Es ist also nur J "gesprungen", Boris nicht.] [Anmerkung/Korrektur: Ok, dann ist also nur J gesprungen, damit bin ich mehr als einverstanden. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass 2xJ auf dem Kran sein müssten, sonst wären die 2 Boris vorher unlogisch. Weil eine Zeitmaschine, die einmal Doppelgänger produziert und einmal nicht, das wäre schon arg weit hergeholt, vor allem da J ja tatsächlich in einer jüngeren Form dann in dieser Zeit existiert.] [Anmerkung/Korrektur: Da die Geräte der MIB und die anderen Geräte, die die MIB verwenden, sehr weit fortgeschritten sind, nehme ich an, dass die Zeitmaschine merkt, dass wenn J an der Stelle einen Zeitsprung unternimmt, zweimal vorhanden sein würde. Wenn J aber zweimal an derselben Stelle wieder auftaucht, könnte ein Raum-Zeit-Paradoxon auftreten. Deswegen zerstört die Zeitmaschine Sekundenbruchteile bevor J wieder auftaucht den "alten" J und lässt den "neuen" J wieder auftauchen. Durch dieses Auswechseln würde ein kurzes Flimmern oder Flackern entstehen, was Boris aber nicht mitbekommen würde, da er zum jungen K schaut.] Korrigieren
Als J die Tür zum Dach öffnet und der erste Pfeil von Boris auf diese trifft, sieht man, dass die Tür sich einen kurzen Moment wölbt. Wenige Bilder später verzieht sie sich noch einmal komplett. Wohl doch keine massive Stahltüre. [Korrektur: Wo steht, dass das eine massive Eisentüre ist? Und der Wölbungseffekt ist derselbe, wie wenn du einen Bleistift mit 2 Fingern rasch auf- und ab bewegst.] Korrigieren
In der Szene, wo sie sich die Jetbags anschnallen, nennt K J "Shaft". Der Original-Film "Shaft" stammt aber erst aus dem Jahr 1971 und die Vergangenheitsszene spielt im Jahre 1969. Zu dieser Zeit gab es die Figur Shaft demnach noch gar nicht. [Anmerkung/Korrektur: Er nennt ihn "Chef" in dieser Szene. Das tut er auch, wenn sie auf diesen einrädrigen Motorrädern Boris verfolgen. Im Original nennt er ihn dann "Chief", in der Jatpackszene "Slick".] Korrigieren