dieSeher.de

Mord im Orientexpress (1974) - Filmfehler

(Murder on the Orient Express)


Regie:
Sidney Lumet.
Schauspieler:
Albert Finney, Martin Balsam, Ingrid Bergman, Lauren Bacall.

Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 45
Um zu erfahren, was auf einem verbrannten Zettel steht, verwendet Hercule Poirot zwei Hutschachteln und eine Öl-Kerze. Als er die Kerze anzündet, steht diese links im Bild (aus der Seite des Betrachters) und die eine Hutschachtel in der Mitte. Als er die zweite Hutschachtel auf die andere tut und alle beide auf die Kerze stellen will, steht die Kerze genau in der Mitte und beide Hutschachteln ganz rechts.
Gesehen von: hugosworld

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Gegen Ende des Films, als Hercule Poirot alle Verdächtigen im Speisewagen versammelt und seine Sicht des Tathergangs schildert, erwähnt er auch den Namen "McQueen" (gespielt von Anthony Perkins). Nur erschrickt dieser, offenbar schuldbewusst, bereits eindeutig vor Nennung seines Namens. Wohl entweder ein Schnitt- oder ein Synchronisationsfehler!
Gesehen von: christy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 50  |  Filmminute: 12
Die Durchsage des Zuglaufs am Bahnhof in Istanbul ist eindeutig falsch: Brod liegt auf der Strecke zwischen Belgrad und Zagreb und nicht zwischen Zagreb und Triest.
Gesehen von: wesselin

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 46  |  Filmminute: 19
Die Lokomotive, welche den Orientexpress ab Istanbul zieht, ist eine französische Schlepptenderlok vom Typ 230. (Genauer gesagt handelt es sich um die 230 G 353, die einzige noch betriebsfähige Dampflokomotive der SNCF, Baujahr 1923.) Es besteht kein Zweifel daran, dass diese Maschine 1935 den Orientexpress gezogen haben könnte - allerdings nur auf französischen Strecken. Die Orientexpress-Wagen der CIWL und das Zugpersonal fuhren die komplette Strecke, während die Lokomotiven und die Maschinencrew (Lokführer und Heizer) an den Grenzbahnhöfen ausgewechselt wurden. Somit ist es unmöglich, dass eine französische Lokomotive den Zug bereits ab dem Bahnhof Müşir-Ahmet-Paşa (heute Istanbul Sirkeci) gezogen hat.
Gesehen von: Galrin

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Als Hercule Poirot im Abteil von Frau Schmidt den Koffer öffnet, finden sie darin die Schaffneruniform. Man kann dabei sehen, dass die Mütze auf der rechten Seite liegt und die Knopfreihe der Uniform deutlich sichtbar ist. Dann schwenkt die Kamera auf die beiden und wieder zurück auf den Koffer und siehe da, díe Mütze liegt nun genau in der Mitte des Koffers und verdeckt die Knopfreihe.
Gesehen von: Aldebaran

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 39  |  Filmminute: (noch keine Angabe oder für diesen Fehler unwichtig)
Historischer Fehler: Kurz bevor sich Hercule Poirot und der Direktor der Eisenbahnlinie in einem türkischen Restaurant in Istanbul begrüßen, sieht man eine Fes-tragende Band spielen. Das Tragen des Fes ist seit 1925 in der Türkei unter Strafe verboten. Es ist eher unwahrscheinlich, dass 1935 ein Orchester in aller Öffentlichkeit mit Fes aufgetreten ist.
Gesehen von: Berlinchen

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: 12
Als der Zuglauf des Orientexpress angesagt wird, benennt der Sprecher als Haltepunkt den Bahnhof "Basel". Dieser wurde jedoch nicht vom Simplon-Orientexpress angefahren, zu dessen Strecke die sonstigen genannten Bahnhöfe (Triest, Venedig, Mailand, Lausanne usw.) gehören.
Gesehen von: Galrin

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 33  |  Filmminute: 109
In der 100. Minute ist von 12 Buchstaben auf den anonymen Drohbriefen die Rede. In der 109. Minute, als Ratchett (Richard Widmark) den Schlaftrunk zu sich genommen hat, sieht man auf dem Zettel den Namen "Daisy Armstrong", welcher aber 14 Buchstaben lang ist.
Gesehen von: hugosworld

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Bewertungspunkte: 26  |  Filmminute: 15
Synchrofehler: Als Ingrid Bergman in ihrer Rolle als dänische Greta Ohlsson am Bahnsteig eintrifft, wird ihr vom Schaffner Pierre Paul Michel auf dänisch ein guter Abend gewünscht und ihr Abteil (syv) genannt. Sie wiederholt in der Synchronfassung auf deutsch 5, was allerdings falsch ist, da syv die dänische Bezeichnung der 7 ist.
Gesehen von: Schöni

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren