dieSeher.de

Mindhunters (2004) - Filmfehler

(Mindhunters)


Regie:
Renny Harlin.
Schauspieler:
Eion Bailey, Clifton Collins Jr., Val Kilmer.

Bewertungspunkte: 83  |  Filmminute: 94
Kontinuitätsfehler: Gegen Ende des Films, wenn Sarah Lucas erschießt, fällt Lucas (Sarahs Blickwinkel) seitwärts ins Wasser. Im nächsten Schnitt (Blickwinkel vom gegenüberliegenden Beckenrand) fällt er vorneüber (also mit dem Gesicht voran).
Gesehen von: OMI

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 60  |  Filmminute: 80
Wenn sich Vince in der Kühlkammer das neue Magazin holt, nimmt er es aus einer Glock und schiebt es in seine Glock. Als er nun aus der Kühlkammer wieder raus ist und zum Fahrstuhl robbt, hat er eine Beretta in der Hand. Auch wenn er im Fahrstuhl ist und sich die Tür langsam schließt, hat er eine Beretta. Als nun die schnellen Schnitte kommen, auf die Waffe, die Tür und sein Gesicht, wechselt die Waffe ungefähr 3 mal von Beretta zu Glock. Am Ende drückt er ab und hat eine Beretta in der Hand und als er oben ankommt, ist es wieder eine Glock.
Gesehen von: MadMax

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 49  |  Filmminute: 31
In der Szene nachdem J.D. (erstes Opfer) getötet wurde, tragen die angehenden Profiler die Leiche verdeckt weg. Allerdings sieht man bei 31:22, dass Gabe eine Waffe in der rechten Hand trägt, obwohl das Team sich die Pistolen noch nicht geholt haben (dies geschieht erst bei ca. 35:16). Außerdem trägt Bobby das Wärmesichtgerät an der Seite, was ebenfalls erst später gefunden wird. Vermutlich sollte die Szene später im Film bei einem anderen Opfer gezeigt werden. [Anmerkung: Außerdem hat Nicole auch eine Verletzung auf der Wange. Eben jene Verletzung, die sie sich erst nach der Bootsexplosion zugezogen hat.]
Gesehen von: Olith

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 34  |  Filmminute: 94
Gegen Ende des Filmes, als Sara Lucas am Wasserbecken erschießt, sieht man ihr trockenes Haar. Dabei hatten die beiden sich Sekunden zuvor gerade erst einen Kampf unter Wasser geliefert und waren dem Becken entstiegen.
Gesehen von: mjfromk

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 33  |  Filmminute: 33
In der Szene, als Lucas Sarah aus dem Wasser rettet, schauen die anderen 3 von der Brücke zu ihnen hinunter. Dabei sieht man im Hintergrund Vince, der sich mit seinem Rollstuhl zum rechten Bildschirmrand bewegt, d.h. er verändert seine Position. Folglich müsste sich auch sein Hintergrund geändert haben. Vergleicht man allerdings die Szenen vor und nach seiner Fahrt, sieht man, dass es der gleiche Hintergrund ist. Auch ist der Schnitt hierbei nicht gelungen. Erst fährt er und in der nächsten Einstellung steht er schon wieder.
Gesehen von: windifinus

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Eher zur Info: Warum hat die Gruppe der Profiler, an der Stelle, an der einer der Profiler durch das Helium stirbt, nach dem es durch einen sehr komplizierten Mechanismus ausgelöst wird, nicht einfach mal geguckt, wo die ganzen Dominosteine hinführen? Alle Leute gucken sich immer die Dominosteine an, die gerade umfallen, und keiner kommt auf die Idee, sich das Ende der Dominostrecke anzugucken... [Anmerkung: Vielleicht ist es kein Fehler, dennoch ist es sehr unlogisch. Kurz nachdem die Profiler den Raum betreten haben, diskutieren sie noch darüber, dass, obwohl es nur eine "Übung" ist, sie dennoch diese sehr ernst nehmen sollen. Dies vorausgesetzt, stellt sich tatsächlich die Frage, warum sie die Dominosteine beim Fallen nicht aufhalten. Dies wäre ohne Probleme möglich gewesen und das hätten sie bei einem echten Einsatz wohl auch versucht. Warum also nicht in der Übung, die sie ja als echt hätten ansehen müssen? Oder gefallen sich künftige Profiler in der Rolle des gelähmten Hasen, der der Schlange in die Augen sieht?]
Gesehen von: kevin_l
Korrigieren
Am Anfang des Films, als dem Zuschauer noch vorgegaukelt wird, die erste Übung wäre echt, wird mit Farbkugeln geschossen und dabei auch ziemlich wild geballert. Wenn man nun überlegt, dass keiner der Beteiligten eine Schutzbrille trägt, ist das ziemlich leichtsinnig und unglaubwürdig, da ein versehentlicher Treffer der Augen schwerste Schäden hervorrufen kann. Sicher kein Fehler im eigentlichen Sinne, aber trotzdem erwähnenswert.
Gesehen von: Joe Kher
Korrigieren
In der Szene, wo Nicole (Nicci) wegläuft und eine Zigarettenpackung findet, handelt es sich dabei um eine Packung namens "Random" (oder so). Jedenfalls steht auf der Zigarette selbst Marlboro Lights. Wäre nicht aufgefallen, wenn es nicht Ihr Todesurteil gewesen ist. [Anmerkung/Korrektur: Die Zigarette ist mit Gift präpariert. Das heißt, die Schachtel wurde schon einmal geöffnet. Der Killer hätte Zigaretten einer beliebiger Marke in die Packung stecken können, was er offensichtlich auch getan hat.] Korrigieren
Ziemlich am Ende des Films, wo Vince sich im Fahrstuhl "selber" erschießt, ist ein großer Blutfleck an der Rückwand des Fahrstuhls. Wenn man die Höhe des Blutfleckes und die Höhe von Vince Kopf (wenn er sitzen würde) vergleicht, so sieht man, dass der Fleck viel zu hoch ist. [Anmerkung/Korrektur: Als sich Vince selbst erschießt, sitzt er aufrecht und hält die Pistole weit von seinem Kopf entfernt... Der Blutfleck, der später zu sehen ist, ist daher keineswegs zu hoch. Als der Fahrstuhl oben ankommt, macht das den Anschein, weil Vince so runter gerutscht daliegt...] Korrigieren
Und noch einen Fehler, der die Waffen angehen: Als die Frau mit dem Mörder im Swimmingpool kämpft, taucht sie zu der toten Frau am Grund (die von der Zigarette getötet wurde) und schnappt sich die Glock aus dem Halfter. In allen weiteren Szenen ist es aber wieder eine Beretta. Der Mörder hat unter Wasser eine silberne Beretta, die auf einmal schwarz ist, als die beiden an der Wasseroberfläche sind und auch danach am Rand des Beckens ist sie wieder schwarz. [Anmerkung/Korrektur: Nein, das ist definitv falsch, denn Sarah holt eine ganz deutlich schwarze Beretta aus Nicoles Halfter. Und die Beretta des Killers ist auch die ganze Zeit über silber und nie schwarz.] Korrigieren
Als die angehende Profilerin mit Hilfe der Zigaretten getötet wird, greift die in den Zigaretten enthaltene Säure sogar Metall an. Wieso wurden aber die Zigaretten nicht schon vorher aufgelöst? Eine solch aggressive Säure bildet sich nicht erst durch Hitze (hier das Feuerzeug). [Anmerkung/Korrektur: Möglich wäre es, dass sich in der Zigarette eine verwachste Glasröhre befunden hat, die dann durch die Hitze des Zigarette aktiviert wurde, in dem das Wachs geschmolzen ist und durch das Ziehen ist es dann durch die gesamte Zigarette geflossen. Schließlich werden in Chemielaboren auch Glaskolben für die Herstellung von Säure benutzt.] Korrigieren
In der Szene als J.D. die Domino-Kette auslöst, fällt die Kugel auf eine Gasflasche mit der Aufschrift "Helium". [0:31:39] Beim Umfallen lautet die Aufschrift "Liquid Nitrogen". [0:31:45] [Anmerkung/Korrektur: Der Heliumaufkleber ist an der Vorderseite der Gasflasche angebracht, "Liquid Nitrogen" steht auf der Rückseite, der Grund dafür ist einfach: eine Heliumflasche in einem Spielwarengeschäft ist denkbar, beispielsweise um Luftballons aufzublasen, eine Flasche mit flüssigem Stickstoff fällt jedoch sofort auf.] Korrigieren
Es ist schön zu sehen, dass die Gesetze der Physik auf der Insel, wo die "Übung" statt findet, nicht gelten. Schließlich entwickelt eine Gasflasche, bei der das Gas die Möglichkeit hat durch eine große Öffnung zu entweichen, einen so hohen Schub, dass die schwere Metallflasche sogar Wände einreißen kann. In "Mindhunters" kippt die Flasche jedoch um und das Gas entweicht, ohne dass die Flasche sich bewegt. [Korrektur: Das hängt freilich immer davon ab, wie voll die Gasflasche ist.] Korrigieren