dieSeher.de

Olympus Has Fallen - Die Welt in Gefahr (2013) - Filmfehler

(Olympus Has Fallen)


Regie:
Antoine Fuqua.
Schauspieler:
Gerard Butler, Aaron Eckhart, Morgan Freeman.

Bewertungspunkte: 38  |  Filmminute: 16
Mike Banning ist rasiert, als er mit Lynn Jacobs Kaffee trinkt. Kurz danach, als er seine Frau anruft und eine Nachricht hinterlässt, ist er unrasiert.
Gesehen von: DirkJ

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 28  |  Filmminute: 63
Ein Sniper beobachtet durch sein Fernrohr einen Terroristen auf dem Dach, wo man im Hintergrund noch die Füße einer Leiche sieht. Diese bewegt kurz ihren Fuß (bei 1:03:14 BD).
Gesehen von: JokerStyle

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 25  |  Filmminute: 30
Nachdem beim Überfall auf das Weiße Haus die Scharfschützin 3 Polizisten erschossen hat, wird sie von Mike Banning mit einem gezielten Kopfschuss getötet. Er trifft sie an der linken Kopfseite, was man am Einschuss in ihrer Mütze sehen kann. Als sie tot zur Seite kippt, verrutscht die Mütze und jetzt sieht man den Einschuss an ihrer rechten Kopfseite. [Anmerkung: Sofern das die Austrittswunde sein soll, stimmt der Winkel nicht überein.]
Gesehen von: Fotocebulon

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 22  |  Filmminute: 5
Am Anfang des Films, als die Wagenkolonne Camp David verlässt, wechselt der Sicherheitsgurt der First Lady öfters seine Position.
Gesehen von: toxitoy

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 13  |  Filmminute: 42
In der Szene im Krankenhaus, wo der Mann mit dem "abgerissenen" Arm in einen Rollstuhl gesetzt wird, kann man sehr genau erkennen, dass für solche Szenen real amputierte Statisten engagiert werden. Der Armstumpf ist nämlich schön glatt und rund. Das würde bei einem kurz vorher abgerissenen Unterarm ganz anders aussehen.
Gesehen von: Fotocebulon

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Bewertungspunkte: 7  |  Filmminute: 12
Relativ zu Beginn des Films sitzen Mike Banning und Secret-Service-Chefin Lynn Jacobs zusammen. Während Jacobs Zeitung liest, kommen einige Secret-Service-Agenten an ihren Tisch und reden mit Banning und ihr. Hierbei ändert die Kaffeetasse von Jacobs von Szene zu Szene ihre Ausrichtung. Bannings Tasse verschwindet während der Unterredung einmal sogar komplett vom Tisch.
Gesehen von: Profisucher

Gut bewertenSchlecht bewerten Schlecht bewerten

Korrigieren
Im Film wird das "Cerberus-Protokoll" erklärt. Dabei sollen durch Sprengsätze bereits gestartete Atomraketen vernichtet werden. Ziel des koreanischen Angreifers ist es, die Atomraketen noch in den Silos zu zerstören, um mit der Wucht der Explosion im geschlossenen Silo die Atombomben zu zünden. Das würde so nicht funktionieren, da das Zünden eines Atomsprengsatzes nicht durch eine Explosion von außen erfolgen kann. Möglich wäre dadurch nur eine Freisetzung des radioaktiven Materials, nicht aber eine Atomexplosion.
Gesehen von: Trace84
Korrigieren
Nur zur Info: Beim Anflug auf Washington D.C. wird die gekaperte AC-130 von zwei Kampfjets abgefangen. Beide Flieger positionieren sich seitlich neben der Maschine und werden infolgedessen abgeschossen. Dieses Vorgehen entspricht nicht dem korrekten Verhalten in solch einem Ernstfall! Normalerweise positioniert sich einer der beiden Kampfjets immer direkt hinter dem möglichen Angreifer, um ihn in genau so einem Fall schnell ausschalten zu können.
Gesehen von: Profisucher
Korrigieren
Am Anfang des Films trägt der Präsident eine andere Krawatte als am Ende. Die Farbe der ersten Krawatte ist heller als die am Ende. [Anmerkung/Korrektur: Die Krawatte hat ein etwas dunkleres Lila. Die gleiche Farbe hat sie den gesamten Film über, nur spielt der ab der zweiten Hälfte in dunkleren Räumen, weswegen man die Farbe nicht mehr so gut erkennt.] Korrigieren